Wegen Sicherheitsbedenken

In Stuttgart wird die Silvesterfeier abgesagt

Sie hatten viel vor. Zum Jahresende wollte Stuttgart mit einem »beispiellosen Beleuchtungskonzept« Besucher anlocken und mit einem riesigen Feuerwerk Silvester feiern. Nun wurde die Silvesterfeier wegen Sicherheitsbedenken überraschend abgesagt.

Silvester, Pixabay
Veröffentlicht:
von

»Trotz bereits detailliert ausgearbeiteter Pläne wurde das geplante zentrale Silvesterfest auf dem Schlossplatz nun abgesagt. Die Stadt begründet die überraschende Entscheidung mit Sicherheitsbedenken, nötige weiträumige Absperrungen und aufwendige Einlasskontrollen.« So heißt es kurz und knapp auf Bayern online.

Die schwäbischen Landsleute, die das naturgemäß mehr interessiert als die Bayern, wollen es etwas genauer wissen. Was ist los im Ländle? In Stuttgart hatte man sich nämlich tatsächlich einiges vorgenommen. Es sollte nicht gespart werden.

In der Adventszeit wollte die Landeshauptstadt mit mehrere meterhohe Lichtskulpturen, die zwischen dem Königsbau und Neuem Schloss aufgebaut werden sollten, glänzen – im wahrsten Sinne des Wortes: glänzen. Die Kosten, die dafür angesetzt sind, gehen in die Millionen. Stuttgart wollte sich zum Jahresende imposante Glanzlichter aufsetzen und sich nicht lumpen lassen.

Zu Silvester war dann ein gigantisches Feuerwerk vor gigantischer Kulisse geplant. Es sollte nicht – wie sonst leider üblich – wild geböllert werden, die Stadt wollte selber böllern. Und zwar richtig.

Für die große Show hätte man das Gelände weiträumig absperren müssen, um zu vermeiden, dass von außen mit Raketen oder Böllern auf die Menge geschossen werden kann. Das Zünden von Feuerwerkskörpern auf dem Festgelände sollte natürlich untersagt werden.

Safety first. Es sollte viel für die Sicherheit getan werden. »Ziel der Verantwortlichen in Stuttgart ist es nach eigenem Bekunden, es allen Bürgern – von Senioren bis zu Familien – wieder zu ermöglichen, auf dem zentralen Platz der Stadt ohne Angst ins neue Jahr reinzufeiern«, meldeten die Stuttgarter Nachrichten schon im Juni. Denn – das wurde aber nur »hinter vorgehaltener Hand« gesagt –  »das sei in den vergangenen Jahren kaum noch möglich gewesen.«

Nun sollte es also wieder möglich werden. Die Veranstalter taten, was sie konnten, sie gaben sich Mühe, doch sie sahen sich letztlich doch nicht in der Lage, das Unmögliche möglich zu machen. Deshalb wurde die ganze Feier abgesagt. Die schöne, teure Lichtanlage soll nun auch nicht – wie ursprünglich geplant – bis zum 6. Januar glänzen dürfen. Sie wird schon zum Jahresende abgebaut. Da man das Gebiet nicht absperren kann und sich nicht vor wilden Böllern zu schützen weiß, will man wenigstens die teuren Leuchten keiner unnötigen Gefahr aussetzen.

Die Zeiten, in denen man in Deutschland noch unbefangen Silvester feiern und sich auf das kommende Jahr freuen konnte, sind vorbei. 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Unmensch

Gut so. Wäre haram gewesen.

Gravatar: Werner

Die Häuslebauer haben diese schwarzgrüne Regierung selber gewählt und werden mit ihr noch viel Freude haben. Sie haben sie mehr als verdient.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Nun wurde die Silvesterfeier wegen Sicherheitsbedenken überraschend abgesagt.“ ... „Die Zeiten, in denen man in Deutschland noch unbefangen Silvester feiern und sich auf das kommende Jahr freuen konnte, sind vorbei“

Muss man nun auch davon ausgehen, dass den Deutschen in Zukunft tatsächlich die völlig vermerkelte Agenda 2050 droht
https://nixgut.wordpress.com/2018/02/03/agenda-2050-der-neue-totalitarismus-die-zukunftsvision-einer-irren-kanzlerin/,
weil die Islamisten unserer(?) Göttin(?) längst in ihr deutsches Zuhause(?) zurückkehren
https://www.freiewelt.net/nachricht/is-kaempfer-kommen-zurueck-nach-deutschland-10072455/,
um ihren von Obama, Killary, Soros, Merkel & Co. empfangenen Auftrag im Rahmen der ´geheimen` US-Kriege nun wenigstens in Germany zu vollenden?
https://noch.info/2016/10/deutschland-finanziert-den-geheimen-krieg-der-usa-mit/

Mussten die deutschen Steuerzahler nicht auch deshalb den IS per Merkel-Diktat zwangsfinanzieren https://www.br.de/nachricht/finanzierung-islamischer-staat-100.html,
weil deren christliche(?) Göttin(?) etwa ebenfalls davon ausgeht, der Koran gebe ihr dies vor???
https://sz-magazin.sueddeutsche.de/politik/ich-glaub-das-steht-irgendwo-im-koran-80691

Gravatar: Zicky

Bestimmt haben die große Angst, dass da auch friedliche AfD-Mitglieder hingehen könnten, wo die doch überall ausgegrenzt werden müssen. Eine andere "Gefahr" kann ich mir im Moment, auch mit bestem Willen nicht vorstellen.
Jaja.... immer wieder vermasseln die Bösen seit ein paar Jahren die Freude der friedliebenden Bürger im Lande.
Es hat aber auch etwas Gutes.
Es bleibt ne menge Geld übrig, das man in viel nützlichere Dinge, wie Schulen, oder Kindergärten oder Gefängnisse, oder sinnlose Integrationskurse stecken kann.
Das war natürlich ein Scherz. Der Stuttgarter würde sagen: "Späßle gmacht"

Gravatar: ewald

die hatten angst,daß AFD`ler die Eingangskontrollen umgehen;

Gravatar: Old Shatterhand

Ist aber auch schlimm, dass jetzt jedes Volksfest wegen der bösen AfD abgesagt werden muss, nur weil die drauf beharrt, dass alles nach Recht und Gesetz zugehen soll, weil sie der anitquierten Meinung ist, dass es ein friedliches Zusammenleben vieler Menschen wie z.B. ein Volk von ca. 82 Millionen Menschen, ohne feste Regeln, an die sich alle ohne jede Ausnahme zu halten haben, nicht möglich ist. Bin daher mal gespannt wann das Oktoberfest abgesagt wird, weil die böse, böse AfD darauf besteht, dass aktive Straftäter, auch solche mit Migrationshintergrund aus jüngster Zeit dort festgenommen und vor Gericht gestellt werden sollen.

Gravatar: V.P.

Schuld sind Rechtspopulisten, PEGIDA-Anhänger, AfD-Wähler und -Mitglieder und Donald Trump, wobei man die Rolle von Viktor Orban, Matteo Salvini und Wladimir Putin auch nicht vergessen sollte.

Schuld ist aber auch die Kernkraft, der menschengemachte Klimawandel, die Privilegien alter weißer Männer, die deutsche Sprache und die (an sich nichtexistente) deutsche Kultur. Schuld sind einfach alle deutschen Männer allgemein (wobei es eigentlich kein deutsches Volk gibt), auch diejenigen, die eigentlich statistisch gesehen nicht bei den Tätern zu finden sind.

Schuld sind aber auch deutsche Frauen und Mädchen. Als perverser Erklärungsversuch für deren Schuld kommt in Frage:
- ihre Ablehnung von Migranten und Flüchtlingen (wobei die abgesagte Silvesterfeier nichts mit ihnen zu tun hat)
- die aufreizende Kleidung und das freie Herumlaufen deutscher Frauen, das Migranten aus dem islamischen Raum und der dritten Welt reizt (wobei die abgesagte Silvesterfeier nichts mit ihnen zu tun hat)
- ein Zusammenspiel der hier genannten Fake-Ursachen.

Ich bin daher für die Abschaffung weißer deutscher Männer und für die Einführung einer Flüchtlings-Vögel-Quote für deutsche Frauen. 50% aller sexuellen Handlungen müssen mit den Neubürgern stattfinden, ohne Verhütung. Um die Quote zu erfüllen, kann man sich auch Vergewaltigungen anrechnen lassen, da sind wir gnädig. Daraus entstandene Kinder dürfen nicht abgetrieben werden, weil sie schöne identitätslose Mischlingskinder der schönen neuen Welt sind. Sie sind zwar durch verantwortungslose Migranten gezeugt worden und werden von der deutschen Gesellschaft aufgezogen, aber ihr Ressentiment gegen Deutsche können sie dennoch entwickeln, auch eine Sympathie für ihre Rabenväter.

Durch die Verbreitung von Geschlechtskrankheiten wird das Elend der Welt gleichmäßiger verteilt und wir kommen dem Ziel näher, die weiße Rasse endlich auszurotten.

Ich passe lieber auf, sonst steht das demnächst im Wahlprogramm der Grünen oder der CDU.

Gravatar: Susi

Na, toll. Nun werden langsam alle größeren Feste und Feierlichkeiten in diesem Land Dank IM Erika wegen Sicherheitsbedenken abgesagt. So weit ist es gekommen. Man merkt es an seinem eigenen Verhalten, in dem größere Menschenansammlungen bewusst gemieden werden. Veranstaltungen besucht man teilweise gar nicht mehr, weil man sich vor dem Heimweg fürchtet, da jeder Zeit damit gerechnet werden muss, dass man von einem Kuf....... gemessert wird. Ich hasse und verachte diese Person samt ihrer Entourage. Aber wie heißt es so wahrheitsgemäß:

Sollen sie mich doch hassen solange sie mich fürchten.

Gravatar: Old Shatterhand

@Susi 20.09.2018 - 14:01

Hallo Susi, auf die Idee die Merkel zu fürchten bin ich noch gar nicht gekommen. Glaubt die denn ernsthaft, normal denkende Menschen, die mit beiden Beinen auf der Erde stehen haben Angst vor so einer Versagerin? Sie kann zwar und zwar missbräuchliche zwanghafte Gewalt durch den Staatsapparat ausüben aber sie sollte nicht Miß- und Verachtung mit Furcht vor ihr verwechseln. Dazu fehlt ihr aber wirklich jedes Format.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang