Handball-Ikone Stefan Kretzschmar

»In diesem Land haben wir keine Meinungsfreiheit im eigentlichen Sinne«

Stefan Kretzschmar ist schon immer gerne gegen den Strom geschwommen, sowohl optisch als auch meinungspolitisch. Auch jetzt geht er in Opposition zu den weichgespülten, gestylten und gegelten A-, B- und C-Promis, die regierungstreu ihre auswendig gelernten Phrasen herabspulen.

Quelle: kleinsman.de / keine Verfügungsbeschränkung
Veröffentlicht:
von

Die Gesellschaft, so Kretzschmar in einem Interview, sei heute so konstruiert, dass man für jeden Kommentar »eins auf die Fresse kriegt. Weil man das Profisportler nicht mehr will, gehen die meisten den bequemen Weg und schlängeln sich irgendwie gemütlich durch. Aus Angst, »einen auf den Deckel zu kriegen«, bleiben sie daher lieber in Deckung. Sportler äußern sich heute nicht mehr politisch, es sei denn, es ist die politische Mainstream-Meinung, »wo man gesagt hat, wir sind bunt und Refugees welcome«, so Kretzschmar.Da kann man politisch nichts falsch machen.

Aber wer eine gesellschafts- oder regierungskritische Meinung hat, der darf in diesem Land nichts mehr sagen. Meinungsfreiheit in diesem Land bedeute nur, dass man für seine kritische Äußerung »nicht in den Knast« komme. »Wir haben aber keine Meinungsfreiheit im eigentlichen Sinne!«

Wer heute hierzulande eine gesellschaftskritische Meinung äußert, muss mit Repressalien seitens seines Arbeitgebers rechnen. Als Profisportler läuft man in Gefahr, dass die Werbeverträge gekündigt werden. Schon diese beiden Punkte belegen, dass es keine Meinungsfreiheit für die gibt, die kritisch unterwegs sind. »Deshalb äußert sich heute keiner kritisch. Macht keiner mehr.«

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Stephan Achner

Recht hat er. Und genau deshalb gibt es in der Lebenswirklichkeit von Deutschland keine Demokratie mehr.

Gravatar: Werner

In einer Bolschewiken-Diktatur wie die BRD und die EU gibt es keine Freiheit.

Gravatar: karlheinz gampe

Sic ! Wir haben keine richtige Meinungsfreiheit mehr. Dafür aber kriminelle Antidemokraten in der Politik wie z.Bsp. den SPD Mass oder die verlogene CDU Merkel mit ihrem alten DDR Stasi Betonkopp !

Gravatar: Frank

Zitat:

"Weil man das Profisportler nicht mehr will, gehen die meisten den bequemen Weg und schlängeln sich irgendwie gemütlich durch. Aus Angst, »einen auf den Deckel zu kriegen«, bleiben sie daher lieber in Deckung."

____________________________________________

Kommentar:

Nicht nur die Sportler!!

Wäre dem nicht so, wo kömen wir denn da hin?
Freiheit, Menschenrechte, Demokratie...

Kann ja wohl nicht euer ernst sein oder? Geht noch was, vielleicht noch ´nen Bonbon dazu?

Gravatar: Jakob Starck

Zensur und Unterdrückung soweit das Auge reicht! Kann ich nur bestätigen. Sperren, sperren, bis der Arzt kommt. Ob Facebook, die FAZ, die Süddeutsche, die Taz, alles Versteckt sich hinter der hässlichen Fratze des Zensors. Jeder kleine Schmierfink einer Provinz Zeitung hat die Macht Meinungen zu löschen oder sie zu unterdrücken!

Gravatar: H. Schulze

Ich sags doch schon lange.

DDR 2.0 ist Realität und immer mehr Leute bemerken es endlich!

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Ich habe , ihr möget mir daß verzeihen , da die Meisten nicht erlebt haben , Sehnsucht nach dem Feind!! Mitte der siebziger Jahre , ich hatte ohne ärztliche Versorgung im Zuchthaus Berln Rummelsburg , meinen wild gewordenen Blinddarm überlebt , suchte so ein Typ von einen SED-Ministerim kontakt zu mir ! Ich hatte an einem ,, Lehrgang 9. Klasse " teilgenommen und alle Fächer mit einer 1 bestanden ! -Der Mann , ein jovaler älter Herr sagte nach einem längerem Gespräch zu meinen konträren Gedanken :,, sie haben ja Recht , aber wir haben die Macht"" !!! Nicht unfreundlich verließ er den Raum. und überließ mich meinem Schicksal !! Nein ! , jetzt haben das Böse an der Macht !!!

Gravatar: Jakob Starck

Freie Meinungsäußerung gab es "vielleicht" einmal in Deutschland. Bis zu dem Zeitpunkt als der Kleine Wadenbeißer Maas Justizminister wurde. In den sozialen Medien, bei den Tageszeitungen, jeder Depp hat die Macht zu zensieren und zu unterdrücken. Alles wird im vorauseilenden Kadavergehorsam getan, um ja nicht in den Verdacht zu kommen, nicht dem Willen unserer Regierung zu entsprechen. Dann würde es nämlich empfindliche Geldstrafen hageln. Ansonsten wäre es nämlich egal wer was schreibt oder sagt. Geld regiert die Welt. Freie Meinungsäußerung...........drauf geschissen!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... »Wir haben aber keine Meinungsfreiheit im eigentlichen Sinne!« ...

Das ist auch m. E. vollkommen richtig!

Aber ... „nun sind es wieder Linke – viele davon aus der DDR – die hier das dritte politische Repressionssystem auf deutschem Boden in knapp 90 Jahren aufbauen. Wir haben wieder politische Verfolgung in Deutschland. Und wir haben wieder dieselben Volksfeinde wie bei den Nazis und in der DDR: Ganz vorne dran die Medien und die Politiker“ der Altparteien!!!
https://michael-mannheimer.net/2016/07/31/zum-dritten-mal-nach-1933-schon-wieder-gibt-es-politische-verfolgung-in-deutschland/

Gravatar: SchlafKindleinSchlaf

Tja, leider ist es so das schweigen immer mehr in diese Spirale führt.

Und gerade Perssonen des öffendlichen Lebens, könnten wg. ihrer Bekanntheit durchaus viel bewirken, das es nicht soweit kommt.

Nun erklärt sich mir auch warum es so still ist, man hat Angst um die Karriere und hält lieber den Mund,wählt lieber den bequemen Weg und nimmt in kauf das es immer schlimmer wird Natürlich kann ich die Angst verstehen, aber es lößt keine Probleme. Und wie soll ich als einfacher Bürger,nach diesem Statment noch zu solchen Promis aufschaun? Ich habe schon lange begonnen von solchen Stars die Produkte zu ignorieren, egal wie toll sie sind. Die Liste wird leider immer länger.

Aber es gibt einige die nicht den Mund halten, egal was passiert, denn sie haben es erkannt, wie Silvana Heißenberg, Naidoo, Lisa Fitz.

Denen möchte ich sagen ; Danke für Ihren Mut!
Und auch Hr. Kretzschmar danke ich für seine Offenheit.

Denn hier geht es um viel.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang