Erfolgs-Quote beim »Deutschtest für Zuwanderer« im Tiefflug

Immer mehr Migranten fallen beim Deutschtest durch

Der Anteil der Migranten, die nach einem Kurs beim Deutschtest den Mindeststandard nicht erreichen nimmt zu. Viele schaffen es nicht, den Minimal-Standard »B1«-Level zu erreichen. Mehr als die Hälfte der Kursteilnehmer fällt durch.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die Sprachkurse für Migranten scheinen immer weniger effektiv zu sein [siehe Berichte »NOZ«, »Zeit-Online«, »n-tv«, siehe Kommentar bei der »NOZ«].

Aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage des AfD-Abgeordneten René Springer geht hervor, dass 2018 rund  51,5 Prozent der rund 172.000 Migranten, die erstmalig am Deutsch-Kurs teilnahmen, das Kursziel nicht erreicht haben und keine Kenntnisse auf dem »Sprachniveau B1« vorweisen können. 2017 sollen es rund 48 Prozent gewesen sein. Und 2016 hatten immerhin »nur« 38 Prozent der Kurs-Teilnehmer beim ersten Mal das Ziel verfehlt.

Teilnehmer, die zum Sprachkurs verpflichtet wurde, waren zudem erfolgreicher als solche, die den Kurs freiwillig machten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Steffen Lutz

Allheilmittel der SPD: Mehr Geld zur Verfügung stellen!

Gravatar: famd

Wozu noch Deutschtest?
In 10 Jahren haben wir die Scharia und entsprechend dem Koran verbietet sich die Sprache der "Ungläubigen" zu sprechen. Zumal die Deutschen zielstrebig jetzt dezimiert werden. Spahn hat schon mal die Grundlagen gelegt, doch der Typ hat den Koran nicht gelesen, ****** ****** ***** ***** ***** ******

Gravatar: Rita Kubier

Warum und wozu sollen denn Migranten unsere Sprache lernen? Zum einen fehlt doch dafür jeder Zwang und Anreiz. Die kriegen ohne deutsche Sprachkenntnisse schließlich genau das gleiche Geld wie mit. Wozu also sollen die sich denn dann bemühen, Deutsch zu lernen? Zum anderen wollen die sich sowieso nicht in unsere Gesellschaft integrieren sondern tauchen in ihren Parallelgesellschaften bzw. in ihren Clans unter, wo kein Deutsch gesprochen wird. Und als drittes wollen die allermeisten von denen auch nicht arbeiten, wozu unsere Sprache benötigt würde. Das Geld, UNSER Steuergeld, fließt trotzdem! Wozu also unsere Sprache? Diese Deutschkurse sind eine einzige Farce, nur so als ob, nichts weiter. Es steckt von staatlicher Seite gar kein wirklicher Wille dahinter, diese Menschen ernsthaft zu veranlassen, unsere Sprache erlernen zu MÜSSEN. Diese Angebote sind lediglich Blendgranaten.
Und da alles Deutsche sowieso abgeschafft und vernichtet werden soll, passt es doch, wenn auch die deutsche Sprache nicht mehr erlernt werden soll. Das beginnt bereits in den Grundschulen unseres Landes, wo die deutschen Kinder sich bereits in einer absoluten Minderheit befinden. Damit stirbt die deutsche Sprache ohnehin in wenigen Jahren aus. Traurig, aber wahr und vom Merkel-Regime mit all ihren linken und grünen Unterstützern so gewollt.

Gravatar: Unmensch

Die Kolonialisierung der Migranten durch deutsche Sprachvermittler ist ohnehin voll Nazi!

Gravatar: heinz

wozu überhaupt etwas von uns lernen wenn die rente schon garantiert ist...doch das wort "euro" und "handy" klappt immer.

Gravatar: Frost

Man will doch nicht die deutsche Sprache - man will den Euro. Krach ist doch stets in den Ländern, wo überwiegend Muslime wohnen - sagt das nicht alles.Der Islam scheint eine Krach - Religion zu sein.

Gravatar: Ebs

Eine Möglichkeit wurde schon genannt, mehr Geld in unbesuchte Kurse zu stecken. Die zweite Möglichkeit, die Anforderung herunterschrauben. Um sich bei Deutschen verständlich zu machen, braucht man ganz wenige Worte, z.Bsp.: Asyl, Geld, Nazi und Rassist. Das reicht dann schon fast, für fortgeschrittene dann noch fi...y, fi...y.

Gravatar: Wolfram

Wir haben einen Afrikaner betreut: der brauchte 4 Jahre für den B1-Schein in Deutsch, trotz intensiver Nachhilfe - natürlich nebenbei nur Fussball und Fitness-Sport und die obligatorische Freundin, bloß keine Arbeit !!! - Völlig unzumitbar !!! Jetzt ist er endlich in Ausbildung - im 5. Jahr !!! Die Stadt hat eine Vermögen für seine 60m2-Wohnung gezahlt - jahrelang, Handyrechnungen, Strom, Heizung alles gesponsort - und ein perfekter Tafelservice !!!

Reproduktion = Note 1 (2 Kinder mit einem notgeilen deutschen Mädel, die ihn regelrecht bedrängt hat,die konnte gar nicht genug von den "expolsiven" Fun-Stunden haben), also guiness-buch-reife Fertilität !!!

Arbeit / Fleiß = Note 3-4, na ja, das Notwendigste eben

Zuverlässigkeit / Pünktlichkeit = Note 5-6, tja 2-3 Stunden Verspätung keine Seltenheit, denn Schlaf, Körperpflege und Telefonate mit der Heimat und mit Freunden haben bei ihm Priorität !!!

Deshalb kommt Afrika wohl nie auf die Beine !!!

Mit unserer Kultur, mit unserem Land will er und seine über hundert Mann starke Community aus west-Afrika gar nichts, aber auch gar nichts zu tun haben: sie wollen nur ihre Kultur hier in diesem paradiesischen Land leben. Lügen zur Erschleichung von Sozielleistungen sehen sie ganz ungeniert als gerechten Ausgleich für die Kolonialzeit. Die deutsche Justiz und Polizei sind für sie nicht zuständig, den werden sie sich - wenn nötig mit List oder u.U. notfalls mit Gewalt - entziehen !!!

Wenn wir das mal auf die knapp 3 Mio. seit Harbst 2015 hier illegal Eingewanderten beziehen, dann können wir nur erahnen, was uns die nächsten Jahre hier in unserem Land erwartet.

Naja, eine kleine Minderheit von 15-20% sind ja doch integrationswillig, dankbar und unserem Land und seinen Einwohnenern gegenüber wohlgesonnen !!! Ist doch eine kleiner Lichtblick am Horizont.

Die Übrigen haben ja schon bei der Einreise entweder gefälschte oder gar keine Pässe mitgrebracht, waren jedoch mit massenhaft Messern, Macheten, Schölagruingen und Schusswaffen bestückt !!!

Wenn man ein Land erobern will, braucht man schließlich Waffen !!! Containerweise hatte die Bundespolizei den kontrollierten Migranten dies abgenommen, den Unkontrollierten natürlich nicht - das war die Mehrheit.

Nun wundern wir uns auch nicht mehr über die unzähligen Messerangriffe auf Einheimische !!!!

Eine - von eingen o.g.Hunderttausend Anständigen abgesehen - weitgehend stinkend faule, arbeitsunwillige Ausbeutungs- und Eroberungskultur wandert hier gerade millionenfach ein. In den NOGO-Areas lebt man ganz unverhohlen von Hartz IV und Schutzgelderpressungen, von Diebstahl und Einbrüchen, von Drogendeal und Zuhälterei - eine wahre Flutwelle an Kriminalität !!!

Polizei und Justiz haben den Kampf dagegen an vielen Orten längst aufgegeben und setzt nur noch winzige Nadelstiche, um die Bevölkerung zuberuhigen !!!

Gravatar: Sam

Die meisten Zuwanderer (und das sind bis ca. 80 % ) werden die Deutsch Sprachtests höchstwahrscheinlich. nie schaffen!

Sie werden ihr Leben lang die Deutschen Sozialkassen in Anspruch nehmen, bis der Deutsche Sozialstaat zusammenbricht!

Der größte Etat im Bundeshaushalt ist der Sozialhaushalt, seit 2015 mit über 30 Milliarden zusätzlicher jährlicher Belastung für Zuwanderer!
(eigentlich eher 50 Milliarden, wenn man deren kostenlose Krankenversicherung mit rechnet!)

Über die Hälfte dieser "Flüchtlinge" von denen keine 2 % Asylberechtigt sind, sind nämlich Analphabeten und haben einen niedrigen IQ von im Schnitt nur 93!
(Der Durschnitt bei Deutschen liegt bei 114)


Obiges bitte jetzt nicht zensieren, denn es sind weltweit anerkannte offizielle Forschungs -Ergebnisse von Bildungspsychologen, wie z.B. in Deutschland von Prof. Dr. Rindermann.


Siehe dazu eine Link Sicherung des focus Artikels Ingenieure auf Relschulniveau von Prof. Rindermann

(... gesichert, falls er der political Correctness Zensur zum Opfer fällt).



www.archive.is/lJmVt







www.focus.de/finanzen/news/wir-verteidigen-europas-werte-ingenieure-auf-realschulniveau_id_5016680.html





Dr. Sarrazin hat es in seinen größten zwei Bestseller auch thematisiert und belegt!

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Die Neger und Moslems aus arabischen Ländern sind doch gar nicht interessiert DEUTSCH zu lernen. Sie wollen hier auch nicht arbeiten, sondern gut leben auf Kosten der deutschen Steuerzahler. Und wenn das Geld nicht ganz reicht, dann wird von diesen Migranten gedealt und geklaut. Macht endlich die Grenzen dicht!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang