Syrischer Bigamist lebt mit Frauen und Kindern im Eigenheim

»Ich bedanke mich sehr, sehr, sehr bei Mama Merkel«

Ein syrischer »Flüchtlinge« lebt mit zwei seiner drei Frauen und den dazugehörenden sechs Kindern in einem schmucken, kleinen Häuschen im Landkreis Pinneberg. Arbeiten braucht er nicht. Das Geld wird ja vom Amt überwiesen und ist, so Ahmed, immer da.

Veröffentlicht:
von

Ahmed ist 32 Jahre alt und »Flüchtling« aus Syrien. Im Gegensatz zu vielen anderen männlichen »Flüchtlingen«, die Frau und Kind, Mutter, Schwester, Cousinen und andere weibliche Anverwandte schmählich in der Heimat im Stich und ihrem Schicksal selbst überlassen haben (welches nicht selten Verschleppung, Versklavung, Vergewaltigung und Ermordung bedeutete), zeigte Ahmed wenigstens zu zwei Drittel Familiensinn. Er nahm nämlich zwei seiner drei Ehefrauen und sechs der Kinder mit, um über die Türkei und Griechenland nach Deutschland kommen zu können.

Ahmed lebt ganz im Einklang mit der Sharia und dem Vorbild, welches der Prophet ihm gab: der, Mohammed, vollzog mit Aische, seiner dritten Frau, die Ehe, als diese gerade einmal neun(!!) Jahre alt war. Ahmed wartete immerhin, bis seine erste Frau 13 Jahre alt war. Seine zweite Frau war am Tag der Hochzeit sogar »schon« 14 Jahre alt. Über seine dritte Frau, die er mt den dazugehörigen Kindern in Syrien zurückließ, sagt Ahmed in einem Interview bei »SpiegelTV« nicht wirklich viel. Außer natürlich, dass er sie ebenfalls möglichst bald nach Deutschland holen möchte.

Er wollte schon immer nach Deutschland, sagt Ahmed. Hier gibt es Unterstützung, sagt er. Und man gibt ihnen das Haus. Arbeiten brauche er nicht. Er kümmere sich lieber um die Kinder. Geld sei kein Problem, sagt er. Wenn er welches braucht, geht er zur Bank. Das Amt überweist das Geld und »ich hebe es ab«, freut sich Ahmed. Lesen und Schreiben sind Ahmeds Ding nicht: er ist Analphabet. Auch ein Deutschkurs ist nicht von größerer Relevanz für Ahmed. Eine Nachricht aber will er unbedingt los werden: »Ich bedanke mich sehr sehr sehr bei Mama Merkel!«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerd Müller

Wer sein Eigenheim durch Jahrzehnte lange Arbeit, Überstunden, arbeiten trotz Krankheit, sorgenvolle Nächte und Geld borgen endlich als Eigentum betrachten kann, dem kommt nur ein Wort über die Lippen: GESINDEL !!

Gravatar: Tom

Der sollte sich lieber bei den *** bedanken, die Merkel und ihre Truppe gewählt haben !

Gravatar: H.von Bugenhagen

Er bedankt sich bei Merkel......aber bezahlt wird alles von Christen,denen es von der Merkel Politik geraubt wird.

,,Endlich eine Fachkraft mit Gebär- Maschinen,,

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

»Ich bedanke mich sehr, sehr, sehr bei Mama Merkel«

Da unsere(?) Göttin(?) die Bigamie in Deutschland nicht nur duldet sondern finanziell auch noch fördert: http://www.anonymousnews.ru/2018/01/27/staat-foerdert-polygamie-mit-7500-euro-im-monat-syrer-lebt-jetzt-mit-2-ehefrauen-und-8-kindern-in-deutschland/

Lässt sie dies etwa aus rein privaten Gründen zu, damit es im Rahmen der Gleichberechtigung auch Frauen möglich ist, mehrere Männer zu ehelichen???

Gravatar: Karl

DANKE DANKE liebe Mamma Merkel das ich für dieses arbeitsscheue Gesinde alles ZAHLEN darf,,, DANKE..
jetzt weiss ich wenigstens wöfür ich den Buckel krumm mache und nicht zum Eigenheim komme
ohh Mama Merkel, liebe IM ERIKA hast du mich total vergessen??

Gravatar: Thomas Waibel

Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis das Verbot der Doppelehe für Muslime aufgehoben wird.

Schließlich und endlich muß man die kulturelle Identität von Ausländern respektieren - sagen die Multi-Kulti-Ideologen.

Gravatar: Lange

Eine Verhöhnung aller Deutschen.

Gravatar: karlheinz gampe

Ein typischer Merkelakademiker halt. Eine verlogene, antidemokratische CDU Kanzlerin, die man auch Stasis Erika nennt und der nachgesagt wird, dass sie nicht richtig im Kopp sei, hat sich den Dank ihres Ahmed verdient. Der deutsche Depp, der Steuerzahler zahlts und auch die parasitären Politiker der Altparteien greifen dem armen Michel wieder immer tiefer in die Taschen.(Diäten) Wer ist so blöd und wählt noch antidemokratische CDU + SPD, die den armen steuerzahlenden Michel ausplündern.

Gravatar: Andreas Berlin

.....hatten wir nicht gerade vor ein paar Tagen die Meldung, dass einer deutschen Rentnerin, die noch arbeiten gegangen ist, der Hinzuverdienst von 80 € von der Grundsicherung wieder abgezogen wurde? Was ist hier los?

Gravatar: D.Eppendorfer

Der Mann hat doch recht, denn er klaut all diesen aus seiner rechtgläubigen Sicht von Allah geschenkten Luxus ja nicht. Der wird ihn nämlich vom vertrottelten deutschen Weltretter-Gutmenschentum quasi aufgezwungen. Warum also sollte er nicht einsacken, was man ihm fast aufdringlich serviert?

Tun viele aus unsere ehrenwerten Politgesellschaft doch auch. Allerdings mit dem Unterschied, dass die sich die lukrativen Goldeselgesetze selber schreiben.

Nur das stupide Michelschaft bekommt in seiner isolierten Inzuchtdebilität davon nix mit.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang