Sie hat sich endlich entschieden

Hillary Clinton tritt 2020 nicht gegen Donald Trump an

Hillary gibt auf. Sie erklärte, sie will nicht bei der Präsidentschaftswahl 2020 gegen Trump antreten. Aber sie will weiterhin in der Politik mitmischen.

Foto: Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

Hillary Clinton gibt auf. Sie erklärte und versprach: Sie will und wird zur Präsidentschaftswahl 2020 nicht gegen Donald Trump antreten [siehe Bericht »BBC«]. Das erklärte sie gegenüber einem New Yorker Nachrichten-Kanal.

Sie will aber die anderen Demokraten, die sich zur Wahl gestellt haben, untersützen und weiterhin politisch einmischen. Außerdem will sie weiterhin Trump die Leviten lesen.

Damit ist der Weg frei für die anderen Demokraten. Bisher haben folgende Personen ihre Kandidatur angekündigt:

Bernie Sanders (Urgestein der Demokraten), Elizabeth Warren (Senatorin, die gerne Indianerin wäre), Cory Booker (afroamerikanischer Senator, der als neuer Barack Obama inszeniert wird), Kamala Harris (die weibliche Version von Obama) sowie Kirsten Gillibrand, Amy Klobuchar, Julian Castro und schließlich Pete Buttigieg (der sich als Vertreter der LGBTQ-Community zeigt).

Wer hat die besten Chancen? Wenn die Kriterien »farbig«, »weiblich« und »progressiv« lauten, dann könnte Kamala Harris aus Kalifornien das Rennen bei den Demokraten machen. Sie könnte sich dann als Gegenbild zu Trump inszenieren, der dann als »weiß«, »männlich« und »konservativ« hingestellt wird. Es könnte also eine Richtungsentscheidung der besonderen Art werden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Adrian E.

Es ist schon erstaunlich, dass zwar selbst die unbedeutendsten Kandidaten der Establishment-Demokraten genannt werden, aber die Kandidatin Tulsi Gabbard, die am entschiedensten gegen Regime-Change-Kriege auftritt und deshalb auf MSNBC und CNN immer wieder aufs Schärfste angegriffen wird, nicht erwähnt wird. Weshalb die US-Mainstreammedien Tulsi Gabbard zu ignorieren versuchen, ist verständlich, diese Medien vertreten schließlich gewisse Interessen. Aber dass freiewelt.net bei dieser Taktik zugunsten amerikanischer Oligarchen und der Rüstungsindustrie mitmacht, sollte eigentlich nicht selbstverständlich sein.

Gravatar: Karl Napp

Wie ich gehört habe, hat Hillary ein äußerst großzügiges Angebot vom Londoner Wachsfiguren-Kabinett bekommen, dort schon während der Restzeit ihres Lebens stundenweise als Standfigur aufzutreten.

Gravatar: Isikat

Am meisten erstaunlich ist für mich, wie faltenfrei Clinton auf neuesten Videos plötzlich geworden ist. Dass sie zugenommen hat, kann ja passieren. Aber gleichzeitig fast faltenfrei - und das sogar auch am Hals? DAs ist selbst nach einem Facelift nicht möglich. Wer wird uns hier als HC verkauft?

Gravatar: Trump Fan

https://www.change.org/p/impeach-rashida-tlaib?recruiter=927483425&utm_source=share_petition&utm_medium=twitter&utm_campaign=psf_combo_share_initial.pacific_email_copy_en_gb_4.v1.pacific_email_copy_en_us_3.control.pacific_post_sap_share_gmail_abi.gmail_abi.pacific_email_copy_en_us_5.v1.lightning_2primary_share_options_more.variant&utm_term=psf_combo_share_abi.pacific_email_copy_en_us_3.control.pacific_email_copy_en_gb_4.v1.pacific_email_copy_en_us_5.v1.pacific_post_sap_share_gmail_abi.gmail_abi.lightning_2primary_share_options_more.control

Gut so, die kann ihm nicht mehr gefährlich werden.
Aber es gibt dieses Weib Tlaib. Sie will nicht Präsident
werden, aber sie will und arbeitet daran Präsident
Trump aus seinem Amt zu entfernen. Außerdem ist
sie extrem Juden-und Israel feindlich.
Es wäre sehr begrüßenswert, wenn sie die Petition
unterschreiben. Wir teilen die gleichen Werte wie Amerika. Und solch ein Weib sollte nicht im Weißen Haus
sein.

Gravatar: Michael

Hillary hat es endlich begriffen, dass sie unerwünscht ist.

Die anderen US Demokraten sind nicht so weit. Es wird nicht lang dauern, sie fangen an sich selbst zu zerfleischen.

Die neu gewählten US Demokraten sind derart weit Links und auch noch sehr Präsent, das femme fatale Polosi noch kein richtiges Rezept, diesen Wahn zu verhindern, gefunden hat.

Lass mal die US Dems weiter so lautstark deren Unsinn verbreiten, gut so. Sie schaufeln sich selbst unterirdisch.

Trump tut sehr viel gutes für Amerika. Die Liberalen werden Weltweit dagegen halten. Die Liberalen haben vieles kaputt gemacht. Die Zeit wird zeigen.

Gravatar: Karl Brenner

Die als Präsidentin der USA?
Da lachen ja die Hühner
Die Hinterzimmer-Eliten der USA selber haben verhindert, dass es soweit kommt.
Man hat sich die Merkel-Katastrophe angeschaut und entschieden: So geht es nicht!

Gravatar: karlheinz gampe

Wer würde Killary wählen ? Rote CDU Merkel mit ihrem alten CDU DDR Stasi Betonkopp ?

Gravatar: Martin Wollenweber-Bleiß

ich fänd es klasse wenn die obama kandidieren würde ...... wenn trump nach einer amtszeit von einer schwarzen frau aus dem weissen haus geschmissen würde ..... das wär klasse

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang