Barack und Michelle Obama missbrauchen Corona-Panik gegen Trump

Hetze gegen Trump: Die Obamas mischen sich in den Wahlkampf ein

Barack Obama und seine Frau Michelle mischen sich in den Wahlkampf ein und hetzen gegen Trump. Doch der regiert gelassen. Wenn Obama zuvor nicht so einen schlechten Job gemacht hätte, wäre Trump gar nicht angetreten und gewählt worden.

Fotos: Pixabay/CC0, The White House/Public domain
Veröffentlicht:
von

Die Demokraten bieten ihre letzten Reserven auf: Weil Joe Biden rhetorisch schwach ist, müssen ihm Kamala Harris, Hillary Clinton und nun auch Barack und Michelle Obama unter die Arme greifen. Michelle Obama wurde ein medienwirksamer Auftritt ermöglicht, in dem sie die Zeit nutzte, um unaufhörlich gegen den amtierenden Präsidenten Donald Trump zu wettern. Sie wirft Trump vor »Chaos, Spaltung und vollkommene Gleichgültigkeit« zu verbreiten [siehe Bericht »n-tv«]. »Wir müssen für Joe Biden stimmen, als ob unsere Leben davon abhängen«, rief sie aus [siehe Bericht »Tagesspiegel«].

Bein Parteitag der US-Demokraten wurde besonders Barack Obama inszeniert. Er warf Donald Trump in drastischen Worte Schuld an der Corona-Krise vor. Trump habe Schuld an den vielen Corona-Toten und am Niedergang der Wirtschaft durch die Maßnahmen. Die Mainstream-Medien feiern Obama völlig unkritisch [siehe Bericht »Süddeutsche«]. Noch drastischer formulierte Hillary Clinton ihre hasserfüllte Kritik am Präsidenten und schürt Panik: »Unsere Leben stehen bei der Wahl auf dem Spiel« [siehe Bericht »Kurier«].

Der US-Präsident Donald Trump reagiert gelassen [siehe Rede bei »Twitter«]. In einer Presseerklärung erklärte er: Er wäre nicht ins Amt gewählt worden, wenn Barack Obama und Joe Biden vorher einen guten Job gemacht hätten. Er wäre gar nicht zur Wahl angetreten, wenn Obama eine erfolgreiche Politik gemacht und das Land in bessere Zeiten geführt hätte.

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Tacheles

Es heißt ja jetzt schon, dass der Barack Hussein Obama
der schlechteste Präsident war, den die Vereinigten
Staaten je hatten.
Und ausgerechnet so einer zeigt mit dem Finger auf Trump.
Schämen sie sich Obama.
Halten sie am besten ihren Mund.
Noch besser, sie verschwinden nach Kenia.

Gravatar: Armin

Warum ist Barack Obama und die Mitmacher noch nicht in Haft für seine kriminelle Intrige an Wahlmanipulation ?

Das Problem ist, dass nie wirklich mit solchen Agitatoren aufgeräumt wird; sie können scheinbar ihr Gift wie Schlangen nachtanken.

Gravatar: Walter

Diesr Obama hat doch gezeigt, dass er auch nur eine Marionette der herrschenden Kreise in den Vereinigten Staaten ist.
Ein Friedensnobelpreisträger und gleichzeitig Befehlshaber für die meisten Drohnenmorde durch die USA auf der Welt.
Dieses Nobelpreiskomitee kann man doch auch nicht mehr für voll nehmen.
Im Rahmen seiner Rede an der Militärakademie sagte er vor Kadetten:
"Das sich aus der Eizigartigkeit Amerikas eine Doktrin ableite, die als Rechtfertigung für welche Unternehmungen Washingtons auch immer - zu verstehen sei."

Damit hat er wohl Zeichen von vorhandenen Größenwahn von sich gegeben. "Yes We Can" ! Zu mehr war er wohl nicht fähig. Für mich war er ein Präsident von niedrigem Niveau. Darauf brauchen die Schwarzen in den USA nicht stolz zu sein.

Gravatar: Britta

Für einen Ex-Präsident völlig würdelos.
Ebenso der Clinton. Diese Figuren haben Dreck am Stecken. Aber auf andere zeigen.

"Den Splitter im Auge des anderen siehst du, den Balken in
deinem eigenem Auge siehst du nicht."
Den Spruch kennen manche aus der Bibel.

Gravatar: Fritz der Witz

Der schwerkriminelle und faschistische Deep State, kennt selbstverständlich keine "roten Limien".

Kriegstreiber Obama kommt wieder aus seiner Höhle gekrochen.

Gravatar: karlheinz gampe

Der Kriminelle Obama ist wie Biden, CDU Merkel, Soros, Gates, Schwarzgeld Schäuble, Lagarde. Draghi, Spahn, von der Leyen, Macron usw. auch Mitglied der kriminellen Vereinigung Bilderberg !

Stellt diese Kriminellen vor Gericht !

Gravatar: Willy Winzig

Dieser Drohnenmörder und notirische Lügner soll einfach nur sein großes Maul halten. Schreibt es Euch hinter die ungewaschenen Ohren.

DONALD TRUMP IS ALSO THE WINNER OF THE NEXT ELECTION FOR US PRESIDENT !!!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Hetze gegen Trump: Die Obamas mischen sich in den Wahlkampf ein“ ...

Offenbarten neue Enthüllungen gegen Biden und Obama nicht längst:

Der „US-Wahlkampf 2020 wird der skandalträchtigste der Geschichte“???
https://www.anti-spiegel.ru/2020/neue-enthuellungen-gegen-biden-und-obama-us-wahlkampf-2020-wird-der-skandaltraechtigste-der-geschichte/

Allerdings haben die Verschwörungstheorien im Kampf gegen Donald Trump - mit scheinbar göttlicher(?) Hilfe – schon Tradition!!!
https://www.anti-spiegel.ru/2020/illegale-ermittlungen-gegen-trump-im-wahlkampf-2016-ehemaliger-fbi-jurist-gesteht-fabrikation-von-beweisen/

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang