Erwartete Sensation in Thüringen erregt heftige Reaktionen:

Hans-Georg Maaßen zum Thüringer Direktkandidat für den Bundestag gewählt

Nach der Wahl von Maaßen zum Direktkandidat kommt scharfe Kritik aus einer bemerkenswerte Ecke.

Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme, CC BY-SA 3.0 DE
Veröffentlicht:
von

Schon die Ankündigung hatte für heftige Unruhe im Mainstream gesorgt: Die CDU-Bezirke Südthüringen wollen den ehemaligen, von Merkel entlassenen Chef des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen zu ihrem Direktkandidaten für den Bundestag wählen. Am Freitag ist die Bombe geplatzt: Maaßen wurde gewählt.

37 von 43 abgegebenen Stimmen fielen am Vortag zum 1. Mai auf den 58-jährige – mehr als Frau Merkel in den meisten Bezirken Ostdeutschlands vermutlich für sich buchen könnte. Ein deutlicher Sieg für den an der Basis beliebten Kandidaten.

Doch nicht nur der Mainstream ist am Morgen nach dem Wahltag in heller Aufregung. Als erstes twitterte ein CDU-Mitglied aus NRW: »Ihr habt echt den Knall nicht gehört!« Eine bemerkenswert deutliche Formulierung, wenn man weiß, wer das schrieb: Serap Güler. Sie ist nicht nur Staatssekretärin für Integration in Nordrhein-Westfalen und Vertraute von Ministerpräsident und Kanzlerkandidat Armin Laschet. Sie pflegt laut Tichys Einblick, Welt und FAZ auch enge Verbindungen zu den rassistischen Grauen Wölfen und islamistischen Organisationen pflegen. Da wirkt der Verdacht, einer CDU-Freundin einen lukrativen Auftrag durch ihr Ministerium verschafft zu haben, wie eine Lappalie.

So oder so. Ihr »Knall«-Tweet klingt wie eine Drohung aus dem Reich Erdogans. Meint Güler nicht vielleicht doch eher Schuss ? Und wie zur Bestätigung wurde Ticky-Einblick gedroht, falls weiter über Gülers politische Aktivitäten berichtet würde.

Bemerkenswert auch: Serap Güler will ebenfalls über ein Direktkandidatur in den Bundestag einziehen. Doch anders als bei Maaßen findet ihre Kandidatur an der Basis der CDU keine Mehrheit. Mehr noch: Güler hat in der Vergangenheit bereits zwei Wahlkreise für die Kölner CDU verloren: 2012 und 2017.

Eine Karriere-Türkin, die im Verdacht steht, Kontakte zu Grauen Wölfen und islamistischen Kreisen zu pflegen – eine solche Frau hat der CDU-Thüringen nicht zu sagen, was Demokratie ist. »Wie kann man so irre sein und die christdemokratischen Werte mal eben über Bord schmeißen?«, schreibt sie. Die ostdeutschen Christdemokraten dürften laut lachen.

Sie stehen für eine CDU, die Hans-Georg Maaßen unterstützt. Da mögen Merkel und Laschet sich echauffieren – an Maaßen kommen sie nicht mehr vorbei. Und bevor die CDU nun überlegt, was gegen Maaßen gemacht werden könnte, sollte die Partei in Anlehnung an ihre schon bald frühere Kanzlerin überlegen, wie sie die Wahl von Armin Laschet rückgängig macht. Denn der ist nun wirklich nur eine weitere Mutante von Angela Merkel.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ariel Erich

Vorschlag Nr.1:

er sollte lieber die alten Wähler der CDU von den Links-Grünen zurückholen, basta,,

Gravatar: Jaspers

Jetzt hat die SPD auch einen tollen Gegenkandidaten:
Frank Ullrich, DDR "National"trainer und DDR Fahnenträger bei Olympia. Die Verzweiflung muss groß sein, so einen linientreuen Mitläufer aus der DDR aufzustellen. Frau Wille, auch absolut linientreue Genossin in der DDR, wird diese Kandidatur ganz bestimmt medienwirksam im Staatsfunk MDR unterstützen. Früher nannte man sowas Agitation und Propaganda, heute: Framing
Die alten Genossen halten zusammen!

Gravatar: Jaspers

Die CDU im endgültigen Untergangsmodus. Auch die Aufstellung eines ehemaligen DDR Staatssportlers bei der SPD im gleichen Wahlkreis zeigt die Panik der Herrschenden nur zu gut.

Gravatar: Theosoph343

Im Nachbarland Sachsen-Anhalt kann die AfD im Juni erstmals stärkste Partei in einem Bundesland werden. Die AfD sollte sich für multilaterale Abrüstung aussprechen. Zudem für eine Erneuerung des Christentums. Bitte googeln: Theosophie343 Synkretismus

Gravatar: kassaBlanka

Wolfgang Schlichting 02.05.2021 - 17:49

""...faktisch betrachtet wurden und werden ihm alle "erbeuteten" AfD Wähler und auch die vorher von ihm bespitzelten Bürger mit Steuergeldern vergoldet. ""



Nennt man das nicht gemeinhin "JUDASLOHN?"

Gravatar: kassaBlanka

Was mir im Nachhinein noch eigefallen ist, ist die Möglichkeit, daß der Maaßen die "P&P" - Nummer abzieht.

Wir erinnern uns an Petry und Pretzell...... Ein Mandat ergattert und dann: Arrivederci €DU....

Gravatar: Croata

Eigentor für Herrn Maaßen. (Leider!)

Ich wünsche ihm persönlich alles Gute!

AFD Wähler bleiben aber bei der AFD.

So ein Kanzelar wäre nicht schlecht für DE. (Ich denke pragmatisch!), ich habe aber mein(e) gewünschte AFD Kandidat(in) für Kanzelar.
:)

Die Mitte existiert leider nicht mehr.

SPD mit Frau Esken = NO comment.
GRN und Linke =sowieso.....

Ideologie pur.

Nur noch BLAU!



P. S. Die AFD Wähler sind die exCDU Wähler. (Konservative).

Wer CDU wählt, wählt (leider heute) GRN. Das ist die Tatsache.

Denken wir Causa Kemmerich, denken wir FREIHEIT!

Gravatar: Querulantino

Ich hab` den Knall gehört. Das war die Backpfeife im Gesicht der Merkelin!

Gravatar: asisi1

Er ist ein U-Boot um Unzufriedene ab zu greifen für die CDU.
Wäre er ein echter Demokrat, wäre er schon vor x Jahren aus der CDU ausgetreten. So hat er , seit 15 Jahren mit Merkel die Diktatur eingeführt!

Gravatar: Stanley Milgram

Nichts, absolut nichts in der Politik geschieht zufällig.
Alles ist genau so geplant wie es kommt.

Wer immer noch glaubt, dass da etwas unerwartet ist, der hat den Schuss nicht gehört und postet völligen Unsinn.

Corona, Kriege, Krisen aller Art: ALLES geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang