Widerstand gegen die Islamisierung Deutschlands

Hamed Abdel-Samad verlässt unter Protest Islamkonferenz

Der angesehene Islam-Kritiker Hamed Abdel-Samad ist aus der Islamkonferenz ausgetreten.

Foto: © JCS
Veröffentlicht:
von

Der angesehene Islam-Kritiker Hamed Abdel-Samad ist unter Protest aus der Islamkonferenz ausgetreten. In einem an Innenminister Seehofer gerichteten Aufruf, den er auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte, fand der Autor mehrerer Bücher über den Islam deutliche Worte. Er kritisiert den Innenminister, dass er es zugelassen habe, dass sämtliche islam-kritischen Themen von der Tagesordnung verschwanden. Es blieben lediglich Themen wie »Imamausbildung, Islamunterricht und muslimische Seelsorge.« – Themen, bei denen die islamischen Verbände offenbar daran interessiert sind, »Geld vom Staat« zu erhalten.

Zugleich scheint der Staat überhaupt nicht zu wissen, was er will von den islamischen Verbänden – ein schwerer Vorwurf, wenn man bedenkt, welches Ausmaß islamistische Gewalt und ihre Unterstützung durch Moslems bereits erreicht hat, wie die Ereignisse an verschiedenen deutschen Schulen gezeigt haben.

Dann schreibt Abdel-Samad: »Ich stellte fest, dass die staatlichen Vertreter ebenfalls keine kritischen Stimmen wirklich hören wollen.« Mehr noch: »Der Staat biedert sich an den Vertretern des politischen Islam in dieser Konferenz an und ignoriert alle Warnungen und Vorschläge der kritischen Stimmen.«

Als Beispiel zitiert Abdel-Samad aus einer Sitzung, in der der Chef der islamistischen DITIB darauf hinwies, »dass er Absolventen der Fakultäten für islamische Theologie der deutschen Universitäten nicht als Imame einstellen würde, weil diese die DITIB-Standards nicht erfüllen würden.« Statt sich die Arroganz der türkischen Vertreter zu verbitten, gestand der deutsche Staat, vertreten durch Innenminister Seehofer, zu, »dass die DITIB und andere Vereine selbst ihre Imame ausbilden und zwar auf Kosten der Steuerzahler.«

Enttäuscht zieht Abdel-Samad nun die Konsequenzen. »Nein, ich mache nicht mehr mit. Denn die DITIB-Standards sind: Loyalität zu Erdogan und zum türkischen Nationalismus.«

Ja, er wirft Seehofer vor, für eine »politische Aufwertung von DITIB und dem Zentralrat der Muslime verantwortlich« zu sein, die beide einen »Erdogan-Kult« betreiben und für »die Stärkung des politischen Islam« zuständig sind. Beide veruntreuen Staatsgelder und stellen eine »Gefahr für die Innere Sicherheit« dar.

Mit diesen beiden Vorwürfen ist der Bundesinnenminister in seinem Zuständigkeitsbereich angesprochen, für den er die Verantwortung trägt.

»Deshalb«, so Abdel-Samad, »nehme ich weder an der heutigen Sitzung noch an zukünftigen Sitzungen der Islamkonferenz teil und ziehe mich endgültig zurück. Wir haben Sie oft gewarnt, unsere Warnung wurde nicht gehört. Nun tragen Sie die ganze Verantwortung alleine!«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Lüdin

Die radikalen Muslime in Europs würden sich sowas von umsehen, wenn weltweit ein islamischer Gottesstaat installiert würde. Keine Stütze mehr vom Sozialamt etc.

Gravatar: Walter

Das ein profunder Kenner des Islam wie "Hamed Abdel - Samad" aus Protest diese Islam - Konferenz verlassen hat, dafür sollte man ihm große Achtung entgegenbringen. Das er die bankrotte Verhandlungsführung des Innenministers Seehofer nicht mittragen wollte - muss man ihm hoch anrechnen.
Die Zugeständnisse Seehofers - gegenüber den islamischen Verhandlungsführern - ist eine Bankrotterklärung der deutschen Politik gegen den wachsenden Islamismus in diesem Land.

Seehofers Verhandlungsergebnis ist vollkommen inakzeptabel. Das er diesen Islamismus auch noch mit Steuergeldern finanzieren lässt, ist eine Verhöhnung der besorgten Bürger dieses Landes.
Er sollte von seinem Ministerposten zurücktreten - weil er seinen Eid - Schaden vom deutschen Volk abzuwenden gebrochen hat.
Man kann sich schon die Frage stellen, wer diesen Herrn Seehofer zum Drehhofer umfunktioniert hat. Oder hat die Kanzlerin, wie es jemand mal genannt hat, die Riege der christlich sozialen Politiker jetzt voll unter ihrer Kontrolle gebracht.

Auch ein Söder hat einen Meinungswandel vollzogen. Seitdem er sich Chancen ausgerechnet hat, das Bundeskanzleramt von seiner Chefin zu übernehmen.Ich sehe ihn noch im TV, als er christliche Kreuze in allen staatlichen Gebäuden anbringen wollte.

Den Posten als Kanzler kann er vergessen, denn soviel Schwesterpartei verträgt auch die CDU nicht. Nicht mal "Franz Josef Strauß" hat es geschafft Kanzler dieses Landes zu werden - und der hatte beste Kompetenzen - die leider in der heutigen CSU keiner auch nur annähernd aufzuweisen hat.
Wenn wir deutschen Bürger diese merkelsche Politik weiterhin zulassen - werden wir für unsere Nachkommen ein kaputtes und ruiniertes Land hinterlassen.

Gravatar: Peter Lüdin

Am besten gehen die leistungsorientierten Länder wie F, A und die Osteuropäer vor und ziehen die wirksamen Massnahmen zur Terrorbekämpfung einfach durch- Gleichzeitig das Aufenthaltsrecht und die staatliche Unterstützung der terroranfälligen Gruppen und Individuen drastisch beschneiden. Die vermutlich folgende innereuropäische Migration der Gefährder in die Länder die als eiches Target gelten wird die Lage in den entschlosseneren Staaten sicher drastisch verbessern. Die "Larifariländer" könnten dann später ebenfalls durch innenpolitischen Druck zu wirksameren Massnahmen gezwungen werden.

Gravatar: Karl Napp

Gut informierte Kreise berichten, daß an seiner Stelle der frühere Kurzzeit-Bundespräsident Wulff (Hannover) der Islamkonferenz beitreten will.

Gravatar: Thomas Waibel

Die Vertreter der "C"-Parteien, zu denen Seehofer gehört, und die "Kirchen"-Funktionäre, wollen die Islamisierung Deutschlands und ignorieren jede Kritik an dem Islam und jede Warnung vor der Gefahr der Ausbreitung dieser zutiefst antichristlichen Religion. Statt den Islam zu bekämpfen, gehen sie gegen die Islamophobie, d.h. die Ablehnung des Islams vor.

Diese Verhalten der "C"-Parteien und der "Kirchen" zeigt, daß sie nicht christlich sind.

Gravatar: Magnus

"Ich habe noch Träume"

Wenn der Todenhöfer spricht freut sich jeder Islamist!

Unfassbar, was der Mann von sich gibt! - Sprung in der Schüssel!
Solch geistiger Müll ist Wasser auf die Sharia-Mühlen:

https://www.youtube.com/watch?v=PcKA62Bkw3k&
feature=emb_logo

Am besten er zieht gleich wieder runter zu seinen "netten" Freunden.

Gravatar: Rita Kubier

Das, was der Islam-Kritiker Hamed Abdel-Samad Seehofer und der islamischen/islamistischen DITIB absolut zu Recht vorwirft, prallt doch an beiden völlig uninteressiert, ungerührt und arrogant ab. Und dass nun Seehofer allein die Verantwortung zu tragen habe, interessiert diesen Mann doch überhaupt nicht, da der gar nicht weiß, was Verantwortung und Verantwortung übernehmen ist und heißt! Der lebt genauso in seiner eigenen Weltblase wie Merkel und zig andere dieser Politiker und Regierenden, die völlig abgehoben und megaweit entfernt sind von der Realität und dem wirklichen Leben der Menschen, des Volkes! Und dass das christliche Deutschland sich in der Eroberung des Islam befindet, ist auch Seehofer völlig gleichgültig. Der lebt ebenso wie die vielen anderen Volksverräter, die sich in seinem Alter befinden oder auch jünger sind, sein abgehobenes Leben noch zu Ende. Alles andere und das Danach ist dem und all den anderen doch völlig egal - nach dem Motto "Nach mir die Sintflut"!
Vielleicht steigen die alle aber auch am Tag X, wenn der Islam dann hier beginnt, so richtig zu wüten, in ihre Flieger, die sicher schon bereit stehen und begeben sich auf ihre Inseln, die sie sich bereits gesichert haben. Schließlich wären die nicht die Ersten, die das so machen würden. Viele hochrangige Nazis haben das zum Ende des II. WK auch gemacht, sind im Ausland abgetaucht und nie gefunden worden, weil die auch keiner finden wollte!!
Und Honecker ist mit einigen seines Clans und sicher auch einiger Millionen an Devisen, die schon auf ausländischen Konten deponiert waren, auf nach Chile - sogar offiziell und mit Genehmigung der damaligen BRD-Politiker - abgedüst und konnte dort völlig unbehelligt fern jeder Anklage für seine Verbrechen bis zu seinem Tode einen wunderschönen Lebensabend genießen. Nach seinen Verbrechen hat keiner mehr gefragt, geschweige denn, ihn zur Verantwortung ziehen zu wollen! Das sinkende Schiff wurde vom Diktator verlassen, es wuchs über alles bereitwillig Gras und das zurückgelassen, verratende und betrogene Volk musste für diese SED-Bonzen, die den Staat zugrunde gerichtet hatten, allein den Kopf hinhalten, musste jegliche Konsequenzen tragen, wurde erneut betrogen und wird jetzt in gesamtdeutscher Nation - WIEDER von verantwortungslosen Regierenden - dem mörderischen Islam sowie milliardenschweren Mächten zum Fraß vorgeworfen, die das Land und Volk endgültig zerstören und vernichten werden!

Seehofer wird es daher auch völlig gleichgültig sein und hinnehmen, ob und dass Abdel-Samad die Islamkonferenz verlassen hat und daran auch nie wieder teilnehmen wird. Umso besser, wird der sich denken. Ein Kritiker weniger und damit weniger Probleme und Widerstand, sich den Islam in Deutschland ausbreiten und zur Macht kommen zu lassen. Das kann Seehofer und der DITIB doch nur recht sein. Kein Grund für die, sich darüber zu ärgern!!
Und irgendwann sind auch Seehofer und zig andere, die den ERNEUTEN Untergang Deutschlands und seine Islamisierung betrieben haben, entschwunden. Und DAS war's dann für die - wie bei den Nazis und den Kommunisten! Es wiederholt sich doch für die Herrschenden wie auch fur die Völker immer wieder ENTSPRECHEND auf das Gleiche!!

Gravatar: hw

Seehofer ist der schlechteste Innenminister Deutschlands...!
Wem wundert es dann, wenn er deutsche Werte mit Füßen tritt?!
Herr Seehofer ist halt ein schwacher Charakter und Majonette unserer charakterlich ähnlich strukturierten Kanzlerin Merkel.
Bei solchen Politiker braucht man keine Feinde mehr!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Der angesehene Islam-Kritiker Hamed Abdel-Samad ist unter Protest aus der Islamkonferenz ausgetreten.“ ...

Was die muslimische Gemeinde weltweit sicherlich schon deshalb nur sehr wenig berühren dürfte, weil unsere heißgeliebte(?), christlich(?)-muslimische Göttin(?) längst klipp und klar-eindeutig diktierte:

„Deutschland wird ein islamisches Land und die Deutschen müssen sich damit abfinden“!!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang