Kritik an Willkürmaßnahmen wächst:

Haben Merkel, Söder und Spahn ein merkwürdiges Menschenbild?

Immer mehr Fachleute melden sich mit Kritik an den Zwangsmaßnahmen der Merkel-Regierung zu Wort.

Foto: pixabay
Veröffentlicht:
von

»Ausgangssperre« – dieses Wort wird mittlerweile in Deutschland mit einer solchen Selbstverständlichkeit ausgesprochen, dass man sich wundert. Völlig zu recht weist der Vorstandssprecher der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, KBV, Andreas Gassen darauf hin, dass Ausgangssperren und Reiseverbote nicht nur »nicht wirklich zielführend« sind. Hinter der Idee der Ausgangssperre stehe auch ein »merkwürdiges Menschenbild«.

Nun, Werter Herr Dr. Gassen, das Menschenbild, das hinter der Haltung von Angela Merkel, Markus Söder oder Karl Lauterbach steckt und das Sie zu recht merkwürdig nennen, ist ganz einfach das von Despoten. Sie waren es in der gesamten Geschichte gewohnt, mit ihren Untertanen wie mit ihrem Vieh zu verfahren. Etwas davon hat sich erhalten, wenn in der modernen Demokratie die Rede von Stimmvieh ist.

Und natürlich hatten nur die allerwenigsten Despoten ein schlechtes Gewissen. Nicht, dass sie kein Gewissen gehabt haben würden; sie meinten es in fast allen Fällen gut. So wie heute. In den Augen von Bundesregierung und Länderchefs – welch herrliches Wort – geht es um die Gesundheit aller. Zwar ist das nachweislich falsch, denn bis auf die Alten ist durch Corona niemand mehr gefährdet als sonst.

Aber was tuts. Es war schon immer das Privileg von Despoten, ungestraft irren zu können. Im besten Falle bitten sie dann um Verzeihung. Andere reden sich raus. Und wieder andere schweigen. Frau Merkel hat sich bis heute nicht bei den Eltern der vielen von ihren Flüchtlingen vergewaltigten und oder oder ermordeten Mädchen entschuldigt.

Nur in seltenen Fällen wird ein Fehlurteil eines Despoten Folgen haben für den Despoten. Zeigt es sich, dass die Impfung mit mangelhaft getesteten Vakzinen zu Krankheiten führt wie im Fall Contergan, werden sie schon eine Ausrede finden. Denn auch dann bleibt ihr Blick auf die Untertanen der, den Sie, Herr Gassen, »merkwürdig« nennen. Und wer so blickt, dem geht das Wort Ausgangssperre flott über die Lippen, unter Umständen auch mehrmals am Tag. Das Stimmvieh muss halt zurück in den Stall.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Bitte beschleunigen

@ lutz 06.04.2021 - 14:27

"Wenn es ein pauschales Leben nach dem Tode gibt, dann macht es keinen Unterschied, ob man ein politisches Schwein ist, oder ein barmherziger Samariter.
Dann ginge es im Jenseits weiter wie im Diesseits, die Guten würden damit bestraft, daß die Bösen dieselbe "Belohnung" erhalten.

Wiedergeburt - das ist der Alptraum schlechthin. Wer will denn sowas, außer der geistig völlig unreifen Menschheit und der Pate der Ndrangheta?

Aber in Ordnung, die Betreiber der Website Spirituelles Leben meines es gut.

Kann man Gott beweisen? Man kann auch nicht das Gegenteil beweisen. Und die Wissenschaft ist auch nur ein Glaube, was sich die meisten Wisenschaftler nicht eingestehen wollen ...".


Wenn man die Menschheit von Zeit zu Zeit immer wieder einmal ein ganz klitzekleines bisschen beschleunigt, dann merkt die schon, dass Wissenschaft mehr als nur Glaube ist ...

https://www.youtube.com/watch?v=4R7pZOAWQrk&t=25s .

Gravatar: lutz

Wenn es ein pauschales Leben nach dem Tode gibt, dann macht es keinen Unterschied, ob man ein politisches Schwein ist, oder ein barmherziger Samariter.
Dann ginge es im Jenseits weiter wie im Diesseits, die Guten würden damit bestraft, daß die Bösen dieselbe "Belohnung" erhalten.

Wiedergeburt - das ist der Alptraum schlechthin. Wer will denn sowas, außer der geistig völlig unreifen Menschheit und der Pate der Ndrangheta?

Aber in Ordnung, die Betreiber der Website Spirituelles Leben meines es gut.

Kann man Gott beweisen? Man kann auch nicht das Gegenteil beweisen. Und die Wissenschaft ist auch nur ein Glaube, was sich die meisten Wisenschaftler nicht eingestehen wollen.

"Eine völlig vom Subjektiven bereinigte Objektwelt wäre nicht beobachtbar." Die Feststellung stammt von dem weltbekannten Physiker Schrödinger.

Zeit ist eine Illusion. Sie basiert auf der Beobachtung, daß sich etwas verändert. In gleiche Abstände geteilt, erzeugt sie die Illusion von Linearität. Diese Illusion fließt in die Messgeräte ein, denn ohne die Illusion der "Zeit" kann nichts gemessen werden. So erzeugt die Wisenschaft mit der Illusion der Zeit fortlaufend neue Illusionen und hält uns darin gefangen.

Niemand findet Gott. Gott meldet sich, wenn. Man muß warten können.

Gravatar: adrian

Komisch , der Erfinder des pcr-Testes hat unwiederruflich festgestellt , dass dieser Test für eine Krankheitsdiagnose NICHT GEEIGNET IST , jetzt soll ein Gericht darüber entscheiden ; ob der Erfinder des Testes sich nicht geirrt haben soll ? Kann man den Beipackzettel nicht mehr finden , da steht klar das Selbe .

Gravatar: Alexander Achtstätter

Das gemeine Volk, redliche Bürger und Steuerzahler, gilt in den Augen dieser Politiker als tumbes Wahlvieh.
Dieses wird mit Leckerlies, Versprechungen und Luftschlösser, zum Trog, hier die Wahlurne, gelockt.
Danach gibt es schlichtweg garnichts.
Dies funktuioniert seit mehreren Jahrzehnten.
Ist das Wahlvieh mal zu störrisch dann gibt es die Knute, in Form von ideologischer und physischer Bekämpfung des politischen Gegners.

Gravatar: Walter Gerhartz

Drostens PCR Test steht vor Gericht
-
https://politikstube.com/drostens-pcr-test-steht-vor-gericht/
-
Eine extrem interessante Anklage steht in Nikosia, Hauptstadt von Zypern, vor Gericht.
-
Laut der aktuellen Meldung, war gestern die erste Verhandlung. Interessant ist, dass die Anwälte die Klage bewusst nicht in der Türkei, sondern in Zypern starteten, welches GeoPolitisch dramatische Auswirkungen haben könnte.
-
Einer der Hauptargumente ist, wie bekannt, dass der PCR Test keine Infektion nachweisen kann.
-
Die zweite Anhörung findet am 8. April statt.

Gravatar: Walter Gerhartz

Ist es nicht so, dass man neuerdings als krank gilt, wenn man nicht nachweist (durch Test oder Impfpass), dass man „gesund“ ist?
-
Na dann übertragen wir dieses Prinzip doch mal auf unsere PolitikerInnen: Bitte weisen Sie nach, dass Sie geistig gesund sind.
-
Wenn Sie den Nachweis nicht führen (psychiatrische Untersuchung), dann werden sie von politischen Ämtern ausgeschlossen.
-
PS: dass es bei einigen Amtsträgern da oben im Oberstübchen bis in die höchsten Positionen nicht mehr so richtig rund läuft, dafür haben wir mehr als einen Beweis !

Gravatar: Hans

„Sie waren es in der gesamten Geschichte gewohnt, mit ihren Untertanen wie mit ihrem Vieh zu verfahren.“ Und warum das Volk mit diesen Verbrechern auch nicht, wenn sie schon Viecher sind, eben wie Viecher mit denen um zu gehen, besser wie wilde Viecher. Es wäre doch mal ein Anfang, der einen Lichtblick in die Zukunft zuließe und das würde doch einen Ausgleich voller Gerechtigkeit sein.

Gravatar: Angela Eier - Suche

Der Beitrag von heute Mittag hat schon ein bisschen Zeit gekostet. Schade, dass er nicht erscheint bei all dem Bemühen um Sachlichkeit.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang