Hintergründe der Entscheidung nur schwammig und halbwahr

Habeck ruft zweite Eskalationsstufe des Notfallplans Gas aus

Habeck hat am heutigen Donnerstag die zweite Esklationsstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Er begründet seine Entscheidung mit der Verringerung der Gaslieferungen Russlands durch die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1. Die Hintergründe dieser Verringerung aber verschweigt er.

Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

[Siehe hierzu Bericht und Video der »Welt« HIER]

Schneller als erwartet hat Habeck die vor wenigen Tagen angekündigte zweite Eskalationsstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Am heutigen Donnerstag trat er vor die Presse und verkündete seine Entscheidung. Laut des Planes liegt bei der Alarmstufe eine Störung der Gasversorgung oder eine außergewöhnlich hohe Nachfrage nach Gas vor, die zu einer erheblichen Verschlechterung der Gasversorgungslage führt. Allerdings ist es aktuell so, dass der Markt durchaus noch in der Lage ist, diese Störung oder Nachfrage zu bewältigen.

Habeck begründet seine Entscheidung damit, dass Russland seine Gaslieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1 erheblich gedrosselt hat und behauptet wörtlich: »Die Drosselung der Gaslieferungen ist ein ökonomischer Angriff auf uns.« Russland und sein Präsident Wladimir Putin wollen, so Habeck, Unsicherheit schüren, die Preise hoch treiben und spalten. Es sei nun oberste Priorität, die Gasspeicher zu füllen. Man wolle alternative Anbieter suchen und erneuerbare Energien ausbauen. Zudem sei  es notwendig, mehr Gas einzusparen. »Wir sind gehalten, die Gasverbräuche jetzt zu reduzieren, um für den Winter vorbereitet zu sein«, so Habeck.

Was Habeck verschweigt, sind die Hintergründe, warum die Gaslieferungen durch Nord Stream 1 reduziert wurden. Denn die stellen Deutschland, die EU und die Sanktionen gegen Russland eindeutig als Hauptverantwortliche dar. Nord Stream 1 muss, wie alle anderen Pipelines auch, regelmäßig inspiziert und gewartet werden. Kleinere Reparaturarbeiten gehören dann auch dazu. Dazu bedarf es aber Ersatzteile des Herstellers. Im Fall von Nord Stream 1 ist das in Deutschland ansässige Unternehmen Siemens. Siemens darf aber wegen der Sanktionen gegen Russland die erforderlichen Ersatzteile nicht an Russland liefern. Aus Sicherheitsgründen, damit die Pipeline nicht schwerere Schäden nimmt, war Russland gezwungen, die Durchlaufmenge zu reduzieren. So wird ein Schuh draus; aber das verschweigt Habeck lieber.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Wie die Angst vor dem Fegfeuer zu den gläubigen Katholen, so gehört die Angst vor einem "Energie-Engpass" zu den gläubigen Grünen! Beides bull-shit für Geistesschwache!

Gravatar: Karl Napp

Diese Grünen Wirrköpfe verursachen in der Politik nur Ärger und Schwierigkeiten für die fleißig und brav arbeitende "Normal"-bevölkerung. Jedenfalls die durch Zwangsabgaben dieser "Normal"-bevölkerung bezahlten öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten sollten die Grünen Wirrköpfe "nicht mal mehr ignorieren", statt sie bevorzugt zu Wort kommen zu lassen!

Jedes Volk hat etwa 5-10% Wirrköpfe. Betrachtet man die grüngefärbten Wortbeiträge der deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten, müßten es in unserem Land über 50% sein!

Gravatar: Lutz

"Russland und sein Präsident Wladimir Putin wollen, so Habeck, Unsicherheit schüren, die Preise hoch treiben..."

Gottseidank weiß der kriegsgeile Kuhscheiße-Stapler und Schattenkanzler, daß der böse Putin an allem schuld ist. Wie beruhigend!

Robbylein, zuerst die idiotischen Sanktionen rückgängig machen, danach Rücktrittt des Kabinetts von Ole Leberwurst - damit Deutschland wieder aufblüht!!!

Gravatar: Graf von Henneberg

Bei einem Box-Kampf kann man auch selbst einen Schlag auf die Nuß bekommen.

Gravatar: Sabine

Helmut Schmidt in einem Interview:
"Wer die Grünen wählt, der wird sich später mal bitterste Vorwürfe machen"

Wer die Grünen gewählt hat, der wird sich nicht später, sondern schon jetzt bittere Vorwürfe machen.
Nicht nachvollziehbar ist, dass man von einem unter Selbstüberschätzung leidenden Philosophen, der mit unausgegorenen Ideen Deutschland verändern möchte, derart beeindruckt war, diesen in den Rang eines Ministers für Wirtschaft und Klima zu erheben..
Die jetzige Situation war damit vorprogrammiert..
Allein sein Aufruf - wir müssen Gas sparen, um Putin eins auszuwischen, -( könnte unpassender und dümmer nicht sein) zeigt sein mangelndes Geschichts- und Politikwissen.
Sein jetziges Routieren macht die verfahrene Angelegenheit nicht besser.
Die Personalpolitik der Parteien ist ausgesprochen desaströs.
Habeck ist kein Einzelfall.

Gravatar: Hugo

Wir brauchenü berhaupt kein Gas im deutschen Raum.
Im III. Reich hatten wir schon zu viel negatives mit Gas angestellt.

Gravatar: Gerhard G.

Ganz einfache Frage an Alle...wer verarscht hier wen ?
Wird EU von den USA am Nasenring durch die Manege geführt ?

USA schmieden Anti-Russland-Kartell – Bund will mitmachen
Von t-online, mak
23.06.2022 - 12:53 UhrLesedauer: 2 Min.

Janet Yellen: Die US-Finanzministerin will eine Preisobergrenze für russisches Öl. (Quelle: MediaPunch/imago-images-bilder)
Sollen die westlichen Staaten sich absprechen und eine Preisobergrenze für russisches Öl beschließen? Die Bundesregierung zeigt sich offen dafür.
Die Bundesregierung würde eine Diskussion über Preisobergrenzen für russische Ölimporte unterstützen. "Wir sind offen dafür, diese Diskussion auf internationaler Ebene zu führen und können uns durchaus vorstellen, dass dies sinnvoll ist, wenn es umgesetzt wird", sagte Jörg Kukies, der als engster Wirtschaftsberater von Bundeskanzler Olaf Scholz gilt, am Mittwoch auf der "Future of Finance-Veranstaltung" von Bloomberg.
Eine zentrale Frage sei jedoch, ob der Rest der Welt einer solchen Regelung zustimmen und sich ebenfalls an Preisobergrenzen beteiligen werde, sagte Kukies weiter. Allein: Die Europäische Union hat jüngst bereits beschlossen, ihre Ölimporte aus Russland nach diesem Jahr zu beenden.
Eine Preisobergrenze hierzulande sei daher "ein wenig hinfällig", so Kukies, der Staatssekretär im Bundeskanzleramt ist. Die EU müsste ihr jüngstes Sanktionspaket entsprechend wieder anpassen.
Vorstoß kommt aus den USA
Der aktuelle Vorstoß einer gemeinsamen Preisobergrenze kam von den USA. Mit mehreren verbündeten Staaten verhandelten die Vereinigten Staaten nach Angaben von US-Finanzministerin Janet Yellen über eine entsprechende Regelung. Ziel dieses Anti-Russland-Kartells soll sein, die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Kriegs einzudämmen und Russlands Einnahmen aus Ölexporten zu senken.

Wir sollen verzichten...und die USA beziehen weiterhin ihr Öl aus Russland ....

Gravatar: Schnully

Der Hauptschuldigen Habeck und Genosse Scholz rufen nun : Hilfe wir sinken , nachdem sie den Kahn Deutschland leckgeschlagen haben .
Euch verdanken wir diese Energiepreise und Knappheit ! Russland hätte zum kleinen Kurs weiter geliefert , aber die Koruppte Ukraine mit seinen Kriegstreiberpolitikern , sind der Ampel wichtiger als die eigenen Bundesbürger .
Es wird Zeit Herr Lindner diese Rote Ampel umzureißen , bevor sie die FDP ganz erschlägt

Gravatar: Thüringer

Mich als alten "Sack" interessiert das alles nicht mehr, ich bin mit dem Land und den "neuen grün wählenden Deut ... kotz" fertig !
Wenns zum Atomkrieg kommt ... na und, die Mehrzahl der Bürger hier in diesem verkommenen Land möchte sich vielleicht gerne das Schauspiel eines Atompilzes ansehen, genug Jodtabletten hatte man ja vorsorglich schon mal geschluckt ...
Ost und West sind dermaßen unterschiedlich geworden, man hätte sich nie mehr vereinigen sollen, würde wenigstens ein Teil Deutschlands von den Russen verschont bleiben ...
Das Schlimme aber ist, daß keiner gegen diese Unheilbringende Regierung aufbegehrt. Ich hasse diesen Kriegstreiber Scholz wie die Pest !!!!
Bevor ich aber krepiere werde ich noch ein Büro der Grünen aufsuchen ...

Gravatar: Thomas

Kriegshetze, 10 Milliarden für Indien, millionenfachen
Import von unausgebildeten Sozialhilfeempfängern,
Energiewende ins 19 Jhrd ohne Aussicht auf Erfolg,
bepöbbeln des Staatschefs der größten Nuklearmacht,
Gendagagabalabala, in zwei Jahren mehrere hundert Milliarden Schulden, Targetaussenstände von über
1000 Milliarden Euro, alle Daxkonzerne zum großen Teil,
in ausländischer Hand, die digitale Welt in der Hand
der US Plutokratie, keine zukunftsfähigen Hightechprodukte wie Smartphones, Halbleiter usw.,
ausländische Verbrecherbanden in jeder Großstadt,
zugewanderter Messerstecher und Strassenräuber fast
flächendeckend in ganz Deutschland , sich entwickelnde
Hyperinflation durch das drucken von ungedecktem
Geld aus dem Nichts , Energiekrise duch dumme Sanktionen zum Wohle eines unterghenden Imperiums,
eine nicht existierende Pandemie zum Ausbaus der Macht
und der Einschränkung der Demokratie benutzen, unqualifizierte , unfähige und lügende Personen,
in höchste Ämter heben und vieles mehr an Dummheit.

Dafür steht eine politische Elite, in Deutschland und in
fast ganz Europa. Unfassbar aber wahr.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang