Fleischesser sind Klimasünder

Grüne fordern CO2-Steuer für Fleischprodukte

Jetzt können es die Vegetarier und Veganer den Fleischessern so richtig zeigen: Wer Fleisch verzehrt, ist Klimasünder. Also fordern die Grünen eine CO2-Steuer für Fleischprodukte.

Foto: Olaf Kosinsky [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons / Ausschnitt
Veröffentlicht:
von

Autofahren, Fliegen, Strom, Heizen: All das soll teurer werden. Doch wer glaubt, dass damit das Ende der Fahnenstange erreicht ist, irrt sich gewaltig. Denn für die Grünen ergibt sich durch den sogenannten »Klimanotstand« eine schier endlose Vielfalt an Möglichkeiten, mehr Steuern einzufordern.

Die neueste Idee: CO2-Steuer auf Fleischprodukte und andere tierische Produkte [siehe Bericht »n-tv«]. Fleisch soll teurer werden. Gegenüber der »taz« sagte der Grüne Robert Habeck: »Auch die Landwirtschaft muss ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Deshalb sollte sie auch in die Bepreisung von Klimagasen miteinbezogen werden.«

Wie werden die Bürger auf solche Forderungen reagieren? Darüber machen sich die Grünen wenig Gedanken. Der Grünen-Politiker Philipp Bruck meint, dass durch die aktuellen Debatten die Gesellschaft weiter sei und auf eine Preiserhöhung nicht mit Panik reagieren werde.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ossi

Sehr geehrter Herr Habeck,sie als vorzeige grüner können mit gutem Beispiel voran gehen ; ja! Wirklich ! Als erstes geben sie Mal ihren gepanzerten Audi S8 ab und wählen ein konformes Fortbewegungsmittel...das fahrrad.dann spenden sie ihre Diäten für ein Hospiz und schlussendlich überlassen sie das Denken einem Pferd,achso,geht nicht,Pferde furzen...also halten sie einfach den Mund und treten eine Stelle im Steinbruch an

Gravatar: Willi Winzig

Der grüne Habeck hat doch Recht. Na klar muss es massive CO2 Steuern geben, aber nicht Benzin, Diesel und Heizöl und vor alem auf Fleisch und Tierische Produkte, sondern vor allem auf diesen ganzen einseitigen vegetarischen und Veganerfraß. Der Grund? Durch die geplante Reduktion des lebenswichtigen CO2 aus der Luft und den Verlust des Kohlenstoffs daraus, wird das Pflanzenwachstum negativ beeinträchtigrt, was wiederum die Grundlage aller Ernährung von Tieren und Menschen ist. (Das Grünfutter wird beim Durcllauf durch Schwein und Rind ja veredelt) Darüber hinaus verschlechtert sich unsere Luftqualität, weil es ja auch wieder weniger Sauerstoff also 02 gibt. Einmal weil ja das CO2 worin der Sauerstoff molekular gebunden ist weniger wird und vor allem weil bei geringerem Pflanzenwachstum durch weniger Photosynthese, also auch weniger O2 generiert wird.

Also sollte Habeck sich dafür einsetzen, dass vor allem vegetarisches und veganisches Essen massiv besteuert wird, das würde auch zur Gesundheit der Menschen beitragen, denn mit diesem auf Dauer nur ungesundem Grünfutter, wir sind nämlich weder Kühe noch Schnecken (bei den Grünen gibt es davon aber anscheined welche ) und dem fehlenden tierischen Fett und Eiweiß, werden die Leute vor allem diese Grünspinner garantiert krank werden und uns dann auch noch durch die Krankenkassen auf der Tasche liegen. Aber ob sowas in grüne Erbsenhirne falls vorhanden reingeht, ist leider sehr zu bezweifeln. ist aber auch wieder logisch wenn man keinerlei Ahnung von Physik, Chemie und Biologie hat.

Gravatar: Gerhard G.

Auf den entschwundenen Foto ligt neben dem Fleichscheiben grüner Spargel...Dank CO2 in der Luft ist der Spargel so schön GRÜN...oder wurde mit Photoshop nachgeholfen ???

Gravatar: Ratz

Ich begreife langsam die gesamte Politik nicht mehr.
Die Grundsteuer wird neu berechnet wird also bestimmt auch teurer als bisher, immer mehr Modernisierungen von Wohnungen werden gemacht und jetzt soll auch noch der CO2 Preis kommen der ja erst eine Steuer sein sollte aber egal wie man es nennt, es ist Wahnsinn was uns aufgebrummt wird. Die Mieten werden steigen so oder so und alles andere wird durch den CO2 Preis auch teurer. Für die Minuszinspolitik muss ich auch schon mehr für mein Konto bei der Bank bezahlen als üblich. Es müssen endlich mal Steuern abgebaut werden statt neue Steuern oder auch Preise zu erfinden.
Wo soll das noch hinführen ?
Mich wundert es dass es noch keinen Aufstand der Banken wegen der Minuszinsen gegeben hat.

Gravatar: Mopps

@Gritt

Jawoll jetzt geht es diesen Schmarotzern an den Kragen.
Mit Recht ! Wer hat deutschen Flüchtlingen nach dem Krieg den Ehering für eine viertel Lieter Magermilch ab-
genommen,wer lebt seit Jahrzehnten von Subventionen weil er nicht gewinnbringend wirtschaften kann oder der EU mit dem Anbau sogenannter " erneuerbaren Energie " in den Allerwertesten kriecht um nochmehr Steuergelder zu
kassieren, wer jammert jedes Jahr rum das Mutti ihren Drittporsche vekaufen muß weil das Frühjahr zu heiß/naß/trocken/kalt oder sonst was war und schreit nach Ausgleichszahlungen weil man sonst Verhungern würde? Das sind Unternehmer wie viele andere auch und haben das damit einhergehende Risiko zu tragen.
Sollen die doch ihre Klitschen zumachen wenn es nicht zum Überleben reicht. Mir ist es vollkommen egal ob meine Milch aus Frankreich oder mein Fleisch aus Argentinien kommt. Dieser Camarilla gehört jedenfall das Handwek gelegt.

Gravatar: MEHR LICHT.

Der Klima-Unsinn wurde bereits 1963 durch den adeligen WWF und 1001 Club gestartet.

Gravatar: Das Delphi von Orakel

Die Blutkretsche sei so beliebt bei den Wählerinnen und Wählern, hieß es gerade im Radio, DLF natürlich.

Der verdreht aber auch immer alles ...

https://www.spiegel.de/forum/politik/gruene-kretschmann-spricht-sich-fuer-habeck-als-kanzlerkandidat-aus-thread-977026-4.html#postbit_80622921

Im DLF gleich nach der Blutkretsche gerade eben dann die zartbittere, fette 'Drecksf*tze' Ursula Enders als Fachfrau für Kindesmissbrauch, die schon bei Verbrechen, wie den 'Wormser Prozessen' das große Wort geführt hat ...

https://www.google.com/search?q=gr%C3%BCne+p%C3%A4dophile&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved

https://de.wikimannia.org/Wormser_Prozesse#Der_Hype_mit_dem_Kindesmissbrauch

Kretsche denkt 'außerdem isch des mei Demokratie', und was ein rechter Schwooob ist, der sagt das gern auch ausdrücklich ...

https://www.youtube.com/watch?v=0IkbWgjYMg4

Gravatar: MEHR LICHT.

Eine STEUER AUF DAS (Co2- aus-) ATMEN und damit DAS LEBEN AN SICH ist ein satanisches Verbrechen epochalen Ausmaßes und die von bestimmten Kräften gewollte geistige-mentale Vorbreitungspropganada (= Gehirnwäsche) zum Zwecke eines Genozids, bei dem die Bevölkerung ihrer eigenen Ausrottung freiwillig zustimmen soll. Wir leben in der dunkelsten Epoche der Menschheitsgeschichte.

Gravatar: SVEN GLAUBE

PUTIN geht wieder auf NWO-Linie ! - Jetzt hat auch Putin den Klimawandel-Notstand ausgerufen !

Jährliche Presserunde des Russischen Präsident Putin, Putin fürchtet Verwüstungen in Russland durch Klimawandel !

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_87024982/rusland-praesident-wladimir-putin-fuerchtet-verwuestungen-durch-klimawandel.html

Wladimir Putin gibt Antworten: Der russische Präsident zu Beginn seiner auf mehrere Stunden angesetzten Pressekonferenz. (Quelle: ITAR-TASS/imago images)

Jährliche Presserunde des Russischen Präsident Putin, Putin fürchtet Verwüstungen in Russland durch Klimawandel !

Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich zum Kampf gegen den Klimawandel bekannt. Er skizzierte in seiner jährlichen Fragerunde dramatische Folgen für Teile Russlands.

Wladimir Putin hat in seiner Jährlichen Pressekonferenz für Journalisten aus aller Welt den Kampf gegen den Klimawandel zur wichtigen Aufgabe erklärt. "Wir dürfen nicht untätig bleiben, wir müssen alles tun, was wir können, um den Klimawandel zu stoppen", sagt der russische Präsident vor fast 1900 Journalisten. Gleich die erste Frage in der mehrstündigen Fragerunde zielte auf das Thema.

Putin sagte, Russland sei von der Erderwärmung deutlich stärker betroffen als die Erde im Durchschnitt. "Unsere Temperaturen steigen um den Faktor 2,5 schneller als im Durchschnitt auf dem Planeten." Ganze Städte seien auf Permafrostböden gebaut, "wenn die auftauen, können Sie sich vorstellen, was für Folgen das haben kann. Das kann zur Verwüstung einiger Regionen führen, das betrifft uns alle !"

In Teilen des Landes sei die Lage "weit davon entfernt, in Ordnung zu sein". Es sei bei weitem nicht normal, wie viele Waldbrände es in Sibirien gegeben habe, was die Luft auch in Großstädten belastet habe. Die Feuer könnten im Zusammenhang mit dem Klimawandel stehen. Verursacht seien sie aber in der Regel vom Menschen, es sei mehr Aufklärung nötig.

"Ob wir das schaffen, weiß ich nicht"

Das Land sei für sechs Prozent des globalen CO2-Ausstoßes verantwortlich. Russland bekenne sich zum Ziel, den CO2-Ausstoß gegenüber 1990 um 25 bis 30 Prozent zu senken, um die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, sagte Putin. "Ob wir das alle gemeinsam schaffen, weiß ich nicht." Russische Journalisten werteten Putins Statement als wichtiges Signal an die russische Gesellschaft. Er sagte allerdings auch, die Neigung der Erdachse oder die Veränderung der Erdumlaufbahn könnten zur Klimaveränderung beitragen.

Für die Pressekonferenz sind 1.895 Journalisten akkreditiert – so viele wie noch nie. Der traditionell im Dezember angesetzte Termin dauert mehrere Stunden. Zugelassen sind auch unabhängige und Kreml-kritische Medien. Es dürften alle Fragen gestellt werden, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow.

Erwartet werden Antworten zu dem von Menschenrechtlern beklagten Druck auf Andersdenkende und auf die Opposition in Russland. Kritiker werfen dem Kreml totalitäre Tendenzen vor. Putin wurde in der Pressekonferenz allerdings mit Beifall empfangen. Beobachter gehen davon aus, dass dem Präsidenten auch abgesprochene Fragen gestellt werden.

Innenpolitische Themen im Fokus

Putin dürfte sich wohl nicht zuletzt zu dem in der russischen Gesellschaft viel diskutierten Thema der häuslichen Gewalt äußern. Tausende Frauen und Kinder sterben jedes Jahr durch Angriffe von Männern zu Hause. Gegen ein erstmals nach westlichem Vorbild geplantes Gesetz gegen die Gewaltexzesse gibt es allerdings massive Proteste von orthodoxen Christen und ultrakonservativen Kräften.

Nach Kreml-Angaben bereitet sich der russische Präsident schon seit Tagen auf das weltweit beachtete Ereignis vor. Übertragen wird die Frage-Antwort-Runde live im Rundfunk und im Internet.

- Was heute wichtig ist: Warum so ängstlich, Herr Putin ?!
- Georgier in Berlin erschossen: Merkel fordert Aufklärung von Putin
- Erniedrigt, missbraucht, getötet: Russinnen kämpfen gegen brutale Ehemänner und den Staat

Politologen hatten zuletzt immer wieder deutlich gemacht, dass die Sehnsucht in Russland nach politischen Veränderungen groß sei. Umfragen zufolge sind viele Menschen zudem mit der wirtschaftlichen Lage unzufrieden. Sie beklagen etwa Stagnation und geringe Einkommen.

Präsident Putin ist in diesem Jahr seit 20 Jahren an der Macht – zeitweilig auch in der Funktion des Regierungschefs. Seine laut Verfassung vorerst letzte mögliche Amtszeit als Präsident dauert bis 2024.

Verwendete Quellen:

- YouTube: Livestream der Pressekonferenz des staatliche finanzierten russischen Senders RussiaToday (RT)
- Mit Material der dpa

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_87024982/rusland-praesident-wladimir-putin-fuerchtet-verwuestungen-durch-klimawandel.html

Wladimir Putin gibt Antworten: Der russische Präsident zu Beginn seiner auf mehrere Stunden angesetzten Pressekonferenz. (Quelle: ITAR-TASS/imago images)


Jetzt hat auch Putin den Klimawandel-Notstand ausgerufen !

Auch auf der Web-Sites des Russischen President Putin wird tatsächlich von den Ach so Grossen Tödlichen Gefahren des Klimawandel's herum gelogen voll und ganz auf Merkel's NWO-Linie !

Climate change also means an increase in the number of various natural disasters such as wildfires, floods and so on. This also concerns us. Therefore, we are continuing to be proactive in our efforts to minimise the impact of these changes.

http://en.kremlin.ru/events/president/news/62366

Climate change also means an increase in the number of various natural disasters such as wildfires, floods and so on. This also concerns us. Therefore, we are continuing to be proactive in our efforts to minimise the impact of these changes.

http://en.kremlin.ru/events/president/news/62366

Gravatar: Werner

Sind bei grünen Veganern, Pflanzen und Gemüse nicht auch Lebewesen. Ist es nicht Mord, wenn ein grüner Veganer eine Gurke zerbeißt und Massenmord, wenn er ein ganzes Glas voll Gurken verzehrt.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang