Gleichzeit gibt die Türkei im F-35 Streit mit den USA nach, bevor Biden eventuell ins Weiße Haus kommt

Großbritannien verrät christliches Armenien wegen eigener geostrategischer Interessen

Großbritannien verstärkt seinen Einfluss auf Erdogans Türkei und Aserbaidschan, um die Rolle Russlands in der Kaukasus-Region in Schach zu halten und die Zugriffe auf dortige Bodenschätze zu sichern.

Quelle: Wikipedia, CC0
Veröffentlicht:
von

Der Konflikt in der Kaukasus-Region zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Berg-Karabach hat zur Niederlage Armeniens geführt. Tausenden Christen dort droht das Schicksal von Flucht und Vertreibung. Es wäre aber noch schlimmer gekommen, wenn Russland die Konfliktparteien nicht schneller zu einem Ende des Konfliktes gezwungen hätte.

Armenien ist eingekeilt zwischen den beiden islamischen und turksprachigen Staaten Türkei und Aserbaidschan, die kulturell, politisch, wirtschaftlich (Öl und Pipelines) und geostrategisch eng zusammenarbeiten. Der geostrategische und wirtschaftliche Druck verschiedenster Staaten ist so groß, dass Armenien völlig isoliert scheint, gebe es nicht Russland.

Für Großbritannien gibt es gleich mehrere Interessen: Zum einen geht es um das Erdöl und Erdgas aus Aserbaidschan, das via Pipelines durch die Türkei nach Europa kommen soll. Außerdem gibt es im bisher von Armenien besetzten Zangilan District erhebliche Goldvorkommen. Diese fördern in Zukunft die britische Anglo Asian und BP. Beide hatten bereits vor dem Krieg den Zuschlag für den Öltransfer von Aserbaidschan, über den neuen armenischen Korridor, in die Türkei erhalten. Zum anderen geht es den Briten natürlich darum, Russlands Einfluss in Grenzen zu halten. Diesen geostrategischen Konflikt zwischen Großbritannien und Russland in der Kaspischen Region gibt es bereits seit der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg.

Wie eng Großbritannien mit Erdogans Türkei zusammenarbeiten will, zeigt das jüngste Treffen des türkischen Sprechers der Erdogan-Regierung mit dem britischen Chef des Geheimdienstes MI6.

Es zeigt sich wieder einmal, wie die Region zum Spielball geopolitischer Interessen wird und die Sicherheit Armeniens und der christlichen Armenier in der Region Berg-Karabach unter die Räder kommt.

Eine andere aktuelle Entwicklung hängt mit den US-Wahlen zusammen: Die Türkei und die USA gerieten in Konflikt, weil die Türkei das russische Raketenabwehrsystem S-400 gekauft und getestet hat. Das Pentagon hatte dies aufs Schärfste kritisiert und damit gedroht, den Verkauf des Mehrzweck-Tarnkappen-Kampfflugzeugs F-35 an die Türkei zurückzunehmen. Es sei sicherheitstechnisch und sicherheitspolitisch bedenklich, wenn Erdogans Türkei über beide Technologien verfüge.

Jetzt, nach der Klärung der Lage in Armenien und angesichts der Wahlen in den USA gibt die Türkei nach und drängt die Trump-Administration zu Neu- oder Nachverhandlungen, um eine Lösung zu finden, ob beide Waffensysteme in der Türkei nicht doch zuzumuten wäre.

Dies tut die Türkei vor allem angesichts der Befürchtung, dass Joe Biden bald neuer Präsident werden könnte und die politische Lage sich dann wieder ändert. Der türkische Verteidigungsminister schlug vor, eine Arbeitsgruppe zu diesem Thema in Washington zu formen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Seit Jahrhunderten ist britische Regierungsleitlinie: "Right or wrong - my country." Sie sind nicht schlecht gefahren damit, die Brits.

Gravatar: Thomas Waibel

Viel schlimmer ist, daß Bergoglio statt die Christen, die in islamischen und kommunistischen Staaten verfolgt werden, zu unterstützen, sich mit den Verfolgern verbrüdert.

Gravatar: KlausiusFranzius

Die Briten und Franzosen tragen hauptsächlich dafür die Verantwortung was heute im Nahen Osten passiert, sie haben den Nahen Osten nach ihren Interessen mit dem Lineal aufgeteilt. Eine Verantwortung die ihnen spätestens in den Sechzigern von den Amis abgenommen wurde. Diese Drei tragen auch die Hauptverantwortung für die zwei Weltkriege unserer Geschichte
Und, die Rautenhexe aus der Uckermark beteiligt uns mittlerweile an alle diese Verbrechen, was zur Folge hat dass durch Merkels Wahn alle muselmanische Fundamentalisten dieses Planeten nach Deutschland wollen.
Diese Verräterin unserer Demokratie bildet sich ein dass man ihr in der Zukunft ein Denkmal setzen wird. Der Traum wird aber nicht in Erfüllung gehen, denn es wird ein Mahnmal sein welches man ihr zu "Ehren" für ihre Verbrechen errichten wird.
Ich frage mich immer wieder wie es geschehen konnte, dass eine mutmaßliche Stasiagentin alle die einst mehr oder weniger demokratischen Abgeordneten des damaligen Bundestages für ihre Verbrechen einspannen konnte. War der damalige Bundestag von der Stasi unterwandert und Erika hatte die Akten mitgehen lassen?

Gravatar: Peter Lüdin

Berg-Karabach wird seit ca. 2000 Jahren von Armeniern bewohnt. Lediglich durch ein Dekret J. Stalins wurde es in den 30-er Jahren der Sowjet-Republik Aserbaidschan als Verwaltungsgebiet zugeschlagen, mit der Massgabe als eigenes Autonomes Territorium zu verbleiben und einer späteren Volksabstimmung hinsichtlich seiner territorialen Zugehörigkeit. Beide Vorgaben wurden von Aserbaidschan nach 1991 nicht mehr respektiert, so dass sich Berg-Karabach von Aserbaidschan lossagte.

Gravatar: Gerhard G.

@ Robert 14.11.2020 - 15:50
Sind Sonya u. Robert die gleiche Person ?

Gravatar: Ede Wachsam

Ekkehardt Fritz Beyer 13.11.2020 - 19:33
Klar: Wenn es ums Geld geht, verraten sich die Christen zu Gunsten des Islam auch untereinander!!!

Na, na Mr. Beyer halten Sie mal bitte den Ball etwas flacher. Was verstehen Sie denn unter der Verallgemeinerung "Christen"?

Das geht natürlich flott von der Zunge wie die Verallgemeinerungen "Die Deutschen", wenn sich im Urlaub z.B. am Ballermann ein paar hirnrissige Angehörige unseres Volkes vollsaufen, Randale machen und sich alles andere wie Gäste in einem anderen Land benehmen. So etwas ist äußerst unfair gegenüber der Mehrheit unserer Landsleute die das nicht tun und damit pauschal beleidigt und verunglimpft werden.

Christen aber sind alle die, die eine persönliche Erfahrung mit dem auferstandenen Jesus Christus gemacht haben, sich danach so treu wie möglich an die Bibel SEIN WORT halten und ihr Leben mit Gottes Hilfe, trotz eigener Fehler und Fehlbarkeiten danach ausrichten.

Alles andere ist bestenfalls christlich religiös und am schlimmsten sind die reinen Weihnachtsbaum und Osterhasenchristen, samt vieler Irrlehrer in den Kirchen, Freikirchen, Gemeinschaften und Sekten und die von alledem keine blasse Ahnung haben. Allein weil das so ist, ist die Bibel der einzige verlässliche Maßstab und die einzige Autorität, von der wir uns letztlich zu korrigieren haben.

Beispiel: Im WWII wurden viele solcher christlicher Familienväter z.B. an den Juden und anderen Menschen die sie in die KZ's gesteckt hatten zu seelenlosen Massenmördern.
Echte Christen die Ihren Gott kannten hat man darunter nicht gefunden. Nur unter denen die versucht haben den Juden und andere Verfolgten zu helfen und die sie teilweise unter eigener Lebensgefahr vor den Nazi-Schergen versteckt haben. Leider waren das viel zu wenige. Die anderen die das auch getan haben und keine Christen waren, gab es aber auch, jedoch die wurden durch Gottes Gnade ohne deren Wissen als Retter gebraucht, denn aus uns heraus sind wir alles andere als gut. Dictum: ES GIBT KEINEN EINZIGEN GUTEN MENSCHEN NACH DEM SÜNDENFALL AUF DIESER ERDE. Tun wir dennoch Gutes, so ist auch das Gottes Gnade die unsere Herzen lenken kann, ohne dass wir das wissen. Gottes Gnaden-Motor in uns nennt sich auch "DAS GEWISSEN." Lesen Sie mal hier bitte, wie wir ohne Gottes Geist und ohne seine Gnade wirklich sind:

Die Schuld aller Menschen vor Gott ( Der Jude Paulus an die Römer 3,9-20)

9 Was sagen wir denn nun? Haben wir Juden einen Vorzug? Gar keinen. Denn wir haben soeben bewiesen, dass alle, Juden wie "Griechen", (Heiden sind gemeint) unter der Sünde sind,
10 wie geschrieben steht: »Da ist keiner, der gerecht ist, auch nicht einer.
11 Da ist keiner, der verständig ist; da ist keiner, der nach Gott fragt.
12 Sie sind alle abgewichen und allesamt verdorben. Da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer (Psalm 14,1-3).
13 Ihr Rachen ist ein offenes Grab; mit ihren Zungen betrügen sie (Psalm 5,10), Otterngift ist unter ihren Lippen (Psalm 140,4);
14 ihr Mund ist voll Fluch und Bitterkeit (Psalm 10,7).
15 Ihre Füße eilen, Blut zu vergießen;
16 auf ihren Wegen ist lauter Schaden und Jammer,
17 und den Weg des Friedens kennen sie nicht (Jesaja 59,7-8).
18 Es ist keine Gottesfurcht bei ihnen (Psalm 36,2).«
19 Wir wissen aber: was das Gesetz sagt, das sagt es denen, die unter dem Gesetz sind, damit allen der Mund gestopft werde und die ganze Welt vor Gott schuldig sei,
20 weil kein Mensch durch die Werke des Gesetzes vor ihm gerecht sein kann*. Denn durch das Gesetz kommt (lediglich) die Erkenntnis der Sünde.
(*Wir schaffen es aus uns nicht)

So Sie Meister des "göttlichen" Hier ist im Klartext unser aller wahres Wesen beschrieben, wenn wir ohne Gott sind und leben. Nicht einer von uns ist gut und kann die heiligen ewig gültigen Gesetze der Gerechtigkeit Gottes erfüllen, auch wir sog. wiedergeborenen Christen nicht, wenn wir nicht glauben, dass Jesus sie für jeden von uns erfüllt hat und ER ruft jeden Menschen zu, IHM zu vertrauen, damit diese Gerechtigkeit auch für Jeden gilt. Nur wenn Jesus in uns lebt, durch seinen Geist der uns die neue Geburt schenkt, können wir überhaupt von Gott als „Gerechte“ angesehen werden. Dennoch, in unseren eigenen Augen sind wir nur gerettete Sünder, da Jesus unsere verdiente Strafe den Tod auf sich genommen- und uns alle Schuld vergeben hat. Es ist ein Geschenk der Liebe Gottes, die sich Niemand verdienen kann. Das einzige was es uns kostet, ist unser erbärmlicher STOLZ der so gut wie alles wirklich Gute zerstört.

(O-Ton Jesus: Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig, so werdet ihr Ruhe finden für Eure Selen. Mt. 11,28-30)

Im Klartext Bibeltreue Christen sind keine besseren Menschen gegenüber allen anderen, es geht uns nur besser und mit Gottes Hilfe können wir viele Dinge die IHN beleidigen mit seiner Hilfe, und durch seinen Geist lassen, weil wir es auch freiwillig nicht mehr tun wollen und wir wissen wohin wir gehen, wenn wir hier unseren sterblichen Leib verlassen müssen.

Finden Sie immer noch dass Christen gleich Christen sind)

Gravatar: Robert

"Sonderbar ... und wenn sich Putin irgendwo einmischt wird auch rumgemault...ja was denn nun ???"

Er mischt sich ja ein? Die Armenier ziehen ab und Putin bewacht solange mit seinen "Friedenstruppen" die Beute für die Aserbaidschaner und die Türken.

Gravatar: werner

Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands, vor dem zweiten Weltkrieg, war der Versuch seine Weltwirtschaft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.

Winston Churchill, in seinen Erinnerungen.

Was wir wollen ist eine restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.

Winston Churchill

Gravatar: Ede Wachsam

Die Briten haben seit ihrem Bestehen nicht nur mit Abstand die meisten Kriege in der Welt geführt, sondern auch immer um eigener Interessen willen andere Völker verraten, wie z.B. Israel nach der Konferenz von San Remo 1920, indem sie die Hälfte des Israel zugesprochenen Landes eigenmächtig an die Araber gegeben haben. Auch da war das Öl der wahre Grund, ja und nun sind um des gleichen Grundes willen die christlichen Armenier mal wieder dran, an denen sich schon die Tükei mit einem Völkermord schwer versündigt haben. Gott hat den Briten zwar um Israels willen stark die Flügel gestutzt, als ihr Commonwealth verloren ging, aber gelernt haben die Briten offenbar daraus absolut nichts. Na ja und wer an den beiden Weltkriegen kräftig an bösen Schrauben mit gedreht haben, wird alles noch ans Licht kommen. Gottes Mühlen mahlen langsam, aber sehr, sehr fein.

Gravatar: Gerhard G.

@ Sonya 13.11.2020 - 13:19
Sonderbar ... und wenn sich Putin irgendwo einmischt wird auch rumgemault...ja was denn nun ???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang