Saudi-arabischer Öl-Konzern Aramco ist das umstatzstärkste Unternehmen der Welt

Größter Börsengang aller Zeiten steht bald bevor

Lange Zeit haben die Saudis viele Daten geheim gehalten. Doch jetzt das der Saudi-Konzern Aramco sich in die Bücher schauen lassen. Denn er sucht Investoren für eine Fusion mit einem Petrochemie-Konzern. Außerdem soll 2020 oder 2021 der Börsengang anstehen.

Saudi Aramco headquarters in Dhahran city. Foto: Eagleamn [Public domain], via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

Mit einem Bruttogewinn vor Steuern von 224 Milliarden US-Dollar jährlich und einem Nettogewinn von rund 111 Milliarden US-Dollar jährlich ist der saudische Öl-Konzern Saudi Aramco mit Abstand das profitabelste Unternehmen der Welt. Es stellt selbst die großen US-Firmen und die größten chinesischen Firmen in den Schatten. Der zweit-profitabelste Konzern der Welt ist Apple, der jedoch mit 60 Milliarden US-Dollar-Jahres-Netto-Gewinn weit abgeschlagen ist.

Die Gewinne von Saudi Aramco sind höher als die von Chevron, ExxonMobil, Shell, Total und BP zusammengerechnet.

Der mächtige Konzern hat sich erstmals in die Bücher schauen lassen, weil er einen Chemiekonzern aufkaufen möchte und dafür Investoren sucht [siehe Bericht »ORF«, »NZZ«]. Außerdem ist nach den Angaben von Kronprinz Salman für 2020 oder für 2021 der Börsengang des mächtigen Unternehmens geplant. Dies wäre dann der größte Börsengang in der Geschichte.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hans von Atzigen

Einen Dukatenesel verkauft man nicht, wenn doch, dann hat das handfeste Gründe.
Was könnte das sein?
a.)Die Saudis brauchen Bares.
b.)Oder die glauben das die E.-Hype von Erfolg gekrönt ist.
Im Fall b.) gilt es rechtzeitig das Kapital ertragversprechend
umzuschichten.
Im Fall b.) Zahlt am Ende der Anleger die Zeche.

Gravatar: Werner

Warum wird das Vermögen dieser Beduinen, die zufällig Öl auf ihrem Land gefunden haben, nicht eingefroren und sie selber nicht zur Einhaltung der Menschenrechte gezwungen. Warum lässt die Welt diese Scheichs gewähren will es will?

Gravatar: Gerstenmeyer

Eins vorweg: ich bin Islamkritiker.
Aber was die Saudis machen, ist bewundernswert. Ein politisches System, bestehend aus dem Zweiklang weltlicher und geistlicher Macht, mit einem absolut herrschenden Monarchen an der Spitze.
Dazu wirtschaftlicher Erfolg.
Aus Saudi-Arabien kommen keine Flüchtlinge, die Leute bleiben zu Hause. Für sie ist gesorgt.
Als Geschäftspartner und Kunden sind Saudis 1a. Zuverlässig, freigibig, großzügig, die Rechnungen werden stets pünktlich bezahlt.

Gravatar: Hartwig

Von diesem Börsengang wird schon lange gesprochen. Mal sehen was diese Blender wohl daraus machen. Die Privatisierung, wenn sie denn kommt, geschieht unfreiwillig.

Die US-Amerikaner sollen jetzt die Nummer Eins sein.

Die OPEC und mit ihr die anderen Wohlstandsvernichter ist das Lachen ordentlich vergangen.

Schade, hierzulande erfährt die Masse überhaupt nicht, wie exzellent Trump die USA (und die Welt) regiert.

Gravatar: Hartwig

@ Werner 08.04.2019 - 10:11

Warum wohl?
Atheisten haben nun mal keinen James Bond.
Unfassbar, dass Sie einen verlangen, wo Sie doch sehr genau zu wissen glauben, es kann keinen geben.

Sie müssen sich schon damit begnügen, was die alberne, bis heute unbewiesene Evolution für Sie bereit halten will.

Gravatar: karlheinz gampe

Ich würde die Aktie nicht zeichnen ! Es zeichnet sich ab, dass der Ölverbrauch langfristig zurück gehen wird. Batterie und Wasserstoff ersetzen nach und nach das Öl wie Hans von Atzingen schon richtig anmerkte !

Gravatar: Hartwig

@ karlheinz gampe 08.04.2019 - 13:54

Träumen Sie ruhig weiter.

Das Erdöl wird all diese geistig verwirrten und idiotischen grünen und roten Kommunisten überleben.

Verwetten Sie nicht Ihr ganzes Hab und Gut darauf.

Wer sich auf den Staat verläßt, der ist verloren.

Gravatar: Trump Fan

Katar, oder auch Quatar genannt ist auch Ölland und
das reichste Land der Erde.
Die sind alle reich, diese Ölländer. Und sie halten sich
alle bedeckt und legen nicht offen wer was hat.
Allerdings weiß ich aus diversen Quellen, dass sie auch
in Europa überall ihr Geld stecken haben. Ob es Verlage,
andere Medien, Kaufhäuser und vieles andere mehr ist.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang