Kritische Fragen unerwünscht

Gretas Personenschützer attackieren Journalisten

Der kanadische Journalist Keean Bexte gehört dem in Toronto ansääsigen unabhängigen Medienportal Rebel News an. Er flog nach Stockholm, um bei einem Auftritt von Greta ihr ein paar Fragen zu stellen. Doch ihre Personenschützer attackierten Bexte und schlugen auf ihn ein.

Fotomontage / Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

Kritische Fragen an Greta Thunberg, vor allem zu der Bedeutung des Netzwerkers Ingmar Rentzhog für ihren Aufstieg, gehören genau zu den Fragen, die der Thunberg-Clan weder hören noch beantworten will. Diese Erfahrung musste auch der kanadische Journalist Keean Bexte machen, der im Auftrag des Medienportals Rebel News extra nach Stockholm geflogen war, um bei einem dortigen Auftritt von Greta unter anderem genau diese Frage zu stellen. 

Doch kaum hatte Bexte seine erste Frage stellen können, gingen Gretas Personenschützer massiv gegen den kanadischen Journalisten vor, drängten ihn ab und schlugen sogar mehrfach auf ihn ein. Ein gezielter Schwinger eines der Personenschützer traf Bexte derart vehement in den Magen, dass dem Kanadier kurz die Luft wegblieb. 

In seinem Video »Greta Inc.« geht Bexte auf das Geschäftsmodell Greta umfangreich ein (nur im englischen Original verfügbar) und zeigt auch einige Szenen des Handgemenges mit den Personenschützern. Bexte stellt die Frage, ob es wirklich Zufall gewesen sei, dass Rentzhog an dem Tag an der Schule vorbei kam, als sich das junge Mädchen zu ihrem Schulstreik entschied - oder aber, ob das ganze Modell Greta auf einer einzigen, großen Lüge aufgebaut ist.

Wie die Bilder und der Bericht belegen, scheint genau diese Frage eine höchst sensible Stelle bei den Geschäftemachern rund um Greta zu sein. Anders lässt sich die harsche Reaktion der Betroffenen auf den Vorstoß Bextes kaum erklären.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfram

Ganz klar gezielte Medienkampagne - und alle Welt fällt darauf herein !!!

Gravatar: Gerhard G.

Passt doch !
Dieser Tage , anderen Ortes zu lesen:
Der fortschreitende Totalitarismus im BRD-Regime kennt keine Grenzen. Nun will Merkel auf Teufel komm raus alle EU-Kritiker mundtot machen. Es drohen empfindliche Haftstrafen für diejenigen, die ihre Meinung frei zu äußern wagen.

Gravatar: Arno

...das kann man so sehen, sofern man ideolgisch verblendet ignoriert, das hier ein "Far Right"-Kanal, vergleichbar dem Hassgenerator "Breitbart-News" eine Situation mutwillig herbeiführt, die das eigentliche Ziel der Aktion ist.
Einfach mal über den Tellerrand gucken.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Schlimm , diese Visagen der Gewalt ! Die findet man seit Anbeginn bei ALLEN LINKEN , die in Orgien von Gewalt und Zerstöhrung enden ! Diese ,, Personenschützer" warten nur noch auf ihre Uniformen !
Noch schlimmer wenn sie sich wie nach 1945 und 1989 /90 wie unschuldige Lämmer gebärden und auf ein dummes Volk stoßen !!

Gravatar: Hartwig

Verehrte @Rita Kubier (27.01.2020 - 13:37),

ich stimme Ihrem Kommentar zu und finde es bereichernd.

Aber, unterschätzen dieses böse Kind nicht. Greta lügt sehr gerne um ihren Willen durchzusetzen. Sie läßt sich gern von ihren Eltern und Hintermännern instrumentalisieren.

Ich kann mir das vorstellen, denn ich denke da an meine Schulzeit zurück. Bereits in den Schulen liefen damals Lügner und verkommene Intriganten herum, so jung, man glaubt es kaum, die den Taten der Erwachsenen in wenig nachstehen.

Und es ist ja seitdem sehr viel schlimmer geworden, in den Schulen. Greta ist eine bösartige, pubertierende Jugendliche.

Gravatar: Rolo

Wer unangenehme Fragen stellt, ist selbst schuld wenn er Schläge bekommt? So viel dann zu Meinungsfreiheit und Demokratie von Ideologen!

Gravatar: Doris Mahlberg

"" Wir befinden uns am Anfang eines Massenaussterbens, und alles, woran ihr denken könnt, sind Geld und Märchen von ewigem Wachstum. Wie könnt ihr es wagen ! Wie könnt ihr es wagen, meine Träume und meine Kindheit zu stehlen mit euren leeren Worten ?"" (Greta Thunberg, New York)

Die Passagen von Gretas Reden lassen die Frage aufkommen, ob sie den Bezug zur Realität verloren hat. Das wut- und hassverzerrte Gesicht dieses Mädchens war eine Offenbarung für jeden, der noch Zweifel an ihrer totalitären Gesinnung hegte. Dieses schiefe Weltbild hat bei Greta zu Paranoia-artigem Verhalten geführt.

NEIN GRETA ! Du bist nicht Jesus ! Du bist auch keine Heilige ! Du bist eine arme Kreatur ! Ob deine Kindheit schön oder nicht schön ist, hängt von vielem ab, aber ganz sicher nicht vom Klima ! Der Klimawandel zerstört nicht deine Jugend ! Auch in Zukunft, wie seit Anbeginn dieses Planeten, werden Gewalt, Kriege, Armut und persönliche Schicksale die Hauptursache für schreckliche Kindheiten sein. Noch viel schlimmer ist Hass, der in Kinderseelen eingepflanzt wird. Gretas Eltern haben damit große Schuld auf sich geladen.

Nein Greta ! In wohl allen Ländern dieser Welt werden Kinder abgetrieben, müssen hungern, rohe Gewalt ertragen oder Sklavenarbeit verrichten. Gerade für diese Kinder ist ein Leben wie du, Greta, es führen kannst, nahezu unvorstellbar. Aber du bildest dir ein, dir würde deine Kinheit gestohlen ! Und dazu grölt ein schier unerträglicher Herbert Grölemeyer " Kinder an die Macht, gebt den Kindern das Kommando ............. !" Aber die Drahtzieher hinter der Bühne waren keine "Kinder" und keine "Jugendliche", es waren ideologisch verbogene Erwachsene, (geldgeile) radikal sozialistische Aktivisten aus den verschiedenen Schichten der grün-roten NGO`s und vor "Kindern" wie Greta graust es mir. Hier wird nicht ein neuer Klimagott verehrt, sondern besonders der Gott namens "Mammon", der die Bankkonten u. Tresore ihrer Eltern u. ihres Managements fült und füllt.

(Quelle : Lügner,Blender,Scharlatane von Peter Helmes, die Deutschen Konservativen e.V.)

Noch eine kleine Bemerkung von mir : China produziert in nur 2 Wochen mehr CO2, als alle europäischen Länder zusammen in einem Jahr.

Gravatar: Fred Müller

Apropos Greta und Hintermänner !

https://youtu.be/Ag4rJAoxKVg

...und man könnte sicher noch tiefer Graben und das Konstrukt aufdecken. Das sind mafiöse Strukturen dahinter

Gravatar: Hans-Peter Klein

Na das wäre aber auch eine Riesen-Katastrophe, wenn das erste Greta Bild mit dem Schulstreik fürs Klima in Absprache mit einem Pressefotographen entstanden sein sollte und so in die Medien gelangt wäre.

Donnerwetter, alter Schwede, da ist was los im Staate Dänemark.
MfG, HPK

Gravatar: Rita Kubier

Werte Redaktion,

was soll denn das Unkenntlichmachen einiger Worte, Passagen oder ganzer Sätze in meinen heutigen Kommentaren, aber auch in denen der letzten Woche?? Ich benutze keine Begriffe, Bezeichnungen oder Ausdrucksweisen, die DAS notwendig machen würde!! Solches kann ich in Kommentaren anderer finden, die nicht der Zensur zum Opfer gefallen sind!!

Gilt bei der "Freien Welt" nun auch schon eine zensiert Meinungsfreiheit?!

MfG

Rita Kubier

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang