Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk will höhere Beiträge

GEZ-Zwangsbeitrag soll auf 18,36 Euro/Monat steigen

Der teuerste öffentliche Rundfunk der Welt kriegt den Hals nicht voll. Der Rundfunkbetrag soll weiter steigen. Doch ARD, ZDF und Deutschlandfunk ärgern sich, weil die Erhöhung wohl am Ende nicht so hoch ausfallen wird, wie sie es wollten.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Deutschland hat mit Abstand den teuersten öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) der ganzen Welt. Und das in einer Zeit, in der mit hunderten internationalen Fernsehkanälen und einer unendlichen Zahl von Internetseiten das Unterhaltungs- und Informationsangebot so hoch ist wie niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit.

Trotzdem fordert der ÖRR mehr Geld. ARD, ZDF und Deutschlandfunk wollten bis zu 3 Milliarden Euro mehr von 2021 bis 2024. Außerdem wollten sie eine automatische jährliche Erhöhung durchsetzen. Dem wurde allerdings ein Strich durch die Rechnung gemacht. Eine Sachverständigen-Kommission hat nun ermittelt, dass der angebliche Mehrbedarf des ÖRR durch eine Erhöhung von 17,50 Euro auf dann 18,36 Euro liegen solle [siehe Bericht »Stern«].

Doch wie hoch die Rechnung am Ende ausfällt: Klar ist, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk (ÖRR) den Bürgern tiefer in die Tasche greifen will, ob sie es wollen oder nicht. Denn wir alle wissen: Es ist ein Zwangsbeitrag.

Der Zwangsbeitrag war einst mit der Informationspflicht begründet worden. Doch damit lässt sich die Zwangsbezahlung für Sportsendungen, Vorabendserien und Unterhaltungs-Shows schlecht begründen. Der ÖRR hat nicht nur ein überproportionales Programmangebot, das immer weniger Konsumenten pro Sendung findet, sondern er muss auch noch massiv für die bald fälligen Pensionen hochrangiger Mitarbeiter aufkommen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: biofritte

Was soll man dazu sagen.Am besten zu bezeichnen wäre das mit zwei Worten,unverschämt und raffgierig.Null Demokratieverständnis,unlautere Berichterstattung in Sachen Regierung und Flüchtlingspolitik,Vertuschung von
Migrantenkriminalität und keinen Dienst am (zwangs)zahlenden Kunden. **********

Gravatar: Franz Günther

ZDF und ARD haben sich schon längst als unattraktives Staatsfernsehen entlarvt. Es werden hauptsächlich nur noch billig gemachte Krimi-Serien und gefilterte Nachrichten gesendet, die meist noch mit belehrenden einseitigen Kommentaren z. B. von Frau Slomka und Herrn Kleber versehen sind. Da kommen fatale Erinnerungen an das DDR-Fernsehen und an den Schwarzen Kanal mit SED-Chefkommentator Karl Eduard von Schnitzler wieder hoch, der für einen Judaslohn öffentlich den Klassenkampf gegen seine eigene Klasse zelebrierte. Die unverschämt hohen, per Gesetz festgelegten GEZ-Gebühren garantieren den heutigen Spitzenkräften der „öffentlich-rechtlichen deutschen Medienanstalten“, bezogen auf die zweifelhafte Qualität ihrer Sendungen, unangemessene exorbitante Vergütungen. Da prostituieren sie sich doch gern als Meinungsmacher und beugen sich ihrer Selbstzensur. Sehr ärgerlich ist dieses ganze System, und über wachsenden Widerstand dagegen muss man sich nicht wundern. Es ist wieder wie früher, alle Diktaturen förderten ihre Propagandisten großzügig und gingen trotzdem unter.

Gravatar: Manu

Läuft doch eh nur nutzlose uninteressante Sachen auf ZDF und Co. Wer schaut es freiwillig? Im Radio die klaviergeräusche sind ebenfalls für die meisten unnötig keiner hört die scheiße

Leute wir müssen uns zusammen tun und rechtlich dagegen gehen... Demos veranstalten

Gravatar: Manu

WANN GEHEN WIR AUF DIE STRASSEN WIE IN FRANKREICH !!!!!!!!!

ES REICHT LANGSAMM wie kann es sein dass netflix was viel geiler, viel günstiger angeboten wird.. Wer die scheiße nutzen will soll wie netflix monatlichen Beitrag zahlen wer es nicht nutzen will der nicht so einfach

Gravatar: Ralf

Wenn ich entscheiden kann ob ich (wie auch immer hoch die Beiträge sind) die Beiträge bezahlen will, würde ich vielleicht die Beiträge bezahlen.
Wenn ich aber gezwungen werde die Beiträge zu bezahlen, weigere ich mich.
([Rundfunkbeiträge])

Gravatar: Werner

Dass es einen öffentlich rechtlichen Propaganda- Sender für die Merkel gibt, zeigt dass wir in der BRD in einer Diktatur leben.

Gravatar: Charles

Aber aber - Warum diese Aufregung ?
87 % der Deutschen Bürger wahren doch mit den Muppets
Altparteien einverstanden.
Also beim nächsten mal AFD wählen.
iele liebe Grüsse aus der Schweiz
Charles

Gravatar: Dichter Tatenlos

ARD/ZDF werden längst nicht mehr benötigt. Wer wirklich so ein "Programm" und solche "Nachrichten" braucht, der ist besser bedient mit dem Quellenstudium in den Originalen von Marx, Engels, Lenin. Zudem noch die Mao-Bibel dazu und fertig ist der heutige ÖRR.

Gravatar: Sam Lowry

1
Die Looks vom roten Teppich: Bambi 2019: Lena Meyer-Landrut im transparenten Glitzerkleid
2
Nach Ehe-Drama : Ex-Lotto-Fee Heike Maurer bricht zusammen
3
Vom Palast bestätigt : Wegen der Kinder: Herzogin Kate sagt Termin ab
4
Tump-Impeachment-Anhörungen: Zeugin: Wahlbeeinflussung durch Ukraine sei "Fiktion"
5
Streit um stationierte Truppen: Wie die USA Südkorea in die Hände Chinas treiben


Solange diesen Schwachsinn die Deutschen für "Wichtig" empfinden, solange haben sie ihren Untergang völlig verdient.

Lena... wen?
Wer zur Hölle ist Heike Maurer?

Da geht mir echt der Hut hoch...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang