Zwangsabgabe fließt in regierungsnahe Propaganda

Gesinnungsjournalismus beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Die den Bürgern abgepresste Zwangsabgabe zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wird für die Verbreitung regierungsfreundlicher Propaganda verwendet. Das sagt ein ehemaliger Tagesschau-Redakteur.

Facebook
Veröffentlicht:
von

Nach und nach bröckelt die Einheitsfront des per Zwangsabgabe finanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Immer mehr Menschen verlassen diesen Propagandaapparat, wenden sich an die Öffentlichkeit und reden Klartext darüber, was hinter den Kulissen von ARD und ZDF so vor sich geht. Zu ihnen gehört auch Volker Bräutigam, ehemaliger Nachrichtenredakteur der ARD-Sendung »Tagesschau«. Nach seinem Ausstieg hat Bräutigam über 200(!!) Programmbeschwerden an den Norddeutschen Rundfunk (NDR) eingereicht. Dieser ist verantwortlich für die Ausstrahlung der »Tagesschau«. Die Begründung der Beschwerden: die Berichterstattung sei »agitatorisch, propagandistisch und desinformativ.«

Bräutigam legt in einem Interview mit dem freien Magazin »Rubikon News« jedoch gleich noch nach. Viele der heutigen Journalisten hätten einen karrierefreundlichen Aufenthalt in den USA genossen und seien so politisch voreingenommen. Da werden dann im Bürgerkrieg in Syrien aus gewaltbereiten Regierungsgegnern schnell einmal »Menschenrechtsaktivisten«, moniert Bräutigam. Statt Terroristen hat man es dann mit angeblichen Rebellen zu tun und aus einem tödlichen Flächenbombardement wird verharmlosend ein Luftschlag; je nachdem, wer da zuschlägt.

Auch innenpolitisch kriegen die Nachrichtensendungen der ARD ihr Fett weg. Die monatliche Verkündung der Arbeitslosenzahlen, so Bräutigam, sei übelste Propaganda. Hierbei handele es sich um »verlogene Schönfärberei mittels statistischer Trick«. Um das zu begrifen sollte sogar »das Halbwissen eines heutigen Nachrichtenredakteurs« genügen, legt Bräutigam nach.

Den gesamten deutschen Medien schreibt Bräutigam dann noch einen Satz ins Stammbuch: »Wenn eine Gruppe von Medien wider besseres Wissen häufig unwahre Darstellungen veröffentlicht, wenn Texte auf Deutsch gesagt Lügen sind, dann ist der Begriff Lügenpresse auch angemessen.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Old Shatterhand

Hierzulande muss das auch so werden. Die ARD/ZDF-Merkel-Schranzen können sich ja ein Pay-TV aufbauen, wenn die wirklich so begehrte Programme veranstalten. Ich brauche kein rotgrünes Hetz-TV. Kann weg!

Das ist ein guter Witz und würde uns auf ewig von diesen Goebbelschen Drecksläden befreien, denn die gingen schneller damit pleite wie sie ein Bier austrinken könnten.

Gravatar: karlheinz gampe

War CDUs verlogene rote Stasi Erika nicht im roten Stasi Mörderstaat für antidemokratische Propaganda zuständig? Wer ist so krank und wählt die antidemokratische CDU ?

Gravatar: Jürgen Kurt Wenzel

Wie viele Augenfälligkeiten und Biogfaphien bedarf es denn noch um zu begreifen ,daß die Nazis oder DIE DAS gezüchtet haben dieses Land und das ,,Brüssel -Europa"(W.Hallstein ) prägen ! Wären die nur in Bonn gebleiben , dann säßen DIE nicht in den gleichen Bauten mit ihrer beklemmenden Architektur !

Gravatar: Stürmer online

An so einem Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda hätte Dr.Josef Göbbels bestimmt seine helle Freude gehabt.

Gravatar: Regina Ott-Hambach

Die widerwärtigste Staatsfernsehanstalt ist wohl das ZDF mit Slomka und Kleber. Beide Dummschwätzer verbreiten nur Staatspropaganda der verkommenen Merkelrepublik.
Da kann man nur eines: ABSCHALTEN.
Was natürlich auch für ARD zutrifft: Viele Meldungen sind im Sinne der Migrantenkanzlerin und ihres Anhangs getürkt!

Gravatar: Dichter Tatenlos ohne ARD/ZDF

Seit bald einem Jahr schauen wir kein Merkel-Staatsfernsehen mehr. Dafür gehen wir mit jedem Quartal in Widerspruch. Es gibt ja immer irgendwo ein Argument im Netz. Halbwahrheiten, Lügen, Hetze und kommunistische Meinungsmache. In den Freien Medien finden sich ständig neue Beispiele für die Schandtaten des Lügenfunks. Bezahlen muss man am Ende derzeit trotzdem, als Normalhaushalt. Aber man kann denen einen Kiesel nach dem anderen ins Gebührengetriebe geben.

Israel hat es geschafft, seinen ebenfalls rotgrün versifften Staatsfunk komplett abzuwickeln. Nur noch ein Fernseh- und Radiosender zwecks Katastrophenschutzes. Dort muss vom Parlament jährlich über die sehr, sehr preisgünstige Finanzierung per Steuermittel abgestimmt werden. Da wird exakt auf die Fingerchen geschaut.

Hierzulande muss das auch so werden. Die ARD/ZDF-Merkel-Schranzen können sich ja ein Pay-TV aufbauen, wenn die wirklich so begehrte Programme veranstalten. Ich brauche kein rotgrünes Hetz-TV. Kann weg!

Gravatar: Jürgen Kurt Wenzel

Bei aufkommender Übelkeit ,was diese Medien betrifft fällt mir doch noch dieser Henry Nannes (Süd)-Stern und seine prägende Verogenheit ,oder dieser Werner Höfer und Alle ,Alle ,,Diener der Macht "aus dieser Lügenschmiede!

Gravatar: Gerd Müller

Ja wundert denn das jemanden, bei der FDJ-Agit-Prob-Tante, die diesem Verein in Berlin vorsitzt ??

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

So richtig gruselig ist es wenn man die Lebensjahre hinter sich hat .Waren die ,,Westsender"doch in den Jahren der Teilung die Hoffnung hinter dem Horizont !Es gab da wohl auch das ,,Tal der Ahnungslosen"im Süden der,,Republik"indem die Menschen erstaunlicherweise 1989 als Erste auf die Strasse gingen trotz Sudelede und der ewigen Lügerei !!Doch ,da gab es noch so ein Phänomen bei der Aktuellen Kammera . Montags ,nach dem ,,Schwarzen Kanal "" des Sudel -Ede Karl Eduard von Schnitzler sendete in Willi Schwaber ,,Rumpelkammer " alte deutsche Spiefilme die von der allgegewärtigen Lüge und Propaganda ablenkten !Heute zeigen die Lügensender Verrohung ,Panikmache ,Weltuntergang ,Zombis und jeglichen abschäulichen Verfall !Was endsteht in den Köpfen der Menschen ,derJugend die in diesem Dreck aufwachsen und die reale Welt nicht mehr sehen ??Hatte der Sudel -Ede nicht manchmal ein klein wenig recht ......?KMV5S

Gravatar: Reinhard Rogosch

Da helfen kein Gejammer und keine Wutausbrüche gegen die Zwangsgebühren. Dre Weg muß über die Landesrundfunkanstaltten gehen. Diese haben nämlich mit den einzelnen Ländern einen Staatsvertrag und Verträge kann man kündigen. Aber dazu muß die AfD in den Ländern regieren.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang