Ex-SPD-Chef für CDU-Kanzlerin auf EU-Führungsposten

Gabriel will Merkel an der EU-Spitze sehen

In dem Ringen um die Neubesetzung der Ämter des EU-Kommissionspräsidenten und des EU-Ratspräsidenten plädiert Ex-Außenminister und Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel dafür, ein solches Amt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu besetzen. Sie sei »die Beste für diese Aufgabe«.

Foto: en.kremlin.ru
Veröffentlicht:
von

Nach Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron spricht sich nun auch der frühere Bundesaußenminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel öffentlich für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einer Position als neue EU-Kommissionspräsidentin oder EU-Ratspräsidentin aus.

»Die deutsche Kanzlerin ist derzeit neben dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und dem Sozialdemokraten Frans Timmermans die einzige Persönlichkeit, die das Gewicht Europas in der Welt kennt und bereit ist, es auch gegen heftige Widerstände zu verteidigen«, erklärte Gabriel im »Handelsblatt«.

»Politisch befinden wir Europäer uns mitten in einem Wettbewerb zwischen den liberalen Demokratien und den autoritären Angeboten auf der Welt«, so Gabriel weiter. »Um diesen Wettbewerb zu bestehen, muss Europa seine Besten aufbieten. Angela Merkel ist die Beste für diese Aufgabe.«

So könnte Merkel ihre langjährige Erfahrung einer Regierungschefin in den Europäischen Rat einbringen. Auf diesen Europäischen Rat, also auf das 'Europa der Nationen', würde es ankommen in den kommenden Jahren, sagt Gabriel. »Nicht so sehr das parlamentarische Europa wird den Takt vorgeben, sondern die nationalen Regierungen.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

CDU Stasi Merkel hat und ist fertig ! Sie geht eilenden Schrittes ihrem Ende entgegen. Es zeigen sich nun schon öffentlich Krankheitssymptome ! Dann ist es vorbei mit ihrem unendlichen Nachdenken. Merkel ist nämlich endlich und erzählt viel Quatsch und Unsinn, wenn der Tag ist und das als angebliche rote Stasi Physikerin !

Gravatar: Aspasia

Da fragt man (frau) sich fassungslos, was treibt diesen Mann zu dieser Einstellung und Aussage?
Eigentlich braucht man sicht nicht zu fragen: Die Sache ist klar. Ein SPD-Mann, der einen D. Yücel (der Abgang der Deutschen ist Völkersterben der schönsten Art) einen "deutschen Patrioten" bezeichnet, arbeitet offensichtlich schon längst mit anderen Anti-Deutschen (z.B. Grünen) am größtmöglichen Schaden gegen unser Land.

Gravatar: Pedro

Ja klar will er das, der Gabriel, der Ex in so vielen Ämtern - um sich zu rächen. Die Zitter-Kanzlerin, die ganz offensichtlich nicht mehr kann und kurz vorm umfallen ist, auf so einen Posten hieven, welche größere Strafe kann es für sie denn geben? Und er, der Fettwams Gabriel, sieht aus der Ferne zu, im Liegesessel, wo er sich vollpfropft und immer dicker und dicker wird. Bis er vielleicht eines Tages platzt. Das wird noch vor dem Ende der Kanzlerin sein, denn wer viel zittert, nimmt auch immer etwas ab. Etwas zittern könnte Gabriel also auch gut tun.

Gravatar: francomacorisano

Stiefellecker...!
So kommt die SPD noch unter 5%.

Gravatar: Werner

Mensch Gabriel, behalte dein unsinniges Blah Blah Blah doch für dich, das will doch niemand mehr hören.

Gravatar: Sabine

Ich glaube eher, dass der Gabriel seinen Ratschlag als Ironie verkauft.

Gravatar: Fritz der Witz

"Schlaubi" Gabriel setzt sich dafür ein, die Raute des Schreckens die Nachfolge von "Ischias" Juncker antreten zu lassen , weil er insgeheim hofft, seiner kulturmarxistischen Trümmertruppe (besser bekannt unter dem Pseudonym SPD) dadurch ein paar Prozentpunkte bei der nächsten Wahl mehr (zurück-) ergaunern zu können.
Deshalb hat er sich aus Gründen "kulturmarxistischer Staatsräson" dazu entschlossen, sie in den höchsten Tönen in den EU-Olymp wegzuloben.

Gabriel war schließlich schon immer als "Blitzbirne" der SPD weltberühmt.

Gravatar: Hartwig

Nein, Stümper Gabriel, Merkel ist die Schlechteste für diesen Posten.

Kann dieser Typ nicht endlich mal sein törichtes Maul halten? Er ist unerträglich und so was von eitel.

Selbst gackernde Hühner sind interessanter und intelligenter.

Gravatar: Klaus

Gabriels Kuschelkurs mit Merkel ist ja nicht ganz neu.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang