Vorwurf: Inflationäre Verwendung des Begriffs Antisemitismus

Freunde palästinensischer Araber schreiben Brief an Merkel

In einem Brief kritisieren linke Schauspieler und Plakatkünstler den Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung. Interessant ist, warum.

Foto: pixabay
Veröffentlicht:
von

Glaubt man dem Berliner Tagesspiegel, dann haben mehrere Wissenschaftler, Schriftsteller und Künstler einen Brief an Kanzlerin Merkel geschickt, in dem sie vor dem »inflationären, sachlich unbegründeten und gesetzlich unfundierten Gebrauch des Antisemitismus-Begriffs« warnen. Was gleich doppelt täuschend ist: Denn erstens verwenden linke Akteure den Begriff des Antisemitismus in geradezu hyper-inflationärer Art und fast immer sachlich unbegründet; zum anderen ist das erste Anliegen dieser linken Akteure nicht der Antisemitismusbegriff, sondern etwas ganz anderes: »Unsere Sorge gilt«, heißt es zunächst in dem Brief, »der drohenden Annexion palästinensischer Gebiete durch Israel«. Der Artikel des Berliner Blattes weiß davon nichts, will davon wohl auch nichts wissen.

Die linken Akteure zielen, gleichsam zur Tarnung, auf die der Tagesspiegel hereingefallen sein mag, auf Felix Klein, den Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung. Dem werfen sie Aktivitäten vor, die »menschenverachtende« Ausmaße annehmen.  Als Beispiel nennen sie die Förderung der Publikation »Der neu-deutsche Antisemit« von Arye Sharuz Shalicar. Schlimm genug für die linken Akteure, dass Shalicar im Ministerium für Nachrichtendienste im Büro des israelischen Ministerpräsidenten arbeitet; der Autor hat es gewagt, den Historiker und Publizisten Reiner Bernstein als Antisemit zu bezeichnen.

Reiner Bernstein ist wahrscheinlich kein Antisemit. Aber seine Website, die aktuell noch Barack Obama als US-Präsidenten nennt, ist nun auch nicht gerade ein Glanzportal im Kampf um den Frieden in Nahost. Und wenn der Vorwurf, Antisemit zu sein, jetzt schon menschenverachtend ist, dann Gnade Gott den linken Aktivisten, für die der Vorwurf zum propagandistischen Kleingeld zählt. Dass Bernstein erfolglos gegen die Bezeichnung als antisemitisch geklagt hat, verbuchen die linken Akteure in der Rubrik: Das Berliner Kammergericht unterwirft sich dem Zeitgeist.

Unterzeichnet ist der Brief, in dem es weniger um Antisemitismus, sondern ganz zuerst um die Annektion jener Gebiete im Westjordanland geht, die teilweise seit Jahrzehnten von Israelis bewohnt werden, von einem illustren Sammelsurium aus linkem Urgestein, dem man im besten Fall Naivität vorwerfen kann und im schlimmsten eben Antisemitismus. Warum ein Berliner Antisemitismusforscher oder ein ehemaliger Präsident der Akademie der Künste sich zur Außenpolitik Israels äußern müssen, noch dazu in einem Brief an Angela Merkel, erschließt sich dem Leser nicht. Deshalb lenken Wolfgang Benz und Klaus Staeck ja auch vom eigentlichen Anliegen der Briefautoren ab, ohne davon abzulassen: Israel in den Rücken zu fallen und an die Araber auf der Westbank und in Gaza auszuliefern.

Und dabei ist ihnen jedes Mittel recht.

Zunächst wird die aktuelle israelische Regierungspolitik in eine Linie mit dem Mörder Jitzchak Rabins gestellt. Zitat: »Ermordet wurde Rabin von einem Einzeltäter, dessen politische Haltung seither immer wirkungsmächtiger geworden ist und heute wesentliche Züge der israelischen Regierungspolitik zu bestimmen scheint.«

Danach klappern die linken Forscher im Dienste ihrer Ideologie die üblichen Narrative ab: »Wir fragen uns«, schreiben sie an Frau Merkel, ohne sich wirklich zu fragen, »welchen Kräften im heutigen Israel die Unterstützung der Bundesregierung gilt. Mit der Förderung zweifelhafter Publikationen, deren aggressiv-populistische Machart nicht faktengestützt ist, wird jedenfalls geduldet, dass Stimmen des Friedens und des Dialogs diffamiert und mundtot gemacht werden sollen.« Aggressiv-populistisch - da ist der Rechtspopulismus nicht mehr weit und mit ihm eben was? - Antisemitismus.
Was Kanzlerin Merkel nun Benz, Staeck und Genossen wirklich fragen sollte, wenn sie Sätze liest wie: »Frieden kann nur durch gegenseitigen Respekt erreicht werden.« - Wann haben diese Salonlinken das letzte Mal einen Islamo-Faschisten der Hamas gefragt, welchen Respekt er Israelis wohl entgegenbringt?

Doch all die linke Rhetorik bliebe wirkungslos, wenn nicht auch eine Drohung in den Brief plaziert werden würde. Richtung Israel weisen die Briefunterzeichner darauf hin: »Wesenskern deutscher Staatsraison ist auch und vor allem die Verpflichtung gegenüber den universellen Menschenrechten und dem Völkerrecht. Die Sicherheit Israels kann nur im Einklang mit diesen dauerhaft sein.« Mit anderen Worten: Israel verstößt in den Augen der Briefunterzeichner gegen Menschen- und Völkerrecht.  Sollte Israel sich nicht bald, wie Deutschland praktisch schon immer, ans Völkerrecht halten, dann wird seine Sicherheit nicht dauerhaft sein. Sprich: Früher oder später wird es ausgelöscht werden.

Bei solchen Briefen fragt man sich, zu welchem Zweck linke Akteure die Vernichtung der europäischen Juden studieren?

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerd Müller

Das gleiche Muster ist bei dem Begriff "Nazi" zu erkennen.
Aber bei einer Frau, die ohne rot zu werden lügt und ihren After-Vasallen ist das wohl alles egal...

Gravatar: B3

Wenn es um die Einhaltung von Völker- und Menschenrechten geht, würde ich mich auch zuerst an die Bundesrepublik und an Mutti wenden.
Die sind ja glanzvolle Vorbilder darin ...Dummheit eben!

Gravatar: Elfriede Kleine

Ich hoffe doch, diese Merkel beantwortet diesen
blödsinnigen, indoktrinierenden Brief nicht.
Die beantwortet ja andere Briefe auch nicht.

Gravatar: Elfriede Kleine

@ Jüppchen

Das Heilige Land ist seit mehr als 3000 Jahren jüdisches
Land. Wurde leider aber immer feindlich besetzt.
Aber es waren immer Juden im Land und sie haben den
Anspruch auf ihr Land nie aufgegeben.
Das sogenannte Westjordanland, darum geht es hier,
heißt in Wirklichkeit Judea und Samaria und ist jüdisches
Kernland, von Arabern, den sogenannten Palästinensern besetzt. Die Palästinenser, Araber haben bereits ein Heimat-
land, das ist Jordanien.
Außerdem hat Israel schon mehr als 20% dieser Araber
im Land!!!
Aber die Moslems wollen ganz Israel. Dabei besitzen
die Moslems 57 Länder. Das reicht.
Israel muss sich von anderen Staaten nicht vorschreiben
lassen, was es darf oder nicht.
Und von ihnen schon mal gar nicht.

MfG
Gott segne Israel.
Gott schütze unsere jüdisch-christliche Kultur.

Gravatar: Armin

Wer solche links-krebsende Gehirnverwindungen hat, sollte sich tatsächlich schämen um seinen deutschen Pass, wenn dieser besteht.

Gravatar: Manfred Hessel

Das wäre mal ein Auftrag für den MOSSAD , die Merkel´n einkassieren und öffentlich anzuklagen, natürlich mit Glaskäfig wie bei Eichmann. Wer tagtäglich Judenfeinde ins´Land lässt hat nichts anderes verdient.

Also - liebe Freunde aus Israel - schnappt Euch die Merkel´n, und wenn Ihr Unterstützung braucht , bei uns gibt es mehr Patrioten als Ihr glaubt !

In diesem Sinne : SCHALOM !

Gravatar: Schreib' mir bitte keine Briefe

Da muss man sich wirklich fragen, was noch anderes zu erwarten sein sollte von einem Staat, dessen Genosse Aussenminister, zuvor Genosse Justizminister(!), immer nur "ein kleines Rädchen im Getriebe" war ...

https://1.bp.blogspot.com/-WXVWZAnD6aY/WnxxiJ3rejI/AAAAAAAADwM/Jwu4OXqqVRA9fpVfeERY0oDQHo19-_rAACLcBGAs/s1600/Adolf-Heiko_Maas-Eichmann.jpg

https://files.steempeak.com/file/steempeak/stayoutoftherz/umgU7Nh2-image.png

https://www.youtube.com/watch?v=Dp7iSy9cRmo&feature=youtu.be&t=1673

... und schon immer eine "frivole" und "unanständige" Einstellung zu Auschwitz hat ...

https://www.youtube.com/watch?v=svlODNLck9A&feature=youtu.be&t=4597 .


Briefe an Mutti scheinen in ihrer Scheinheiligkeit, gespielten Naivität, Verrücktheit und Dümmlichkeit sowieso in zunehmend befremdlicher Art und Weise am EmpfängerInnenhorizont ausgerichtet zu sein, besonders, wenn Genossinnen oder Genossen sie schreiben ...

https://app.box.com/s/oavx9iwo7nx76jctabp50bv1p3qesnxe .

Gravatar: Wolfram

Alle Länder dieser Erde haben Gebiets-Gewinne annektiert und in ihre Grenzen einverleibt.

Doch gegen Israel mach UN und EU ein Riesen-Geschrei.

Hatten nicht schon die umliegenden arabischen Staaten Israel einen Tag nach Staatsgründung am 16.5.1948 feige und hinterlistig überfallen???

Was jammern die rassistischen, antisemitischen Palestinenser nun herum, wo sie doch alle Nahostkriege verloren haben ???

Selbst bei Jom-Kippur-Überfall, als die ägyptische Armee dann auf der Sinai-Halbinsel eingekesselt war, riefen die arabischen Angreifer ganz schnell den UN-Sicherheitsrat an, Israel möchte die Gegenwehr / Kampfhandlungen sofort einstellen.

Diese beiden Landstriche sind seit ihrem Bestehen Brutstätten / Ausbildungsstätten (auch mit Hilfe der ehem. DDR) des Terrors gegen Israel, gegen die USA und die freie westliche Welt. !!!

Die Entführung der Lufthansa-Maschine "Landshut" und die feige Hinrichtung ihres Piloten und der brutale Überfall auf das Israel-Sportler-Team an Olympia 1972 und dessen Abschlachtung sind Beweis genug für die Menschen verachtende Kultur dieser Terror-Bande !!!

An 9/11 wurde auf den Straßen Gazas gejubelt und getanzt !!! Israel- und US-Flaggen wurden verbrannt.

In kein Gebiet der Erde sind schon so viele Hilf-Milliarden geflossen - und in korrupten Kanälen versackt !!! Waffen und Material für high-Tech-Tunnel wurden massenhaft davon abgezweigt. Den Rest haben sich die politischen, militärischen und religiösen Eliten in ihre korrupten Taschen gesteckt !!!

Und der palestinensische Hetz- und Hass-Sender wurde damit aufgebaut und finanziert. Und auch die Kids bekommen reichlich Hass- und Hetzpropaganda gegen Israel und Juden, gegen die USA und gegen die Christen in Form von Schulbüchern / Videofilmen usw. von Hilfgeldern finanziert !!!

Die palestinensische Oberschicht schwimmt im Geld und Luxus (teure West-Autos, große Luxus-Villen mit Swiming-Pool und Privat-Moschee usw.) - und das Volk darbt, und die einfachen Kids schwimmen in den Fäkalien des von Gaza-Stadt verunreinigten Mittelmeers.

Der größte Anti-Semitismus kommt nicht von rechts - er kommt von links außen und aus der antisemitschen Halbmond-Kultur !!!

Gravatar: Jüppchen

Die Lage im Nahen Osten ist sicher nicht mit schwarz-weiß -Denken zu beurteilen. Daß in den besetzten Gebieten jetzt schon seit langem auch Israelis wohnen, macht diese Gebiete nicht zu israelischem Gebiet. Sonst könnten die Türken ja auch Teile von Deutschland beanspruchen (was nicht wenige ja auch tatsächlich tun). Die Vertreibung der Palestinenser ist nun mal ein Verbrechen gewesen und die Gründung des Staates Israel, mild gesagt, ein Verstoß gegen das Völkerrecht. Dessen unbeschadet ist Israel der einzige demokratische Staat in dieser Gegend, ein expansionistischer allerdings. Leider sind auf beiden Seiten Kräfte am Werke, mit denen man nicht verhandeln kann, weil sie sich sowieso an nichts halten.
Tragisch, aber wohl nicht zu ändern, schon gar nicht von außen. Diese Gegend wird irgendwann in nicht allzu langer Zeit in einem Blutrausch versinken.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang