Absetzung durch Papst Franziskus sei »völlig ungerecht«

Franziskus entlässt impf-kritischen Bischof

Bischof Daniel Fernández Torres, der seit 2010 die Diözese Arecibo leitet, sagte, er sei zum Rücktritt aufgefordert worden, weil er »dem Papst nicht gehorsam gewesen sei und auch nicht in ausreichender Gemeinschaft mit meinen Brüdern, den Bischöfen von Puerto Rico, gestanden habe.«

Bischof Daniel Torres/Bild: Erzdiözese Arecibo
Veröffentlicht:
von

Bischof Daniel Fernández Torres, der seit 2010 die Diözese Arecibo leitet, sagte, er sei zum Rücktritt aufgefordert worden, weil er »dem Papst nicht gehorsam gewesen sei und auch nicht in ausreichender Gemeinschaft mit meinen Brüdern, den Bischöfen von Puerto Rico, gestanden habe.«

Das Presseamt des Heiligen Stuhls gab am 9. März bekannt, dass der Papst Bischof Fernández Torres von der Seelsorge in seiner Diözese entbunden hat. Der Vatikan nannte keine Gründe für die Entscheidung des Papstes, wie National Catholic Register berichtet.

Der Papst ernannte Jesuitenbischof Álvaro Corrada del Río, emeritierter Bischof von Mayagüez, zum apostolischen Administrator der Diözese im Norden der Insel Puerto Rico, einem nicht inkorporierten Territorium der Vereinigten Staaten.

In einer Erklärung vom 9. März, die auf der Website der Diözese veröffentlicht wurde, sprach sich Bischof Fernández Torres entschieden gegen seine Absetzung aus.

Er sagte: »Ich bedauere zutiefst, dass in der Kirche, in der Barmherzigkeit so sehr gepredigt wird, in der Praxis einige ein Mindestmaß an Gerechtigkeit vermissen lassen.

»Es wurde weder ein Prozess gegen mich geführt, noch wurde ich formell wegen irgendetwas angeklagt, und eines Tages teilte mir der apostolische Delegat [der päpstliche Vertreter in Puerto Rico] mündlich mit, dass Rom mich zum Rücktritt auffordert.«

»Ein Nachfolger der Apostel wird nun ersetzt, ohne dass auch nur das ordnungsgemäße kanonische Verfahren zur Absetzung eines Pfarrers durchgeführt wird.«

Er fuhr fort: »Mir wurde mitgeteilt, dass ich kein Verbrechen begangen habe, sondern dass ich angeblich 'dem Papst nicht gehorsam gewesen sei und auch nicht in ausreichender Gemeinschaft mit meinen Mitbrüdern, den Bischöfen von Puerto Rico, gestanden habe'.«

»Man schlug mir vor, dass ich, wenn ich von der Diözese zurücktrete, der Kirche weiterhin zur Verfügung stehe, falls ich irgendwann in einer anderen Position gebraucht werde; ein Angebot, das in der Tat meine Unschuld beweist.«

»Ich bin jedoch nicht zurückgetreten, weil ich nicht zum Komplizen einer völlig ungerechten Aktion werden wollte, und es widerstrebt mir auch jetzt noch, daran zu denken, dass so etwas in unserer Kirche passieren könnte.«

Die bevorstehende Absetzung von Bischof Fernández Torres wurde am 8. März von ACI Prensa, dem spanischsprachigen Nachrichtenpartner von CNA, gemeldet.

Die Nachrichtenagentur berichtete, der Bischof sei mit anderen Bischöfen in Puerto Rico, einer Karibikinsel mit sechs Diözesen, aneinandergeraten.

ACI Prensa berichtete, Bischof Fernández Torres habe sich zunächst dagegen gewehrt, seine Seminaristen in das neue Interdiözesane Seminar von Puerto Rico zu schicken, das im März 2020 vom Vatikan genehmigt wurde.

Der Bischof von Arecibo hatte sich in einer am 17. August 2021 veröffentlichten Erklärung auch für die Verweigerung der Pflichtimpfung aus Gewissensgründen ausgesprochen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

Die Corona-Impf-Diktatur macht nirgendwo und vor niemandem halt. Und da der Papst auch "nur" ein Ausführender - und sicher ein dafür von den Great Reset- und NWO-Wahnsinnigen - Bestbezahlter dieser Diktatur ist, wütet diese natürlich auch in der katholischen Kirche.

Gravatar: Freiherr von

Das sprichjt für sich selbst, da ist wieder fettes Geld vom Schwab Clan & Satans Kartell rüber gewachsen,,Geld stinkt auch im Vatikan nicht ( noch nicht )

Gravatar: Fritz der Witz

Der Papst-Darsteller Bergoglio ist DER ANTI-CHRIST.

Das ist nichts Neues.

Gravatar: Facherfahrener

Der Vatikan ????
Ein Insider sagte mal vor einigen Jahren, dieser Papst
ist schlimmer, als die Mafia je war.
Ordnet sogar in kirchlichen Pflegeheimen die
ZWANGSIMPFUNG an. Beweis liegt vor. In Kölle.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang