Gegenbewegung aus der Retorte?

Frankreich: Rote Tücher gegen gelbe Westen?

Seit nunmehr Monaten gehen wöchentlich die sogenannten Gelbwesten auf die Straße. Nun soll sich angeblich eine Gegenbewegung organisiert haben: die roten Tücher! Rottuch gegen Gelbweste? Noch scheint es primär ein Online-Phänomen zu sein.

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Seit Monaten halten die Prosteste der sogannten Gelbwesten Frankreich in Atem. Es sind vor allem Demonstranten aus der bürgerlichen Mittelschicht, die gegen Macrons Reform- und Steuerpolitik protestieren.

Doch seit Ende November formiert sich eine Gegenbewegung: die sogenannten »roten Tücher« [siehe Berichte »lavangardia«, »Le Figaro«]. Diese Gegenbewegung will ihren Unmut über die Proteste kundtun und für den Erhalt der staatlichen Ordnung demonstrieren. Doch bislang ist diese Organisation auf den Straßen kaum zu sehen. Sie ist mehrheitlich ein Internet-Phänomen. Die Facebook-Seite der »Rottücher« (»Foulards Rouge«) hat immerhin rund 35.000 Follower.

Im französischen Internet gibt es wilde Spekulationen und Diskussionen darüber, wer wirklich hinter den Rottüchern steckt und ob es sich wirklich um eine genuine Bügerbewegung handelt. Der Gründer soll ein sozialistischer Gewerkschafter sein. Manche sehen darin eine sozialistische Gegenbewegung zu den Gelbwesten, andere vermuten gar eine »von oben« gesteuerte Opposition dahinter, um die Bewegung der Gelbwesten zu schwächen. Immerhin ist es verwunderlich oder gar verdächtig, dass mittlerweile die französischen Mainstream-Medien die Diskussion zu den Rottüchern vorantreiben.

Ende Januar wollen die Rottücher einen großen Protestmarsch in Paris organisieren. Dann wird sich zeigen, ob es sich tatsächlich um eine große Bewegung handelt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Schnully

Rottücher von den selben hochgepuscht die auch schon Macron in den Sattel hieften aus Angst vor Rechter Machtübernahme . Ich glaube nicht das die Bürger erneut auf solche Manipulationen herreinfallen , baden sie doch Macrons ( Reformen ) aus .

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Doch seit Ende November formiert sich eine Gegenbewegung: die sogenannten »roten Tücher« [siehe Berichte »lavangardia«, »Le Figaro«]. Diese Gegenbewegung will ihren Unmut über die Proteste kundtun und für den Erhalt der staatlichen Ordnung demonstrieren“ ...

Vom wem wohl wurde/wird diese Gegenbewegung geschaffen und lanciert?

Darf dabei hervorgehoben werden, dass es trotzdem in wohl allen EU-Staaten – außer Deutschland – sogar öffentlich-rechtliche Medien gibt, denen man selbst dies bzgl. noch Glauben schenken darf!!!

... „Erstaunlich für deutsche Beobachter wirkt die objektive Berichterstattung in den Medien. Den Protestierenden wird in Zeitungen und TV Sendungen viel Platz eingeräumt; Platz, in dem sie Gelegenheit bekommen, sich und ihre Anliegen zu erklären.“ ...
https://www.achgut.com/artikel/der_zorn_der_autofahrer_gelbe_westen_sehen_rot

Gravatar: karlheinz gampe

Über 50% der Franzosen sind für die Gelbwesten und gegen Macron und Merkel wie mir ein Studienfreund ( Neffe von Alfred Dregger) aus der Nähe Biaritz berrichtet hat. Es soll auch ungewöhnlich kalt in Frankreich sein.

Gravatar: Alfred

Interessant ist doch nur, wer die Roten Weihnachtmänner sponsert und ins Leben rufen will. Drahtzieher Soros vielleicht?

Gravatar: Frost

Genau wie damals: Man setzt den Andersdenkenden Schlägertrupps entgegen. Von oben gesteuert um weiterhin das Süppchen kochen zu können, was aber dem Volk nicht schmeckt.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang