Krankheiten, Allergien, Leistungsdruck, Verwahrlosung, fehlende Nähe der Eltern

Forscher warnt: Unseren Kindern geht es so schlecht wie selten zuvor

In einem »Focus«-Bericht warnt ein Forscher vor den Folgen, wenn die Gesellschaft weiter die Kinder vernachlässigt. Schon jetzt würde die Hälfte der Kinder in Europa chronisch krank sein. Das sei historisch neu. Die Kinder werden zu früh den Eltern entwöhnt und sind zu wenig draußen.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Ein Kindheitsforscher warnt: Unseren Kindern geht es schlecht, und zwar in historischer Dimension [siehe Bericht »Focus-Online«].

Niemals zuvor sei es so gewesen, das rund die Hälfte der Kinder in Europa chronisch krank sei. Das ist ein Alarmzeichen. Wie kann es sein, dass trotz des medizinischen Fortschritts immer mehr Kinder körperlich oder psychisch krank sind?

Die zentrale Erkenntnis: »Kinder können sich heute nicht mehr altersgemäß entwickeln, weil ihnen ein kindgerechtes Aufwachsen verwehrt wird.«

Immer mehr Ärzte, Psychologen, Soziologen und Neurobiologen zeigen sich besorgt über den gesundheitlichen und psychischen Zustand von Kindern und Jugendlichen. Und wir alle kennen die besorgten Berichte der Erzieher und Lehrer an den Kindergärten und Schulen.

Den Kindern fehlt es zudem oft an elterlicher Zuneigung und intakten Familienverhältnissen. Was der Kindheitsforscher besonders kritisiert ist, dass die Kinder oft viel zu früh aus ihrer familiären Umgebung herausgerissen werden und in Kitas fremdbetreut werden. Den Kindern fehlt die elterliche oder zumindest mütterliche Zuwendung: »Wir verheizen die wenigen Kinder, die wir noch haben, in ein defizitäres Bildungs- und Betreuungssystem, damit die Eltern für wenig Geld viel arbeiten können, nur um ein Wirtschaftssystem aufrechtzuerhalten, das zum Scheitern verurteilt ist.«

Auch das Schulsystem wird kritisiert. Viele Kinder haben vor lauter Schulaktivitäten ein Burnout-Syndrom. Es fehlt die freie Zeit, die Kinder spielend in der Natur verbringen können. Stattdessen werden sie auch nachmittags mit Programmen versorgt. Man spricht schon von »Gebäudekindheit«, weil die Kinder so wenig draußen aktiv an der frischen Luft sind.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: xxx

Traurig, aber wahr!

Für unsere Kinder wird nichts getan, weil sie es der Regierung nicht wert sind gefördert zu werden; sind ja weder schwarz noch moslemisch.

Diese Regierung hat kein Geld für eigene Kinder, die Parteienfinanzierung, die Migranten und die externen Berater kosten einfach zu viel..

Das muss der deutsche Steuerzahler doch einsehen, nicht wahr.

Gravatar: karlheinz gampe

Auch das sind Symptome der roten CDU + SPD Politik mit roter DDR Stasi Denke.Selbst die Kindheit unserer Kinder wird von Politikern, die inzwischen weltweit als irre gelten zerstört. CDU + SPD Politik macht Menschen krank !

Gravatar: die Vernunft

Deutsche Kinder sind in der Firma BRD nicht erwünscht, sie stören nur deren Eltern, den Lebensunterhalt für die Migranten zu erarbeiten. Also es wird alles nur erdenkliche getan, um einem intakten Staat und intakte Familien zu zerstören, bzw. nicht zuzulassen! Deutschland wird immer ärmer, immer schwächer und immer dümmer!
Dahin hat uns diese Sodom und Gemerkel- Geschäftsführung gebracht. Nein, Leute, die für ihr Land und ihr Volk sterben würden, finde ich bei den Altparteiführungen nicht! Der Feind regiert das eigene Land!

https://twitter.com/bigreiner/status/951662682016505858

https://fpoefails.org/2018/08/11/fpoe-st-barbara-verbreitet-antisemitische-verschwoerungstheorien/hooton-plan/

https://dieunbestechlichen.com/2018/01/eu-papier-beweist-umvolkung-es-ging-nie-um-fluechtlinge-sondern-um-eine-geplante-neuansiedlung/

https://www.compact-online.de/george-soros-und-sein-7-punkte-plan-fuer-den-volksaustausch/

Gravatar: Egon Scherzer

Die Überlebensfähigkeit einer Gesellschaft kann man am Umgang mit ihren Kindern ablesen. Übrigends auch ihre Verkommenheit.
Wendet man den Blick auf Deutschland unter dieser Prämisse, so müßte man alle Politiker und Verantwortlichen des Bildungssystems in die Wüste jagen oder einsperren, da das was hier abläuft jeden Völkermord in den Schatten stellt.
Millionen geistige und körperliche Krüppel als Ergebniss. Und nur aus Gier.

Frühere Generationen hätten dem der ihren Kindern das antut den Schädel eingeschlagen. Früher halt.

Gravatar: Unmensch

Es gibt in Europa eine Regierung, die fördert Mütter. Dafür gibt es selbstverständlich scharfe Kritiken und böse Untergriffe. So sind die "europäischen Werte".
Homosexuelle und/oder kinderlose Karrieremenschen, die nicht verstehen warum man Geld und Zeit für Kinder verschwenden sollte.
Aber auch die werden älter, und dann gieren sie voller Verzweiflung nach neuen Menschen, die sie für ihre Altersversorgung benutzen wollen.

Gravatar: Thomas Waibel

Daß die Verstaatlichung der Kinderbetreuung die Kinder von den Eltern entfremdet und schädlich für sie ist, weil sie keine Nestwärme erfahren, war schon aus den schlechten Erfahrungen aus der "DDR" und halb sozialistischen Ländern, wie Schweden, bekannt.

Trotzdem macht man mit diesem sozialistischen (V)erziehungssystem munter weiter.

Das Wohl der Kinder spielt eben keine Rolle. Hauptsache die Ideologie und die Interessen der Wirtschaft, die Frauen als billiger Arbeitskräfte braucht, stimmen.

Gravatar: R. Avis

Friedrich Fröbel, der "Erfinder" des Kindergartens, formulierte vor ca. 200 Jahren den Satz: "Erziehung besteht aus Liebe und gutem Beispiel." Diese Weisheit ist wirklich die Basis einer gesunden Entwicklung des Kindes, sowie das Fundament für den Zusammenhalt einer Gesellschaft.
Wenn man Tierkinder in zartem Alter ihren Müttern wegnimmt, erkennt man das als nicht artgerecht: Entwicklungsstörungen, mangelndes Selbstbewußtsein und Verhaltensauffälligkeiten - ein Fall für den Tierschutz.
Menschenkinder sind noch sehr viel mehr und länger auf eine innige Mutter-Kind Beziehung angewiesen. Die bürgerliche Familie war der Ort, in dem starke Persönlichkeiten entstanden.
Lenin erkannte: "Die Familie ist die Keimzelle der Reaktion, daher muß die Familie zerstört werden!"

Jede Mutter muß sich darüber im Klaren sein, daß ihre berufliche Arbeitsstelle problemlos neu besetzt werden kann, aber daß sie für ihr Kind einzigartig und unersetzlich ist. In der Politik werden Mütter schmählich im Stich gelassen; die Folgen davon trägt die ganze Gesellschaft.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Ein Kindheitsforscher warnt: Unseren Kindern geht es schlecht, und zwar in historischer Dimension“ ...

Da die Göttin(?) & Co. doch verantwortlich für Schöpfung ihres Alten sind
https://www.youtube.com/watch?v=zWNOFIN82Tw
und die Schaffung der NWO damit Priorität haben könnte(?):

Dürfen da nicht auch mal – wenigstens die nichtsnutzigen(?) ´deutschen` - Kids etwas in den Hintergrund getreten werden???

Gravatar: Andreas Schulz

Das ist die Essenz einer Politik, die nur auf Wirtschaftswachstum aus ist, ohne die sozialen Komponenten zu berücksichtigen. Kohl hat es vorgelegt,Schroeder hat es perfektioniert und die sozialen Systeme an die Wand gefahren und Hartz 4 installiert, Merkel hat den Trödelmarkt eröffnet und den Ausverkauft zur Staatsdoktrin erklärt."Deutschland verrecke", grün ist der Planet. Schwarz die Zukunft.

Gravatar: Sam Lowry

Auch wenn es nur eine Handvoll Menschen lesen wird, setze ich mich der Gefahr von WLan-Strahlung aus und teile mit wie folgt.

Die Degeneration der heutigen Jugend hat viele Ursachen, deren Stärke auch in "wissenschaftlichen Studien" auf die
Kommastelle genau nicht festzustellen sein wird.
Aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen mit Kindern von Freundinnen glaube ich persönlich an folgende Theorie:
-Trennung der Eltern
-Umweltgifte (chemisch + physikalisch)
-Schulsystem
-Handy
-Computerspiele
-gesellschaftlicher Wandel
-Internet (Facebook, Youtube, Instagramm pp.)
-Zuwanderung
-Politik
-Medien
-Drogen

Der Mensch ist zu individuell, um Pauschalursachen zu
benennen. Der Eine kann z.B. Drogen und Ego-Shooter
konsumieren, ohne dass es einen Schaden hinterlässt,
beim Nächsten kommt es zu einem Amoklauf.

Man sollte nicht vergessen, dass es von der "Elite" genau
so gewollt ist, siehe auch NWO, Soros, Rothschild, Kalergi
und nicht zuletzt IM Mehrkill... Amen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang