Corona-Virus wird ideologisch ausgenutzt

Feldzug zur Bargeldabschaffung schreitet voran

Den Befürwortern der Bargeldabschaffung gelang es auf politischem Wege nicht, dem Deutschen seine Liebe zum Bargeld auszutreiben. Doch für die Bargeldgegner und ihren Feldzug gab es Hilfe von unerwarteter Seite: in Wuhan entwich ein Virus, das jetzt ideologisch ausgenutzt wird.

Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

In kaum einem anderen Land der Welt ist das Bargeld so beliebt wie in Deutschland. »Nur Bares ist Wahres« lautet demzufolge auch ein entsprechendes Sprichwort. Die Finanzjongleure der Europäischen Zentralbank (EZB) versuchen hingegen schon seit Jahren, den Deutschen diese Liebe auszutreiben und das Volk auf digitales Geld umzuprogammieren. Denn digitales Geld kann von der Obrigkeit kontrolliert und gesteuert werden. Man kann Menschen sogar vom Zugriff auf das Geld ausschließen, indem man Konten sperrt oder die Ausgabe von Bargeld an Automaten unabhängig vom Kontostand limitiert. Jene Erfahrung mussten die Griechen machen, als man ihnen genau diese Beschränkung auferlegte.

Auch hierzulande gehört die Kontosperrung zu einer sehr oft angewendeten Zwangsmaßnahme, um Bürger in die Knie zu zwingen. Besonders gerne wird den Menschen das Konto gesperrt, die sich nachhaltig weigern, die GEZ-Zwangsabgabe zu entrichten. Bargeld ist also ein Stück Freiheit, denn auf das sicher zuhause deponierte Geld hat kein Staat, keine Institution, kein Geldeintreiber Zugriff. Genau diese Freiheit aber soll den Bürgern genommen werden. Entsprechend massiv wurden mehrere mediale Feldzüge gegen das Bargeld unternommen - relativ erfolglos, wie sich herausstellte.

Jetzt aber haben die Bargeldgegner einen neuen Verbündeten, den sie ideologisch wie eine Monstranz vor sich her tragen. Dabei ist dieser neue Verbündete mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Es ist ein Virus, dass im weit entfernten Wuhan entwich und auf den Namen CoVid-19 hört. Das 'Virus könnte nämlich an Geldscheinen haften, wird behauptet, und so übertragen werden. Deswegen sollte auf bargeldloses Bezahlen umgestiegen werden, das wäre angeblich ungefährlicher.

Wissenschaftlich belegt ist diese Behauptung nicht. Ganz im Gegenteil. Experten kamen bei einer entsprechenden Untersuchung zu dem Urteil: »Die wissenschaftliche Evidenz lässt vermuten, dass die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung über Banknoten gering ist.« Es sei denn, jemand habe sich zuvor mit dem Geldschein die Nase geputzt. Dann wäre eine Übertragung durchaus möglich.

Einigen Handelsketten in Deutschland jedoch scheinen diese Aussagen egal zu sein. Sie lassen sich pflichteifrigst im vorauseilendem Gehorsam vor die Karre der Bargeldgegner spannen und verweigern die Annahme von Bargeld.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: W.E. Mai

Wahrnehmung, Analyse, MEINUNG:
Auch wenn immer mehr Menschen dieser Republik - Corona-bedingt gesteigert - mit Plastikgeld zahlen: So einfach abschaffen lässt sich auch dadurch nicht das BARGELD als rechtl. Zahlungsmittel. Die Gegner der Bargeldabschaffung - mit dem Recht auf ihrer Seite - werden alles tun, um die Abschaffung zu verhindern und mit den nachvollziehbar schlüssigen Argumenten die Bevölkerung dafür und dieses wichtige Stück Freiheit zu gewinnen.

Die ARGUMENTSKETTE:

"1. Das Recht auf uneingeschränkte Barzahlung ist Bestandteil des allgemeinen Persönlichkeitsrechts gemäß Art. 2 GG.
Das Recht auf uneingeschränkte Barzahlung ist ein unverzichtbares Abwehrrecht des Bürgers gegenüber einer Totalkontrolle durch staatl. Stellen.
Das Recht auf uneingeschränkte Barzahlung ist für den Bürger die einzige Möglichkeit, den Negativzinsen der Banken zu entgehen.
2. Gemäß Art. 128 1 AEUV steht unglücklicherweise das ausschließl. Recht, die Notenausgabe zu genehmigen der EZB zu. Es ist durch die entsprechenden Entschließungen der europ. Institutionen unabänderlich klarzustellen, dass dieses ausschließliche Recht, die Notenausgabe zu genehmigen, NICHT das Recht beinhaltet, die Notenausgabe auf null zu reduzieren.
3. Bestrebungen der EU, das Bargeld schleichend abzuschaffen, ist Widerstand entgegen zu bringen. Das allmähliche De-Cashing, wie dies über die 4. EU-Geldwäsche-RiLi, die eine Identifizierungspflicht bei Barzahlung über € 10.000,00 seit Juni 2017 vorsieht und die unmittelbar in DEU geltende EU-Geldtransfer-Verordnung (VO (EU) 2015/847) ist zu stoppen und umzukehren." ...

Nur mit aufklärender Überzeugungskraft und entsprechendem demokrat. bürgerl. Engagement (WAHLentscheide!) wird letztl. die Bargeldabschaffung (noch länger) zu verhindern sein, weil die AbschaffungsLOBBY (Banken EU-weit, staatl. polit. Überwachungsdrang) stark ist.
Ergo: WACHSAM SEIN!

Gravatar: Peter Müller

Die Globalisten verfügen über ungeheure Finanzmittel, damit kaufen sie alles ein, was sie für die Umsetzung ihrer Agenda brauchen, Politiker, Wissenschaftler, Medien, Konzerne, Verbände, Gewerkschaften, Parteien, Kirchen, Organisationen, Militär, UN, WHO usw.
Selbst Strukturen, die scheinbar gegen diese Globalisten arbeiten, gehören dazu. So können sie die Denkmuster ihrer Gegner erkennen und die Erkenntnisse wiederum in ihre Strategie einbauen.
Die Gegner der Globalisten sind die Nationalisten. Nur souveräne Nationalstaaten mit nationalen eigenen Währungen können die globale Beherrschung der Menschen durch global wirkende Machtstrukturen verhindern.
Die EU ist eine geplante Organisation zur Abschaffung der europäischen Nationalstaaten. Jetzt hat die EU schon so viel Macht, dass sie das Bargeld in den Euroländern ohne große Gegenwehr abschaffen kann.
Corona, geplant oder nicht, hilft dabei argumentativ. Es wäre einfach zu den bargeldlosen Geräten auch berührungslose Bargeldautomaten an den Kassen aufzustellen. Sie geben ihr Bargeld ein und erhalten Bargeld zurück, ohne dass sie ein Eingabefeld wie bei der bargeldlosen Zahlung berühren müssen. Damit das Rückgeld keimfrei ist, könnte man in den Automaten die technischen Vorrichtungen dazu einbauen. Wenn sie die Geld-Kredit-Karte in einen Automat eingeben, wird diese Karte von mechanischen Teilen berührt, die vorher schon etliche andere Karten berührt haben. So wären Infektionen auch möglich.
Viele Menschen sehen politische Entscheidungen wie ein Wetterereignis, einen Regen, einen Sturm oder sowas. Da kann man halt nichts machen, glauben sie. Sie befinden sich permanent in einem Zustand der vollkommenen Fremdsteuerung. Dies gelingt hervorragend durch die Mainstream-Medien, allen voran die öffentlich-rechtlichen Propaganda-Medien der Regierungen.
Gehen wir von einer 1-10-Skala der Erkenntnis aus, dann befinden sich die meisten Menschen auf einem Level unterhalb 1 und zwar unabhängig von Bildung, sozialer Herkunft etc. Hier kann man ansetzen, wenn man das so will. Die Menschen dort abholen wo sie sind und helfen einen höheren Grad der Erkenntnis zu erlangen. Die Arbeit müssen die Menschen selbst machen.
Immer daran denken, wenn man ein Feld beackern will, kann man sich sicher sein, dass die Globalisten schon mal dort waren. Sie fangen mit der Indoktrination schon im Kindergarten an.
Mit Corona versetzt man die Menschen in Angst und Schrecken, hält sie mit dem Verbrechen ehemaliger Politiker beharrlich in einem Schuldkult, dann ziehen sich die Menschen gerne und freiwillig ihre Sklavenfesseln an. Die Menschen werden gehalten wie Vieh, das man nach Belieben einsperren kann, man kann ihnen einen Maulkorb verpassen und jedes Jahr mehrfach einer Reihenmassenimpfung unterziehen.
Damit das organisatorisch billig und reibungslos funktioniert, wird ihnen ein Chip eingebaut oder etliche Nano-Responser eingeimpft.
Wer glaubt, dass die deutschen Regierungspolitiker das Wohl der Menschen in Deutschland anstreben, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

Gravatar: Willi winzig

1.) Grundsätzlich bezahle ich mit Bargeld und nur ganz wenige Dinge mit Karte wie z.B. beim Tanken.
2.) Grundsätzlich hole ich an jedem Ultimo alles Bargeld vom Konto ab, bis auf die laufenden Zahlungen wie Miete, Strom, Telefon etc.
3.) Grundsätzlich ziehe ich demonstrativ einen weißen Handschuh an, wenn ich mit Karte bezahle und den Code eintippe, jedoch nie wenn ich mein Bargeld nutze.
4.) Grundsätzlich zahle ich keine GEZ Gebühr mehr, weil dieser Raffzahn- und Lügenverein mir bis heute keinen vernünftigen Vorschlag gemacht hat, wie und wo ich in meinem näheren Umfeld die Zwangsgebühr bar entrichten kann, weil dies immer noch das einzige gesetzlich gültige Zahlungsmittel ist. Dies haben die von mir schriftlich bekommen zusammen mit dem Aktenzeichen des Bundesverwaltungsgerichtsurteils.

Da ich mich seit 2015 im eigenen Land als im Krieg befindlich betrachte, verhalte ich mich gegen meine und die Feinde meines Volkes so wie ich es als Zeitsoldat bei der 1. Öffentlichen Vereidigung in der alten BRD in meiner Luftwaffenabteilung der Bundeswehr in Nürnberg unter Franz-Josef-Strauß als Verteidigungsminister, geschworen habe.

Das Merkelregime in Berlin ist nicht meine von mir gewählte Regierung und der leiste ich keinen Gehorsam, habe auch keinen Eid darauf geleistet wie viele Politiker die täglich unser Land verraten und damit auch täglich ihre Eide und unsere legitimen Gesetze, vor allem das Grundgesetz brechen.

Ich warte darauf, dass dieses fremd gesteuerte despotische Regime zerschlagen und abgeurteilt wird.

Der US Präsident Donald Trump ist daher eine machtvolle Hilfe: Folgende Dinge hat Donald Trump in Angriff genommen und teilweise schon beschlossen und umgesetzt:
1.) Er ernannte einen Freund als seinen neuen Geheimdienstchef
2.) Er bekämpft die Zensur der sozialen Netzwerke, welche sich nur gegen Konservative richtet.
3.) Er hat für das Ende der Atlantikbrücke hörigen etablierten Medien gesorgt. Auch hier ist ein enger Freund von Donald Trump der Akteur.
4.) Er lehnt den globalen Migrationspakt der UNO zusammen mit Ungarn ab.
5.) Er hat die ANTIFA als Terrororganisation eingestuft.
6.) Er stellte die Zahlungen an die korrupte WHO ein.
7.) Er zieht große Teile der US-Truppen aus Deutschland ab, weil er gegen eine Konfrontation mit Russland ist. Zuvor wurden diese Truppen von den Demokraten nach Deutschland geschippert um sie gegen Russland einsetzen zu können. Die aggressive EU- und die von den US „Demokraten“ dominierte NATO-Politik hatte dazu geführt.
8.) Last not Least ist Donald Trump nicht in den diversen NWO Vereinen zu finden. Er ist als ehemaliger Zivilist und Geschäftsmann davon auch nicht belastet.

Daher kämpft gegen die Gesetzbrüche, Unterdrückung, Spionage und Lügen des Merkel Regimes. Die Legitimation dazu steht geschrieben in:

GG Art 20 1-4 und im Soldatengesetz § 9

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

- § 9 Soldatengesetz, Eidesformel für Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit
"Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe."

Gravatar: die Vernunft

Die Globalisten erfanden einen schönen Namen für sich, Demokraten. Entsprechend ist ihre einsame Hinterzimmerpolitik Demokratie! Sie sind also das Volk, und wir sind das Problem!

https://www.youtube.com/watch?v=wJFQ0DmXIZY

Immer wenn Entscheidungen gegen die Organisationen der Globalisten fallen, ist selbstverständlich Bestechung der Grund! Dabei ist es genau anders herum!
Wir schütten weiter Geld in ein Faß ohne Boden (die EU), anstatt Geld in die Hand zu nehmen, und das Faß mit einem Deckel zu verschließen, selbst wenn es im Moment teurer wird.
das hieße: - humanitäre Hilfe bei Notwendigkeit
- Hilfe und Organisation einer Währungsunion für die EU

Es gab mal eine sehr erfolgreiche von politischen Entscheidungen freie Bundesbank, deren Aufgabe es war, unser Geld, die deutsche Mark, knapp zu halten.
Deutschland sollte in Europa auf die Führungsrolle verzichten, wenn das nur heißt, das wir die Bevölkerungen entrechten, und uns jeder in unsere Taschen greifen darf!
In Wirklichkeit geht es nicht um deutsche Interessen, im Namen Deutschlands regiert der antinationale Albtraum!

Die EU ist unter Frau Merkel ihrer Diplomatie (Wirken von Lobbygruppen, Bestechung mit deutschen Steuermitteln) ein Muster an Antidemokratie geworden. So darf es keinesfalls weitergehen!
Wir brauchen Volksentscheide! Die Völker müssen das Sagen bekommen. Die EZB muß durch die Länder gesteuert werden (Stimmrecht), die die Lasten tragen. Es muß sich an der Wirtschaftlichkeit orientiert werden.
Es müssen Schuldenschnitte her, die nicht unsere Steuerzahler belasten, und ein totaler Neustart, z.B. bei eine Währungsunion. Dabei könnte ein Zuviel an fiktiven Kapital (EZB- Luftgeld) nicht oder ungünstiger umgetauscht werden. Es muß aufhören, das Deutschland alles nur verschenkt! (ein Verkauf für nicht zurückzahlbare Schulden ist eine Schenkung!)
Das Geld soll entwertet werden, um damit die Minuszinsen und die geplante Bargeldabschaffung zu begründen. Das würde uns völlig in die Hand der Spionage und Überwachung geben.
Bargeld ist gelebte Freiheit!!! Bargeld ist, wie Luft, wir brauchen es, um selbstbestimmt zu leben.

Kommt es doch anders, sollten wir uns nicht so viele verantwortungsvolle Gedanken machen. Die, die diese Welt beherrschen, leben auch nur für den Augenblick, und wirtschaften, als gebe es keinen Morgen.
Das deutsche Volk wird nicht mehr lange staatstragend sein, wenn unsere amerikanische Schutzmacht nicht endlich eingreift. Ohne deutsches Volk ist das ganze Luftgeld fast wertlos! So stellen sich die parasitären Globalisten selbst das Bein!
Ob wir von unseren Spar- und Renteneinlagen unseren Lebensabend verbringen können, ist global gesehen, ohne Bedeutung. Die neuen rassistischen Herren in unserem einstigen Land werden uns eh keinen Frieden gönnen. Denn siehe, keiner versorgt mehr die Versorgungssuchenden. Diese neue Herrenrasse zeigt jetzt ihr wahres häßliches Gesicht! Es folgt ein neues Gemetzel an den Resten unseres Volkes, das nicht mehr die Mehrheit im Siedlungsgebiet BRD stellt, - AUS!

Merkels Gebeine verfaulen in der Wüste, niemand mag Verräter, wenn deren Taschen erst leer sind. Die Völker spucken auf sie! ...
Ganz sicher wird man uns Deutsche dafür hassen, das "unsere" Regierenden die kriegerische Flamme des Islams nach Europa eingeladen haben. Denn siehe, oh Herr, sie sehen nur den ganzen auf uns geworfenen Dreck, und nicht in unsere Herzen!

Vielleicht wird man irgendwann, dem ganzen Unrecht, den falschen Andichtungen und der Gewalt, die durch diese ganz böse Macht gegen unser Volk organisiert wurde, gedenken, und uns Gerechtigkeit und Trauer wiederfahren lassen. Eines fernen Tages wird man die Werke der deutschen Tugenden (wie Fleiß, Gründlichkeit, Zuverlässigkeit, Zielstrebigkeit, Forschungsdrang, Erfindungsgeist, Bildung und Ausbildung) und damit Deutschlands Wettbewerbsstärke und Wirtschaftskraft, nur noch in fremden Museen bewundern können.

Gravatar: werner

Es hängt an jedem Volk selber, ob es sich von antideutschen Politikern gängeln lässt oder nicht.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Feldzug zur Bargeldabschaffung“ ...

Darf man deshalb auf die Idee kommen, dass der „Pandemie-Schwindel“ https://www.rubikon.news/artikel/der-pandemie-schwindel
speziell auch dafür inszeniert wurde?
https://www.finanzen.de/news/corona-ruettelt-am-vertrauen-in-bargeld-ist-die-zukunft-bargeldlos

Allerdings gibt es da auch ´Experten` welche eben ´nicht´ an die vollkommene Abschaffung des Bargeldes glauben!!!
https://www.saechsische.de/plus/volksbank-loebau-zittau-bilanz-corona-bargeld-5203944.html

Sollte es aber trotzdem so weit kommen:

Wird es vorher dafür eine Volksbefragung geben???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang