Bargeldabschaffung global auf dem Vormarsch

Fast eine dreiviertel Million Einzelpetitionen für die Erhaltung des Bargelds versendet

In der Volksrepublik China verweigern die ersten Geschäfte die Annahme von Bargeld. Der globale Feldzug gegen das Bargeld nimmt mehr und mehr Tempo auf. Daher ist es um so wichtiger, ein Zeichen für dessen Erhaltung zu setzten. Zum Beispiel mit der Kampagne »Bargeld erhalten« der Zivilen Koalition.

Veröffentlicht:
von

Die Zivile Koalition unter ihrer Vorsitzenden Beatrix von Storch hatte vor einiger Zeit die Kampagne »Bargeld erhalten« ins Leben gerufen. Fast eine dreiviertel Million Einzelpetitionen wurden auf diesem Weg gezeichnet und an Mitglieder des Deutschen Bundestags versendet. Eine Meldung aus der Volksrepublik China beweist aktuell, dass diese Kampagne mehr als nur berechtigt ist. Denn im Reich der Mitte verweigern erste Geschäfte die Annahme von Bargeld. Der globale Feldzug zur Abschaffung der Münzen und Scheine geht unvermindert weiter; er nimmt sogar an Tempo zu.

Per Smartphone und dem Bezahlsystem »Alipay« zahlen Chinesen immer häufiger und in der Zwischenzeit fast alles, was man zum Leben benötigt. In chinesischen Medien wird berichtet, daß die Abschaffung, bzw. Verdrängung des Bargeldes bald Realität ist. »Alipay« hat angekündigt, dass China in fünf Jahren eine bargeldlose Gesellschaft sei. 

In Schweden und den USA ist der implantierte Bezahlchip auf dem Vormarsch, in der EU werden Bargeldzahlungen auf eine geringe Summe begrenzt, bestimmte Geldscheine werden aus dem Verkehr gezogen. Das geschieht alles angeblich, um die organisierte Kriminalität und den Terrorismus zu bekämpfen. Faktisch aber soll so der Bürger kontrolliert werden. Denn wenn Zahlungen nur noch elektronisch vorgenommen werden können, ist jede einzelne Transaktion nachzuvollziehen. Der gläserne Bürger ist dann Realität.

Bargeld ist daher mehr als nur ein paar bunte Bildchen; Bargeld ist ein Stück Freiheit. Setzten auch Sie sich für den Erhalt dieser Freiheit ein. Zeichnen Sie die Petition zur Kampagne »Bargeld erhalten« auf der Petitionsplattform »abgeordneten-check.de« mit Aktivierung des hinterlegten Links. Es ist auch ein Stück Ihrer persönlichen Freiheit. 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Alfred

Erst die Diesel-Hysterie, weil amerikanische Groß-Investoren viel Geld in Elektro-Autos investiert haben und nun die Bargeld-Hysterie, weil wieder amerikanische Groß-Investoren viel Geld in das Kreditkarten-Geschäft investiert haben.
Buffett, der Medien-Liebling!
Wir müssen diesen amerikanischen Gangstern das Handwerk legen. Über NGOs und Steuerung der linken Faschisten versuchen sie die Politik der Vernunft zu zerstören.

Gravatar: Florian K.

Der Tag an dem das Bargeld gegen ein staatlich elektronisches System ersetzt wird, ist der Tag an dem ich mich an den Art. 20.4 GG erinnere und mein soldatisches Wissen wieder reaktiviere.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang