Ohne Förderung ist Windenergie unrentabel

Fast 400 Windrädern in Sachsen droht die Stilllegung

Für viele Windräder in Sachsen läuft im nächsten Jahr die auf 20 Jahre befristete Förderung aus. Ohne Förderung aus Steuergeldern aber wird die Windkraft unrentabel. Den Windrädern droht das Aus.

Pixabay
Veröffentlicht:
von

Im März 2000 wurde das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) mit Wirkung zum 01. April des Jahres verabschiedet. Unter anderem wurde darin bestimmt, dass die Energie aus Windkraftanlagen mit jeder Menge Steuergeld gefördert werden solle - für einen Zeitraum von 20 Jahren. Dieser Förderzeitraum läuft nächstes Jahr aus und die Betreiber der Windkraftanlagen stehen vor großen finanziellen Problemen.

Ohne die Förderung erhalten die Betreiber auf dem freien Strommarkt zwischen drei und vier Cent pro Kilowattstunde bei Kosten von fünf bis sechs Cent pro Kilowattstunde. Dieses Defizit wurde zuvor vom Steuerzahler ausgeglichen, der über das EEG die teuer gewonnene Energie subventioniert hat. So ähnlich machte es die Bundesrepublik in ihrer Gründungszeit mit dem Kohlepfennig.

Die Windenergiegewinnung ist alles andere als eine kostengünstige Variante. Sie ist nur solange halbwegs eine finanzielle Alternative, solange der Steuerzahler durch Subventionen die Gewinnung vorfinanziert. Soll heißen: er bezahlt mit seinen Steuergeldern die Gewinnung einer Energie, deren Verbrauch er dann mit seinem Geld noch einmal bezahlt, zuzüglich der entsprechenden Steuern.

So lange diese Förderung läuft, verdienen sich die Betreiber von Windkraftanlagen mitunter eine goldene Nase. Doch sobald die Förderung wegfällt, setzt das große Heulen und Zähneklappern ein. Dann sind die Betreiber schnell bei der Hand und beklagen ihr Los. Denn nicht nur, dass die Förderung wegfällt. Die Entsorgung eines kleineren Windrades wird etwa 30.000 Euro kosten. Und auch diese Kosten müssten die Betreiber selbst tragen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Egon Dirks

Werter H. Meier,...

„ @ Rietz
Sie veröffentlichen einen handfesten Skandal als Insider,...“

...es tut mir Leid, aber Herr Rietz ist für mich kein Insider, sondern das Schreiben hat den unangenehmen Gestank einer Provokation. Mit dem Herrn Rietz haben wir das Dritte Mal zu tun. Das Erste Mal habe ich mich gefreut, einen Kollegen bekommen zu haben, habe Mal auch eine Leitstelle gehabt und wollte einige Elektro-Fragen mit ihm klären und – keine Antwort! Das Zweite Mal habe ich schon gefragt, wie man das verstehen soll?! Wieder keine Antwort! Die Fragen waren und sind: Auf welcher Spannungsebene produzieren die Windanlagen in seinem Leitstellenbereich den Windstrom, WO und WIE kommen sie ins allgemeine Stromnetz? Und es wird wieder keine Antwort geben und da lohnt sich schon zu fragen -WARUM?! Das mit der Vergütung das Volk beraubt wird ist jeder Ziege klar und da braucht man kein Insider sein, ABER Jemand braucht lebenswichtig, dass, die wilde Lüge und der damit verbundene schwarzer Raub mit dem EIN- und AB - Schalten vom Windanlagen bei ZU VIEL Strom im Netz, als eine normale finanzielle Operationen dem Volk verkauft wird und da frage ich mich selbst, warum sollen die Stromkonzerne mit der „Energiewende“ NUR konkurrieren, warum sollen sie von der „Energiewende“ auch NOCH NICHT profitieren...

Mit den Offshore-Windparks da liegen Sie falsch, weil, wenn bei uns die Hände aus dem Arsch wachsen und im Schädel vom Strom nichts drin ist, dann heißt es noch nicht, dass die EE Blödsinn sind, weltweit sind die Offshore Windparks und NUR WINDPARKS, als Teil der industrieller Stromproduktion anerkannt, 2014-15 war eine Meldung, dass die Amis, sie hatten schon mehre Windparks, aber bauen noch einen in der Ostküste USA mit 7000 MW und er soll 2018 in den Betrieb gehen, die Amis schmeißen kein Geld umsonst heraus, die Windstromproduktion ABER am Land, so wie wir das praktizieren, ist ein Elektro-Verbrechen, aber schauen wir Mal, was Herr Rietz zu sagen hat...

Beste Grüße.

Gravatar: Hans Diehl

Anmerkung der Red.
Ein Betreiber von Windkraftanlagen hat selbst diese Zahlen angeführt. Hat er etwa aus propagandistischen Gründen nicht die Wahrheit gesagt? Wollte er die Lage aus persönlichen Gründen dramatisieren? Ist die Windkraft vielleicht noch weniger rentabel?)

@ Red.
Schon möglich, dass da einer Panik machen will. Lassen wir mal 2020 ran kommen, und wir werden sehen, wer da tatsächlich vom Netz geht.

Gravatar: karlheinz gampe

@ Tom der Erste

Nicht Herr Klein zockt die Verbraucher ab sondern eine kriminelle rote CDU Lobbykanzlerin und ihre grüne Lobby. Mein Bruder bezieht auch eine Art Windrente, er hat vor einigen Jahren einen 20 Jahresvertrag abgeschlossen allerdings solar. Danach wird er seine amortisierte Solaranlage natürlich weiter nutzen. Wie kam es zu den Auswüchsen ? Z. Bsp. der Prahlhans Asbeck von der untergegangenen Solarworld hat einst großzügig an Parteien gespendet, dass war bei anderen EE Firmen nicht viele anders. Asbeck hat sich eine goldene Nase und mehrere Schlösser verdient auf die Politiker zur Jagd eingeladen wurden. Nur seine Aktionäre( die kleinen Michels) verloren ihre Ersparnisse. Ist meist so, dass die Großen Reibach machen und oft sogar am Untergang verdienen. Diese Lobby schreibt ja sogar unsere Gesetze und der blöde Michel glaubt er lebe noch in einer Demokratie.

Gravatar: Hans Diehl

Zitat aus dem Artikel.

Ohne die Förderung erhalten die Betreiber auf dem freien Strommarkt zwischen drei und vier Cent pro Kilowattstunde bei Kosten von fünf bis sechs Cent pro Kilowattstunde. Dieses Defizit wurde zuvor vom Steuerzahler ausgeglichen, der über das EEG die teuer gewonnene Energie subventioniert hat.

@ Zu nächst müsste man den Autor des Artikels mal fragen, wo bei abgeschriebenen Windrädern die 5 bis 6 Cent Kosten herkommen.

Meine erste Photovoltaikanlage läuft übrigens nächstes Jahr auch aus der Förderung.

Da gibt es außer dem Eigenverbrauch schon so viele Möglichkeiten den Strom los zu werden.

EON bietet mir z.B. einen virtuellen Speicher an.

Siehe hier: https://www.eon-solar.de/eon-solarcloud?gclid=CjwKCAjwhbHlBRAMEiwAoDA34xNz0JDj0LxlKzCvuBszIaUfHpR2ws77-J-XVkd0iNrMiDjFSnedohoCh8UQAvD_BwE

(Anm. d. Red.: Leicht nachzulesen bei https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/doebeln/windanlagen-waldheim-eneuerbare-energien-gesetz-verguetung-100.html. Ein Betreiber von Windkraftanlagen hat selbst diese Zahlen angeführt. Hat er etwa aus propagandistischen Gründen nicht die Wahrheit gesagt? Wollte er die Lage aus persönlichen Gründen dramatisieren? Ist die Windkraft vielleicht noch weniger rentabel?)

Gravatar: Gerd Hofer

Leute alles reden von uns kleinen Leuten hilft nicht's !
Es gibt nur 3 Möglichkeiten:
1. AfD wählen ( wer meint die AfD sei reschtsradikal, der möge sich auf YouTube mal 2 Vorträge von der AfD und 2 Vortr. von den Grünen ansehen ).
2. Um Gottes Hilfe beten,
3. Oder beides AfD wählen und um Gottes Hilfe beten.

Gravatar: Alfred

Das hat auch etwas Positives, wenn die Vogel- und Insekten-Schredder-Anlagen stillgelegt werden.
Mehr auch ein Grund, nicht ausschließlich auf die Produktion von E-Autos zu setzen, sondern auch die Zukunft der Brennstoffzellen-Autos im Auge zu behalten.
E-Autos bedeuten auch ein erheblichen Mehr-Verbrauch von Rohstoffen. Ob das auch umweltfreundlich ist, ist noch nicht bewiesen. Hauptsache es dient den US-Großinvestoren.

Gravatar: Marc Hofmann

@Hans-Peter Klein
Das EEG ist das Rückgrat der sog. Erneuerbaren Energien Finanzierung. Das EEG ist ein staatlicher Eingriff in den Strommarktpreis...das EEG ist eine Subventionsabgabe die marktfeindlich ist....das EEG ist die Vernichtung des Strommarktes in Deutschland. Das EEG ist der Untergang unseres Wohlstand in Deutschland....Kernkraft-CO2 Verbot und das EEG....alle haben etwas gemeinsam...es sind marktfeindliche Eingriffe der Grünen Sozialisten in unsere mehrwertschaffende Gesellschaft...zur Folge werden diese marktfeindliche Eingriffe den Mangel und Armut haben.

Gravatar: Tom der Erste

Eine bodenlose Unverschämtheit , dieser Hans Peter Klein beruft sich zum alleinwissenden Windgott und alle anderen haben nichts verstanden und machen alles falsch. Wann werden diese Menschen endlich mal aus dem Verkehr gezogen ? Die zocken uns ab und lachen uns aus - und wenn man denen auf die Schliche kommt dann werden sie frech.

Gravatar: Hans-Peter Klein

@ Manfred Hessel 08.04.2019 - 20:07

Fakten-Check:

Neue Jahresrekorde:
Im 1. Quartal trugen bundeseweit die EE 45,0% zur Stromversorgung bei, Wochenspitzenwert: 10 KW: 64,9 %; 11 KW: 66,2%, an 5 Tagen bereits > 70 %, Tagesspitzenwert : 73,7 %.

Wie gesagt: bundesweit vom 01.01.19 - 31.03.19.

MfG, HPK
P.S.:
Rechtschreibung: Wenn ich unterwegs vom Smartphone aus kurz was schreibe, passiert das halt.

Wut: Wenn Sie meinen. Ich erfreue mich über jeden neuen Rekord der Energiewende und fühle mich bestätigt.
Sogar über die bessere Weinqualität, als Folge des menschenverursachten Klimawandels freue ich mich, als ungefragter Nutznießer, über diesen ungebetenen Nebeneffekt.

Gravatar: Heinz Becker

@ Hans-Peter Klein 08.04.2019 - 16:20

Ach Herr Klein, als 150%-igen Energiewender kann man Sie einfach nicht ernst nehmen. Aber ich freue mich über jeden Ihrer Beiträge, in denen manchmal, wenn auch selten, ein Funke Realismus durchschimmert, denn so kann man schön sehen, wie grün-gehirngewaschen ein Deutscher sein kann.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang