Skandal um die Kita-Schnüffelbroschüre weitet sich aus

Familienministerin im Kreuzfeuer der Kritik

Franziska Giffey gerät zunehmend unter Druck. Wegen der öffentlichen Förderung der Kita-Broschüre „Ene mene muh – und raus bist du“ wird die Bundesfamilienministerin von Politikern und Medien scharf angegriffen. Die Affäre um die als „Schnüffel-Fibel“ kritisierte Handreichung für Erzieher fügt dem Image der SPD-Vorzeigefrau den ersten großen Riß zu.

Fotocredit: SPD Berlin/ Joachim Gern [CC BY 4.0], via Wikimedia Commons
Veröffentlicht: | von

»Gesinnungsschnüffelei«, »Elternspionage«, »staatliche Gleichschaltung« der Weltanschaaungen, »Gesinnungskontrolle«: seit letzter Woche stehen die Online-Redaktionen der leitenden Printmedien Kopf. Sogar Vergleiche zum totalitären Erziehungsregime, wie es die DDR einst hervorbrachte, werden nicht gescheut. Ziel der Angriffe ist die mit 4.500 Euro geförderte Kita-Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung, zu der die Familienministerin ein persönliches Geleitwort verfaßte. Das umstrittene Büchleich will Erziehern Ratschläge erteilen, wie sie »rassistisches«, »menschenfeindliches« und »rechtspopulistisches« Gedankengut bei Eltern und Kindern erkennen und dem entgegenwirken können. Freie Welt berichtete hier und hier.


Aufgrund der einhelligen Kritik sah sich Ministerin Giffey genötigt, die Broschüre zu verteidigen. Für die SPD-Politikerin ist diese ein wichtiger Baustein in der frühkindlichen Pädagogik, um diese im Umgang mit Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit zu sensibilisieren.


Nach Ansicht hochrangiger CDU-Politiker sind die Autoren der Kita-Broschüre mit ihrem Anliegen jedoch weit über das Ziel hinausgeschossen. Die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Nadine Schön forderte, die Broschüre sofort einzustampfen und kritisierte, eine Broschüre, die Vorurteile bekämpfen wolle, vermittle selbst welche. Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) sowie der CDU-Jugendstadtrat Falko Liecke warnten Kita-Einrichtungen, die Broschüre zu verbreiten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: sigmund westerwick

Amadeu-Antonio-Stiftung

Da müssen doch gleich die Alarmglocken klingen ( nicht zu verwechseln mit den Weihnachtsglocken !).
Bei dieser Stiftung ist doch klar, dass sie politische Ziele verfolgt, die nicht unbedingt ausgewogen oder politisch neutral sind, und auch Politikneulinge haben zu wissen, wem sie da zuarbeiten.
Aber so oder so haben die Genossinnen und Genossen sicherlich kein Problem mit Gesinnungsschnüffelei. DDR 2.0 passt also sicherlich perfekt ins Schema dieser Ministerin, alles ist wie gewollt.

Gravatar: Werner

Wieder so ein linksextremer SPD-Schwachsinn. Was wollen die mit ihren paar Prozenten. Wenn ich mir die Politiker dieser Partei anschaue, mit Stegner, Kahrs, Nahles u.s.w. wird meine Nase zur Faust.

Gravatar: karlheinz gampe

Diese rote SPD Stasi Schüffelfrau passt doch zu unserer roten, verlogenen und kriminellen CDU+SPD Stasi Regierung. Nun rote Stasi IMs in den Kitas , welche die Kinder ausforschen sollen und Kinder die nicht dem roten Schema entsprechen sollen ausgegrenzt werden. Unter der roten CDU DDR Betonkopp Merkel wandelt sich die freiheitlich demokratische BRD immer mehr zum DDR Stasi Staat. Wer solche Parteien wählt ist selbst als Krimineller (Unterstützer) zu sehen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

.... „»Gesinnungsschnüffelei«, »Elternspionage«, »staatliche Gleichschaltung« der Weltanschaaungen, »Gesinnungskontrolle«: seit letzter Woche stehen die Online-Redaktionen der leitenden Printmedien Kopf. Sogar Vergleiche zum totalitären Erziehungsregime,
wie es die DDR einst hervorbrachte, werden nicht gescheut.“ ...

War das von der – durch ein scheinbar göttliches Chamäleon mit dem Namen IM-Erika geführten - roten Franziska und ihrer einst(?) der Stasi verpflichteten Chefin der ´Amadeu-Antonio-Stiftung` https://www.epochtimes.de/politik/europa/stasi-vergangenheit-von-chefin-der-amadeu-antonio-stiftung-sorgt-weiter-fuer-kritik-a1995247.html#
etwa anders zu erwarten???

Ist es etwa nicht selbstverständlich, dass die „Maultrommel“ der Göttin(?) dabei entsprechend den Takt schlägt??? ,https://www.journalistenwatch.com/2018/12/04/beduerftige-muslima-euro-2/

Gravatar: Andreas Schulz

Deren Kinder gehen auf eine Privatschule.Kann man sich ja leisten und dann die anderen kritisieren.Unfaehige politische Selbstdarstellerin.Nachfolgerin Buschkowskis in Neukölln und dann gleich auf den Ministersessel.

Gravatar: Gerd Müller

Wieder einmal ein Vorzeigebeispiel für das Demokratieverständnis dieser Partei.
Man fühlt sich wie früher in der Ostzone.
Wer nicht bei den jungen Pionieren ist, darf nicht mitmachen !

Um es auf den Punkt zu bringen:
Ideologie vor Demokratie ...

Gravatar: Ecki

Jetzt geht es schon an unsere Kinder.
Ich kotze Blut und Galle.

Gelbe Weste an und den alt festgesetzten Dreck im Bundestag entfernen.

Für wen halten die sich?

Gravatar: Friedhelm Sieb

Wann endlich reagieren die Mainstream Medien nachhaltig auf Umtriebe dieser besagten Stiftung, die durch die Steuerzahler finanziert wird und sicherlich nicht immer verfassungsgemäß Projekte in Angriff nimmt.
Frau Giffey hat der SPD einen Bärendienst erwiesen, der das Meinungsbarometer zu Ungunsten der SPD weiter dem einstelligen Bereich näherbringt.
Frau Nahles, was sagen Willy Brandt und Helmut Schmidt zu diesem Desaster Ihrer Parteiführung, von Herbert Wehner gar nicht einmal zu reden. ? Sie winden sich im Grab.
Die AfD erfreut sich weiter auf die Zunahme von Zuspruch ihrer Positionen in allen Politikbereichen.
Mit 13,5 % nach der aktuellen Umfrage ein Jahr bereits nach 20,5 % haben Sie die 5 % Hürde in Bälde erreicht.

Gravatar: Sigmund Ahlbrand

ohne mich an der inhaltlichen Diskussion wenn diese überhaupt erwünscht ist beteiligen zu wollen überlege ich mir da das grau werden und das fortschreiten der Glatze zu langsam von statten geht, mir aus dem Leser dieser Zeilen wohlbekannten Gründen die restlichen Haupthaare schwarz zu färben damit ich beim Beginn des Bürgerkrieges nicht gleich ins Schussfeld gerate eigentlich auch dumm von mir da ich ja hier auf diesem von einigen wenigen Neue Welt Sympathisanten eh längst zum Abschuss frei gegeben bin da erreiche ich dann um so eher
dass…
Jesus wiederkommt.
Das erste Mal kam er als Erlöser in Gnade.
Das zweite Mal kommt er, um mich seine Braut zu holen.
Das dritte Mal kommt er mit mir seiner Braut (das sind die Gläubigen), um die Welt zu regieren.
Siehe, ich mache alles neu! (Offb.21,5)

Gravatar: asisi1

Selbst bei unserem Führer, er soll ja der schlimmste gewesen sein, gab es solch einen Unfug nicht. Laut meinen Eltern, Jahrgang 1926, hatten sie eine unbeschwerte und sichere Kindheit. Nichts von solch einer schwachsinnigen Indoktrination wie heute. Heute werden an Schulen schwachsinnige Arbeitsplätze , für Gender Gaga, Sozialarbeitern, Psychatern etc. geschaffen, weil der einfache Menschenverstand fehlt! Diesen Gen-Defekt haben bekanntlich die Sozis und die Grünen besonders ausgeprägt!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang