BILD-Zeitung: Flüchtlingsgipfel war »Gipfel des politischen Versagens«

Faeser hat versagt: AfD fordert Zeitenwende in der Migrationspolitik

»Die Ergebnisse des sogenannten ›Flüchtlingsgipfels‹ sind völlig unzureichend. Der Gipfel war nicht mehr als eine billige Show-Veranstaltung, die dem Ernst der Lage nicht gerecht wird. Es ist fünf vor zwölf, Deutschland droht die migrationspolitische Katastrophe und der Kanzler glänzt durch Abwesenheit.«

Foto: Screenshot YouTube/ARD
Veröffentlicht:
von

Der Flüchtlingsgipfel mit Kommunen und Ländern im Bundesinnenministerium ist am Donnerstag ohne konkrete Beschlüsse zu Ende gegangen. Das wichtigste Ergebnis der Beratungen sei, dass Bund und Länder stärker zusammenarbeiten wollen, um die hohe Zahl an Migranten und Flüchtlingen zu versorgen, erklärte Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) nach dem Gipfel.

In der BILD-Zeitung kommentierte Gunnar Schupelius:

»Politiker aus ganz Deutschland [...] wollten darauf hinweisen, dass sie keine weiteren Migranten und Flüchtlinge aufnehmen könnten, weil ihnen Unterkünfte, Wohnungen, Kindergärten und Schulen fehlen und außerdem Mitarbeiter für die Betreuung. Weiter als bis zur Innenministerin kamen sie nicht, denn Bundeskanzler Scholz (64, SPD) hatte sie abgewimmelt. Er mach die Migrationskrise nicht zur Chefsache, obwohl er im Rahmen der Europäischen Union für die Einwanderung verantwortlich ist. Also ging der Flüchtlingsgipfel aus wie das Hornberger Schießen, nämlich ohne Ergebnis.«

Zu den Ergebnissen des heutigen Flüchtlingsgipfels von Bund, Ländern und Kommunen teilen die Vorsitzenden der AfD-Fraktion, Alice Weidel und Tino Chrupalla, mit:

Alice Weidel:

»Die Ergebnisse des sogenannten ›Flüchtlingsgipfels‹ sind völlig unzureichend. Der Gipfel war nicht mehr als eine billige Show-Veranstaltung, die dem Ernst der Lage nicht gerecht wird. Es ist fünf vor zwölf, Deutschland droht die migrationspolitische Katastrophe und der Kanzler glänzt durch Abwesenheit.

Mehr Unterkünfte und mehr Geld für die Kommunen führen genauso wenig aus der Migrationskrise wie Rufe nach einer anderen Verteilung der Migrantenströme. Nicht nur Länder und Kommunen, das ganze Land ist überfordert.

Deutschland braucht eine Zeitenwende in der Migrationspolitik. Die Grenzen müssen effektiv geschützt, ausreisepflichtige Migranten schnellstmöglich ausgewiesen werden. Die Ampel-Koalition und die Union, unter deren Kanzlerschaft der Kontrollverlust 2015 ausgelöst wurde, tragen die Verantwortung für die sich abzeichnenden Verteilungskämpfe und sozialen Verwerfungen in unserem Land.

Sollte die Regierung jetzt nicht die Notbremse ziehen, gefährdet sie den inneren Frieden und die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Die AfD-Fraktion wird sich dieser verantwortungslosen Politik mit aller Kraft entgegenstemmen.«

Tino Chrupalla:

»Deutschland ist der Magnet für unkontrollierte Zuwanderung nach Europa. Die Politik der offenen Grenzen destabilisiert unser Land und den Kontinent. Deswegen muss die Bundesregierung falsche Anreize abstellen.

Geldleistungen für Zuwanderer sind in Sachleistungen umzuwandeln. Das Programm zur Sonderaufnahme von Afghanen ist zu stoppen. Vollziehbar Ausreisepflichtige müssen endlich abgeschoben werden.

Vor allem muss sich die Bundesregierung für ein Ende aller Sanktionen gegen Syrien und Afghanistan einsetzen und die Botschaften in beiden Ländern so schnell wie möglich wieder eröffnen. Das Problem der Zuwanderung kann nur im Dialog mit den Ländern der jeweiligen Region gelöst werden.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Lüdin

Gegen eine Einwanderungsgesellschaft hätte wohl niemand etwas, wenn man endlich mal aussuchen würde wer kommen darf. Ein Mindestmass an Grundbildung wäre schonmal nicht schlecht. Und warum müssen es immer nur Muslime sein? Wie wäre es mal mit Ostasien (sofern da noch einer kommen will), oder Südamerika? Da gäbe es bestimmt eine ganze Reihe von qualifizierten Venezuelanern, die gerne kämen und keine Probleme damit hätten, wenn ihre Töchter am Schwimmunterricht teilnähmen.

Gravatar: Frank

Sie hat genauso wenig wie von der Leyen, wie Scholz, Habeck und Bärbock versagt. Sie tun genau das wofür sie positioniert wurden. Mit sehr, sehr viel Erfolg.......man sperrt fünf Wölfe in einen Käfig mit 82 Schafen, und dreht langsam den Futterhahn zu........

Gravatar: Per Müller

"Faeser hat versagt"?????????

Das ist mir viel zu niedlich ausgedrückt.

Sie hat vorsätzlich gegen geltendes Recht, "Schengen 2",
Grenzschutzsicherung, Sozialkassenausdünstung,
innere Sicherheit und gegen die eindeutige Mehrheit
des Volkswillen verstoßen.

Sie hat die Grundsätze von Betriebswirtschaftlichkeit,
Verhältnismäßigkeit und Ratio vorsätzlich willentlich
mit Füßen getreten.

Sie ist und bleibt die totale Fehlbesetzung und der Kanzler macht ihr Spielchen der Zumüllung mit Importierten durch Untätigkeit noch mit.

Für mich ist diese Ampelregierung die mieseste seit bestehen der BRD, seit 1949.

Tja, wie gewählt, so erhalten, wenn denn das Wahlergebnis echt ist !

Pfui und nochmals pfui !

Gravatar: werner S.

Nach dieser Schönheit hat sich auch noch nie ein Mann umgedreht. Vielleicht ein Sozi-Pantoffel.

Gravatar: Sam Lowry

@: Fritz der Witz

"Faeser hat NICHT "versagt". Sie SABOTIERT Deutschland und die Deutschen VORSÄTZLICH und BÖSWILLIG."

Unterschreibe ich an Eides statt...

Gravatar: asisi1

Das Volk leistet sich eine völlige volksverräterische Versager Truppe und hat selbst nichts zu beißen!
Soviel Dummheit verstehe wer will, ich nicht!

Gravatar: Karin Weber

Bei T-Online haben sie Bilder von der Berlinale 2023 veröffentlicht. In einer Fotoshow über 30 Bilder hat man dort Grazien und Schönheiten veröffentlicht. Auf Bild 17 von 30 dann Frau Faeser .... bitte schaut euch das selber an:

https://www.t-online.de/unterhaltung/kino/id_100130336/bilder/die-schoensten-looks-der-berlinale-2023.html

Ein Räumpanzer der Bundespolizei! So wie diese Frau optisch einfach nicht zu diesen grazielen und attraktiven Frauen passt, sowenig hat sie in der Politik etwas verloren. Noch deutlicher kann man es nicht darstellen und vermitteln.

Gravatar: Ketzerlehrling

Auf den ersten Blick hat sie versagt, da ist sie bei dieser Regierung in guter Gesellschaft. Nur ist die Flutung besonders Deutschlands Teil, nicht nur der Agenda, sondern den Plänen, die die Nato, allen voran Amerika, mit Deutschland hat. Nicht umsonst hetzten die Polen permanent gegen Deutschland, wollen, zusammen mit der Ukraine und Amerika Deutschland in den Krieg hineinziehen und verwickeln, so dass Russland möglicherweise keine andere Wahl bleibt, als Deutschland anzugreifen. Irgendein ukrainischer Bauerntölpel, der Beitrag erschien auf gmx, kündigte die Besetzung Ostdeutschlands an, denn dies sei Gebiet der Ukraine. Die Geschehnisse, ganz offen und hemmungslos ausgelebt seit 2015, würde ich nicht separat betrachten, sondern als Ganzes.

Gravatar: COBRA

VERSAGEN ist gar kein AUSDRUCK !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gravatar: Hein

"Thomas 17.02.2023 - 16:52
Schon an dem Gesichtsausdruck, kann man ihren IQ
ablesen. Da ist nichts zu machen"

Danke für die Bestätigung. Also wissen wir nun, sie ist abgrundtief dumm und wir wissen, abgrundtief hässlich ist sie auch, und das ist sie ihr ganzes Leben. Überlegt wie sie früher gehänselt wurde, das prägt alle Spezialdemokraten. Mit so einem mega Doppel-Trauma dann in die Politik und die Geschicke eines Landes bestimmen, da kann nichts bei raus kommen außer Schande

Aber man kann hier ganz gut sehen, wie Negativauslese funktioniert, denn das Etwas ist die Personifizierte Negativauslese.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang