Um das Coronavirus zu besiegen und die Wirtschaft zu retten

Ex-Premierminister Gordon Brown fordert Weltregierung wegen Coronavirus

Der ehemalige britische Labour-Premierminister Gordon Brown hat die Regierenden der großen Länder aufgerufen, eine temporäre Weltregierung zu bilden. Sie soll COVID-10 besiegen und die Wirtschaft retten. Drohen neue Rettungspakete in Billionen-Höhe?

Foto: Screenshot YouTube, UK Parliament
Veröffentlicht:
von

Wie der »Guardian« berichtete, hat der ehemalige britische Premierminister Gordon Brown die Staats- und Regierungschefs der Welt aufgefordert, eine vorübergehende Form der Weltregierung zu bilden. Nur so können die durch die Pandemie verursachten medizinischen und wirtschaftlichen Krisen bewältigt werden. Man brauche eine Taskforce, an der führende Politiker, Gesundheitsexperten und wichtige Organisationen beteiligt seien.

Die aktuelle Krise sei nicht etwas, das jedes Land für sich alleine meistern könnte, erklärte er. Es müsse eine koordinierte globale Reaktion geben.

Bereits während der Finanzkrise von 2007/8 überzeugte Brown andere Staats- und Regierungschefs von der Notwendigkeit, die Banken zu retten, und veranstaltete dann ein Treffen der G20 in London, bei dem ein Rettungspaket in Höhe von 1,1 Billionen US-Dollar ausgearbeitet worden war.

Die globale Taskforce würde die Krise an zwei Fronten bekämpfen. Zum einen müssten koordinierte Anstrengungen unternommen werden, um einen Impfstoff zu finden und die Produktion zum weltweiten Nutzen zu organisieren. Zum anderen gebe es den wirtschaftlichen Aspekt, dass die Bemühungen der Zentralbanken koordiniert werden müssten, meint er.

Die Weltbank und der Internationale Währungsfonds brauchen nach seiner Einschätzung eine Erhöhung ihrer Finanzkraft, um die Auswirkungen der Krise auf Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu bewältigen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: kassaBlanka

Verschwörungstheorie auf RT?

Auch gut zu wissen, ist:
2001 gab es eine ähnliche Hysterie wie heute, von der die Impfstoffhersteller sehr profitierten.
Für alle, die sich nicht erinnern: Parallel zu den Terroranschlägen am 11. September fanden Anschläge mit Anthrax statt.
Hinter Anthrax verbargen sich auch handfeste politische und wirtschaftliche Interessen. Angesichts von 9/11 gab es durch Anthrax keine große Todeszahl, aber es schürte zusätzliche Angst. Und so wurden Millionen von Menschen gegen Anthrax geimpft. Für Corona wird es wohl nur 1 Impfstoffhersteller geben, der sich alle Patente gegen Corona bereits in den letzten Jahren (HÖRT! HÖRT!) gesichert hat, und das ist Bill Gates.

Im Oktober 2019 schloss sich die Gates Foundation mit dem Weltwirtschaftsforum und dem Johns Hopkins Center for Health Security zusammen, um eine, wie sie es nannten, „fiktive“ Simulation durchzuspielen, an der einige der weltweit führenden Persönlichkeiten des öffentlichen Gesundheitswesens beteiligt sind. Sie wurde „Event 201” genannt.....

Wie auf seiner Website beschrieben, simulierte Event 201 den „Ausbruch eines neuartigen zoonotischen Coronavirus, das von Fledermäusen auf Schweine übertragen und schließlich wirksam von Mensch zu Mensch übertragbar wird und zu einer schweren Pandemie führt. Der Erreger und die von ihm verursachte Krankheit sind weitgehend an SARS
angelehnt, sind jedoch durch Personen mit nur leichten Symptomen deutlich leichter in der Gesellschaft übertragbar.”.....

Bill Gates, der größte Privatfinanzierer der WHO (WHO ist zu 85% privat finanziert von der Pharmaindustrie), der Bill Gates, der das Impfen als Wirksames Mittel zu Reduzieren der Weltbevölkerung nannte, der Bill Gates, der -angeblich- in Wuhan an einem Labor beteiligt ist, der Bill Gates, der an Entwicklungen für Impfstoffe beteiligt ist und der Bill Gates, der dieweltweiten Überwachung der Bevölkerung fordert.?

Gravatar: Matthias Krause

Na dann sind wir doch der 7 Jahre dauernden Weltregierung sehr nahe. Auch die Vermischung der Völker, um eine neue Rasse zu erschaffen, da sind doch die Eliten grade dabei. nur läßt sich Eisen und Ton nicht vermengen.

Beides steht ja schon in der Bibel und es ist die letzte Jahrwoche, wie es in Daniel 9 und in der Offenbarung nachzulesen ist. Auch die Weltregierung wird nach 7 Jahren scheitern, weil dann Jesus Christus als Herrscher wieder kommt und sie vernichtet.

Toll, wie die Eliten ihren eigenen Untergang herbeiführen.



Allerdings greift dann Gott ein und

Gravatar: fishman

Die Inflation soll weltweit orchestriert werden.

Gravatar: luxlimbus

Dass hier die Kabale den Griff zur Weltregierung (One World - Neue Weltordnung) durchsetzen will, hat man oft genug als krude Verschwörungstheorie abgetan. Nun ist sie halt (bald) da, ringt schon mal um Form, und ist so wieder ein Stück weit "wahrscheinlicher" geworden.
Eine Weltregierung aber, wird sich unweigerlich selbst zerstören, indem sie früher oder später einen grausamen "Krieg der Ethnien" entfachen wird.
Wir leben in scheußlichen Zeiten.

Gravatar: Aufbruch

Wir sollten uns vor Augen führen, dass es Kräfte und Mächte gibt, die die Nationen abschaffen wollen. Denen nichts ernster ist, als die Zerschlagung der alten Weltordnung, um eine neue zu schaffen, in denen sie das Sagen haben. Es war nur eine Frage der Zeit, bis der erste Politiker eine Weltregierung einfordern würde. Die Kräfte und Mächte, also die schwerreichen und einflussreichen Strippenzieher, haben sich frühzeitig die Vasallen und Wasserträger gesichert, die die Drecksarbeit für sie machen. Hier steht Merkel an vorderster Front. Und sie erledigt ihren Auftrag in der Weise, wie sie es in der SED gelernt hat. Deutschland ist als das stärkste Land Europas dazu "auserkoren", als erstes destabilisiert zu werden.
War es nicht Merkel, die dem deutschen Esel immer die schwersten Lasten aufgebürdet hat? Sei das bei der Euro- Griechenland-"Rettung", sei das bei der Energiewende, sei das mit der Auslösung des "Flüchtlings"-Tsunamis, sei das bei der Klima-Hysterie oder jetzt bei der Corona-"Pandemie". Alles führt in eine Richtung, die von den transatlantischen Strippenziehern vorgegeben ist. Wie auffällig sind gerade im Corona-Fall die Verflechtungen zwischen Staaten, Wirtschaftsmagnaten wie Bill Gates und der WHO. Reiner Zufall? Ein Zufall auch, dass Gates schon vor Jahren dieses Szenario mit Corona an die Wand gemalt hat? Und nun ist es da.
Da es von China ausging, hat man auch direkt einen Schuldigen gefunden. Wie praktisch. Aber, ist China wirklich Schuld? Ist es wirklich ein natürliches Virus, oder ist es künstlich erzeugt? Bei dem, was heutzutage auf der Welt passiert, kann man nicht ausschließen, dass dieses Virus als Beschleuniger zum Erreichen der Ziele der Strippenzieher, insbesondere der Vernichtung der Nationalstaaten, geschaffen wurde. Man wagt das kaum auszusprechen, aber sind die Abläufe die zu dieser Situation führten, nicht sehr auffällig? Man weiß um den derzeitigen Zustand von Wirtschaft und Finanzmärkten. Und dennoch wird im Namen der Corona-Krise alles getan, die beiden Damoklesschwerte hernieder sausen zu lassen. Auch damit hat unser Establishment dann einen Schuldigen gefunden, dem sie das von ihm verursachten Wirtschafts- und Finanzdesaster anlasten kann: Das Corona-Virus.

Gravatar: Browser

Das ist doch bestimmt wieder REINER ZUFALL.

Gravatar: hans

Vom sozialistischen EU-Staat zur sozialistischen Weltregierung. Ein kleiner, aber logischer, Schritt. Was haben wir erwartet?

Gravatar: Werner

Eine Weltdiktatur ist das Ziel von solchen ****** ******* ********

Gravatar: Hajo

Ist das seine eigene Idee oder ein Vorschlag der Lobbyisten und anderer Interessensorganisationen um deren Vorstellung in dieser Form umzusetzen, denn sind erst mal die Länderregierungen ausgeschaltet, kann man tun und lassen was man will und das ist gegen die Interessen der Nationalstaaten gerichtet, die man ja schon lange beseitigen will und nun einen neuen Anlaß hat, diesen eventuell durchzusetzen.

Gravatar: Gerd Müller

AHA !
Nun kommen diese Linken aus ihren Löchern und wittern ihre Chance, den Eine-Welt-Staat zu errichten !!

Nun, bei den „Sozialistischer-Einheitsbrei-Parteien“ im Bundestag, mit ihrer Generalsekretärin Merkel,
wird das wohl auf offene Ohren stoßen ......
Aber immer daran denken:
Der Sozialismus siiieeeeescht !
(altes Ostzonen Sprichwort)

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang