Die größte Christenverfolgung gibt es in der islamischen Welt

Evangelischer Pfarrer erinnert an welteweite Christenverfolgung

In der »Welt« erinnert der evangelische Pfarrer Steffen Reiche an die weltweite Christenverfolgung. Das Thema sei zu wichtig und aktuell, als dass man darüber schweigen dürfe. Kaum eine Religionsgruppe werde weltweit so verfolgt wie die Christen.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

In einer Kolumne der »Welt« erinnert der evangelische Pfarrer Steffen Reiche an die weltweite Christenverfolgung. Das Thema sei zu wichtig und aktuell, als dass man darüber schweigen dürfe, erklärt er. Kaum eine Religionsgruppe werde weltweit so verfolgt wie die Christen.

Auch in den beiden bevölkerungsreichsten Nationen der Erde, China und Indien, würden Christen oft verfolgt oder benachteiligt. In China hätten Christen oft das Problem, den chinesischen Werten und dem chinesischen Staat absolute Loyalität zu zeigen, weil dies mit ihren christlichen Werten nicht immer vereinbar ist.

Doch die größte und massivste Verfolgung christlicher Minderheiten würde in der islamischen Welt stattfinden. In den arabischen Ländern, aber auch in Afghanistan oder Pakistan gibt es immer wieder Aufstände, wenn irgendwo der Koran oder der Prophet beleidigt wird. Doch wie sieht es mit der Reaktion der westlichen Welt aus, wenn irgendwo christliche Symbole entweiht werden oder Christen an Leib und Leben gefährdet und verfolgt werden? Gibt es dann auch einen Aufschrei der westlichen Welt?

Der Pfarrer fordert die Bürger und Regierungen auf, nicht wegzuschauen, wenn irgendwo auf der Welt Christen verfolgt werden. Das sei falsche Appeasement-Politik. Stattdessen solle man deutlich für die Christen dieser Welt oder andere religiös Verfolgte eintreten: »[...] wir dürfen nicht schweigen oder stumpf wegschauen, wenn Menschen irgendwo auf der Erde nur deswegen verfolgt werden, weil sie ein UN-Menschenrecht für sich in Anspruch nehmen. Weil sie sein wollen, was wir sind!«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Pierre

Heuchler Macron? Leise sprechender Mixa? Falscher Kardinal Marx?

Laßt doch diese 200 Millionen weltweit verfolgten Christen anstatt der ****** ********* Afrikaner und Muslime, zu uns nach Europa kommen. Wenn schon 200 Mio, ohne das Volk zu befragen und gegen das Volk, dann diese.

Die sich feige im Hintergrund bewegenden und kriminell agierenden (atheistischen) Freimaurer sind für all das verantwortlich: die Verfolgung der Christen und die Zerstörung der christlich-jüdischen Kultur in Westeuropa und auch den USA, geht auf euer Konto, ihr, die ihr all dies seit vielen Jahren mit Absicht verschweigen wollt und tut.

Die Sklavenhalter von gestern sind immer noch aktiv tätig.

Gravatar: Frost

Was sagt denn der Windbeutel Kardinal Marx dazu.- der legt sogar vor den Muslimen das Kreuz ab. Es sind die "feigen Christen", unter Führung des Papstes die den Islam demnächst die Welt regieren lassen. Weil die Politik ein Babylon will, will die Kirche das plötzlich auch. Angepasst wie immer. Den "Eliten" ist der Islam egal, es sind dann eben muslimische Konsumenten. "Was schert uns der Jammer, der christlischen Idioten". Damit wird die christliche Religion von der geisteskranken Elite zum Popanz gemacht.

Gravatar: Alfred

Die Christen waren die ersten Terrortrainer. Heute wird die Taktik von der westlichen Politik übernommen und zur Unruhestiftung politisch eingesetzt.
Eigentlich würde ich gern mal etwas über Christen sagen. Ich lasse es, weil ich befürchte, meine guten Manieren zu vergessen.

Gravatar: Pierre

@Alfred, welche Werte vertreten Sie denn?

Sie legen sich mit der Logik an? Nicht nur, dass Sie viele Zusammenhänge NICHT begreifen können, Sie stellen auch Lügen als Wahrheit dar?

Wer so wie Sie argumentiert, verdient es vom Islam überrant zu werden. Die kommen, wegen solchen Leuten wie Ihnen.

Christen und Terrortrainer. Das ist dreist. Bis heute unbewiesen!! Und kommen Sie mir nicht mit diesen Idioten und Lügner, Karl-Heinz Deschner. Wer auf solch kriminelle Autoren, die widerwärtige, perverse Werte vertreten, und empört sind, das man diese Werte nicht teilen will, hereinfallen will, dem ist nicht mehr zu helfen.

Ich weiß nicht, woher Sie ihren Haß auf das Christentum haben, bestimmt jedoch nicht vom Christentum selber. Das Christentum ist allen anderen Denkschulen überlegen. Allen!! Die Werte des Christentums sind unschlagbar besser, als alle anderen. Und das gilt, selbst wenn, es den christlichen Gott nicht gäben täte. Egal aus welcher Perspektive man schauen will, das Christentum schwebt überlegen über allem.

Und jetzt Ihre Wut, Ihre private Wut, nur weil Sie wohl korrekter geistiger Arbeit nicht fähig sein können? Sie haben keinen Verstand? Was soll diese unterschwellige Wut auf das Christentum, auf die Unschuld? Sie haben keine Ahnung über was Sie da reden.

Leute wie Sie beschweren sich über Entwicklungen, und sind dann unfähig, die wahren Täter ausfindig zu machen und diese zu bestrafen. Aber am Christentum kann es eindeutig nicht liegen. Es liegt an Ihnen.

Bei Tichy, bspw., wo Sie vermutlich auch Kommentare geben, kommentieren wollen, respektiert man nicht die freie Meinungsäußerung. Da ist ein Märchen. Nur um Ihnen etwas zu signalisieren. Und nicht nur da. Tichy geht es nicht allein um Freiheit. Von wegen.

Wenn Sie etwas gegen das Christentum haben sollten, dann sind Ihre Werte, die Sie vertreten, eindeutig schlechter. Jawohl!! Das war immer das Hauptproblem des Gottlosen.

Gravatar: Rolo

Die größte und massivste Cristenverfolgung findet in der islamischen Welt statt! Und wir lassen unsere Verfolger ins eigene Land, in unser Sozialsystem! Warum? Und warum will Merkel und der Rest des politischen Establishments der deutschen Altparteien diesen Irrsinn auch noch den anderen EU Staaten aufzwingen? Nur gut, dass sich Österreich, Italien, Ungarn, die Slowakei, die Tschechei, Polen, auch die Niederlande, Dänemark und inzwischen sogar Schweden, sich dagegen verwahren und sich zu wehren wissen! Wofür Europa aufbauen, die Steuergelder der Bürger verschwenden, indem man das erwirtschaftete Sozialvermögen der Bürger Deutschlands - und nichts anderes sind Steuern und Sozialabgaben - auf die Konten der Lobbyisten der Wirtschafts und Finanzindustrie, und in die eigenen Taschen fließen lässt wenn man dieses Europa in wenigen Jahren dem Islam überlässt? Die Wähler der AfD, sind nicht gegen Europa, sie sind nur gegen das Europa, was dieses politische Establishment der deutschen Altparteien gemeinsam mit Frankreich inzwischen daraus gemacht haben! Wir wollen ein Europa für die Europäer und kein islamisches Europa! Wo ist denn der versprochene Wohlstand den die EU ihren Bürgern versprochen hat? Bei den Bürgern Deutschlands ist nichts davon angekommen! Im Gegenteil, heute geht es über 43% der Bürger Deutschlands finanziell schlechter als 1990! 28 Jahre Lug und Trug, leere Versprechungen, immer mehr Armutsrentner, immer mehr Mindestlohnempfänger und Geringverdiener! Schaut Euch dazu die Entwicklung der Abgeordnetenentschädigung im deutschen Bundestag an, ohne die 50% für die Krankenversicherung der sogenannten Volksvertreter, die der Steuerzahler bezahlt und ohne die im deutschen Bundestag erworbenen Pensionsansprüche - unsere sogenannten Volksvertreter sind wie Beamte gestellt und zahlen nichts in die Renten oder Pensionskassen ein - kostet jeder Abgeordneter im Deutschen Bundestag, den Steuerzahler 23047,52 € im Monat! Im 19. deutschen Bundestag sitzen derzeit 709 Abgeordnete = 16.340.691,68 € pro Monat! Dazu kommen aber auch noch die Kosten für die Abgeordneten der Länderparlamente und für die Abgeordneten im EU Parlament! Die einzige Partei, die sich im deutschen Bundestag gegen weitere Erhöhung im deutschen Bundestag und in Landesparlamenten ausgesprochen hat, war die AfD! Nur mal zum Nachdenken, für all Jene, welche die AfD und ihre Wähler als undemokratisch, unsozial diffamieren und mit dem ewigen Schwingen der Nazikeule mundtot machen wollen, hier ein Vergleich : 1992 betrug die Abgeordnetenentschädigung in € umgerechnet = 5300,- € 2018beträgt die Abgeornetenentschädigung - lustiger Weise Diäten ganannt - = 9780,28 €! Welcher Bürger, welcher Rentner, welcher Arneitnehmer hat in den letzten 28 Jahren, derartige Lohnzuwächse von 84,5 % erlebt? Niemand, Keiner! Im Gegenteil die Bürger verdienen immer weniger, müssen immer mehr an Steuern und Sozialabgaben bezahlen, während die Nettorealeinkommen gesunken sind, aber gleichzeitig alle Lebenshaltungskosten gestiegen sind! Die Kaufkraft der Bürger Deutschlands steigt nicht, sondern sinkt! Seit 28 Jahren hat das politische Establishment der deutschen Altparteien für dieses Problem keine Lösung gefunden, ob aus Unfähigkeit, oder fehlendem Willen? Während schon heute jeder zweite Rentenanspruch nur 800,- € im Durchschnitt beträgt, ermöglicht Merkels Bauchgefühl und das freundliche Gesicht des politischen Establishments der deutschen Altparteien, nach Artikel 16 a GG nicht in Deutschland asylberechtigten Asylbewerbern eine monatliche Zuwendung aus dem deutschen Sozialsystem von 1200,- €! 400,- € mehr dafür, dass überwiegend islamische Invasoren, die ihren Pass weggeschmissen haben und das Wort Asyl artikulieren können, als für die eigenen Bürger die über Jahrzehnte in Deutschland Steuern und Sozialabgaben geleistet haben! Freundliches Gesicht, Soziale Kompetent des politischen Establishments der deutschen ALtparteien FEHLANZEIGE! Da läuft nicht nur ein bisschen, sondern ganz gewaltig was schief im Staate Deutschland! 26.05 2019 EU Wahl! Geht zur Wahl, diese Wahl ist wichtiger für uns Deutsche und Europäer als anstehende Landtagswahlen oder die nächste Bundestagswahl! Die EU Wahl ist eine Entscheidung für ein Europa der Europäer, oder für ein Europa in dem die europäischen Bürger, wie bisher ihren Wohlstand, ihre Zukunft, ihre Traditionen, ihre Werte und Rechte verlieren werden!

Gravatar: Klaus Bartholomay

...u. wieder mal wurde der Kommentar gelöscht. Weil man biblisch argumentiert mit Joh. Kapitel 15.

Gravatar: Thomas Rießler

Ja, Christen werden weltweit verfolgt, vermutlich mehr als andere Gruppen. Was mich allerdings an dem Artikel von Steffen Reiche und auch an den Veröffentlichungen von Open Doors, auf die er sich bezieht, stört, ist ihre Ignoranz in Bezug auf die Christenverfolgung in Deutschland. Es hat halt ein Gschmäckle, wenn ein finanziell mit dem Staat verbandelter Pfarrer lediglich die Christenverfolgung in fernen Ländern kritisiert, was er gefahrlos machen kann, und dagegen zum Beispiel die Verfolgung der christlichen Heimschulbewegung in Deutschland unter den Tisch fallen lässt. Niemöller hat die Verhältnisse in Deutschland kritisiert und dafür wurde er ja auch eingesperrt.

Die christliche Heimschulbewegung macht den Heimunterricht nicht aus Langeweile oder zum Spaß, sondern weil die Vermittlung von christlichen Werten an staatlichen Schulen in der Regel unmöglich ist. Dies hängt damit zusammen, dass der deutsche Staat lediglich eine regimetreue Version des christlichen Glaubens in seinen Staatskirchen und Schulen toleriert (was dann aber auch kein Christentum mehr ist) und stattdessen eher neomarxistische Vorstellungen durchsetzen will. Von daher unterscheiden sich die Verhältnisse in Deutschland also nur marginal von den Zuständen in anderen marxistischen Ländern wie z.B. China. Ich persönlich halte diese Form der marxistischen Unterdrückung sogar für stärker als die Unterdrückung in islamischen Ländern, weil in den marxistischen Ländern bereits in die Kindererziehung und die christliche Lehrtätigkeit staatlicherseits eingegriffen wird, so dass sich ein originäres Christentum vielerorts gar nicht erst entwickeln kann. Was sich unter diesem marxistischen Diktat entwickelt, ist eine pseudochristliche Kirche mit weltlicher Agenda wie z.B. Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit usw., ohne dass die „Namenschristen“ von der christlichen Lehre auch nur den blassesten Schimmer hätten. Ganz im Gegenteil: Den Bürgern wird per Gehirnwäsche eingetrichtert, dass Religion im Allgemeinen und das Christentum im Besonderen eine „dunkle“ Vergangenheit hat. Ausgerechnet von den Marxisten! Originäres Christentum gibt es in diesen Ländern höchstens im Untergrund oder in kleinen Gemeinden. In islamischen Ländern dagegen betrachtet der Staat die Christen immerhin als separate Gruppe mit eigenem Glaubensbekenntnis. Wie auch immer: Im Zweifelsfall muss ein Christ Gott mehr gehorchen als dem Staat, egal ob islamisch oder marxistisch.

Was soll also Reiches gekünstelte Empörung über den fehlenden Aufschrei der westlichen Welt?

Gravatar: Absalon von Lund

PIERRE hat die beste Idee. alle verfolgten Christen nach Deutschland und Europa. Das könnte den Kontinent retten.
Das Bekentnis zu Christus steht über der Nationaliät. Unter diesem Dach lassen sich alle europäischen Nationen vereinen. Araber haben nichts mit unserer Kultur zu tun und Moslems nichts mit unserer Religion. Deshalb ist diese ganze Migrationspolitik reiner Blödsinn, weil sie den Kern der Menschen zerstört, und zwar aller Beteiligten.

Gravatar: Wolfram

Eine sehr namhafte Ausland-Reporterin berichtete über den Iran, wo auch Christen wie in allen muslimischen Ländern jämmerlich verfolgt werden.

Natürlich wurde sie von regierungstreuen "Reisebegleitern" geführt. Sie habe keine Verfolgung von Minderheiten bemerkt. Alle sei ganz normal, weltoffen und friedlich gewesen. Der Iran sei ein moderner Staat. So in etwa wird es den TV-Zuschauern von angeblich voll kompetenten und vertrauenswürdigen Journalisten vorgaukelt !!!

Was in den Folterkellern der arbaischen Welt mit den Christen geschieht, davon darf - politisch korrekt - nichts berichtet werden !!!

Auch ein hochgejubelter Nachwuchs-Redakteur - natürlich mit Migrationshintergrund - berichtet in seiner als Buch publizierten Islam-Inside-Recherche, es gebe gar keine Hetze gegen Christen und Juden in deutschen Moscheen - die perfideste und frechste Lüge, die man je gelesen hat !!!

Wir werden so richtig demagogisch eingepieselt !!!

Dem mutigen Pfarrer, der auf den Notstand der riesigen Schar verfolgter Christen vor allem in der muslimischen Welt, aber auch im kommunistischen Ländern und in hinduistischen Indien hingewiesen hat, gebührt das Bundesverdienstkreuz !!!

Oder wäre auch das politisch inkorrekt ???

Es wird einem richtig übel !!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang