EU und China: Seltsames Bündnis gegen Trump

China wurde durch Trump wirtschaftlich unter Druck gesetzt, Europa politisch. Jetzt wollen die EU und China ein gemeinsames diplomatisches Statement gegen Trump abgeben. Die US-Mainstream-Medien werden sich freuen.

Foto: The White House, Public domain
Veröffentlicht:
von

Der Handelsstreit mit den USA hat China unter Druck gesetzt. Zwar werden nun Schritt für Schritt die Wogen geglättet. Doch Donald Trumps Offensive gegen die Wirtschaftsvormacht Chinas durch Zölle und Einfuhrbeschränkungen hat die Chinesen wachgerüttelt. Sie haben gemerkt: Die USA sind unter Umständen bereit, Zähne zu zeigen.

Auch die EU sieht sich durch die Politik Trumps unter Druck gesetzt. Trump vertritt US-amerikanische Handels- und Wirtschaftsinteressen intensiver als Barack Obama und hat vor allem politisch eine andere Agenda. Nicht die Interessen globaler Netzwerke, sondern vornehmlich nationale Interessen Amerikas und das Wohl der amerikanischen »Working Class« und »Middle Class« stehen im Fokus.

Nun wollen die Chinesen zusammen mit der EU eine diplomatische Offensive planen [siehe Bericht »Bloomberg«]. Sie wollen in Brüssel ein gemeinsames Statement gegen Trumps Politik des Protektionismus verkünden.

Die US-Mainstream-Medien wird es freuen. Dann haben sie wieder Munition, um gegen Trump zu schießen, wie sie es seit 2016 im Dauerfeuer tun.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hartwig

Es ist nicht die EU und China gegen Trump. Was soll diese Weibersprache, bitte?

Es ist der kriminelle, menschenverachtende, ewig verlierende, den Menschen versklavende Kommunismus gegen den christlich angeführten Kapitalismus.

Nur darum geht es, wenn man die Zwiebel schält und zum Kern vorstößt.

China kämpft ja bereits teilweise erfolgreich in den USA gegen Trump, dank der senilen Hilfe seitens der affigen und total verblödeten US-Schein-Demokraten (Ex-Sklavenhalter auf der Suche nach neuen Sklaven) und vieler dümmlicher Möchtegern-Uni-Professoren, die am Besten mit einem höflichen Tritt in den Popo vor die Tür gesetzt gehörten, so dumm sind diese Menschen.

Allerdings erlaubt das chinesische Regime gleiches nicht in China. Die EU unterdrückt ebenfalls alle Freunde der echten USA. Ganoven halt.

China und die UE können von mir aus, wie eingebildete Pfauen herum stolzieren.

Der Mensch wird immer die Freiheit (USA) der Sklavenhaltermethode (EU und China) vorziehen wollen.

George Orwell hat sehr schön dargestellt, worum des den gottlosen Kommunisten geht, in seinem Buch: Animal Farm.

Die USA sind stärker als je zuvor.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „China wurde durch Trump wirtschaftlich unter Druck gesetzt, Europa politisch. Jetzt wollen die EU und China ein gemeinsames diplomatisches Statement gegen Trump abgeben. Die US-Mainstream-Medien werden sich freuen.“ ...

Muss mir deshalb nun auch klar sein, warum das angeblich neutrale(?) Deutschland die kompletten Planungskosten für ein neues US-Militärkrankenhaus in Ramstein zu übernehmen hat???
https://deutsch.rt.com/inland/86938-wieso-zahlt-deutschland-komplette-planungskosten-us-krankenhaus-ramstein/

Gravatar: Aufbruch

Auch hier sollte sich Trump nicht allzu sehr sorgen. Die Chinesen sind keine Träumer. Sie sind harte Geschäftsleute. Im Gegensatz zu den europäischen Ideologen werden sie schon wissen, mit wem sie ihre Geschäfter machen. Mit der verkrusteten EU werden die Chinesen nciht viel anzufangen wissen. Wenn ihnen von Trump ein grober Keil eingeschlagen wird, setzen sie einen daneben. Aber nur so wird China lernen, nicht nur zu nehmen, sondern auch zu geben. China ist nicht auf die EU angewiesen. China wird nur in einer gedeihlichen Zusammenarbeit mit den USA seine Wirtschaft in Schwung halten können. Dass Trump etwas mehr Fairness von China fordert, haben die Chinesen längst begriffen. Wenn man von den USA die Aufgabe des Protektionismus' fordert, muss man den eigenen auch aufgeben.

Gravatar: Hartwig

Das geisteskranke, menschenverachtende, kriminelle Angesicht der chinesischen Kommunisten:

Zitat (aus den weiten des Internets):
"Am 4. April [2019] wurde die [sehr große] Kirche einer katholischen Pfarrei in Qianyang in der Provinz Shaanxi auf Weisung der Behörden abgerissen. Das Gebäude umfaßte im ersten Obergeschoß den Kirchenraum und im Erdgeschoß ein Ambulatorium für die Armen, das von katholischen Ordensfrauen geführt wurde. Am vergangenen Donnerstag wurde alles dem Erdboden gleichgemacht."

Stalin ließ innerhalb kurzer Zeit 800.000 echte Christen durch seine Mörderbande ermorden. Die Frau Wagenknecht findet das toll, denn sie ist Stalinistin. Dieses China ist kein Deut besser.

Ich hoffe sehr, dieses kaltherzige, dumme, kriminelle, gottlose Kontinentaleuropa wird von den Barbaren überrannt. Sie verdienen es nicht anders.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang