Studie befasst sich mit maximalmöglicher Migration in Europa

EU-Papier hält 274 Millionen Menschen in Deutschland für möglich

Unvorstellbare Berechnungen werden angestellt: Laut einer von der EU im Jahr 2010 in Auftrag gegebenen Studie, welche jetzt öffentlich gemacht wurde, könnten in Deutschland durch Zuwanderung weitere 192 Millionen Menschen angesiedelt werden.

Foto: Youtube
Veröffentlicht:
von

Deutschland zählt bereits jetzt zu den dicht besiedeltesten Flächenstaaten Europas. Eine aufgetauchte Studie für die Europäische Union aus dem Jahr 2010 zum Thema Umsiedlungspolitik verursacht nun Aufregung. Erstellt wurde diese im Rahmen eines Dienstleistungsvertrags des Europäischen Flüchtlingsfonds unter Mitarbeit von durch die EU beauftragte Beratungsunternehmen wie etwa Eurasylum Limited.

Die Journalistin Eva Herman setzte sich mit diesem Papier kritisch auseinander und hinterfragt, ob man den Globalen Pakt für Migration der Vereinten Nationen, der im Dezember 2018 im marokkanischen Marrakesch unterschrieben werden soll, brauche, um die Ziele dieses acht Jahre alten EU-Papiers durchzusetzen. Die Studie rechnet vor, wie viele Migranten die einzelnen EU-Länder noch vertragen könnten.

Dazu findet sich auf Seite 112 ein Eintrag zu Deutschland. Dort wird gemutmaßt, dass zu den derzeit hier lebenden 82,5 Millionen Menschen eine maximale Einwanderung von 192 Millionen Migranten möglich sei, um letztlich auf auf die Zahl von 274 Millionen Einwohnern zu kommen. Auch für weitere EU-Länder werden solche Berechnungen angestellt. So findet sich etwa Frankreich mit 486 Millionen und Polen mit ebenso 274 Millionen Einwohner.

Berechnet wurde dies alles anhand der vorhandenen Siedlungsstruktur und der Fläche der Länder. Würde man dieses Papier umsetzen, dürften weite Teile der Welt ziemlich leer sein, aber vom heutigen Deutschland und Europa nicht viel übrig bleiben, da die angestammte Bevölkerung dann nur noch ein Bruchteil in den überbevölkerten multiethnischen Staaten ausmacht. Diese dürften auch kaum noch regierbar sein.

Die englischsprachige Studie findet sich hier.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rolo

Für all diese Wirtschaftsmigranten aus aller Welt werden die Bürger Deutschlands bezahlen müssen, in dem sie den Gürtel noch enger schnallen! Anstatt 800,- € Rente eben nur noch 500,,- € irgendjemand muß ja für die Kosten dieser Wirtschaftsflüchtlinge aufkommen! Schon heute hat jeder zweite Rentner trotz eines Leben voller Arbeit 400,- € weniger als ein nicht in Deutschland asylberechtigter Asylbewerber, der monatlich 1200,- € aus dem deutschen Sozialsystem erhält! Für über 40 Jahre Arbeit, Steuern und Sozialabgaben 400,- € weniger als ein nicht in Deutschland asylberechtigter Asylbewerber der 400,- € mehr aus dem deutschen Sozialsystem erhält, in dass er niemals etwas einbezahlt hat! Ein Land in dem wir gut und gerne Leben! - wenn man Asylbewerber ist - Soziale Gerechtigkeit? Darüber sollte das politische Establishment der Altparteien einmal gründlich nachdenken! Wo in welchen Bereichen sollen und können diese Wirtschaftsflüchtlinge denn Arbeit in Deutschland finden, wenn sie dann einmal die Sprache beherrschen und zur Kommunikation in Deutschland fähig sind? Warum sollen die Bürger Deutschlands deren Sprachkurse und Ausbildung bezahlen, wenn dieser politisch fehlgeleitete Staat den eigenen Bürgern selbst nichts mehr lässt und die eigenen Bürger wie in den letzten Jahrzehnten sozial vernachlässigt? Deutschland und Europa sind nicht das Sozialamt der Welt! Warum aber macht das politische Establishment der deutschen Altparteien Deutschland dazu? Kein anderer EU Staat ist bereit diesen Weg mitzugehen! Aus gutem Grund es würde die eigenen Staaten und Europa zerstören!

Gravatar: Wolfram

Die Herausgeber dieser Studie gehören entweder ins Irrenhaus oder sie sind freimaurer-gehirngewaschen oder haben sich dem Leibhaftigen verschrieben ??? Vielleicht trifft ja mehreres auf sie zu und sie sind die Speerspitze einer neuen verfassungsfeindlichen Anarchie ??? - wer weiß ???

Normal ist das jedenfalls nicht !!!

Gravatar: Sonntag

Sie schreiben: entsprechend der Studie soll für Deutschland eine maximale Einwanderung von 192 Millionen Migranten möglich sein, was zu 274 Millionen Einwohnern führen würde. Für Frankreich zitieren Sie aus der Studie 486 Millionen und für Polen 274 Millionen Einwohner. Diese Zahlen kann ich aber in der von Ihnen angegebenen Studie nicht finden, weder auf Seite 112 noch auf einer anderen Seite.

Gravatar: Hans

Es erfüllt sich gerade die Prophezeiung aus Jeremia 30 Verse 16 und 17. Nur fast niemand nimmt Notiz davon, vörderst die Kirchen.
"Darum alle, die dich gefressen haben, sollen gefressen werden, und alle, die dich geängstet haben, sollen alle gefangen werden; die dich beraubt haben sollen beraubt werden, und alle, die dich geplündert haben, sollen geplündert werden. Aber dich will ich wieder gesund machen und deine Wunden heilen, spricht der HERR, darum daß man dich nennt die Verstoßene und Zion, nach der niemand frage."

Gravatar: die Vernunft

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, das die EU ein böswilliges kultur- und völkervernichtendes Monster ist, hier ist es!

Hätten wir eine deutsche Regierung, würde unser Vaterland sofort aus der EU und dem Euro austreten! Die EU ist unser Tod, der Tod unserer Nation! Auch die Regierung der sogenannten BRD ist unser Tod, sie betreibt unsere Vernichtung!

Eine Frage bleibt offen! Wer würde so ein Land ernähren? Das deutsche Volk ist ermordet oder versklavt! Alles, was Wert hatte, wurde niedergebrannt und vernichtet. Ohne deutsches Volk fällt der Wiederaufbau fällt aus!

Gravatar: Sting

Schon wieder so ein kleiner Napoleon, und wieder ein ****sohn der US-/GB-Bankenmafia.
-
Kriege bringen den Rothschilds eben doch mehr als Optionsscheine, und das schon seit Napoleons Zeiten.
-
*******************
Europa erwache !!!

Gravatar: Old Shatterhand

Kann es sein, dass der meist besoffenen große EU Vorsitzende diese Zahl im Alc Rausch hingeschmiert hat?
Am besten wird leiten diese 274 Millionen ungebremst in sein Land weiter, denn das hat ja nur 47.000 Einwohner.
Aber seis drum, egal wer diesen Müll verzapft hat, wo sollen wir, die wir schon mit 82 Millionen randvoll sind noch 274 Millionen Analphabeten und deren Riesenclans unterbringen und wie soll man die ernähren, wenn unser kleines Land total zugebaut und dann auch zugemüllt ist??

Leute die sowas Beklopptes absondern gehören doch umgehend in geschlossene Anstalten.

Gravatar: Walter

Wenn von diesem EU - Verein solche Denkweisen an den Tag gelegt werden, kann man mal sehen welche "Geistige Eunuchen" über die Völker Europas bestimmen wollen.
Die EU dient nicht zur Stärkung, sondern zur Zerstörung Europas.

Gravatar: lupo

Hoffentlich müssen wir als Deutsche nicht bald Asyl im Nahen Osten oder Afrika beantragen, denn wenn soviele Asylanten für Deutschland vorgesehen sind dann können wir ja getrost dorthinziehen, weil die wohnen ja alle hier.
Wenn das alles nicht so traurig wäre und die gesamte EU (paar Ausnahmen sind zugelassen) nur noch aus Schwachköpfen,, Alkoholikern und Machtbessesene abgehalfterte Parteiidioten besteht dann wird es Zeit das die EU sofort aufgelöst wird.

Gravatar: Sting

Aus Sure 8, Die Beute:
Sure 8, Vers 12: „ … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

Sure 8, Vers 41: „ Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten und…“

Sure 8, Vers 60: „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. …“ Siehe 7.)

Hier der andere Text:
http://www.koran.terror.ms

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang