Mehr EU-Zentralismus, Aushöhlung der staatlichen Souveränitäten

EU-Armee: Von der Leyen will Europäische Verteidigungsunion

Nachdem Manfred Weber, CSU-Politiker und Fraktionschef der Europäischen Volkspartei (EVP) im EU-Parlament, eine eigene Armee für die EU gefordert hat, legt EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen noch einmal nach: Sie fordert eine Verteidigungsunion.

Foto: European Parliament / Wikimedia / CC BY 2.0
Veröffentlicht:
von

EU, EU, EU — Das ist das Mantra der SPD- und Unionspolitiker. Finanzminister und Kanzlerkandidat der SPD, Olaf Scholz, will mehr Macht über die Staatsfinanzen an die EU abgeben, und Manfred Weber, CSU-Politiker und Fraktionschef der Europäischen Volkspartei (EVP) im EU-Parlament, fordert eine eigene Armee für die EU.

Ursula von der Leyen, EU-Kommissions-Präsidentin und einst erfolglose Verteidigungsministerin, unterstützt beide Vorschläge. Sie will mehr EU, weniger Souveränität für die Mitgliedsstaaten.

Und so schlägt sie wieder eine Bresche für mehr EU-Zentralismus, wenn sie jetzt von einer »Verteidigungs-Union« spricht [siehe Bericht »n-tv«]. Europa solle zwar im Verbund mit der NATO agieren, doch mit einer eigenen Armee und Verteidigungspolitik mehr »Eigenverantwortung« übernehmen.

So könne Europa auch neuen Gefahren wie Cyberangriffe, hybride Kriegsführung und die Aufrüstung im Weltraum besser begegnen, meint sie.

Doch im Grunde ist es immer dasselbe: Ob Finanzunion oder Verteidigungsunion, immer geht es um mehr EU-Zentralismus, mehr Brüssel, und weniger Souveränität und Unabhängigkeit der Mitgliedsstaaten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Onkel Dapte

UvdL, die bei der Bundeswehr bewiesen hat, daß sie die erfolgreichste Abbruchunternehmerin des Landes ist, wurde wohl genau deshalb Chefin der EU. Jetzt gelüstet es sie nach militärischer Macht, sie sieht sich vielleicht schon als größte Feldherrin aller Zeiten. Doch gegen wen will sie die neu zu schaffenden Truppen einsetzen?

Angeblich ist ja Russland die größte Bedrohung, nicht etwa der Islam, wie Verschwörungsfreunde glauben mögen, und da haben wir doch den Laden NATO.

Ich habe den Verdacht, sie braucht ein militärisches Bedrohungspotential gegen ungehorsame EU-Staaten wie derzeit Polen oder Ungarn. Die kann man nicht mit der Nato bedrohen, also muß eine andere Armee das tun.

Gravatar: Peter.S aus K.am R.

Nicht die Haare, der Papa war es der seiner unfähigen Tochter den Weg ebnete. Bleibt Sachlich Leute argumentiert vernünftig, ihr müsst die Wixe.... mit ihren eigenen Waffen schlagen.

Gravatar: Klaus Rosenhammer

Ihre Haarfarbe sagt doch alles über ihren Verstand. In Deutschland hat sie als Verteidigungsministerin die Bundeswehr runter gewirtschaftet (ihre Nachfolgerin ist aber leider keinen Deut besser)und wurde dann in die EU abgeschoben da macht sie im gleichen Stiel weiter. Nur mit besserer Bezahlung beim Bund hab ichs oft genug erlebt wer Scheiße baut wird weg befördert leider nur nicht ins ausseitz. Wir brauchen kein vereintes Europa die Welt ist noch nicht reif dafür vielleicht in 50Jahren aber nicht wenn sich die Politiker nicht ändern.Wer nicht mal fähig ist kleinchkeiten wie Sommer-Winterzeit zu regeln wie soll so jemand Europa regiern. Na ja wenn du zu dumm bist was anständiges zulehrnen geh in die Politik da bist du in bester Gesellschaft.

Gravatar: Gerhard G.

Bei ihr passts... so Blond ...so Blöd
Was ich nicht ganz verstehe ...ist Europa schon der Propaganda/dem Größenwahn erlegen das man diese Frau/ diese unfähigen Komissare nicht zum Teufel jagt.

Gravatar: Axel Gunther

So wie zurzeit schon die brachiale EUROGENDFORS( aus Soldaten verschiedener Länder zusammengesetzt) von zb Macron gegen Gelbwesten eingesetzt wurde, hat auch eine EU Armee den Vorteil, dass bei Aufständen zb in Deutschland dann Soldaten aus anderen Ursprungsländern gegen die Bevölkerung eingesetzt werden kann!
Flintenuschi gehört bei der Davosmafia mit zum höchsten Kader!!!

Gravatar: Thüringer

Wenn ich mir das Foto von dieser Wahnsinnigen ansehe, dann kommt es mir so vor als sei sie als Sektenführerin gerade bei einer Predigt ...
Die soll ja tatsächlich ihre Gesten und Mimiken vor dem Spiegel "einstudieren" ...

Gravatar: Islamische Kanzlerin

Der Größenwahn und die Unfähigkeit Brüsseler Repräsentanten bedeuted das Ende der europäischen Nationalstaaten und den Marsch in die Diktatur.

Gravatar: Otto Schneider

Seit einiger Zeit habe ich begonnen, mir Vermerke zu machen, über aktuelle Forderungen von EU-Politikern die baldigst zur Stärkung und Verselbstständigung der EU führen sollen, um damit der Abhängigkeit und der Bevormundung durch die USA, entgegen wirken zu können und den Großmächten zu zeigen, wer die EU ist.
Da las ich in der Freien Welt vom 13.09.2021 einen Bericht über die Forderung von Manfred Weber (CSU) nach einer EU-Armee im Zusammenhang mit mehr EU-Zentralismus und weniger Souveränität für die Staaten.
Ebenfalls in der Freien Welt vom 16.09.2021 die Forderung von Ursula von der Leyen (CDU) nach einer Europäischen Verteidigungsunion. In beiden Forderungen spiegeln sich also die Aushöhlung der staatlichen Souveränitäten der EU-Staaten wider.
Seitdem die EU besteht und je länger sie bestehen bleibt,
haben und werden sich die Forderungen nach immer mehr Konzentration der Macht bei der EU steigern, bis der Zeitpunkt erreicht ist, daß das ehemalige Römische Weltreich, dessen Nachfolger die EU ist, die letzte Auferstehung, um die sich schon Napoleon, Hitler und Mussolini vergeblich bemüht hatten, erreicht hat und von dem zukünftigen Weltenherscher, dem Antichristen 7 Jahre beherrscht werden wird. So ist es in den Prophetischen Büchern z.B. bei Daniel oder in der Offenbarung des Johannes vorhergesagt worden und es ist Gottes fester Wille, alles ohne Abstriche so durchzuführen und dieses letzte Weltreich bis zur sichtbaren Wiederkunft Christi 7 Jahre lang bestehen zu lassen. Und jeder bibeltreue Christ kann die Fortschritte dahin fast täglich verfolgen und es ist keine Kunst vorherzusagen daß sich diese Entwicklung nach der Bundestagswahl rasant steigern wird.

Gravatar: Hajo

Ist doch nur logisch, sie hat ja gezeigt, daß sie es auf dieser Ebene kann und dann wurde sie schnell nach oben weggelobt um das Unvermögen zu verschleiern und nun macht sie dort weiter wo sie aufgehört hat, ist doch ihr Lieblingsthema und das müßte doch alle Militärs erschüttern wenn sie deren Strategien hören und auch noch wissen, wie sie versagt hat und danach solche Forderungen in den Raum stellt, wo sie noch nicht einmal eine Haubitze von einem Mörser unterscheiden kann.

Wer da nicht als Führungkraft demissionieren will, dem ist auch nicht mehr zu helfen oder er kann mit seiner Freizeit und Gattin nicht mehr allzuviel anfangen und bleibt lieber bei der Truppe als kleiner Ersatz für all die Mühen, die man in der Heimat auf sich genommen hat und sie auch noch überstehen wird, wenn man zum Schluß noch richtig befördert wird, als Dank für die Unterstützung hinsichtlich der neuen geforderten Grand Armee, die schon immer ganz vorne sein wollte und nun mit dieser Dame ihrem Ziel etwas näher kommen wird.

Gravatar: Anti Grelle

Macht endlich, aber dann brauchen wir gar keine Zuwanderung mehr, weil wir die Restsoldaten schneller und billiger in Muttersprache umschulen können.
In Kabul kann man für 5000 $ ein Vermerk im Paß kaufen und damit Grund als Ortskräfte zu uns geholt werden können, wie dreckig ist die EU geworden?
Und was werden die rot-grün-rot machen?
Noch mehr Zuwanderung und wundern sich, wieso macht ein Minderjährige das, was heute fast geschehen sein sollte.
Sind wir alle schon so blöd?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang