Widerwärtige Hass-Kundgebungen gegen Juden und Israel

Erneute Palästinenser-Krawalle in Berlin

In Neukölln haben gestern Abend wieder Palästinenser-Krawalle stattgefunden. Erneut wurden widerwärtige Hass- und Hetzparolen gegen Juden und Israel gebrüllt. Die Berliner Polizei konnte, wollte oder durfte wieder nicht richtig durchgreifen.

Wikimedia/ CC-BY-SA 3.0
Veröffentlicht:
von

In den Parlamenten quer durchs Land heucheln die bigotten Altparteienvertreter jede Menge Anteilnahme an den Opfern in Israel und ihren Angehörigen. Sie versprechen vollmundig, der Schutz Israels und der Schutz jüdischen Lebens in Deutschland sei Staatsräson. Das sind genau die identischen Parteien und Vertreter, die den Zusammenhang des Anstiegs juden- und israelfeindlicher Straftaten mit Merkels gesetzeswidrigem Alleingang im September 2015 nicht erkennen können oder wollen. Die reden sich dann damit hinaus, Antisemitismus habe es in Deutschland auch vor Merkels Gesetzesbruch gegeben. Tatsächlich ist das nicht einmal völlig an den Haaren herbeigezogen.

Vor Merkels Rechtsbruch wurden im Jahr im Mittel etwa 1.600 antisemitische Vorfälle im Bereich der politisch motivierten Kriminalität erfasst. Seitdem sind diese Zahlen aber dramatisch angestiegen. 2021 wurden bereits über 3.000 entsprechende Vorfälle erfasst. Vor allem die Zahl der Gewalttaten steigt seit von Jahr zu Jahr deutlich an.

Als sich schon früh nach Merkels Alleingang abzeichnete, dass vor allem viele Männer aus dem Halbmond-Kulturkreis ins Land gelangen würden, die von Kindesbeinen an mit dem Hass und der Hetze aus ihrem Ideologie-Heft aufgewachsen sind, gab es Stimmen, die mahnten und warnten. Die aber wurden von den Gut- und Besser-Menschen der Altparteien niedergebrüllt, ausgegrenzt, diskriminiert und sogar kriminalisiert. Das seien doch angeblich alles nur Verschwörungstheorien und rechte Ressentiments, wurde geblökt. Was die Leute mitbrächten, sei wertvoller als Gold; eine hinlänglich bekannte Küchenhilfe freute sich sogar über die zu erwartenden Änderungen Deutschlands.

Diese angeblichen Verschwörungstheorien und rechte Ressentiments toben sich seit Tagen auf den Berliner Straßen aus und lassen ihrem widerwärtigen Juden- und Israelhass freien Lauf. Sie feiern den Raketen-Terror der Hamas, sie erfreuen sich über das Morden und das Meucheln von israelischen Zivilisten. Mitten in Berlin!

Und die Altparteienvertreter? Die sind sich - wie immer - keiner Schuld bewusst. Sie haben alles richtig gemacht, behaupten sie; und versuchen, die Schuld denen zuzuweisen, die damals bereits gemahnt und gewarnt haben. Diese Doppelzüngigkeit ist derart abartig, dass es kaum Worte dafür gibt. Statt nun endlich die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, damit Schluss ist mit diesem ekelhaften Schauspiel auf den Straßen in unserem Land, diskutieren sie Tag um Tag.

Die Bürger im Land sollten sie nicht an ihren verbalen Ergüssen messen, sondern an ihren (Nicht-)Taten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfgang Lammert

Germania finis

Bundesinnenministerin NANCY FAESER hat das Thema islamischer Extremismus in den letzten Jahren immer als nicht relevant eingestuft und lag dabei auf einer Linie mit dem Verfassungsschutzpräsident Haldenwang.
Natürlich haben beide die Informationen, dass dies völlig der Realität widerspricht. Islamismus und Antisemitismus sind in vielen muslimischen Gemeinden in Deutschland weit verbreitet und ein erheblicher Teil der Muslime sind auch gewaltbereit. Diese Ignoranz von FAESER und HALDENWANG kann man nur damit erklären, dass es hier einen Plan, eine Agenda gibt, dass diese Masseneinwanderung einem wichtigen Ziel dient. Vermutlich ist das Ziel, Deutschland zu destabilisieren, als Staat abzuschaffen. Es gibt wohl keinen Islamwissenschaftler in Deutschland, der nicht vor dieser Entwicklung gewarnt hat. Der Spruch von dem EX-Berzirksbürgermeister Buschkowsky "Neukölln ist überall" wird nun täglich in Deutschland zur puren Realität. Lindner hat die Grünen als "Sicherheitsrisiko" bezeichnet. Dies gilt auch bei der SPD, die mit ihrer Bundesinnenministerin eine bewusste Chaospolitik betreibt. Weiterhin werden Muslime an der deutsch-polnischen Grenze durchgewunken. Polen ist für Deutschland ein sehr großes Sicherheitsrisiko geworden und auf keinster Weise vertrauenswürdig. Roland Tusk hat die aktuelle Regierung für mafiös eingestuft, auch weil sie über 100 000 Schengen-Visas ausgestellt hat, als Asylroute über Warschau nach Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.
Die Ampel ist im Zerfall und will noch möglichst viel in Deutschland zerstören. Anders kann man sich diese fortlaufende Blockade-Politik von NANCY FAESER nicht erklären ! Mit anderen Worten: Die politische Auseinandersetzung Israel/Palästina-Arabien oder Eritera auf deutschen Boden sind von der deutschen Regierung gewollt.

Gravatar: maasmaennchen

Wir dürfen uns mit dem menschlichen Abfall aus aller Herren Ländern rumärgern während unsere sog. Staatslenker unsere Steuergelder sich und jedem daher gelaufenen zustecken.Das ist Brüssel/EU Manier ohne jeden Anstand und Regel.Wird Zeit das dieser ganze Sumpf ausgetrocknet wird und für ihre Vergehen am Steuerzahler zur Verantwortung gezogen wird.

Gravatar: Wutbürger

Wo bleiben die Wasserwerfen mit dem Tränengas und die schwer bewaffnete Polizei die dieses Mörderpack mit Gewalt in ihre Schranken verweist??
Bei diesen Götzendienern gibt es nur eine Antwort. Draufhauen das die Schwarte kracht und ab nach Ägypten wo die Meisten sog. Palästinenser die es gar nicht als Volk gibt, doch herkommen.
Ja und Gaza würde ich an Israels Stelle komplett aus der Luft platt machen, dann ernten diese Lumpem endlich mal was sie über Jahrzehnte gesäät haben. Warum hört Israel nicht auf seinen Gott der sagte das man Feuer u.a. auch nach Gaza senden soll. Amos Kapitel 1,6+7 Feuersturm, haben die Briten und die Amis doch auch gemacht mit unseren Städten und ohne Rücksicht auf Verluste. Mit der Irrlehre des Humanismus kommt man gegen solche Mörderbanden nicht weiter.

Gravatar: Ronald Schroeder

Berlin, in dem Hundertschaften von Polizisten anderer Bundesländer (!) benötigt werden, um den latenten Bürgerkrieg nicht in einen offenen Bürgerkrieg muslimischer Gewalttäter gegen die europäisch-zivilisierten Bewohner münden zu lassen, zeigt als Vorreiter des links-grünen totalitären Gesellschaftsmodells, wohin die Göring-Eckardts dieses Land geführt haben. Der tägliche Einmarsch junger, adrenalingeladener, arbeitsunwilliger Araber/ Afrikaner in mehr als Regimentsstärke nach Deutschland, hat bestimmte Gebiete unserer Heimat völlig verarabisiert. Schwule fliehen aus Berlin (Hape Kerkeling). Die Frage ist, wie lange ist er in Köln noch sicher? Jüdische Kindergärten können selbst unter Polizeischutz nicht öffnen, weil man in Berlin inzwischen wohl jedes jüdische Kind zu Hause abholen müßte, um es unter Polizeischutz in den Kindergarten zu leiten. Die politische Nomenklatura aber hält Fensterreden über die Untragbarkeit von Antisemitismus, um gleichzeitig den Schleuserorganisationen des Mittelmeeres den nächsten Scheck zu überreichen. Dieser Staat hat an seiner Spitze einen Zustand des Verfalls erreicht, den man vor 2015 für Deutschland noch für unvorstellbar gehalten hätte. Wie schön könnte das Leben in Deutschland sein, wenn wir nicht bis zu 80 Mrd. Euro jährlich zur Alimentierung von Kulturfremden aufwenden müßten, wenn nicht jeder Silvesterspaziergang in westdeutschen Großstädten für junge Frauen zum lebensgefährlichen Risiko würde, wenn die einzige Sorge eines Juden der Heil-Hitler-Ruf eines angetütelten Deutschen wäre. Das Land hat sich brutal verändert und die Menschen haben Angst davor. Die Frage ist, ist es eine lähmende oder eine zum Handeln drängende Angst?

Gravatar: Lutz

Aus JF-Online kopiert:

"„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf.“

Dieser ikonische Satz von Katrin Göring-Eckardt offenbart heute die totale Hilflosigkeit eines politischen Milieus, das die desaströsen Folgen der eigenen Politik intellektuell nicht mehr erfassen kann.

Die nie legitimierte „liberale Demokratie“ steht am Abgrund."

Werte Küchenhilfe - nach Verrat des sozialistischen Vaterlandes DDR vom bitterbösen Klassenfeind reichlich gepampert - tanzt du jetzt vor Freude im Achteck, nachdem dein perfider Wunsch in Erfüllung gegangen ist und wieviel Suren-Söhne habt ihr in eurem Haus schon aufgenommmen???

Gravatar: Gottfried Stutz

Ein altes deutsches Sprichwort lautet:" In Gefahr und höchster Not ist der Mittelweg der Tod". Ein Durchlavieren von Politik und Justiz wird bei diesen und noch kommenden Auseinandersetzungen mit dem muslimischen Terror in Deutschland nicht mehr möglich sein. Entweder nimmt die Bundesrepublik den Kampf auf und geht mit maximaler Härte gegen diese Ausschreitungen vor oder die BRD geht unter. Es gibt nur noch diese zwei Optionen. Wer die Geschichte von Weimar kennt (damals war es der politische Kampf zwischen Rechten und Linken, heute der Kampf der offenen Gesellschaft gegen die Steinzeitmuselmanen), weiss, dass Weimar den Kampf verloren hatte. Die Weimarer Republik zerbrach. Gut möglich, dass - sollte dieser Kampf verloren gehen - auch die Bundesrepublik zerbricht.

Gravatar: Doris Mahlberg

@Lutz, 19.10.23, 11:45

Der ********* hat hier schon lange gesiegt. Ein Blick in den Bundestag genügt.

Gravatar: Hajo

Was sollen sie denn machen, denn viele von den lieben Gästen aus dem Morgenland wählen links und machen bestimmt schon einen Anteil vo 2 - 3% aus und die kann man nicht vergraulen, denn sonst gehts noch weiter mit den Wahlprognosen abwärts und in diesem Dilema befinden sie sich schon einige Zeit.

Hinzu kommt noch ihre innere Sympathie für die Palästinenser, sowohl noch aus DDR-Zeiten als auch noch vielen Linken aus dem Westen und das tut nun weh, wenn man sich der Amis wegen so verstellen muß und etwas vor heuchelt, was doch völlig unglaubwürdig ist.

Wer die Pipeline-Sprengung noch nicht ganz vergessen hat, sieht doch darin die gesamte Ohnmacht in der wir stecken und dann sind solche Solidaritätsbekundungen gegenüber Israel schwer zu vermitteln, wenn man ihre Intentionen von früher her noch genau kennt und wer war denn in den Trainingslagern der Palästinser um entsprechende Schießübungen und anderes zu üben , das waren nicht die Schwarzen, aber dafür umso mehr rote und grüne Sozialisten in trauter Gemeinsamkeit um den Klassen- Feind fachmännisch bekämpfen zu können.

Solche Typen mit ihrem gesamten Umfeld waren schon früher in politischen Ämtern tätig und ihr Ungeist strahlt bis heute aus und nun werden sie durch alle Freunde Israels aus Übersee diszipliniert wie es schlimmer nicht geht und das nennt man dann keinen eigenen Standpunkt mehr, wenn man nach innen austeilen will und nach außen katzbuckelt, was auch Kämpfer machen müssen, wenn die Gegenseite die besseren Argumente hat.

Gravatar: Rasio Brelugi

Das Interessante an diesen Geschehnissen hier auf deutschen Straßen ist:
Alle, die jetzt überrascht sind, offenbaren nur ihre politische Blödheit (die proportional zum Ausmaß ihrer Überraschung ist). Denn nichts war so vorhersehbar wie diese Zustände als Ergebnis der unbegrenzten muslimischen Zuwanderung.

Gravatar: werner S.

Die Hand und Fußschellen, die den Deutschen von den Alliierten durch das Grundgesetz angelegt wurde, ist auch ein Grund dafür, dass der illegalen Einwanderung Tür und Tor geöffnet wurde und so schwer zu lösen ist.
Das Grundgesetz muß neu geschrieben werden und zwar von den Deutschen selbst,

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang