Heiligung der Weltuntergangssekte

Eine schwedische Kirche hat Greta zur Nachfolgerin von Jesus erklärt

Schweden driftet ohnehin zum Atheismus ab. Die Kirchen in Schweden überbieten sich in »Liberalität« und Säkularismus und sucht neue Betätigungsfelder. Manche Kirchenvertreter erklärten gar Greta Thunberg zu einer Nachfolgerin von Jesus Christus.

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Schweden ist ein seltsames Land geworden: Bargeldabschaffung, Massenmigration, kulturelle Selbstverleugnung, totale Gendergleichheit — und Greta Thunberg.

Das Land driftet immer mehr zum Atheismus ab. Die Kirchen sind leer. Immer mehr Schweden distanzieren sich von der Religion. Also überbieten sich die Kirchen in »Liberalität« und Säkularismus, um mit dem schwedischen Zeitgeist zu gehen.

Um dem Ganzen eine Sahnehäupchen aufzusetzen, haben schon vor Monaten manche Kirchenvertreter Greta Thunberg mit ihrer Klimabotschaft zu einer Nachfolgerin von Jesus Christus erklärt [siehe »Daily Wire«].

»Announcement! Jesus of Nazareth has now appointed one of his successors, Greta Thunberg«, twitterte schon im vergangenen Dezember die Kirche von Limhamn.

Und erst vor wenigen Tagen erklärte die Kirche von Malmö, dass sie zum Anlass der Klimastreik-Demonstrationen ihre Glocken klingen lassen will.

Die protestantische Kirche  Schwedens will sich mehr für das Klima einsetzen. Wenn Amazonien brenne, müssen man zusammenstehen und kämpfen, heißt es an einer anderen Stelle.

Ansonsten ist an christlichen Werten und vor allem christlichen Traditionen an der Kirche Schwedens nur noch wenig zu finden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wilke Dirk

und wieder hat die Bibel Recht,
- denn Sie werden in meinen Namen falsche
Propheten senden-

Gravatar: Hubert B. Vogel

Es ist bedauerlich feststellen zu müssen, die Kirchen,
vermutlich in ihrer Gesamtheit, sind über den Missbrauch
von Kindern noch lange nicht hinweg.
Der einzige Vorteil ist, man kann austreten.
Im Gegensatz dazu, der "öffentlich-rechtliche Rundfunk", er wird durch seine Profiteure durch eine windige Gesetzeslage geschützt.

Gravatar: W.E. Mai

MEINUNGskommentar
Überhebliche "Gläubige" a'la @H........g, die Andersmeinende und -denkende in niveaulos diffamierender Weise beleidigend herabsetzen, kennen offenbar die Bibel doch nicht so gut. Denn dort heißt es u.a. auch: "Wer sich erhebt, wir erniedrigt werden." Und auch "Hochmut kommt vor dem Fall."
Leicht vorstellbar, was was ein souveräner wissender KANT zu den übel "geistvollen" Ausflüssen eines "@H.......g" gesagt hätte.

Dass die christl. Kirchen bzw. deren Führungspersonal inzw. genau so missionarisch auf den längst linksextremistisch unterwanderten Klimahype aufspringen, weil dies nun mal dem Aufmerksamkeit-heischenden Zeitgeist entspricht, lässt sich länderübergreifend beobachten.
Man muss sich doch unterhaken bei den Kreisen, die in "zivilem Ungehorsam" apokalyptisch bedrohlich Stimmung machen. Damit hatte man doch viele Jahrhunderte lang beste klerikale Erfahrungen gemacht, den Ärmsten der Armen das Himmelreich versprochen, würden sie nur im Jammertal ihres Lebens ihren Platz behalten: Sich in lebenslanger Armut demütig dem ausbeuterischen Klerus und Adel unterwerfen, da dies die Gott gewollte Ordnung darstelle. (Der Minister zum Kirchenmann: "Halt du sie dumm, ich halt sie arm" - frei nach Reinhard Mey in "Wachsam sein")
Im Übrigen sind - mir zumind. - sehr viele konfessionslose Menschen bekannt, die ein weitaus ethisch "christlicheres" Leben führen als viele der machtarroganten "Gesalbten", ihrer devoten "Gläubigen" und ihren partizipierenden Satelliten.

Dass sich Menschen so in einem (religiösen) Wahn verfangen lassen, dass sie (einer spektakulär am Kreuz) aus dem Leben scheiden (wie z.B. islamist. Selbstmord-Attentäter mit Blick und Hoffnung auf das Paradies mit Jungfrauen), lässt sich vor solchen Hintergrund befürchten.
Kant'sch Aufklärung/Wissensschöpfung könnte womöglich eine hilfreiche Abwehrmaßnahme darstellen.

Gravatar: Selbstdenker

Eine schwedische Kirche hat Greta zur Nachfolgerin von Jesus ernannt ? Na da sollten wir uns doch nicht lumpen lassen und Sie ebenfalls zur Nachfolgerin erennen. Zum Beispiel zur Nachfolgerin des Rattenfängers von Hameln. Liebe Grüße.

Gravatar: Selbstdenker

Eine schwedische Kirche hat Greta zur Nachfolgerin von Jesus erklärt ? Na da sollten wir uns doch nicht lumpen lassen und sollten Greta ebenfalls zur Nachfolgerin ernennen. Zum Beispiel zur Nachfolgerin des Rattenfängers von Hameln.Liebe Grüße.

Gravatar: modus-berlin

Die letzte Stufe vor dem totalen Verfall ist die Dekadenz. Dies betrifft nicht nur Schweden, sondern auch Deutschland: Siehe z.B. das Recht sein Geschlecht selbst frei bestimmen zu können (Geschlecht als veränderbares Konstrukt), homosexuelle Ampelpärchen, Gleichsetzen des Patriotismus mit Nationalismus, uvm.
Eine Kampagne, die das Ziel hat den Menschen ihre letzten Stützen zu nehmen: Die Familie und die Heimat. Dann sind die allein, wehrlos und dem zukünftigen totalitären System ausgeliefert.

Gravatar: MGTOW1963

Sehr treffend beschrieben, eines muss ich jedoch anmerken: In Schweden herrscht nicht die totale Gendergleichheit, Frauen sind hier gleicher als Männer, weil wildgewordene, irrationale Feministinnen dies so wollen und alte weiße Männer am liebsten ausro**en würden.

Gravatar: Knobiator

Die Abkehr von dem menschenverachtenden Christentum, das für zig-Millionen Tote und Gequälte und Auhsgeplünderte verantwortlich zeichnet, wäre ja zu begrüßen ... nach 1000 Jahren Knechtschaft endlich wieder frei ... das Dumme ist nur, daß man uns statt der Kreuzesdiktatur nun eine andere überhelfen will ...

Gravatar: Rüdiger Grunow

Das ist Götzenkult und Gotteslästerung. Eine Frage an die schwedische Kirche: Wird sie dann auch gekreuzigt?

Gravatar: Hartwig

Das ist doch logisch, dass den atheistischen Großmäulern das Lachen und der Spott noch vergehen werden.

Das Schicksal Schwedens war sein langem abzusehen.

Die Gottlosen werden nicht und nie verstehen, warum sie zu Fall kommen werden. Das steht im klügsten Buch der Menschheit. Die Verblendung hindert sie daran.

Kantianer sind zu blöd um das zu verstehen, weil sie sich für die Dummheit entschieden haben. Kant hatte keine Ahnung von Wissenschaft und von Fortschritt. Das Wissen von heute bestätigt die Gegner Kants ohne jeden Zweifel. Kant war ein dämlicher Politiker, aber niemals Wissenschaftler.

Trotzdem hat Kant seine Schüler konditioniert und sie auf das Niveau von Hühnern herunter geschraubt. Die Methoden von Kant sind entsetzlich dumm. Aus jedem Esel, der nur seinen eigenen Kopf benutzt, wird nie etwas werden können. Das ist ausgeschlossen.

Schweden ist erledigt. Das Land aber ist riesig, größer als das unsrige und sie haben nur etwa 10 Millionen Einwohner. Es wird den Feinden nicht schwer fallen auch bald das korrupte Königshaus zu kontrollieren. Nur noch eine Generation hindert die Feinde daran. Danach kommt das kulturelle Nichts. Alles nur noch hirnlose Weicheier, die sich versklaven werden lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang