Trotz steigender Zahl von Kranken durch Nebenwirkungen:

Drosten: Impfen, Impfen, Impfen! Auch mit AstraZeneca-Vakzin

Der Virologe Christian Drosten fordert eine breite Impfung der Bevölkerung – auch mit dem AstraZeneca-Vakzin.

Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

 

Obwohl sich die Meldungen über starke Nebenwirkungen des Vakzins von AstraZeneca häufen, hält der Berliner Virologe Christian Drosten an seiner Forderung fest, möglichst breite Teile der Bevölkerung zu impfen. Dabei sollte auch auf den Impfstoff des Herstellers AstraZeneca zurückgegriffen werden.

Nach Aussage von Drosten, werde beim Impfstoff vieles nicht richtig verstanden. »Wir müssen alles dran setzen«, sagte er in seinem über den NDR propagierten Podcast, »jetzt so schnell wie möglich in der Breite zu impfen«.

Ohne konkreten Bezug wies er Kritik am Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers AstraZeneca zurück. »Die Impfstoffe, die wir haben, die sind extrem gut gegenüber dem, was man erwarten konnte«, behauptet er. »Es gibt immer irgendwo ein Haar in der Suppe und manche schauen da mit dem Vergrößerungsglas drauf.« Das solle man nicht tun. Wichtig sei, dass die Impfstoffe das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs minimierten.

Interessant ist auch, dass Drosten den Astrazeneca-Impfstoff empfiehlt, weil er einfacher gelagert werden könne. »Damit kann man den Durchbruch für den Pandemieschutz der Bevölkerung erzielen.« Auch hier spielen Nebenwirkungen keine Rolle mehr.

Und während ganz Deutschland vor Mutanten warnt, beruhigt Drosten im Zusammenhang mit verbesserten Impfstoffen und ganz gegen seine sonstige Art: »In Deutschland würde ich im Moment bei der derzeitigen Verteilung von Mutanten gar nicht davon ausgehen, dass man in allzu naher Zukunft so ein Update bräuchte.« Man solle also nicht warten, bis ein besserer Impfstoff auf dem Markt ist, sondern so schnell wie möglich impfen. »Nach der derzeitigen Auffassung sollte man sich sofort impfen lassen, sobald man dran ist«, sagte er.

Dass in dem ganzen Podcast nicht einmal von Nebenwirkungen die Rede ist, zeigt das Verständnis des Virologen. Offenbar hat der Virologe Drosten einfach nicht verstanden, was Nebenwirkungen sind und was es bedeutet, Personen zu impfen, die so gut wie gar nicht mit einem schweren Krankheitsverlauf rechnen müssen. Für sie ist der Impfstoff das Risiko, nicht das Virus.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: I. Mayer

Frage: Hat sich Trosten eigentlich schon mit dem -Astra Zeneca lassen???
Große Klappe und selbst macht er das wohl nicht!
Jetzt wollen sie den, oder egal welchen Impfstoph über Wattestäbchen injezieren, also beim Testen.
So würde jeder eine Impfung bekommen ohne sein Wissen!
Über: www.compact-online.de/impfungen-fuer-impfverweigerer-us-forscher-entwickeln-mikro-instrument/
Informiert Euch bevor Ihr zu einem Test geht, ob da schon eine Impfung dabei ist.
Das ist wirklich kriminell und gehört schnellstens an die öffentlichkeit!!

Gravatar: Klaus Peter Kraa

Nach Meinung von Fachleuten (z.B. der Toxikologe und Pharmakologe Prof. Stephan Hockertz) ist eine Impfung keine Erlösung, sondern nur ein Risiko. Insbesondere da es sich um einen völlig neuen, genbasierten Impfstoff handelt, der noch dazu in wenigen Monaten entwickelt wurde, wo eine "konventionelle" Impfstoffentwicklung nach bisheriger Erfahrung mindestens 5-8 Jahre dauert, manche Fachleute (z.B. der Biologe Clemens Arvay) sprechen sogar von 8-12 Jahren. Die Geimpften sollen hier also als Probanden (Testpersonen) missbraucht werden, da die Zeit für Tests, Auswertung und neue Tests nicht zur Verfügung stand. Wenn sich also Mediziner hinstellen und sagen, dass die Impfung niemandem schadet bzw. nur Vorteile hat, ist das unverantwortlich, so Prof. Hockertz. Im Übrigen sagt z.B. Prof. Sucharit Bhakdi, daß diese Krankheit nur für eine kleine Gruppe von Menschen mit Vorerkrankungen gefährlich ist, 90 % hätten dagegen eine natürliche Immunität. Man setzt also völlig Gesunde einem hohen Risiko aus. Und warum? Nur damit die Pharmabranche Gewinne einfahren kann? Der Gates Kohle macht? So ein Szenario wie jetzt wollte Drosten schon bei der Schweinegrippe veranstalten, das hat damals der Epidemiologe Dr. Wolfgang Wodark verhindert - hören sie mal die 40. Sitzung des Corona-Ausschuß - The Great Recall) - Angefangen von den PCR-Tests, die der Erfinder, Nobelpreisträger Kary Mullis als kontraproduktiv zur Bestimmung einer Covid-Belastung bezeichnet, über Masken, aus denen genau so viel Aerosole entweichen wie ohne Masken, wie Versuche zeigen, bis zu dieser Impfung ist das ganze Pandemie-Szenario ein gefährliches politisches Theater und es wird höchste Zeit, dass die Verantwortlichen wegen Amtsmißbrauch vor den Kadi kommen. Was hier gespielt wird, ist unglaublich und einmalig in der Menschheitsgeschichte

Gravatar: Rita Kubier

@Gerhard G. 21.02.2021 - 10:49

".... Mal abwarten ob sich Hausärzte weigern die Impfung vorzuznehmen..."

Glauben Sie wirklich, dass sich die Hausärzte weigern könnten oder weigern würden, diesen Impfstoff zu injizieren? Erstens werden die für JEDE Impfung, die Sie an den Mann/die Frau bringen, gut bezahlt - für diesen "besonderen" Impfstoff gibt's möglicherweise noch ein paar Euro mehr. Und zweitens würde sich aus Angst vor Repressalien wohl kaum einer wagen, es abzulehnen diesen zu verabreichen. Daher ist von den Hausärzten sicher kein Widerstand gegen diese Impfung zu erwarten, auch wenn der Stoff in seiner Wirkung, den Folgen und damit in seiner wahrscheinlichen Gefährlichkeit völlig unbekannt ist. Manche Ärzte, die politisch indoktriniert und regierungskomform sind - und das sind möglicherweise nicht wenige - werden diesen mRNA dann sogar voller eigener Überzeugung spritzen und die sich weigernden Patienten noch zur Annahme drängen bzw. nötigen. DAS ist wohl eher zu erwarten. Denn Verantwortung für die Folgen müssen die ja nicht tragen. Also, warum sollen sie es dann nicht tun wollen?

Gravatar: Gerhard G.

SCHOCK-BERICHT aus England: mRNA-IMPFSTOFF verursacht 978 neue AUGENERKRANKUNGEN und 173 TOTE !!!

Na so was...bei uns liest man ganz was anderes...Alles OK.
Aber fragen sie 1 Arzt nach Nebenwirkungen und Spätfolgen...sie können es nicht...weil nichts bekannt ist... werden sie gezwungen ihren Eid zu verletzen ???
Mal abwarten ob sich Hausärzte weigern die Impfung vorzuznehmen... unsere Regierenden müssten eigentlich auf glühenden Kohlen sitzen...

Gravatar: Hartwig

Sehr verehrter Herr @E. Ludwig,

größten Dank für die angeführte Quelle, die von großer Bedeutung ist.

1. Schiiten. Das Zentrum des Schiismus ist der Iran. Der Iran arbeitet an der Atombombe. Alle Linken und Marxisten helfen nicht nur aktiv dabei, sondern schauen verlogen und deren Werte verratend weg. Vor allem der atheistische Teil Deutschlands ist hier sehr eifrig dabei mitzuhelfen, einmal mehr, das jüdisch-christliche Erbe, das einzige Licht dieser Welt, zu zerstören. Jeder Schiit wartet auf das Kommen eines vorgeblichen Mahdi. Alleiniges Ziel dieses Mahdi ist die Auslöschung aller Juden, auf der ganzen Welt. Das steht da so drin, in den Schriften der Schiiten. Niemand getraut sich darüber zu schreiben, zu diskutieren. Aber genau dieses menschenverachtende Denken leitet die jetzige iranisch-religiöse Führung. Der Haß auf Israel und die USA ist gigantisch. Gegen diese Religion haben die pädophilen Grünen seltsamerweise nichts einzuwenden.

Der Betrug verläuft über die Anwendung falscher Wörter. In Wahrheit ist natürlich Satan gemeint. Satan haßt alle Menschen. Und die Juden wurden von G--T auserwählt. G--T hat das schlimmste, verzogenste Volk damals genommen und sie bis heute erzogen. Und wie!! Also gilt dieser Angriff dem Werk G--TES.

2. Vor der Impfung starben alle an Covid, was eine Lüge war. Jetzt stirbt keiner an der Impfung. Komisch oder? Auch daran erkennt man diese Verbrecher eindeutig, deren kriminelle, menschenverachtende Verlogenheit.

3. Bill Gates, der angehende Massenmörder, war laut Tichy (Rotary-Mitglied, also Freimaurer?) am gestrigen Tag im Deutschen Lügenfernsehen vertreten. Ich habe es mir nicht angeschaut. Ich ertrage das Lügenfernsehen nicht mehr. Der Typ ist ein totaler Psychopath, ein zutiefst seelisch gestörter Mensch, ein Geisteskranker, der auch an den gleichen Zielen wie Satan arbeiten will. Gates ist ein unvorstellbar bösartiger Mensch.

Laut epochtimes soll Gates seinen Kindermördervater (Direktor der größtenn Tötungsmaschinerie von ungeborenem Leben auf der Welt, der Handel mit den Leichen betreibt!!) nach seinem Tod vor einiger Zeit, als beispielhaften, wohl erzogenen Menschen bezeichnet haben, sinngemäß.

Gates hat auch aktiv mit Soros am Wahlbetrug gegen Trump mitgearbeitet und terroristische Gruppen innerhalb der USA mitfinanziert.

4. Sie wissen das alles und noch viel mehr. Hoffentlich lernen die Menschen etwas von Ihnen.

Zitat:
"[...]
Aber die G--Tlosen werden [weiter] G--Tlos handeln.
Und die G--Tlosen werden es alle nicht verstehen,
die Verständigen aber werden es verstehen."

Daniel 12.10

Gravatar: Stanley Milgram

Ich stelle meine Astrazeneca-Dosis Herrn Drosten freiwillig zur Verfügung. Dann kann er sich gerne viermal impfen... dreimal steht ja schon im Mainstream-Raum.

Nein, diesen Dreck könnt ihr gerne behalten. Junge gesunde Menschen haben nach der Impfung Lähmungen und sonstwas. Von den Langzeitfolgen mal ganz abgesehen.

Gravatar: Charles

Wenn dem so ist,dann gute Nacht.
Wird der Impfstoff Astra Zeneca nicht aus dem Zellgewebe von Rhesusaffen gewonnen ????
( UNIVERSITAET OXFORD )
Denkt bitte an die nächste Generation.
Salutations Charles

Gravatar: Gerhard G.

Ich werde mich erst impfen lassen wenn alle Länderstadl u. alles was in Berlin arbeitet...komplett durchgeimpft sind. Vorher noch 3-4 Minate warten wegen eevent. auftretender Nebenwirkungen oder gar Todesfälle. Es kann nicht sein das das Volk tägl. mit süffisanten Parolen zur Impfung genötigt wird (sonst könnt ihr nicht verreisen,Restaurants oder Theater besuchen etc.) und unsere Regierenden womöglich ungeimpft in der Welt herum düsen. Hat schon jemand Erfarungen mit Resolution 2361/2021 des Europarates gemacht ???
Ich habe den Eindruck das sich die Regierenden gar nicht für diese Resolution interessieren...sonst würde nicht so abartige Weisungen gefält werden.

Gravatar: kassandro

Der Astra Zeneca Impfstoff ist nur noch zu retten, wenn Drosten, Spahn, Söder und unsere Obermutti mit guten Beispiel vorangehen würden und sich selber damit impfen lassen, aber genau das werden sie wohl nicht machen und damit ihre Unglaubwürdigkeit bekräftigen. Sie werden - wie üblich - das predigen, was sie selbst nicht machen wollen.

Gravatar: Thomas Waibel

Drosten & Co. wollen mit Brachialgewalt eine weltweite Impflicht durchsetzen, womit der Traum von Bill Gates in Erfüllung ginge.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang