Grünes Demokratieverständnis par excellence

Dieter Janceck (Grüne) wirft kritischen Lungenfachärzten »Reichsbürger-Niveau« vor

Wer sich in diesem Land kritisch zur Anti-Diesel-Lobby und der Feinstaubhysterie äußert, setzt sich Diskreditieriung, Diskriminierung und übelsten Angriffen der entsprechenden Lobbyisten und Parteienvertreter aus. Selbst Fachärzte bleiben davon nicht verschont.

Quelle: electrive.net / keine Verfügungsbeschränkung
Veröffentlicht:
von

Über 100 Lungenfachärzte haben in einer gemeinsamen Erklärung die vom Umweltbundesamt quasi willkürlich festgelegten Grenzwerte bezüglich der Feinstaubbelastung wie auch das Zustandekommen dieser Werte kritisiert und eine Neubewertung gefordert. Das bringt die Anti-Diesel-Lobby dermaßen auf die Palme, dass sich der eine oder andere Vertreter dieser Spezie im Tonfall komplett vergreift.

Dieter Janecek ist Bundestagsabgeordneter der Grünen aus München. Er ist einer der Vorreiter aus dem Kreis der Feinstaubhysteriker und erwirkte 2008 ein Urteil beim Europäischen Gerichtshof, welches in seiner Konsequenz unter anderem die Stadt München dazu zwang, sogenannte Umweltzonen auszuweisen.

Kritik an allem, was die Diesel-Hetzer und Feinstaubhysteriker äußern, scheint Dieter Janecek ganz persönlich auf sich zu münzen und als direkten Angriff gegen seine Person zu interpretieren. Denn wie sonst lässt sich erklären, dass dieser Bundestagsabgeordnete (er ist über einen Listenplatz reingerutscht) sich dermaßen im Tonfall vergreift und den Fachärzten »Reichsbürger-Niveau« unterstellt?

Wörtlich twitterte Janecek: »Um das mal klar zu sagen: Was Union und FDP zusammen mit ein paar verirrten Lungenärzten da in Sachen #Umwelthilfe #Feinstaub #Stickoxide aufführen, hat Reichsbürger-Niveau. Eine Schande für die deutsche Politik ist das.«

Das Echo ließ nicht lange auf sich warten. Ein veritabler Shitstorm ergoss sich über diesen Grünen-Politiker. Dem fällt in seiner Not keine bessere Ausrede ein, als dass sein Beitrag »eine bewusste Provokation« gewesen sein soll. Grüne Politker scheinen jedoch eher ein grundsätzliches Problem mit dem Kurzmitteilungssystem Twitter zu haben, wie sich vor wenigen Tagen bereits bei Robert Habeck herausstellte.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Heinz Becker

Och, ich sehe es so: Deutschland ginge es wesentlich besser, wenn diese vermaledeiten Grünen ein für alle male aus der politischen Verantwortung entlassen würden. Wie kann man nur so blöde sein, die Grünen zu wählen?

Gravatar: Werner

Solche hirnkranke Äußerungen ist man jetzt aber langsam von den Grünen schon gewöhnt. Alles was in irgendeinem Zusammenhang mit den Grünen steht ist geisteskrank und kann man gar nicht mehr hören.

Gravatar: Egon Scherzer

Dieser Dieter Janecek ist ein echter Vertreter der 'neuen Generation Mensch'.
Alles was seiner 'Gesinnung' und dem Hyp auf er reitet damit er was darstellen kann dient ist gut, alles andere ist schlecht.
Wir sind bereits wieder im 'Mittelalter der Eifferer für den Glauben'. Die schrecken auch vor 'Hexenverbrennung' nicht zurück.

Moral- und vaterlandslose Gesellen, verlorene Seelen. Eigentlich sind das traurige Figuren wenn sie nicht solche verheerende Auswirkung auf die Gesellschaft hätten.

Gravatar: Hans Rocal

Ist leider nichts neues. Schaut euch nur mal an was die ganzen lobbyisten und die EU mit der e zigarette veranstaltet haben.. Und vor allem was die pöschke langer dazu immer zu sagen hat... Dort hat man wunderbar an der realität vorbei geredet.. Was hats am ende gebracht? Alles ist 3x teurer geworden... Statt für 1 liter nikotinbase 30 euro zu bezahlen. Zahlt man heute knapp 120 euro... Vielen dank eu... Und dank eu gesetz darf der flascheninhalt auch nicht mehr als 10ml haben.. Jetzt hab ich jedes mal wenn ich meine aromen anmische hundert 10ml flaschen hier liegen... Und das auch noch mit beipackzettel und umkarton fuer jede einzelne flasche... Vielen dank EU... Auf die tdp2 gesetze hätte man auch verzichten können..

Gravatar: reiner

Bei den Grünen gibt es scheinbar nur Leute ohne Gehirn.
Er ist also schlauer als 100 Lungenärzte, weil er ihnen nicht glaubt. Kann man wirklich so eingebildet sein?

Gravatar: Mario Bernkopf

Zitat aus Wikipedia: "Er ist studierter Diplom-Politologe der Hochschule für Politik in München."

Zu meiner Studienzeit war Politologie die intellektuelle Resterampe.

Was wundert einen dann das dumme Geschwätz des Herren?

Gravatar: Alfred

Wieder ein dummdreister Linkspopulist, der seinen politischen Dünnschiss ausbreiten muss.
Auffällig ist bei diesen Gestallten, dass sie unbedingt in ihren Argumenten NAZI, Reichsbürger, Rechtspopulist usw. einfügen müssen, um die kommunistischen Hampel-Aliens überzeugen zu müssen.
Die Grünen sind einfach nur politischer Schrott!!

Gravatar: Willi Winzig

Na ja ein Politologe hat ja natürlich auch so richtig viel Ahnung von Medizin, so dass der Bullshit den er da in typisch grüner Arroganz absondert, typisch für diese Ideologen ist. Ist eigentlich immer das gleiche Muster, diese Grünen verstehen von Naturwissenschaften nicht die Bohne, denn dazu braucht es einen höhern IQ wie ihn ein durch Scheuklappen in der Sicht gehemmter Grüner mitbringt. Daher kann man mal soeben 100 Lungenfachärzte die sich mit einer hochkomplexen Materie auskennen mal eben politisch in die rechte Ecke stellen und damit im Grunde auf eine Frage antworten wie ist ihr Name? = Die LF-Ärzte sind alle Nazis antworten!

Gravatar: Gerd Müller

Dies ist ein beredes Beispiel für den nicht vorhandenen Geist solcher, durch Sturm im Wasserglas nach oben geratenen Flachmaten, die mit Akribie dabei sind unser Land zu zerstören !

Gravatar: Frage der Zeit

Es ist halt nur eine Frage der Zeit, wie lange und wie viele Zeitgenossen sich den grünen Terror noch gefallen lassen. Irgendwann läuft jedes Fass über, dass sollten auch "nützliche Idioten" verstehen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang