Agenda 2050: Der neue Totalitarismus

Die Vision, die Merkel bewegt

»Dialoge Zukunft. Visionen 2050« - Im Jahre 2050 sollen wir in einer bargeldlosen Multikulti-Gender-Welt leben, in der alle Nationen aufgelöst sind. Das ist die Vision, die von Angela Merkel gelobt und angestrebt wird.

Veröffentlicht:
von

Welche Punkte strebt Angela Merkel für das Jahr 2050 an?

Es sind dies unter anderen...

1. die Überwindung der klassischen Familie,

2. die Auflösung des Nationalstaates,

3. die grenzenlose Migrationsgesellschaft,

4. die Abschaffung des Bargeldes und Vernetzung aller Daten.

Das zeigt sich nicht nur an der Politik unserer Kanzlerin, sondern auch daran, welche publizierten Zukunftsvisionen sie lobt und zitiert.

Visionen 2050 - Angela Merkels Agenda?

Nach Henryk M. Broder (in der Sendung »Die Deutschland-Safari«, zusammen mit dem Islamkritiker Hamed Abdel Samad) ist das Werk eines der Lieblingsbücher unserer Kanzlerin Angela Merkel: Es geht um das Buch »Dialoge Zukunft. Visionen 2050«.

Hier hat eine Gruppe, die sich »Rat für nachhaltige Entwicklung« nennt, Visionen entworfen, wie Deutschland und Europa im Jahre 2050 aussehen werden. Die Bundeskanzlerin hat das Buch immer wieder gelobt. Sie hat es auch beim »Rat für nachhaltige Entwicklung« besprochen. 

In der Zukunftsvision dieses Buches gibt es ein Verbarium über Begriffe, die angeblich im Jahre 2050 ausgestorben sein sollen. Dazu gehört der Begriff »Migrationshintergrund«. Die Begründung: Im Jahre 2050 würden sowieso fast alle Menschen so gemischt seien, dass jeder einen Migrationshintergrund habe.

Die Visionen, die in diesem Buch geschildert werden, klingen wie aus dem Labor von George Soros. Es heißt dort unter anderem:

»Wir leben im Jahr 2050 in einer Welt, die keine (Staats)Grenzen mehr kennt. Das traditionelle Bild der Familie gibt es nicht mehr. Die Menschen werden in großen 'Familiengemeinschaften' zusammen leben, ohne unbedingt verwandt zu sein. Kinder werden von meh­reren Elternteilen mit unterschiedlichen sexuellen Hintergründen behütet. Die Gleichheit des Liebens, egal von welchem Geschlecht, ist auf allen Ebenen festgeschrieben. Daher wurde die Ehe abge­schafft

Weiterhin sind dort Passagen zu lesen wie:

»Budgets werden global vergeben. Gelder werden somit international aufgeteilt. Der Rückgang der Geburtenrate in einigen Industriestaaten wird nicht als Nachteil gesehen. Im Gegenteil. Aufgrund des großen ökologischen Fußabdruckes wird es als notwendig empfunden, dass in den Wohlstandsnationen die Gesellschaft schrumpft. In der Gesellschaft findet eine Durchmischung der Völker statt. Die Menschheit sieht sich als Weltbürgertum

Zum Thema Europa wird dort für das Jahr 2050 prognostiziert:

»Wir verstehen uns jetzt als Europäer, nur noch in manchen Köpfen ist das Wort Deutscher, Engländer oder Franzose verankert. Die Kinder unserer Nationen lernen nur noch, dass sie in einem Staat von Europa leben, welcher Staat das ist, ist irrelevant geworden

Und zum Thema Bargeld heißt es, dass es im Jahre 2040 seine Bedeutung als vorherrschendes Zahlungsmittel verlieren werde. Als Grund wird angegeben:

»Die zentrale Speicherung von Informationen (Konten, Identität, Ge­sundheit, Versicherungsinformationen auf dem Personalausweis) und die Vernetzung aller Lebensbereiche machten Barzahlungen überflüssig

Utopie? Dystopie? Es ist ein Plan. Im Jahre 2050 sollen wir in einer bargeldlosen Multikulti-Gender-Welt leben, in der alle Nationen aufgelöst sind. Das ist die Vision, die von Angela Merkel gelobt und angestrebt wird. Das ist die Richtung, in die unser Zug fährt. Es sei denn, jemand zieht die Notbremse.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: die Vernunft

Warum wird das getan? Die USA ist begierig auf die denn kommenden deutschen Eliten. Denn sie werden kommen, die von der Moslemgewalt und vom Moslemhaß vertriebenen Heimatlosen!

Frage an "unsere" Regierung: Möchte sie dieses verarmte blutende Buntland, das aus dem „miesen deutschen Stück Scheiße“ geworden ist, zusammen mit dem afrikanisch- asiatischen Bundestag regieren? Wie kann nur die eigene Regierung alle gesunden Wurzeln des Landes und der Nation zerstören?

Gravatar: Werner

Es ist schon lange zu erkennen, dass die Merkel eine Vasallin der Weltfinanz ist, aber die dumme Masse hat sie trotzdem wieder gewählt.
Diese Pläne sind schon uralt und nichts neues, nur wurde es bisher immer verheimlicht. Das wollen sie jetzt nicht mehr. Sie wollen, dass die Dummen es jetzt erfahren.

Gravatar: Dirk S

Zitat:"Hier hat eine Gruppe, die sich »Rat für nachhaltige Entwicklung« nennt, Visionen entworfen, wie Deutschland und Europa im Jahre 2050 aussehen werden."

Also, irgendwie hört sich das nach "Star Trek" an. Waren wohl ein paar kleine Trekkies am Werk. Zuviel "Next Generation" gesehen? Oder wars "Voyager" (besonders pc).

Zitat:"Im Jahre 2050 würden sowieso fast alle Menschen so gemischt seien"

Und nicht die Vermischung mit Vulkaniern und Klingonen vergessen! Ach nee, die kommt ja später.

Zitat:"dass jeder einen Migrationshintergrund habe."

Vermutlich primär mütterlicherseits. Weil sich letzendlich Frauen immer dem Kerl an den Hals werfen, der das meiste Kleingeld besitzt. Und das sind? Ölscheichs, Diktatoren und weiße Männer.

Zitat:"Die Visionen, die in diesem Buch geschildert werden, klingen wie aus dem Labor von George Soros."

Oder aus Star Trek. Oder dem Endsieg des Kommunismus. Oder nach Drogen. Oder wie alles zusammen.

Zitat:"»Wir leben im Jahr 2050 in einer Welt, die keine (Staats)Grenzen mehr kennt."

Mag sogar angehen. Staatsgrenzen haben sich in der Geschichte oft verschoben. Aber ein Ende von Staatsgrenzen ist für Europa in den nächsten 50 Jahren nicht zu erwarten.

Zitat:"»Das traditionelle Bild der Familie gibt es nicht mehr."

Da liegen die Leute völlig falsch. Die Familie hat sich als eine über Jahrhunderttausende bestehende Institution erwiesen, über alle Zeiten, Kulturen und Grenzen hinweg. Die ist wahrscheinlich in Hardware abgelegt. Die wird solange weiterbestehen, bis man die aus den Genen entfernen kann. Nur dann hat man nicht mehr den Homo Sapiens, sondern eine neue, künstlich geschaffene Spezies.

Zitat:"»Die Menschen werden in großen 'Familiengemeinschaften' zusammen leben, ohne unbedingt verwandt zu sein"

Große Familiengemeinschaften gibt es schon lange, nennt sich Sippe. Nur besteht da Verwandschaft und das ist auch das einzige Band, das halbwegs hält. Ansonsten werden das nur floatende Gruppen sein, die den Stabilitätsansprüchen von Kindern nicht gerecht werden (können).

Zitat:"»Kinder werden von meh­reren Elternteilen mit unterschiedlichen sexuellen Hintergründen behütet."

Quatsch. Unter den Umständen werden die Kinder vernachlässigt und somit Psychowracks herangezüchtet.

Zitat:"»Die Gleichheit des Liebens, egal von welchem Geschlecht, ist auf allen Ebenen festgeschrieben."

Leute, lasst die Drogen weg. Der Homo Sapiens ist auf Paarbildung mit exklusiver Sexualität ausgelegt. Alles andere funktioniert auf Dauer nicht.

Zitat:"Daher wurde die Ehe abge­schafft.«"

Mal abgesehen davon, dass die Ehe nichts mit Liebe zu tun hat und nur ein trilateraler Vertrag ist: Ja, denkbar. Damit der Staat seine letzten arbeitenden Bürger noch besser ausplündern kann.
Diese Leute wollen eine Ameisengesellschaft. Deren Problem ist allerdings, dass sie dafür der falschen Spezies angehören.

Zitat:"»Budgets werden global vergeben."

Der Traum der UN.

Zitat:"Gelder werden somit international aufgeteilt."

Nichts neues. Aber wie sieht es mit deren Erwirtschaftung aus? Die sollen so wie immer nur einige vornehmen, auf deren Kosten dann der Rest leben will? Und anstelle im nationalen dann im globalen Maßstab?

Zitat:"Der Rückgang der Geburtenrate in einigen Industriestaaten wird nicht als Nachteil gesehen."

Ist er auch nicht, er ist eine Chance und Herausforderung. Vor allem für die Politik, die bevorzugt auf Wachstum setzt, weil dass mehr mehr ist, kapieren die. Dass man auch aus weniger mehr machen kann, nun ja, zu kompliziert.

Zitat:"Aufgrund des großen ökologischen Fußabdruckes wird es als notwendig empfunden, dass in den Wohlstandsnationen die Gesellschaft schrumpft."

Was bei geschickter Vorgehensweise deren Wohlstand mehrt.

Zitat:"In der Gesellschaft findet eine Durchmischung der Völker statt."

Ich denk, dann gibt es keine Staatsgrenzen mehr und dann gibt es folglich auch keine Völker mehr. Etwas mehr Stringenz bitte!

Zitat:"Die Menschheit sieht sich als Weltbürgertum.«"

2050? Wohl eher 2550. Denn solange dürfte es dauern, bis die fundamentalistische islamische Welt die notwendige Entwicklung abgeschlossen hat, um Teil eines Weltbürgertums zu werden. Aber solange die in Gläube und Ungläubige unterteilen wird das nichts.

Zitat:"»Wir verstehen uns jetzt als Europäer, nur noch in manchen Köpfen ist das Wort Deutscher, Engländer oder Franzose verankert."

Ähm, so was in der Art war mal, das war meine Generation. Wir sahen uns tatsächlich zuerst als Europäer und dann als Deutsche / Engländer / was auch immer. Ok, in meinem Fall zuerst als Metalhead und dann als Europäer :-) . Man zumselte durch Europa (mit Pass und Grenzkontrollen) und fühlte sich als Teil eines großen Ganzen, dass sich über den Heimatstaat heraus erstreckte. Na ja, da gab es ja auch den identitätsbildenen bösen Russen, also den Ostblock.
Inzwischen gibt es die Rückkehr der Nation als oberste Organisationseinheit und die wird nicht aufzuhalten sein. Die EU und die deutschen Regierungen beginnend mit Schröder haben ein vereinigtes Europa an die Wand gefahren. Die zunehmende Nationalfixierung der Osteuropäer und vor allem der Brexit sind eindeutige Anzeichen dafür.

Zitat:"Die Kinder unserer Nationen lernen nur noch, dass sie in einem Staat von Europa leben"

Blödsinn. Schon allein weil die Kinder unterschiedliche Muttersprachen lernen. Und in Europa repräsentiert die Sprache die Nation und folgend wieder den erstarkenden Nationalstaat. Für die nächsten 50 Jahre ist ein europäischer Multinationalstaat tot, auch dank Frau Merkel.

Zitat:"welcher Staat das ist, ist irrelevant geworden.«"

Nicht bei der Sozialhilfe. Erst wenn die auf ein einheitliches "0" gesunken ist, wird der Staat, der die nicht zahlt, unerheblich sein.
Ist aber egal, Europa kehrt zu den Nationalstaaten der 1960er zurück. Mehr als ein halbes Jahrhundert der supranationalen Entwicklung in ein paar Jahren zertrümmert. Toll Frau Merkel.

Zitat:"Und zum Thema Bargeld heißt es, dass es im Jahre 2040 seine Bedeutung als vorherrschendes Zahlungsmittel verlieren werde."

Ok, nehmen wir eben wieder Bratspieße, wie einst die Spartaner.
"Bargeld" als universelles anonymes Tauschmittel wird es immer geben, auch wenn es nicht vom Staat herausgegeben wird. Nach dem Krieg waren es Zigaretten und von mir aus können auch Heiligenbildchen die Funktion übernehmen. Die wären auch praktischer als spartanische Bratspieße.

Zitat:"»Die zentrale Speicherung von Informationen (Konten, Identität, Ge­sundheit, Versicherungsinformationen auf dem Personalausweis) und die Vernetzung aller Lebensbereiche machten Barzahlungen überflüssig.«"

Trekkies? Träumt weiter, ihr werdet betrogen, belogen und beklaut werden, weil dann alle Daten Kriminellen, Regierungen und Geheimdiensten offen liegen. Und quatscht nichts von "starker Verschlüsselung", bis dato ist jede genackt wurden, jede Implementierung enthält Fehler, das ist unvermeidlich. Und so manche auch Hintertüren. Denkt dran, Kinderchen, Geheimdienste: _NSAKEY since Win NT4SP5.

Schnaps, Tabak, Schokolade und was sonst noch als ungesund angesehen wird und Einfluss auf die Versicherungsbeiträge haben kann, wird dann eben anders gehandelt. Z.B mit Bratspießen oder Heiligenbildchen. Mit Wechselkursen (1 Bratspieß = 2 Jesusbildchen = 5 Marienbilder oder sowas in der Art).

Zitat:"Utopie? Dystopie?"

Drogenproblem?

Zitat:"Es ist ein Plan."

Ein unrealistischer Plan. Der geht viel zu sehr an den Bedürfnissen der realen Menschen vorbei. Das sind weltfremde Träumer (oftmals mit Drogenproblemen bzw. Problemen ohne Drogen), die hinter solchen Ideen stecken. Und sollte Soros solche finanzieren, dann sollte er auf Demenz hin untersucht werden. Die kann bei einem 86-jährigen nun mal vorliegen.

Zitat:"Im Jahre 2050 sollen wir in einer bargeldlosen Multikulti-Gender-Welt leben, in der alle Nationen aufgelöst sind."

MultiKulti und Gender werden die westliche Welt noch vor 2050 an die Wand fahren. Wahrscheinlich noch vor 2030. Aber egal, wird dann lustig. Man sollte sich nur vorher eine Wumme und viel Munition besorgen. Dann sind im Notfall die Vorräte der anderen die Eigenen.

Zitat:"Das ist die Vision, die von Angela Merkel gelobt und angestrebt wird."

Klar, zum einen wird sie diese selbst nicht mehr erleiden müssen und gleichzeitig muss sie selbst wenig dafür tun. Passt also gut in ihr Handlungsschema.

Zitat:"Das ist die Richtung, in die unser Zug fährt."

Der fährt in Wirklichkeit mit hoher Geschwindigkeit auf eine verrottete Brücke, die bei der kleinsten Belastung kollabieren wird, über einem richtig tiefen breiten Abgrund zu. Und vor dieser Brücke steh ein Hinweisschild mit Richtungspfeil: MultiKulti, Gender und Diversität. Und dahinter ist gar nichts, nicht mal blauer Himmel.
Die Weiche, bei der auf der einen Abzweigung das Schild "Realität" stand, haben wir schon vor Jahren passiert. Und die Richtung mit dem Schild "MultiKulti, Gender und Diversität" genommen.

Zitat:"Es sei denn, jemand zieht die Notbremse."

Ich für meinen Teil würde sagen: Zu spät, lohnt nicht mehr. Ob man nun in den hinteren Wagen von den vorderen in den Abgrund gezogen wird oder der ganze Zug mit Speed reinknallt ist letztendlich egal. Der Zug wird vor der Brücke nicht mehr zum stehen kommen. Folglich bleibt nur noch entweder das Abspringen (auswandern) oder sich auf den Aufprall vorbereiten.
Wer wie ich älter ist, kann sich dann darauf freuen, wenn die ganzen Spinner, die jetzt noch laut schreiend ihre Privilegien fordern, dann am Boden liegend durchs Land kriechen und um Hilfe betteln. Und man sie dann an den Konsequenzen ihrer Handlungen leidend liegen lassen kann. Sie haben es so gewollt.

Zugige grüße,

Dirk S

Gravatar: josh

an dem Spruch ist schon etwas dran "ganz Deutschland ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale" wobei für hier hauptsächlich für Berlin steht da dort eigentlich die Idiotenhauptversammlung ist.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „In der Zukunftsvision dieses Buches gibt es ein Verbarium über Begriffe, die angeblich im Jahre 2050 ausgestorben sein sollen. Dazu gehört der Begriff »Migrationshintergrund«. Die Begründung:
Im Jahre 2050 würden sowieso fast alle Menschen so gemischt seien, dass jeder einen Migrationshintergrund habe.“ …

Um dies aber zu gewährleisten, muss natürlich
göttlich(?) vorbereitet werden!

Ist es da nicht Gottes bzw. der Göttin Fügung, dass Washington absolut sozial eingestellt ist, und nun 4000 bewaffnete – aber arbeitslos gewordene - IS-Dschihadisten für eine neue Mission nach Europa evakuiert http://www.anonymousnews.ru/2017/11/15/usa-evakuiert-is-kaempfer-4-000-bewaffnete-dschihadisten-haben-neue-mission-in-europa/ - wobei die Führungen von CDU, SPD und den Grünen das Wahlrecht natürlich auch auf diese Personengruppe ausdehnen wollen??? http://www.anonymousnews.ru/2017/11/13/politiker-von-cdu-gruenen-und-spd-wuerden-gern-das-wahlrecht-auf-auslaender-ausdehnen/

Gravatar: Der Unverwüstliche

Ich will jetzt den Islam nicht als Notbremse beleidigen ...

Gravatar: Tom

Im Jahre 2050 werden meine Kinder und Enkel auf Merkel´s Grab tanzen und fröhliche Feste feiern. Und wenn ich da noch krauchen kann dann tanze ich mit.

Gravatar: Master of Puppets

Sehr geehrte Damen und Herren und davon abweichende Varietäten. (aus: Dr. Who, die wohl erfolgreichste SciFi Serie)

Sanfte Grüße, was sind deine Extreme?
(aus: Demolition Man, u. a. mit S. Stallone, W. Snipes, S. Bullock)

Alles was man irgendwie als bekloppt ansieht, wird von irgendjemanden, zwecks Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft und der nationalen Identität, längst umgesetzt. Das Merkel, als Produkt des Poststalinismus, vorne dabei ist, kann nicht wirklich verwundern.

Ein Volk, ein Reich, ein Führer ist heute aktueller denn je. Ergänzen muss man nur noch eine Religion, dabei wird sich die brutalste durchsetzen. Da ja inzwischen bekopftuchte Mädchen mit der sog. "Mannschaft" auflaufen, wird über den Sport die Akzeptanz, eigentlich Abstumpfung, mehr als nur unterschwellig, als vollig normal suggeriert.

Petition gegen DBF, FA und FIFA wegen zur Schaustellung eines Kopftuchmädchens

http://www.journalistenwatch.com/2017/11/14/petition-gegen-dbf-fa-und-fifa-wegen-zur-schaustellung-eines-kopftuchmaedchens/

Gravatar: Heinz

Einfach nur krank.

Aber das sehen wir ja nun schon seit Jahren.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang