Eine neue Studie belegt es

Die Deutschen haben das Vertrauen in die Gerichte verloren

Es ist nicht verwunderlich. Verwunderlich ist, dass es nun auch die Mainstream-Medien zur Kenntnis nehmen und darüber berichten.

Symbolbild Pixabay
Veröffentlicht:
von

Nur noch 55 Prozent der wahlberechtigten Deutschen haben großes oder sehr großes Vertrauen in die Arbeit von Justiz und Gerichten. 43 Prozent haben eher geringes oder gar kein Vertrauen mehr in die Arbeit der Justiz. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Berliner Meinungsforschungsinstituts pollytix hervor, von der t-online berichtet. 

Der Vertrauensverlust macht sich besonders in der Altersgruppe der über 60-jährigen bemerkbar. 52 Prozent von ihnen gaben ein »angeschlagenes Vertrauensverhältnis« zu Protokoll. Das ist bemerkenswert. Denn die Altersgruppe der über 60-jährigen ist auch die Altersgruppe, die zurückblicken kann; es ist die Altersgruppe, die erfahren hat, dass es früher einmal anders war.

Es war tatsächlich einmal anders. »Es ist nicht lange her, da waren die Beziehungen zwischen den Deutschen und ihren Rechtsprechern noch deutlich besser: Im Jahr 2013 hatten im Rahmen einer EU-Umfrage noch 77 Prozent der befragten Deutschen bekannt, dass sie dem Gerichtswesen vertrauen. 2014 im Rahmen einer Allensbach-Umfrage waren es noch 66 Prozent«, so heißt es nun in der aktuellen Erhebung. 

Seither ist einiges passiert. Schon im Januar 2017 hatte der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière erkannt: »Das Vertrauen in den demokratischen Rechtsstaat erodiert.« Wenig später legte der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, Jens Gnisa, mit seinem Buch ‚Das Ende der Gerechtigkeit‘ nach. Auch er warnte vor einer »Erosion des Rechtsstaats«. Wir haben es schriftlich. 

Dabei liegen die Gerichte noch vergleichsweise gut in der Gunst der Befragten. Parteien stehen deutlich schlechter da. 80 Prozent der Befragten haben ein eher geringes oder überhaupt kein Vertrauen mehr in die politischen Parteien. Nur 33 Prozent gaben an, noch Vertrauen in die Arbeit der Bundesregierung zu setzen.

Zum Vergleich: Bis Anfang 1990 hatten die politischen Parteien noch Vertrauenswerte von über 40 Prozent.

Aufgeschlüsselt nach Parteienzugehörigkeit sieht es so aus: Besonders ernüchtert sind die AfD-Sympathisanten: 97 Prozent von ihnen misstrauen der Bundesregierung, 96 Prozent den Parteien, 75 Prozent der Justiz, 84 Prozent den Kirchen, aber auch 37 Prozent der Polizei, die sonst recht gut abschneidet. Selbst den Wissenschaftlern trauen 39 Prozent der AfD-Anhänger nicht mehr über den Weg. 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Dirksen

Ich habe das Vertrauen schon lange in die gesamte Justiz verloren. Aus eigenen und sehr schmerzlichen Erfahrungen. Frei nach dem Motto: "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus"! wird nach den Regeln des "Persönlichkeitschutzes für Landesbedienstete" gearbeitet und geurteilt.
Es hat gar keine Zweck, bis auf Einzelfälle, gegen Rechtsbeugung vor den Gerichten anzugehen. Da hat die Staatsanwaltschaft in allen drei Stufen und am Ende sogar der Justizminister "nichts gefunden"!
Sie sitzen mit dem Dreck, den eine Person hinter der Gerichtsschranke verzapft, infolge mangelnden Rechtsempfindens, und muß die Suppe auslöffeln. Ich lernte Personen kennen, die schon lange sagen: Die Gerichte taugen nichts, das müssen wir alleine auf unsere Weise regeln. Ist das nicht schlimm?

Gravatar: W.E. Mai

... nicht zu vergessen: die MEDIEN, die sich längst nicht nur als sog. 4. Gewalt im Staate sehen (die eine Kontrollfunktion der Reg. ausüben sollte), sondern als eine solche MACHT gebärdet!
"Lüg(ck)enpresse" kommt nicht aus dem blauen Himmel.
Immer mehr - zumind. gut und vielseitig informierte - Menschen kommen sachlich objektiv zu der Feststellung: TV- und Print-/online-Medien (insb. deren zur Kommentierung freigegebenen Meinungsartikel) dienen der meinungsdiktatorisch indoktrinierenden Hofberichterstattung, tagtgl. Propaganda eingeschlossen.
Staatsanwälte werden von den polit. Herrschenden ernannt und wie sehr die jeweiligen Gerichte von den reg.bildenden Parteien des Bundeslandes beeinflusst werden (von wegen unabhängige Justiz!), lässt sich häufig an den Urteilen bzw. deren Begründungen erkennen (insb. wenn es Angeklagte mit moslem. migrativem Hintergrund betrifft).
Allerdings ist - lt. Statistik - der Anteil der Gefängnisinsassen mit ausländ. Hintergrund - gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil hierzulande - ohnehin deutlich höher als der von Nichtausländern bzw. Deutschen.
Nicht dass Politik und Medien das nicht genau wüssten: Sie tun nur häufig "anders", sind sie doch z.B. von der zunehmenden krim. Gewalt selten persönl. betroffen und vom Verteilungskampf des ca. unteren Drittels der hies. Bevölkerung mit den "Zugewanderten" (demnächst noch deren Familien, ggf. sogar von Gefährdern) schon gar nicht.
Ach ja, und wer die Realitäten so schonungslos benennt, ist ein ein Spalter, ein Hetzer, ein Hasser, ein Rechtspopulist, vereinfacht zusammengefasst ein NAZI - was sonst? Die Keule als "Mundtod"-Macher!

Gravatar: Dirk S

@ Hartmut

Zitat:"Was da an Urteilen von den Gerichten kommt, erweckt den Eindruck, daß die neue Genaration, von Richtern anscheinend von "verwöhnten linken Spinnern"
durchtrieben ist ?"

Richterstellen werden in DE durch die Politik besetzt und da haben nur Juristen eine Chance, die politisch auf Linie sind. Der Bürger wird aus der Besetzung wichtiger Posten des Staates konsequent herausgehalten.
Deshalb auch meine bevorzugten Vergleiche mit den USA, wo es meist üblich ist, wichtige Ämter durch Wahl zu vergeben und nicht durch Parteigemauschel. Das ist einer der Gründe, warum US-Richter viel härtere Urteile fällen als Deutsche.

@ Pessimist

Zittat:"Fragt euch doch mal, warum die sogenannte Justizrichter immer im "Namen des Volkes" Urteilen (welches Volk) und nicht wie in der Verfassung steht, "im Namen des deutschen Volkes"."

Das ist schon sehr lange üblich, schon in einer Zeit, als man in DE noch "Volk" und "deutsches Volk" als das Gleiche ansah.
Wobei ich für meinen Teil die Floskel "im Namen des Volkes" bei ungewählten Richtern als Anmaßung ansehe. Korrekter Weise sollten Urteile "im Namen der Gesetze" gefällt werden.

Urteilsfreie Grüße,

Dirk S

Gravatar: Martina

das ist doch kein wunder das denen keiner mehr traut !!!

es wird nicht getan was gesagt wird und nicht gesagt was getan wird !!!

fast alles kann ich unterschreiben,nur den wissenschaftlern traue ich genauso wenig über den weg, wie den politikern.

die werden uns als allwissende vorgesetzt um uns falsche tatsachen schmackhaft zu machen und die uns wachrütteln/wollen ,werden als verschwörungstheoretiker abgestempelt.

es müsste sich nur ein kleiner teil gesetzlich ändern,dann würden die aussagen/behauptungen anders aussehen,

sie müssten für ihre behauptungen haftbar gemacht werden,wenn dadurch schäden am menschen oder sonst etwas entstehen .

und die justiz,da darf ich gar nicht drüber nachdenken sonst wird es mir übel.

ich gehöre zu der älteren generation und habe festgestellt ,dass ich der justiz weniger und weniger traue,die urteile kann man sich in deutschland kaufen.

beispiel: ecclestone (formel 1) kaufte sich seine nicht verurteilung ...............................................!!

im vergleich müssten arme leute ein paar cent bezahlen und als FREIE ,nicht vorbestrafte menschen aus dem gericht herauszugehen .

vor ein paar jahren hatte ich noch respekt vor dem karlsruher - verfassungsgericht, aber das hat sich nach dem
"€,esm...,artikel 125...eu/kein land haftet für ein anderes,ttip/ceta/tisa"

AUCH erledigt.

wenn schon lebenslänglich nicht wörtlich genommen wird ,was bleiben denn dann noch für bestrafungen für andere taten übrig.
täter werden in deutschland belohnt und opfer doppelt und dreifach bestraft.

ich bin ein großer tierfreund und freue mich z.b. über die ansiedlung der wölfe (was natürlich nicht jedem gefallen muss),aber wenn ich immer höre das die abgeschossen werden sollen ,weil ja was passieren könnte.....
warum werden mörder und vergewaltiger wieder frei gelassen ???

-------------------------------------------------------------------------

man muss sich vor augen führen :
TARGET 2 (googeln)

800 milliarden bürgschaften der ezb
600 milliarden davon zu lasten deutschlands

und wer glaubt das ein cent von irgendeinem schuldner zurückgezahlt wird ,der soll weiter träumen



--------------------------------------------------------------------------


aus deutschland wurde eine gmbh gemacht !!!

ein konzern/gmbh hat nicht sein eigenes gericht,keine beamten.....sonst hätte telekom,siemens.......es ja auch,
würde das gehen hätten sie das eher heute als morgen.

alles was irgendwann entschieden wurde,jedes gerichtsurteil .....ist ungültig.
kein urteil wird von der richtern/richterinnen unterschrieben,weil sie wissen das sie keine beamte sind in dem sinne was uns vorgegaukelt wird und sie sonst persöhnlich haften müssten.

alle einmischungen von ämtern sind ungültig,
sogar steuern dürften sie nicht fordern,es muss sich
nur die masse dagegen erheben.

jeder personalausweis ist ungültig ,
die einzige bedeutung die er (gewollt) hat ,dass alle bei der unterschrift (die AGB bekommen sie nie zu lesen) sie mit ihrem vermögen haften, für ALLES was die brd gmbh anrichtet

beispiel : TARGET 2 , ttip......einforderungen der konzerne schiedsgericht.....
was irgendwann ja nicht mehr finanziert werden könnte,deswegen werden sie sich an unseren konten bedienen
und aus dem grund soll das bargeld abgeschafft werden,damit sie ihr geld erst gar nicht mehr retten können.

und,und,und

Gravatar: Hans-Joachim H.

unsere persönlichen Erfahrungen mit der Willkür deutscher Richter und der Feigheit deutscher Politiker haben wir auf unserer Homepage (mit dem Untertitel: Rechtsstaat oder Bananenrepublik - ein Erfahrungsbericht aus Hessen) dokumentiert: http://www.alkoholtest-unerwünscht.de/

Gravatar: mayr

warum werden eigentlich nicht mehr gefaengnisse gebaut wenn in deutschland alle voll sind. verbrecher gehoeren in den knast und nicht auf freiem fuss. warum ist die freiheit der diebe wichtiger als die sicherheit der einheimischen bevoelkerung ? .

die a f d ist der groesste gluecksfall fuer deutschland. jeder drr die afd als nazi besvhimpft sollte wegen volsverhetzung angezeigt werden.
warum wird die amtszeit von allen politikern nicht auf 8 jahre begrenzt ? wie in anderen laendern . damit der schaden von unfaehigen politikern begrenzt wird.
merkel muesste zuruecktreten . aber sie ist machthungrig . kaiser von europa moevhte sie sein . aber ist unfaehig die probleme des eigenen volkes zu sehen.
sie sollte besser nach new york gehen als fluechtlingskommssarin. umgeeignet die interessen der deutschen zu vertreten .

Gravatar: Walter

wen wundert es?
Die angeblich unabhängige Justiz (dazu zählen nur die Richter und nicht die Staatsanwaltschaft!) ist nicht wirklich unabhängig. Dies läßt sich staatlicherseits durch (Nicht-)Beförderungen und Versetzungen wunderbar steuern und ist auch Parteibuch abhängig.
Es ist ein Trauerspiel wie das GG mit Füßen getreten wird!

Gravatar: P Oberholzer

The media is under Merkel's control. She pissed on international and German laws by opening the borders for muslim invaders. The justice system is behind her and corrupt

Gravatar: Frank

Ich habe selbst eine Richterin erlebt, deren Fehlentscheidung mich über 5000,- € gekostet hat, weil sie nicht Rechnen gelernt hat und zu dumm war, Zusammenhänge logisch zu erkennen. In einem anderen Fall wurde ich im Rahmen einer Hausdurchsuchung als Begründung der Vergewaltigung bezichtigt. Meine eindeutigen Beweise, dass das nicht gewesen sein konnte, wurden von der Kriminalhauptkommissarin sofort begriffen, anerkannt und das Ermittlungsverfahren eingestellt. Meine Gegenklage wegen Vortäuschung einer Straftat mit genau denselben Beweisen wurde von einer Staatsanwältin schriftlich abgeschmettert mit der Begründung: Aussage gegen Aussage. Schwachsinn - sie hat garantiert nicht einen Satz der Beweise gelesen. Gerechtigkeit in Deutschland? Vergiss es!

Gravatar: Alfred

Das Vertrauen ist verspielt!
Politik, Press und Gerichtsbarkeiten sind zu einer verschworenen, verkommenen Masse verschmolzen. Es hat sich seit der NAZI-Zeit nichts geändert. Nur die Statisten sind andere geworden.
Merkel stellt die Krönung dar.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang