Weltweit sind 1.400 neue Kohlekraftwerke und 150 neue Atomkraftwerke geplant

Deutschlands Energiewende rettet die Welt - oder doch nicht?

Die in Deutschland mit einem Millionenbudget propagierte Energiewende ist im globalen Kontext betrachtet eine reine Geldverbrennung im großen Stil. Denn während hierzulande Klimahysteriker zur Höchstform auflaufen, werden weltweit Kohle- und Atomkraftwerke kräftig gebaut.

Facebook
Veröffentlicht:
von

Deutschland soll und muss aus der Energiegewinnung durch Kohle und Atomkraft aussteigen. So wird es uns tagtäglich von der Klimawandel-Propaganda eingehämmert. Dieser Ideologie stehen Millionenbeträge zur Verbreitung ihrer Thesen zur Verfügung. Geld, das aus den klammen Geldbeuteln der Steuerzahler stammt und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei der Bekämpfung der Alters- oder Kinderarmut einen erheblichen Beitrag leisten könnte. Doch Grüne und Lobbyisten reiten weiter auf dieser Welle.

Wie wenig deren Ideologie sich aber außerhalb der deutschen Landesgrenzen verfängt, sieht man an den weltweiten Planungen für den Ausbau von Kohle- und Atomkraftwerken. Derzeit sind mehr als 1.400(!) neue Kohlekraftwerke in Planung respektive im Bau. Mit deren Errichtung wir die Energieleistung um weitere 670 Gigawatt erweitert, einem Drittel der gegenwärtigen Kapazitäten.

Vor allem die Volksrepublik China baut in ganz großem Stil. Dort sollen alleine Kohlekraftwerke mit einer Leistung von 260 Gigawatt errichtet werden. Diese werden von weiteren 43 neuen Atomkraftwerken unterstützt. Weltweit sind derzeit knapp 150 neue Kernkraftwerke geplant. Neben China wollen vor allem Russland (25) sowie die USA und Indien (je 14) ihre Kapazitäten aus Kernenergie ausbauen.

Doch auch grenznah zu Deutschland sind entsprechende Ausbauten geplant. Polen will sechs, Ungarn und Tschechien je zwei neue Atomreaktoren bauen. Wenn in Deutschland dann wieder einmal wegen der Schwankungen im Leitungsnetz das Licht auszugehen droht, wird man sich vermutlich dort bedienen, um das Netz zu stabilisieren.

Doch die Propagandamaschine in Deutschland lässt sich von solchen »Nebensächlichkeiten« nicht irritieren. Die Ideologie muss unter die Menschen gebracht werden; koste es an Steuergeld, was es wolle.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Werner Mueller

von Redaktion (mk)
„Vor allem die Volksrepublik China baut in ganz großem Stil. Dort sollen alleine Kohlekraftwerke mit einer Leistung von 260 Gigawatt errichtet werden. Diese werden von weiteren 43 neuen Atomkraftwerken unterstützt.“

Seltsam,
nur hat die Volksrepublik China noch keinen einzigen AKW-Neubaubau in 2019 bis heute begonnen.

Gravatar: Werner Mueller

NEU
1. Grün im Politischen Sinn bin ich nicht.

Gravatar: Werner Mueller

Viola Crell schreibt am 22.02.2019 - 18:19
„Tom, das wäre eine gute Idee , ich habe schon oft gemerkt daß der Müller nur ein Stänkerfritze ist.“

Hallo Viola Crell,
Sie „haben schon oft gemerkt das ich ein „Stänkerfritze“ bin.

Bringen Sie doch mal 2 oder auch 3 Sachen die ich gebracht habe die nicht korrekt sind.
Sie habe es ja bereits oft gemerkt.

In der Regel äußere ich mich nur über/zu Sachen die manche Leute bei Freie Welt einstellen und nicht der Wahrheit entsprechen.

Gravatar: Werner Mueller

Tom der Erste schreibt am 22.02.2019 - 14:05
„Nun weiß wenigstens jeder, daß es Euch Grünen nur um das eigene Fressen geht , und nicht um Umwelt oder Natur.“

Hallo Tom der Erste,
1. Grün im Politessen Sinn bin ich nicht.

2. Wenn „eigene Fressen“ = eigene Kontostand gemeint ist dann ist mir die Farbe vom Kontoauszug egal, nur rot sollen die Zahlen nicht sein, schwarz ist am schönsten.

#####################

Svetlana Heydenreich schreibt am 24.02.2019 - 19:00
„Herr Werner Müller, Sie wissen doch sicher, daß Ihr angeblicher Kontostand aufgebaut ist auf die Sklaven - und Kinderarbeit in fernen Ländern.“

Das ist ja kein Geheimnis das unser Wohlstand und Lebensstandard teilweise auf Sklaven - und Kinderarbeit in fernen Ländern aufgebaut das sollte eigentlich jeden bewusst sein.

Dass da der Energiesektor auch dabei ist, ist seit Jahrzehnten auch bekannt.

https://www.childaid.net/tag/kohleminen
https://www.welt.de/politik/ausland/article106139906/Sklaverei-im-Kongo-Arbeiten-wo-der-Teufel-wohnt.html

Gravatar: Svetlana Heydenreich

Herr Werner Müller, Sie wissen doch sicher, daß Ihr angeblicher Kontostand aufgebaut ist auf die Sklaven - und Kinderarbeit in fernen Ländern. Sie suhlen sich hier in prächtigem Wohlgefallen , dulden keine andere Meinung und spielen den Moralapostel, der alles besser weiß. Für Ihre hochgelobten Batterien und Solarplatten werden seltene Erden und Minerale gebraucht, die zum Beispiel im Kongo abgebaut werden und zwar durch Kinder. Dort wird auch die Umwelt nachhaltig zerstört aber das alles interessiert ja einen Herrn Werner Müller nicht weil das Elend nicht vor der eigenen Haustür liegt und nicht zu sehen ist.

https://www.srf.ch/news/wirtschaft/dreckiges-geschaeft-mit-seltenen-erden

*************************

Gravatar: Viola Crell

Tom, das wäre eine gute Idee , ich habe schon oft gemerkt daß der Müller nur ein Stänkerfritze ist. Es ist nur schade daß man solche Leute niemals persönlich trifft , und wenn , dann nur in einer großen grünen Suppe. Und damit wollen die uns ihre kranke Ideologie beibringen ? Na, danke !

Gravatar: Tom der Erste

Werner Müller, besten Dank für Ihre mehrmalige Offenheit ! Nun weiß wenigstens jeder, daß es Euch Grünen nur um das eigene Fressen geht , und nicht um Umwelt oder Natur. Das macht sich vor den Wahlen besonders gut ! Ich werde die Screenshot´s Ihrer gesammelten Werke mal an der richtigen Adresse veröffentlichen !

Gravatar: Onkel Lutze

Herr wird mit Doppel " R " geschrieben, Werner Müll. So etwas nannte man früher Allgemeinbildung.

Gravatar: Werner Mueller

Hallo Her Onkel Lutze,
nicht verstanden, was die Kernaussage ist wenn man das liest vom 21.02.2019 - 17:08

Nochmal für Onkel Lutze:

Brennstoffkosten im Steinkohlekraftwerk um 1kWh Strom zu erzeugen = 3 Cent.

Brennstoffkosten im PV-Kraftwerk um 1kWh Strom zu erzeugen = 0 Cent.

Jetzt verstanden Herr Onkel Lutze ?

Dem Kontostand ist die Deutsche Sprache und Ausdruck vollkommen egal, jetzt verstanden Herr Onkel Lutze ?

Gravatar: Onkel Lutze

Werner Müller, ich beneide Sie um Ihre lockere Auffassung zum Thema Deutsche Sprache und Ausdruck. Damit werden Sie gewiß jedermann überzeugen, das sieht richtig intelligent aus.

Darf ich mal zitieren ..." Auch die 3 Cent an Brennstoff die in jedem kWh Strom stecken bei der Steinkohle sind gesetzt. "

Hört sich an wie bei Jedi - Meister Yoda. Aber einen Unterschied gibt es schon: Yoda war schlau genug, auf Kernenergie zu setzen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang