Aus japanischer Sicht macht Deutschland schwere Fehler

»Deutschland führt uns in den Abgrund«

Japan ist sozusagen der Westen des Ostens. Japan ist die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt und ist einer wichtigsten Handelspartner Deutschland. Man rechnet Japan mit zur so genannten westlichen Wertegemeinschaft. Der japanische Blick auf die deutschen Verhältnisse war bisher überwiegend wohlwollend, manchmal sogar mit Bewunderung durchmischt. Traditionell standen die Deutschen in Japan in hohem Ansehen. Das hat sich geändert.

Pixabay
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Akira Ikegami, Atomausstieg, China, Claudia Roth, Deutschland, Emmanuel Todd, Energiewende, Euro, Flüchtlingskrise, Fukoshima, Frank Rövekamp, Japan, Norihide Miyoshi
von

Nun gibt es Verwunderungen über den deutschen Kurs. Frank Rövekamp berichtet davon in der  Frankfurter Allgemeinen Zeitung unter der dramatischen Überschrift »Deutschland führt uns in den Abgrund«.

Rövekamp berichtet, dass der französische Linksintellektuelle Emmanuel Todd in Japan große Resonanz findet und mit seinen Büchern die oberen Ränge der Bestsellerlisten erobert. Schon im Jahre 2015 hatte er mit seinem Buch Das Deutsche Imperium treibt die Welt in den Untergang starke Resonanz gefunden. Darin geht es hauptsächlich um die Euro-Krise.

Diese Kritik wird auch von japanischen Autoren geteilt, etwa von Akira Ikegami und vor allem von Norihide Miyoshi mit seinem Buch Das Deutschlandrisiko – Vom Chaos einer traumtänzerischen Politik. Ikegami ist Deutschland-Experte und war lange Jahre Korrespondent der größten japanischen Tageszeitung mit einer Auflage von zehn Millionen. 

Er schreibt von systematischer Selbstüberschätzung, moralischer Arroganz und von Alleingängen ohne Rücksicht auf Verluste. Als Beispiele nennt er den Umgang der deutschen Politik mit der Energiewende, mit dem Euro und mit der Flüchtlingskrise.

Er geht massiv mit der deutschen Berichterstattung über das Unglück in Fukoshima ins Gericht: »Mit deutlicher Empörung weist Miyoshi darauf hin, dass auch zwei Jahre nach der Katastrophe die Grünen-Politikerin Claudia Roth auf ihrer Facebookseite völlig an den Fakten vorbei suggerierte, der Nuklearunfall sei die Ursache für die fünfzehntausend Todesopfer gewesen.«

In dem deutschen Atomausstieg (Japan als betroffenes Land steigt bekanntlich nicht aus) sieht Miyoshi reinen Opportunismus, der die Beziehungen zu den Nachbarländern belastet und überdies gar nicht erfolgversprechend ist.

Im Februar diesen Jahres ist ein neues Buch von ihm erscheinen: Merkel und das nach rechts driftende Deutschland, heißt es. Die Mentalität, die er da beobachtet, beschreibt er so: Sie sei »mit hohen Idealen und Moralvorstellungen ausgestattet«, hätte aber »auf dieser Basis den Sinn für die Realität verloren« und sei »durch ihre Alleingänge einsam und entrückt, insbesondere im europäischen Kontext«.

Ein weiterer großer Fehler der deutschen Politik, der hier nur kurz gestreift werden kann, ist das aus japanischer Sicht problematische Verhältnis von Deutschland zu China. Hier sei Deutschland einfach »naiv«.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Olaf.PORTUN

Ein unbelasteter unverstellter Blick auf das Ganze von außen ist oftmals erkenntnisreich. Allemal erkenntnisreicher als mittendrin unter all den vor sich hin wurschtelnden Politikern. Wer wird in Deutschland Politiker? Es ist das untere Mittelmaß, geschlagen mit mäßiger Intelligenz und Begabung Es ist eine traurige Tatsache, aber von diesen Politapparatschiks werden wir regiert. Oft genug wurde dies thematisiert. Trotz aller nicht vorhandenen Talente sind diese mitteilungsbedürftigen Gestalt*Innen karrieregeile Pöstchenjäger und machtgeile, opportunistische Jasager und meist eklatante Lebensversager, Sprechblasenabsonderer und Heißluftexperten. Hochgespült durch das Merkelsche System in dem Opportunismus einen höheren Stellenwert hat als Talent und Intelligenz. Oder in manchen Fällen, um mit den Worten Henryk Broders zu sprechen: Zwei Zentner fleischgewordene Dummheit

Gravatar: Karl

bis an das andere Ende der Welt spricht es sich herum wie verblödet das deutsche Volk mit ihrer Führerin ist. Der ganze Rest der Welt hat erkannt, wie Hirnrissig , egoistisch und selbstzerstörend Merkels Politik für Deutschland ist ! Nur der Rot-Grün-Versiffte Michel und die MSM hält an der systematischer Selbstüberschätzung, moralischer Arroganz und von Alleingängen ohne Rücksicht auf Verluste und einhergehenden Rechtsbrüchen fest. Das man sich obendrein die Missgunst der Nachbarstaaten erwirbt , lässt unsere sture "Göttin" kalt.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Er schreibt von systematischer Selbstüberschätzung, moralischer Arroganz und von Alleingängen ohne Rücksicht auf Verluste. Als Beispiele nennt er den Umgang der deutschen Politik mit der Energiewende, mit dem Euro und mit der Flüchtlingskrise.“ …

Kommt dabei nicht hinzu, dass man sicherlich auch in Japan längst merkte:

Macron ist auch wegen der Arroganz und Machtgier dieser Merkel inzwischen längst der „neue beste Freund“ Trumps
https://www.volksfreund.de/nachrichten/themen-des-tages/trump-in-frankreich-donald-trumps-neuer-bester-freund_aid-6089942
und damit der Führer der von den USA protegierten EU?
https://www.contra-magazin.com/2018/03/merkel-versagt-macron-will-europas-fuehrer-sein/

Dabei bin ich mir sicher:

Die pfiffigen Japaner merkten längst, um wen es sich bei Deutschlands christlicher(?) Göttin(?) und ihren grünen Erzengeln(?) tatsächlich handelt!!! https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/welt-autor-nennt-merkel-politik-spaete-rache-der-ddr-an-der-brd-bundesrepublik-steuert-wie-ddr-auf-den-abgrund-zu-a2106364.html#

Ist es da etwa ein Wunder, dass die wirtschaftlich kräftigsten asiatischen Staaten eine Anti-Trump-Troika bilden https://de.sputniknews.com/kommentare/20180704321420082-asien-buendnis-gegen-usa/,
unter welcher besonders auch Europa leiden müssen wird – vor Allem aber das göttlich(?) geführte(?) Deutschland???

Gravatar: ropow

Also bitte, die Japaner mit ihrer seit Jahrhunderten andauernden Inzuchtdepression sind doch längst schon in Inzucht degeneriert:

„Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe." - Wolfgang Schäuble am 8.6.2016

Ganz anders hingegen die Muslime. Die haben zwar durch ihre strikte, religiös bedingte Endogamie einen viel höheren Inzuchtkoeffizienten, was sich insbesondere durch wesentlich häufigeres Auftreten von Erbkrankheiten im Vergleich zu den bekannt niedrigen Krankheitsraten der Japaner manifestiert, aber nach dem Genetiker Dr. Schäuble müssen Muslime irgendwie eine besseres Purging entwickelt haben, so dass sie nun eine Hoffnung für Deutschland, ja für die ganze Menschheit darstellen:

„Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt… Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial!“ - Wolfgang Schäuble am 8.6.2016

www.welt.de/politik/deutschland/article156079244/Muslime-in-Deutschland-sind-eine-Bereicherung.html

Gravatar: Hans-Peter Klein

Wie löst denn Japan sein Entsorgungsproblem?
Wohin geht der japanische Atommüll?
Woher bezieht Japan sein Uran?

Diese Kernfragen der Kernenergie bedürfen ja wohl auch einer Antwort.

Ganz zu schweigen, warum man hochaufwendig Uran spalten muss um am Ende doch nur Wasserdampf zu erzeugen.
MfG, HPK

Gravatar: Old Shatterhand

Wie sagte noch Milos Zeman, Präsident der Tschechischen Republik:

"Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, nicht jedoch für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert."

Dies wiederholte Frau Dr. Weidel kürzlich im Deutschen Bundestag und dem schließe ich mich vorbehaltlos an.
Unser Land ist auf allen wichtigen Gebieten seit 2005 zu einem Narrenhaus geworden und die Pseudo-Regierung in Berlin ist die Zentrale. Darüber lacht inzwischen die ganze Welt, oder schüttelt über diese Traumtänzer die Köpfe.

Gravatar: H.M.

Herr, erbarme dich über Deutschland! Möge alles bisher schief gelaufene dazu dienen, dass es noch ein Ende mit relativ glimpflichem Schrecken gibt.

Gravatar: Anton

In mehreren Postings habe ich immer wieder darauf
hingewiesen, wie fatal die Merkel´sche Politik für Deutschland und damit für die EU ist!
Als ich Frau Merkel als Totengräberin Europas und als
Krebsübel bezeichnet habe, erhielt ich keine sachliche
Kritik, sondern wurde "im Allgemeinen" darauf hingewiesen, daß in Europa eine Hetzkampagne gegen
Merkel läuft!?
Ich glaube und betone es noch einmal DAS PROBLEM
IST FRAU MERKEL, aber auf Grund jener, die am Trog
sitzen und auch bleiben, weil sie fressen, verhindern
eine mehr als notwendige Verabschiedung der "Göttlichen"
die zeitweilig als die zukünftige UNO-Generalsekretärin,
oder auch als Friedensnobelpreisträgerin, oder eben die
stärkste Frau(?) der Welt hochgejubelt wurde!?
Die Verabschiedung ist schon zu spät, denn der Schaden
ist so enorm, daß die Nachfolgeschaft große Anstrengung
benötigt, Deutschland wieder glaubwürdig zu positionieren

Gravatar: D.Eppendorfer

Dass die Deutschen ein "etwas seltsames" Eigenbrötler-Völkchen sind, bemerkten lange vor den Heutejapanern bereits viele ausländische Staatsmänner und einheimische Denker und Dichter.

Nur die betroffenen Schildbürgerpiefkes bekommen davon nix mit und suhlen sich weiter in ihren infantil überkandidelten Weltmeisterallüren, von ihrem Engagement in 2 Weltkriegen mit zig Millionen Toten und Verstümmelten mal ganz zu schweigen.

In ihrer ignoranten Arroganz bilden die Michels sich immer noch bzw. schon wieder ein, die ganze Welt müsse an ihrem Wesen genesen.

Dabei ist es ihr erbärmliches Verwesen, das sie allen anderen überstülpen wollen.

Was schaffen diese scheinheiligen Pharisäer denn schon außer etwas Maschinenbau und dazu eine pathologisch penetrante Reglementierungssucht, die jeden banalen Nageleinschlag erbsenzählerisch präzise vorschreibt? Ein aufgeblähter Verwaltungswasserkopf dient als Beschäftigungstherapie für all jene herrschsüchtigen Dilettanz-Nichtsnutze mit rechthaberischem Besserwissersyndrom. Und von solchen behördlichen Minidespoten auf Idiotenrettungsmission wimmelt es in Schrumpfgermanien.

Rast einer dieser Schwachmaten besoffen gegen einen Alleebaum, werden alle abgeholzt, denn jeder einzelne Spacko ist den schwarmintelligenten Nacktaffen wertvoll und muss darum mit allen Mitteln vor seiner eigenen Dämlichkeit beschützt werden.

Merkelandistan ist darum das Paradebeispiel für eine offene Psychiatrie, in der die irren Patienten Regie führen.

Wir schaffen das!

Das mit dem Abgrund.

Gravatar: Friedhelm Sieb

Arbeiter- und Bauernstaat - Wir schreiben das Jahr 2050

Der Weg zum Ernte-Arbeiter- und Bauernstaat liegt nicht lang zurück. Europa bot sich besonders als Kornkammer gegen den Hunger der Welt an. Saftige Wiesen und ertragreiche Felder waren von großem Nutzen, um die weltweiten Nahrungsprobleme, in einer Region mangelnder Rohstoffe und ehemals hochtechnisierter Industrie, zu beherrschen. Die damalige Regierung von Sozialdemokraten, CDU / CSU
und Teilen der Opposition, wie Grüne, FDP und Linke taten alles erdenkliche um diesen Status des Ernte - Arbeiter und Bauernstaates zu erreichen. Die 2013 gegründete AfD war die einzige Partei, die sich dieser Entwicklung ab 2018 auch parlamentarisch widersetzte.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang