Imad Karim übt im Gespräch mit Freie Welt TV scharfe Kritik am Islam

»Der Islam ist geprägt von einem gewaltsamen Eroberungsdrang«

In einem Gespräch mit Freie Welt TV (Link zum Video im Text) übt Imad Karim scharfe Kritik an den radikalen Forderungen des Islam. Manche Suren, so Karim, seien »tickende Zeitbomben«.

Screenshot / Quelle: Freie Welt TV
Veröffentlicht: | von

[ Die beiden Teile des Freie-Welt-Interviews mit Imad Karim finden Sie hier (Teil1) und hier (Teil2).]

Imad Karim ist ein deutsch-libanesischer Regisseur, Drehbuchautor und Fernsehjournalist. Karim ist über die Landesgrenzen hinaus als kritische Stimme gegenüber dem Islam bekannt. Zu einem zweiteiligen Interview mit Freie Welt TV traf er sich mit Beatrix von Storch.

In dem Gespräch übt Karim scharfe Kritik an den radikalen Forderungen des Islam. Selbst wenn der Islam sich oberflächlich als modern gebe, so Karim, bliebe er weiterhin eine Gefährdung für ein friedliches Zusammenleben. Suren, in denen die Islamgläuigen aufgefordert werden, 17 Mal am Tag dafür zu beten, dass Allah sie vor den angeblichen Irrwegen des Christentums und des Judentums bewahren möge, hält er für »tickende Zeitbomben«.

Der Islam ist geprägt von einem gewaltsamen Eroberungsdrang, führt Karim weiter aus. Zudem fehle es vielen Muslimen an Selbstreflexion: sie leben in der Gegenwart so, wie Mohammed vor rund 1.400 Jahren und nehmen den Koran wortwörtlich. Wenn der Islam überhaupt eine Wandel erfahren soll, dann muss er innerhalb der muslimischen Länder reformiert werden, so Karim.

Doch: »Solange an muslimischen Universitäten, die jährlich Millionen an Lehrern ausbilden, menschenverachtende Inhalte gelehrt werden, wird sich der Islam nicht ändern.«

Er, Karim, sieht in Deutschland noch die Werte bewahrt, die für ihn gelten. Diesen Werten hat er sich, als er 1977 nach Deutschland kam, sehr gerne angepasst. Und er wird sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass diese Werte mit allen Mitteln der Rechtstaatlichkeit verteidigt werden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Dieter

Ein sehr charismatischer Mann . Hatte die Ehre Ihn mal persönlich kennenlernen zu dürfen.Man sollte auf Herrn Karim hören.

Gravatar: Hubert Stander

Gut, aber zu dieser Aussage braucht kein normaler Mensch (nur die Schleppermaffia) gesunden Verstand oder Herrn Karim dazu, es ist die nackte Wahrheit!
Wer aber das nicht sehen will, will nicht nur die von der CDU großmündig angekündigte Leitkultur ruinieren, sondern unsere noch etwas übrig gebliebene Zivilisation!
Und wer das trotzdem will, hat sehr große gesundheitliche Probleme, welche nicht einmal ärztlich zu behandeln ist.
Hätten sie auch nicht lieber Frieden, statt Sanktionen haben können, nein jetzt kommt Satan 2 und Putin lügt
nicht..... Der Wahnsinn geht weiter!!!!
Höflicher kann ich mein Hass nicht ausdrücken.....

Gravatar: Alfred

"...Die AfD will Deutsch im Grundgesetz als Landessprache verankern. Im Bundestag hat die Fraktion ihren Vorschlag verteidigt – bei den Abgeordneten der anderen Parteien - SPD, FDP, Linke, Grüne - lösten sie damit Spott aus. ..."
Vaterlandsverräter und Polit-Komiker. ...Und das finden die Mainstream-Medien noch komisch.

Gravatar: Jutta

Nicht nur der Islam ist radikal und menschenverachtend.
Indien soll rein hinduistisch werden und vor allem geht es gegen das Christenum.
Alexander Seibel:
http://www.gemeindenetzwerk.de/?p=15370

Gravatar: francomacorisano

Überall auf der Welt wo der Islam herrscht, gibt es Unterdrückung und Krieg. Moslems sollten in ihren Ländern unter sich bleiben und wir sollten uns dort völlig heraus halten.

Gravatar: Eberhardt Breitling

Jetzt müssen nur noch unsere Kartellparteien begreifen, die AfD ist schon lange so klug, dass nicht Russland uns erobern will , sondern der Islam. Russland sollten wir als Freund und Schutzmacht begreifen!

Gravatar: Ede Wachsam

Na klar hat sich der Islam immer nur mit Gewalt Mord und Totschlag, Vergewaltigungen, Sklaverei, Unterdrückung und Ungerechtigkeit gegen die sog. "Ungläubigen" ausgebreitet.
Seit dem Bestehen dieser satanischen Mordideologie im 6.JH n.Chr. haben die wenigstens 245 Eroberungskriege mit mehreren Hundert Millionen Toten und 548 blutige Schlachten geschlagen ebenfalls alles auf Angriff geschaltet. Nein der Islam gehört nicht zu Europa und schon gar nicht zu Deutschland.

548 Islamische Schlachten in 245 Eroberungskriegen versus 17 Kreuzzüge

https://www.youtube.com/watch?v=zlNAgvZfdLo

Eine weitere Ergänzung zu den Kreuzzügen

https://www.youtube.com/watch?v=P5eqmb4I7gg

NEIN VIELEN DANK!!! WENN WIR ETWAS NICHT BENÖTIGEN; DANN DEN MILITANTEN MÖRDERISCHEN ISLAM

Gravatar: meckerpaul

Leider ist es heute so das diese WARNUNG EN keiner der Bärchenwerfer und Merkelvasallen wahr haben will. Nichts kann sie aus ihrer Blindheit erwecken.
Da werden nicht den Opfern dieser Merkelpolitik gedacht, diese betrauert NEIN da wird um die TÄTER gejammert. Wie ach doch bös die RECHTERN sind, nur weil sie offen Aussprechen was Merkel und Vasallengesinnungsgenossen hören wollen.
Recht und Ordnung gibt es seit 2015 nicht mehr. Nicht für Merkelgäste.
Und wenn die "Familienzusammenführung" kommt sollten sich die Bio-Deutschen schon mal warm anziehen.Kommunistenfaschisten, Antifaschisten und dumme Lämmer rennen diesen Kammerjägern ins Messer.
Der Islam ist der Demokratie ärgster Feind.
Das sagen viele die aus diesen Ländrn kommen und es am eigenen Laib erleben durfte. Die WOHLTATEN der Islamischen Herrscher. Warte nur darauf das auch hier in Deutschland die Frauen öffentlich ausgepeitsch, gesteinigt und entehrt werde.
Da rauf freuen sich die Gutmenschenparteien mit Merkel an der Spitze, die Grünen besonders über diese reiche Kultur der Erniedrigung und der Morde an Christen.
Was zählen da schon die Opfer der Musels. Was ist ein Leben eines deutschen Mädchens WERT?
Gejammert wird weil die Täter so schlecht behandelt werden. Grüne rufen dazu auf das sich DEUTSCHE FRauen freiwillig den Musels hingeben.
Wo leben wir? Was ist aus diesem Land unter Merkel und Muslimkriechern geworden?

Gravatar: Hans von Atzigen

So daneben ist das nicht, die Fesstellung das der Islam
einen ausgeprägteren Eroberungsdrang beinhaltet.
In den ersten rund 200 Jahren verbreitete sich der Islam
vorrangig über Krieg, das Krummschwert in Kombination mit den schnellen Pferden.In der Geschichtsschreibung als Islamsturm bekannt. Ein deutlicher Kontrast zum Beispielsweise Budismus. Ach das Christentum war in seinen Anfängen, bis Keiser Konstantin( Hoffe der Name ist richtig.) eine Religion die sich nicht Kriegerisch zwangsweise verbreitete, sondern durch Überzeugung, atraktivität der Lehre .Erst mit den Mongolen fand der Islamsturm erstmals einen gleichwertigen Gegner.
Auch hier das schelle Pferd in Kombination mit dem technisch überlegenen Kompositbogen.Tja jetzt kommen wir zu einem weiteren Element, WARUM das Mongolenreich unterging und der Islam überlebte.
Der Islam hatte im Gegensatz zu den Mongolen eine
,,Geheimwaffe,, die konnten die Verluste auf dem Schlachtfeld sehr viel schneller ersetzen. Damals dauerten Kriegszüge oft Jahre bis Jahrzehnte, während dieser Zeit war eben nix mit Reproduktion, resp. die Frauen der Unterlegen wurden in die Reproduktion einbezogen. Jetzt kommen wir zur ,,Geheimwaffe,, das ist ganz klar das Recht der Vielweiberei im Islam. Müsste LOGO sein mit 4 Frauen kann man den doch erheblich mehr Nachkommen und damit auch LOGO mehr Soldaten reproduzieren. Macht ja zudem auch nur Sinn wenn man die auch grossziehen kann,darum der Zusatz der betreffende muss sich das auch leisten können.
Aus unterversorgten Kindern erwachsen keine kampffähigen Soldaten.Darum auch die zwangsweise Ausbreitung des Islam weit in den Asiatischen Raum, die Mongolen konnten immer weniger Reiter in die Schlacht werfen, da keine Vielweiberei. Sicher auch der Islam hatte seine Technische auch kulturelle ,,Blüte,, für eine weitere Entwicklung bot der Islam nur begrenzt die Voraussetzung für eine Weiterentwicklung. Entwicklung und Vortschritt können nur Freie Menschen und Freiheitliche Kulturen generieren.Dafür hat die Revormation und der daraus hervorgegangene Liberalismus die Aufklärung in Europa den Boden bereitet.
Das Abendland konnte sich entwickeln. Die Islamische Welt verharrte, erstarrte in seinem Archaischen Welt und Gesellschaftsbild, mit allem drum und dran zb. die zementierung der geringschätzung der unterdrückung der Frau die aus der Zeit des Islamsturms übernommen und weitergeführt auf die Funktion der ,,Gebärmaschiene,, reduziert.
Tja die Islamische Welt hat ein ganzes Zeitalter die Aufklärung den Liberalismus die Moderne schlicht verschlafen. Ohne den Liberalismus in Europa gäbe es innzwischen NICHT über eine Milliarde Muslime auf der Welt. Ohne die Innovationskraft und Industrientwicklung im Westen währe das Anwachsen der Islamischen Bevölkerung NIE möglich geworden. Der aktuelle bescheidene Wohlstand in dieser rückständigen Kultur,
basiert im wesentlichen auf dem Rohstoff Öl. Das sind nun einmal im wesentlichen Fakten. Sicher es gibt auch bei den Muslimen kluge Köpfe, leider eine Minderheit,
weil der Islam ein engstirniges unflexibles Menschenbild
vermittelt und Pflegt, vom Suren auswendig lernen wird man nun einmal NICHT gescheiter, geistig produktiever.
Ergo die Islamische Welt ist Kulturell und Entwicklungstechnisch im späten Mittelalter stecken geblieben. Sicher die benutzen innzwischen auch Handys, Sehen TV, fahren Autos, Steuern Flieger usw.
grins auch für die Bedienung einer AK 47 braucht es nun einmal NICHT soooo grosse geistige Fähigkeiten.
Dafür reicht eine Koranschulbildung problemlos.
Tja man kann diese Ausführungen Ideologisch an die Wand argumentieren, irgend etwas von grossartiger Islamischer Kultur die längst Geschichte ist herumschwadronieren,
oder eben die knallharten, unübersehbaren Fackten, so zur Kenntnis nehmen wie die nun einmal unübersehbar sind.
Fazit:
Wenn der Islam die Überwindung des späten Mittelalters schafft und will, sich entwickelt, dann hat er ein Chance,
wenn nicht,dann wars das eben, jede Kultur ist der Schmied ihres eigenen ,, Glücks,, oder Pechs.
Wenn die nicht wollen? Entschuldigung deren
Freiheit deren Bier.
MUSS das Abendland, seine Errungenschaften,
das, Liberal-Humanistische Weltbild. Dem Multikulti-
Ideologiewahn, gewisser sog. Eliten im Westen Opfern???
Muss das Abendland einen Rückfall ins späte Mittelalter akzeptieren???
NEIN das zu erhalten ist die Pflicht der Nachfahren der Erben der Aufklärung des Liberalen Weltbildes und seiner Historisch einmaligen Errungenschaften.
Wenn die Muslime im Mittelater bleiben wollen, deren Bier, dann eben auch SELBER damit klar kommen.
Wenn die auch in die Moderne wollen, dann ist das im interesse von uns allen, auch und ganz besonders im Interesse der Muslime selbst.
Entschuldigung die Materie hat es in sich musste
etwas ausführlicher und lange werden.
Mit Dank und freundlichen Grüssen.

Gravatar: Dr. Rolf Lindner

Habe heute in einer Dokumentation über historische Geistesgrößen Deutschlands den für die heutige Situation zutreffenden Ausspruch von Alexander v. Humboldt gehört: "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben." Das trifft sicherlich nicht nur meiner Meinung nach voll auf die sich bis in früher konservative Parteien ausgebreiteten rotgrünen Ideologien zu, die durch die Verleugnung von Realitäten und durch Wunschdenken gekennzeichnet sind, was schon immer Merkmale von Ideologien waren, die ganze Weltreiche unter Millionen Opfern zum Untergang gebracht haben. Wenn selbst die Warnungen von Insidern wie Imad Karim und vielen anderen ehemaligen Muslimen in den Wind geschlagen werden, müssen wir mit dem Schlimmsten, einen heraufziehenden Krieg innerhalb Deutschlands rechnen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang