Fast 85 Billionen US-Dollar Miese

Corona-Pandemie sorgt für Rekordschuldenstand der USA

Die USA waren unter dem derzeit amtierenden Präsidenten Donald Trump auf einem guten Weg, ihr Staatsdefizit zu bremsen und sogar abzubauen. Die Wirtschaftspolitik Trumps griff, sehr zum Leidwesen seiner Gegner und Kritiker. Und dann kam Corona.

Quelle: statista.com
Veröffentlicht:
von

Zu Beginn seiner Amtszeit als Präsident der USA kündigte Donald Trump an, dass er die Verschuldung des Landes bremsen und zurückführen werde. Seine Gegner und Kritiker überhäuften ihn mit Häme und Spott. Das würde niemals gelingen, waren sie sich sicher. Der sie sich selbst als Intimfeind bezeichnende umstrittene Milliardär George Soros wettete sogar einen Teil seines Vermögens gegen Trump und prophezeite, dass die US-Börse unter Trump einen Absturz erleben würde.

Nicht davon geschah. Die US-Wirtschaft erholte sich, die Verschuldung wurde zunächst gestoppt, danach wie von Trump vorhergesagt zurückgefahren, die US-Börse sprang von einem Rekordwert zum nächsten. Soros sah sein verwettetes Geld schon den Bach runter gehen. Alles sprach für Trump, seine Gegner und Kritiker waren stumm geworden. Doch zu deren Glück entwischte - unvorgesehen? - ein Krankheitserreger aus einem chemischen Labor in einer Stadt in der Volksrepublik China und sorgte für eine weltumgreifende Pandemie.

Seit jenem »Missgeschick« in Wuhan bricht weltweit die Wirtschaft ein. Auch und insbesondere in den USA. Der Schuldenstand des Landes ist auf den neuen Rekordwert von fast 85 Billionen US-Dollar gestiegen. Exakt waren es 84.730.000.000.000 US-Dollar Schulden; das entspricht 435 Prozent des Bruttoinlandsproduktes der USA und geht einher mit dem Wirtschaftseinbruch des Landes im zweiten Quartal 2020.

Für Trumps Gegner und Kritiker, die auf einen Wahlsieg des Sozialisten Biden bei der im kommenden November stattfindenden Präsidentschaftswahl hoffen, ist das natürlich Wasser auf ihre Mühlen. In jeder Krise und in jedem Krieg gibt es nun einmal Profiteure.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Und dann kam Corona“!!! ...

Ist es nicht so, dass die Demokraten um dieses Obama, die Killary & Co. – wie auch die so genannten Experten(?) in Deutschland – ebenfalls mit allen Mitteln versuchen, auf Basis dieses Virus die von ihnen erfundene „epidemische Willkür“ zu etablieren
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/09/17/epidemische-willkur-von-nationaler-tragweite/,
was in unserem geliebten Heimatland durch die m. E. im tiefsten Afrika anzusiedelnden Deutschenhasser kräftig unterstütz wird?
https://www.bitchute.com/video/wxY8vDuwMpKI/

Sollten inzwischen nicht maximal nur so viele Refugees aus Afrika in Deutschland aufgenommen werden dürfen, wie sich im Gegenzug Hasser der Deutschen und ihres Heimatlandes freiwillig austauschen lassen???

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Die USA waren unter dem derzeit amtierenden Präsidenten Donald Trump auf einem guten Weg, ihr Staatsdefizit zu bremsen und sogar abzubauen. Die Wirtschaftspolitik Trumps griff, sehr zum Leidwesen seiner Gegner und Kritiker. Und dann kam Corona.“ ... und die alten Eliten um unsere(?) Göttin(?), die diesen Virus zur Durchsetzung ihrer Visionen von scheinbar ganzem Herzen weltweit etablieren wollen!

Deutschland allerding betreffen ist seit der vermerkelten Flüchtlingskrise zu beachten:

Schon „1998 waren Verfassungsbeschwerden gegen die Einführung des Euro gescheitert. Sie wurden damals als „offensichtlich unbegründet“ verworfen. Doch wiesen die Karlsruher Richter zugleich auf die Verantwortung von Regierung und Parlament für die Stabilität des Euro hin. Schon damals entschied der Zweite Senat: „Sollte sich herausstellen, dass die Währungsunion in der Realität ohne eine politische Union nicht zu verwirklichen ist, bedarf es einer erneuten politischen Entscheidung, welche Folgerungen daraus für die Währungsunion und die Vertragsgestaltung im Übrigen zu ziehen sind.“ ...
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/showdown-in-karlsruhe-ich-klage-nur-um-europa-zu-retten/4358312-2.html?ticket=ST-71808-YbjBjEdOXWFbmwhYouaD-ap4

Da es die „politische“ Union allerdings bis heute nicht gibt und sich Deutschland längst als einziges – aber ebenfalls vor dem Aus stehendes – Standbein der EU heraus kristallisiert:

Legte unsere(?) Heißgeliebte(?) etwa ihr göttliches(?) Veto gegen den o. e. Beschluss unserer(?) Verfassungsrichter aus anno 1998 ein???

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Fast 85 Billionen US-Dollar Miese
Corona-Pandemie sorgt für Rekordschuldenstand der USA“ ...

Weil Trumps Vorgänger das „Dollar-Imperium“ im unaufhaltsamen Niedergang des Westens https://www.heise.de/tp/features/Der-unauDer%20unaufhaltsame%20Niedergang%20des%20Westensfhaltsame-Niedergang-des-Westens-340
scheinbar sehr bewusst unmittelbar vor den Kollaps führten
https://insideparadeplatz.ch/2019/12/13/us-dollar-system-unmittelbar-vor-dem-kollaps/
und nun bemerkeln, dass der Donald dies noch verhindern könnte?

Allerdings: Auch wenn es sich die vermerkelt Göttlichen(?) sicherlich vollkommen anders vorstellten:

„Der Westen hat seine Chance gehabt“!!!
https://www.derstandard.de/story/2000081608243/der-westen-hat-seine-chance-gehabt

Sind die in unseren Gefilden momentan immer intensiver zu bemerkelnden „Grundrechtseingriffe ungeahnten Ausmaßes“
https://verfassungsblog.de/vom-niedergang-grundrechtlicher-denkkategorien-in-der-corona-pandemie/
nur die letzten Zuckungen eines scheinbar völlig vermerkelten Experiments Namens EU - mit dem Ziel einer ´westlichen` NWO???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang