Großbritanniens Außenminister spricht von »Genozid«

Christenverfolgung ist »Völkermord« der Moderne

245 Millionen Christen leiden weltweit in über 50 Ländern unter Verfolgung. Jedes Jahr steigt die Zahl um 30 Millionen. Großbritanniens Außenminister spricht von »Genozid«. Die Mainstream-Medien schweigen.

Symbolbild. Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Klartext vom Außenminister Großbritanniens, Jeremy Hunt: Die »Christenverfolgung« heute sei ein »Genozid« oder »Völkermord«.

Auf allen Kontinenten werden Christen wegen ihres Glaubens verfolgt. Besonders erbarmungslos ist die Verfolgung in China, Indien und einigen afrikanischen Ländern, wie Nordnigeria und Zimbabwe. Aber auch in Ägypten, Syrien und Irak können die – teilweise uralten christlichen Gruppen – ihren Glauben nicht praktizieren, ohne um ihr Leben bangen zu müssen. Auf Platz 1 der brutalsten Christenverfolgung liegt Nordkorea.

In 7 von 10 Ländern ist der Islam Hauptschuldiger an der Christenverfolgung.

Jeremy Hunt erklärte – Daily Mail berichtete –, dass Großbritannien seinen diplomatischen Einfluss nutzen werden, um Christen zu beschützen und zu verteidigen, wo es Not tut. Hunt nannte die »political correctness« eine Ursache dafür, warum über Christenverfolgung nicht gesprochen wird. Es handele sich um die »vergessene Verfolgung.«

Hunt hatte eine Untersuchung der weltweiten Christenverfolgung angeordnet, die vom Bischof von Truto, Rev. Philip Mounstephen, geleitet wurde. Ergebnisse belegten, dass jeder dritte Christ wegen seines Glaubens litt. Christen sind die am meist verfolgte religiöse Gruppe der Welt.

Jeden Monat werden 345 Christen wegen ihres Glaubens ermordet, durchschnittlich 105 Kirchen zerstört oder angegriffen und 219 Christen ohne Haftbefehl oder Gerichtsverfahren festgenommen oder gefangen genommen [Open Doors].

Im Jahre 2018 wurden weltweit 215 Millionen Christen verfolgt, im Jahre 2019 ist die Zahl auf 245 Millionen angestiegen.

Selbst Prinz Charles hat sich zur Christenverfolgung geäußert. In einem Statement für die BBC erklärte er: »Es ist eine unbeschreibliche Tragödie, dass die Christenheit im Mittleren Osten jetzt solcher Bedrohung ausgesetzt ist. Besonders in den Regionen, wo Christen seit 2000 Jahren gelebt haben und in denen sich der Islam erst 7. Jahrhundert ausgebreitet hat.«

Herr Hunts Untersuchung wurde durch den tragischen Fall von Asia Bibi ausgelöst, einer Christin, die in Pakistan wegen Blasphemie zum Tode verurteilt wurde, weil sie aus einem Brunnen getrunken hatte, der Christen verboten war. Ihre Familie ist seitdem untergetaucht bis sie – wegen internationalem Druck – im Oktober 2018 frei gesprochen wurde. Ihr Freispruch löste in Pakistan eine Rebellion gegen die Regierung aus. Bibi reiste nach Kanada aus, nachdem Papst Franziskus ihren Antrag auf Asyl verweigert hatte.

(jb)

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfram

@ Hildegard von Trotzingen

Nun wollen wir mal nicht gleich das Kind mit dem bade ausschütten!!!

Schon die Kreuzzüge und die Inquisition mit ihren Scheiterhaufen verübten keine wahren gläubigen Christen sondern Scheinchristen, Heuchler, falsche Gläubige, die sich dem Namen nach so nannten, jedoch keine echten nachfolger Jesu waren !!!

Auch die vielen Kriegstreiber der Neuzeit, die sich Christen nannten, waren es niemals. Viele Nazigrößen waren als Kinder getauft. Sie werden in der Hölle schmoren ebenso wie Marx, Engels, Darwin usw. und all diese philosophische Pack, was so viel Irrtum und Elend über die Erde gebracht hat.

Und wenn wir heutetdie christlichen Parteien und Kirchen anschauen, da wird einem ganz schlecht. Da sind ganz ganz ganz wenige wahre Christen drunter zu finden, die zu dem unverfälschtem Wort Gottes stehen.

Doch innerhalb und außerhalb der christlichen Kirchen gab und gibt immer wieder wenn auch wenige Chrsiten, die ein klaren Evangelium verkündeten, zur Reformationszeit, zur NS-Zeit und auch heute noch wie Pfr. Ulrich Parczany, Pfr. Olaf Latzel, Pred.Jakob Tscharndtke, Pred, Karl Hermann Kaufmann, Pfr. Philip Prinz von Preußen, Prof. Dr. Werner Gitt - Sie alle kritisieren die Islamisierung und falsches, geheucheltes, verweltlichtes Chrsitentum !!!

Wo werden denn unsere christlichen getünchten Kinderschänder, Modernisten, Textkritiker, Heiden-Bauchpinseler, Kreuzableger, 666-oekumenischen Irrlehrer usw. alle höchstwahrscheinlich landen?

Keinesfalls im Himmel, sondern in der heißesten Hölle, wo sie auch hingehören, weil sie dem chr. Bekenntnis riesigen Schaden zugefügt haben.

Deshalb verlassen Hunderttausende jedes Jahr die großen Kirche, weil dort vielerorts rot-grün politisiert wird, weil um den heißen Brei herumgeschwatzt wird, statt Sünde auch tatsächlich Sünde zu nennen und die Heiligungs- bzw. Umkehrbotschaft meist fehlt, allenfalls noch in der Kirchenmusik vorhanden ist !!!

Wenn Sie das Gleichnis von den 10 Jungfrauen in Matth. 25 lesen, dann erkennen Sie sehr schnell, dass selbst die Hälfte der wirklich bekehrten Christen mit Heilsgewissheit und Gewissheit der Sündenvergebung auch noch verloren gehen wird, weil der Heilige Geist kurz vor der Widerkunft Christi (=symbolisch Öl) von ihnen gänlich weicht.

Zu Ihrer Beruhigung - die Gottlosen sind verloren, die heidnischenTerroristen / Messerstecher, die Kriegstreiber, Kinderschänder und abgefallenen Christen. Ist das okay für Sie?

Gravatar: Hildegard von Trotzsingen

Das Thema sollte richtig gestellt lauten: “ Antichristenverfolgung ist Völkermord
der moderne “. Denn es gibt nur Antichristen. Davon kann sich ein jeder am besten aus den beiden letzten Weltkriegen überzeugen lassen. In welchen alle christlichen Gegnerschaften miteinander, untereinander, gegeneinander sich umbrachten. Die Grundlagen und Voraussetzungen für beide Weltkriege sind geblieben. Belegbar mit der Tatsache, dass alle christlichen Kirchen aller Krieg - Gegnerschaften und der Gegnerschaften Justiz nicht z. B. beim Nürnberger Prozess mit verurteilt wurden. Denn allein ohne Hilfe dieser Instanzen hätten die Kriege nicht stattfinden können. Selbst wenn von der steuerlichen und praktischen Kriegshilfe abgesehen wird. Und beide wurden unangetastet wieder übernommen.
Hier durfte von einigen Kommentatoren über die Zeit schon mal gesagt werden, Ede Wachsam war es bestimmt nicht, dass der Christ mit seinen Zwangssteuern gegen sich selbst steht wie gegen alle seine Mitmenschen. Man denke nur daran, jeder Deutscher ist direkt und indirekt mit ca. 150.- Euro je Monat allein schon am Wehretat beteiligt, gerechnet über 80 Millionen Deutsche vom Säugling bis zum Grufti.
Für den Absatz der Rüstungsgüter müssen stets Kriege inszeniert, finanziert, observiert, kontrolliert, akzeptiert werden. An welchem Vorgang alle Staatssteuerbürger der Welt mitbeteiligt sind mit ihren Steuern. Deshalb Christ gleich Antichrist!?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

@ germanix 07.05.2019 - 22:26

Vollkommen richtig: „Die Botschaft lautet: <<Glauben heißt "NICHT WISSEN"!

Deshalb blieb ich bis heute Atheist - bzw. auch etwas Agnostiker!

„Auf den ersten Blick werden heute viele dem US-Politikwissenschaftler Samuel Huntington recht geben, der 1993, vier Jahre nach dem Untergang des Ostblocks den „Kampf der Kulturen“ prophezeit hatte: Nachdem der Kapitalismus über den Kommunismus obsiegt hatte, würde sich der neue Großkonflikt nicht mehr zwischen ideologischen Konkurrenzmodellen, sondern entlang religiöser Bruchlinien abspielen – insbesondere zwischen Christentum und Islam. Ist da dem US-Präsidenten George W. Bush nach dem 11. September 2001 nicht das Wort „Kreuzzug“ herausgerutscht? Haben die Islamisten nach den Terroranschlägen von Brüssel im März die Jugendlichen in Molenbeek nicht aufgefordert: „Brüder, schließt euch unserem Kampf gegen die Westler an?“
https://diepresse.com/home/meinung/gedankenlese/5013694/Ist-der-Westen-dabei-in-einen-Krieg-gegen-den-Islam-zu-schlittern

Ist dies nicht ein weiterer Beweis dafür, dass auch die allermeisten Kriege der Neuzeit von sich selbst als Eliten fühlenden Führern des Westens geschürt werden, welche sie dann in deren Stellvertretung für sich selbst austragen lassen???

Auch „ich bedaure Menschen, die an Gott glauben...“!!!
https://thema.erzbistum-koeln.de/ohnegott/beitraege_lesen/ich_bedaure_menschenx_die_an_gott_glauben/

Sind nicht sie es, welche sich im Namen Gottes(?) ganz besonders von göttlichen(?) Politikern ebenso wie dem Geldadel für „Gott(?), Kaiser(?) und Vaterland(?)“ verheizen lassen - müssen!!!

Gravatar: germanix

@ Sam Lowry 07.05.2019 - 16:16

Genau richtig so, wie Sie kritisieren!

Und -

@ Ekkehardt Fritz Beyer 07.05.2019 - 13:56

Sie, EFB, schreiben immer und immer wieder die gleiche Leier - Papst hin, Papst her - haben Sie sich schon mal gefragt, was Sie konkretes getan haben, um die Christenverfolgung einzudämmen? Vermutlich NEIN!

Für Christen ist Jesus von Nazareth der auserwählte göttliche Messias.
Der Islam gründete sich auf die Offenbarungen des Propheten Mohammed (570-632 nach Christus). Er lebte in Mekka und Medina und empfing im Laufe seines Lebens immer wieder Botschaften von Gott.

Ich erhielt auch eine Botschaft, quasi eine Offenbarung von GOTT, einem Gott der weder ein christlicher, muslimischer noch buddhistischer Gott ist:

Die Botschaft lautet: <<Glauben heißt "NICHT WISSEN"! Und einfach mal von der Bibel Bibelsprüche abkupfern und zur Diskussion zu stellen, ist wie verbrauchte Atemluft, anderen zur Verfügung zu stellen, in der Hoffnung, dass sie überleben werden>>

Gravatar: Rita Kubier

Und wenn sie nicht einmal leugnen, nichts zu entgegen wissen, weil die Wahrheit nicht zu widerlegen ist, schweigen die Mainstream-Medien nun einfach. Dann fällt ihnen plötzlich keine "gescheite" Lüge mehr ein. Langsam geht denen wahrscheinlich die Luft aus. Oder sie kriegen nun selbst Angst, weil sie sich vor den Realitäten, die zunehmend auch immer mehr Politiker benennen, nicht mehr verschließen können oder wollen. Denn schließlich werden auch diese Lügner und damit HELFER der Christenverfolgung, mitbetroffen sein, wenn der Islam nicht nur in GB an der Macht ist, sondern in weiten Teilen Europas. Denn der Islam nimmt keine Rücksicht, auf niemanden, der sich ihm nicht unterwirft. Und es ist ein großer Unterschied, jemanden "nur" an die Macht zu verhelfen, als unter seiner Macht leben zu müssen. Beim Islam ist das erst recht ein gewaltiger Unterschied. Daher wird es allerhöchste Zeit, dass auch diese links- und islam-besoffenen Medien endlich kapieren, wie es enden wird, wenn sie nicht schnellstens aufhören, das Volk zu belügen und zu manipulieren, statt sie darüber aufzuklären, wie es sich tatsächlich mit und unter dem Islam verhält.

Gravatar: Wolfram

Man könnte meinen, dass christliche Evangelium sei eine Religion wie jede andere. Mitnichten !!!

Es gibt keine heidnische Religion, die predigt "Liebet eure Feinde, tut wohl denen, die euch hassen".

Es gibt keine heidnische Religion, in der es für wahrhaft Gläubige (nicht scheinfromme Heuchler, die es zu Millionen leider gibt)

- Gewissheit der Sündenvergung

- Gewissheit des ewigen Lebens und

- Befreiung von der Macht Satans und der Sünde gibt-

Deshalb werden die Christen von den Heiden abgrundtief gehasst und verfolgt.

Herodes der Große bezeugte angesichts seines Todes "Du hast gewonnen, Galiläer !"

Wer eine Fuge des bekennenden Christen Johann Sebastian Bach mit dem monotonen Geplärre von den heidnischen Schreitürmen vergleicht, merkt den krassen Unterschied zwischen heidnischer Unzivilisiertheit/ gewalttätiger Subkukltur und beinahe himmlischer Musik.

Goethe nennt die Musik Bach's angesichts des Besuches eines Kirchenkonzertes wie folgt: "Mir war's als wenn sich die ewige Harmonie mit sich selbst unterhielte".

Der nicht Bekehrte - als ohne den Heiligen Geist - vernimmt nichts von der befreienden Karft des Evangeliums und lästert bzw. spottet nur herum..

Im 6-Tage-Krieg bekannten die feindlichen Araber offen: "Der Gott der Juden ist stärker als der Gott der Muslime" !!!

So lebt das auserwählte Volk Gottes Israel in Wohlstand und Hygiene, während es in den umliegenden Ländern unter dem Halbmond vor Dreck, Mist, Müll, Unhygiene, Armut und Korruption und Bürgerkriegen nur so strotzt !!!

Es fehlt der Segen des wahrhaftigen Schöpfergottes. Zig Juden haben schon Nobelpreise kassiert. Die Quote in der arrabisch-muslimischen Welt geht gegen null !!!

Selbst in den durch Öl reichen Golfstaaten geht es ohne techn. Know How aus den christlichen, westlichen Ländern nicht voran. Diakonie oder Barmherzigkeit gegenüber ihren Glaubensgenossen ist gleich null. Diese ursprünglichen, muslimischen Staaten nehmen keinen einzigen Flüchtling des gleichen Glaubens auf.

Und weil die Prophetenjünger genau wissen, dass sie christliche Nächstenliebe im christlichen Abendland, vor allem in der BRD und Nordeuropa, erwarten können, schwärmen sie zu Millionen mit dem Zweck der Eroberung aus, um hier auch ihr unhdeilvolles Christen-Killen wie in ihren eigenen Ländern am Tag x, wenn zur Attacke geblsen bzw. geplärrt wird, in ganz großem Stil zu vollführen.

Auch ist das Evangelium der größte Feind des atheistischen Kommunismus. Deshalb sind die verfolgungen vor allem in den kommunistischen und muslimischen Ländern am heftigsten.

Die lins-populistischen, islamophilen Sender ZDF und ARD schweigen sich darüber natürlich weitgehend aus.

Sie sind ja auch die demagogisch-manipulativen Sprachrohre der herrschenden Politik wie schon vor 85 Jahren oder zu DDR-Zeiten. Von wegen unabhängige Medien, wo die Vorstände und Intendanzen doch rdegelrecht parteibuch-überfrequentiert sind !!!

Gravatar: karlheinz gampe

@ Ekkehardt Fritz Beyer

Nicht die Christen haben als Erste das Schwert genommen sondern der Islam. Die Kreuzritter versuchten ehemalige Gebiete wieder zurück zu erobern. Genauso war die Reconquista in Spanien, was auch gerade die Moslime zurück erobern wollen. Was geschieht, wenn irre kranke rote Idioten-Politiker Agressoren willkommen heißen, kann man an den Azteken und Montezuma ihrem Häuptling sehen. Sind unsere ungebildeten roten Politiker ohne oder mit Scheinabschlüssen (von der Stasi) zu ungebildet um ihre Dummheit zu erkennen ?
Link was mit den Atztecken geschah, welche die Spanier beschenkten und willkommen hießen, anstatt diese zu vernichten !
https://www.klett.de/alias/1038274

Gravatar: Klaus Bartholomay

Genau das hat JESUS CHRISTUS SEINER Gemeinde prophezeit (Joh 15, besonders Vers 20). Auch wer die Verfolger sind u. sein werden ist im WORT GOTTES prophezeit. An der Spitze ist der scheinheilige Vater (Vertreter Satans auf Erden) genannt (Matth. 23,9) bei dem die Machthaber dieser Welt ein-u. ausgehen (Eph. 6,12). Kein Wunder das Los Angela Merkel zur mächtigsten Satanistin der Welt gekürt wurde, u. das Gruselkabinett der Altlastparteien, genannt GroKo, den gesetzlosen Totalitarismus gegen das Grundgesetz in ...schland praktiziert, u. in der EU installiert (E..uer U..Unheil, 7, Daniel 7,23 hat dies schon prophezeit) . Die UNO u. EU wollen eine NWO 666 errichten (Ps.2, 1-2). GOTT sei Dank hat der ALLMÄCHTIGE für die Verfolger der bibeltreuen Gläubigen (Juden + Heiden) etwas vorbereitet (Off. 20, 14 - 15).

Wohl den Menschen die gegen diese "Kirchenstaatssatanisten" auftreten als Protestanten u. vom GG Art. 20 aktiv Gebrauch machen, auf Straßen u. Plätzen. So wie die Grande Nation (Frankreich) als Gilet Jaunes (Gelbe Westen) sich gegen das Macron - Regime erheben, um es zu stürzen. Das ist aktiv gelebter christlicher Glaube (Eph. 5,11).

Und darum findet auch in der EU eine Christenverfolgung statt, mit Ermordeten, schwer Verletzten, u. Tausenden Verhaftungen, nicht nur in Frankreich !!!

Wer mehr über die NWO u. ihre teuflischen Taten erfahren will ,googelt " staatenlos.info"
oder auch "WWG1WGA Q". Die Deutsche patriotische Bewegung für Heimat in Freiheit muss sich daher zusammenschliessen um diesen Spuk in Deutschland u. Europa zu beenden - Wir sind das Volk - lassen uns nicht islamisierten u. abschaffen !!!

Demokratie wieder herstellen heißt - AfD wählen - und Merkel u. ihr Regime muss weg !!
Die Wahl zwischen Himmel - oder Höllenfahrt entscheidet jeder Mensch selbst - das ist Gerechtigkeit !!!

Gravatar: Rolo

Hat nicht jeder ein Recht auf seinen Glauben? Warum aber wird der christliche Glaube weder von dem politischen Establishment noch vom Vatikan in Europa geschützt, sondern durch eine seit Jahrzehnten immer weitere Fortschreitung der Islamisierung Europas geradezu torpediert? Sind die Christen, das Christentum, innerhalb Europas dem politischen Establishment, der römisch katholischen Kurie innerhalb Europas, wahrhaftig weniger Wert, als die islamistischen Invasoren? Warum nur, wird das Christentum, in Europa, unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit, der Islamisierung Europas preisgegeben? Weder die Bibel, noch der Koran, wurde von einer höheren Macht , per Fax oder per E - Mail an die Gläubigen gesandt! Der Koran entstand aus einem Reisetagebuch eines Propheten mit Namen Mohamed, erst sehr viel später, erschuf ein Mensch, ein Kalif, ein Mensch, eine angeblich heilige Schrift! Gleiches gilt für die Bibel! Es mag jeder glauben, was er mag, ob an Gott, Jahwe, Adonai, Allah, Manitu, Budda, oder Shiwa, Brahma, Wotan, oder was sonst noch immer!! In einer Menschheit, die sich anders, als Religionen in den letzten 2000 Jahren, weiterentwickelt hat, sollte nur eines entscheident sein, nämlich dass ein anderer Glaube respektiert und nicht als Ungläubig diffamiert wird! Gerade das aber lehnt der Islam vehement ab und betrachtet seine fundamentalistische im Vor Mittelalter verhafteten menschlichen Überlieferungen als einzig und alleine gültige Religion! Der Islam gewährt weder Toleranz, noch Religionsfreiheit, es ist ein fundamentalistischer Glaube, der mit Gewalt und Terror sowie mit Täuschung und List, die Weltherrschaft anstebt! Das aber ist bei Licht besehen, nichts anderes als das, was die Nazis in ihrem Glauben an ein überlegenes Ariertum auch anstrebten! Dem sollten sich alle freidenkenden Menschen in Europa und Weltweit entgegenstellen! Der Islam gehört in die Islamische Welt, er gehört nicht zu Europa und auch nicht in andere Staaten der westlichen Welt!

Gravatar: Unmensch

Es ist NICHT politisch korrekt, willkürlich ausgewählte Gruppen zu bevorzugen oder zu benachteiligen. Genau das aber tun Identitätspolitiker, und sie nennen sich politisch korrekt.
Aber das braucht nicht zu verwundern, denn dieselben sprechen sich auch gegen Diskriminierung aus, und bezweifeln überhaupt die Existenz von Gruppenidentitäten.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang