Vorbereitung auf Zusammenbruch der Lieferketten

China: KPCh fordert Bürger auf, Lebensmittel zu horten

Corona, Energiekrise, Handelsengpässe, außenpolitische Konflikte oder gar Krieg? Die Kommunistische Partei Chinas fordert lokale Behörden und die Bürger auf, sich für einen schwierigen Winter mit ausreichend wichtigen Dingen zu versorgen.

Foto: en.kremlin.ru
Veröffentlicht:
von

So etwas hat es noch nie gegeben: Auf der ganzen Welt sorgen sich Menschen vor einem Zusammenbruch der Lieferketten und vor Versorgungsengpässen. Es kommt viel zusammen: Great Reset, Energiekrise, Inflation, Handelsengpässe, Staus von Containerschiffen vor den großen Häfen und zu alldem noch eine international extrem angespannte politische Lage, vor allem, was die Gefahr eines Konfliktes zwischen China und den USA angeht, wobei Taiwan der Auslöser sein könne.

In den USA wundert man sich, warum die Biden-Administration der Bevölkerung nicht rät, sich für den Fall von Versorgungsengpässen einzudecken. Aber das machen Millionen Amerikaner von ganz allein. Denn sie trauen niemanden mehr, weder der Regierung, noch den Konzernen, und erst recht nicht der UNO.

Besonders aufhorchen lässt dann die Entwicklung in China: Dort fordert die kommunistische Zentralregierung die lokalen Behörden in den Provinzen und die Bevölkerung direkt auf, wichtige Alltagsdinge und Lebensmittel, besonders Gemüse, für den Winter zu horten. https://archive.md/NmGdc

Wie »Bloomberg« berichtete, sollen die Familien für den Winter vorsorgen. Doch die chinesischen Staatsmedien versuchen gleichzeitig die Bevölkerung zu beruhigen, indem gesagt wird, man solle in die Sicherheitsvorkehrungen nicht zu viel hineininterpretieren.

Was soll man von alldem halten? Klar ist schon seit Monaten, dass man sich in China auf etwas Größeres vorbereitet, was immer das sein mag, von der Vorbereitung auf eine Weltwirtschaftskrise bis zu einem Krieg mit dem Westen gibt es viele Möglichkeiten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Horst Schwakowiak

Ich glaube China bereitet sich auf einen Krieg gegen Taiwan vor und um seine Bevölkerung auf kommende harte Zeiten vorzubereiten verlangt der Diktator Lebensmittel zu horten um Engpässen entgegen zu wirken.

Gravatar: Manni

Nanu?Was ist in China los?Funktioniert im Kommunismus nix mehr?Was los da?Wohlstand,Wirtschaft,Reichtum ,Zukunft an die Wand gefahren?Sowjetunion,Nordkorea,DDR,Kuba überall der gleiche Schrott und nu?Krieg spielen um das eigene Versagen zu vertuschen?Welche Idiotie welcher Wahnsinn.Der Mensch ist und bleibt ein Versager.Ein Versager den die Welt nicht braucht.

Gravatar: fishman

Bei jeder Verlautbarung des großen Vorsitzenden hört die Welt neuerdings genau hin. Da ist es auch möglich, daß Ji die Strahlkraft seiner Worte auch zu Mitteilungszwecken an die Welt einsetzt, insbesondere an die USA. Das trifft natürlich besonders in Verbindung mit der Taiwanfrage und den Beistandsgeschwurbel der USA aber auch zu den provozierenden Aktivitäten des sogenannten Westen im Südchinesischen Meer. Es kann aus Ji´s Sicht nicht schaden, dem Westen seine Dauerbereitschaft zu signalisieren und mit dieser Empfehlung an sein Volk seine Fürsorge für dieses zu zeigen. Im übrigen wurde hier in Deutschland auch schon zu einer gewissen Bevorratung aufgerufen. Nur das interessiert fast keinen oder keiner nimmt es ernst außer vielleicht zur Klopapierbevorratung.

Gravatar: <Frank>

Vielleicht haben sich aber auch diejenigen welche auf der Erde das sagen haben - und damit meine ich nicht die Regierungen oder irgendwelche Weltorganisationen sondern die welche den Menschen das Gold weggenommen und durch bedrucktes Papier ersetzt haben - entschieden das die kommunistisch-diktatorische Gesellschaftsordnung weitaus geeigneter ist um alle Menschen auszubeuten.

Man kann in China mit jedem alles machen was man will und über jeden wirklich alles wissen. Der totale Überwachungs- und Umerziehungsstaat und die perfekte Unterbringung für schwererziehbare, freiheitsliebende, religiöse oder gar andersdenkende Menschen.

Wir sehen seit langem eine zunmehmende kommunistisierung aller westlichen Nationen und sogenannten "Rechtsstaaten". Ziehen sie einmal gegen einen kriminellen Angestellten vor das Arbeitsgericht und sie werden sehr schnell feststellen das dieses Gericht garkein Arbeitsgericht sondern ein Handlanger der kommunistischen Internationale ist, welcher ausschließlich dazu vorgesehen ist von Angestellten benutzt zu werden um um jeden Preis Geld aus Arbeitgebern zu pressen.

Und damit häten wir eine der möglichen Antworten auf die allumfassende Frage "Warum".

Der kommunistische Einheitsbrei unter der Diktatur von Großstaaten erwartet uns. Da geht es hin. Wir spüren es bereits alle deutlich am eigenem Leib und am Portmonai.

Warum wir nichts dagegen tun können und Wahlen nichts bringen? Weil Regierungen keinerlei Kontrolle haben. Letztendlich sind sie vom Handel mit künstlichen Papiergeldwährungen abhängig und darüber erpressbar.
Warum hat Osteuropa oder Südeuropa nicht schon längst seinen eigenen Staatenbund geründet? Anscheinend hassen sie doch die EU so sehr?

Geld ist die Antwort. Und das wird nicht von den Regierungen und nicht von den Banken gesteuert sondern von denen welche den Menschen das Gold wegnahmen um es durch papier zu ersetzen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Corona, Energiekrise, Handelsengpässe, außenpolitische Konflikte oder gar Krieg? Die Kommunistische Partei Chinas fordert lokale Behörden und die Bürger auf, sich für einen schwierigen Winter mit ausreichend wichtigen Dingen zu versorgen.“ ... „Was soll man von alldem halten? Klar ist schon seit Monaten, dass man sich in China auf etwas Größeres vorbereitet, was immer das sein mag, von der Vorbereitung auf eine Weltwirtschaftskrise bis zu einem Krieg mit dem Westen gibt es viele Möglichkeiten.“ ...

Sollte das etwa allein daran liegen, dass der ´Drachen` einer selbst für mich offensichtlich göttlichen(?) Weisung an ´alle` Staaten folgt, welche dazu aufruft, „schneller und ehrgeiziger“ bei der scheinbar allein von unserer(?) heißgeliebten(?) Allmächtigen(?) diktierten Agenda-Umsetzung vorzugehen https://www.bundesregierung.de/resource/blob/998194/1875176/3d3b15cd92d0261e7a0bcdc8f43b7839/deutsche-nachhaltigkeitsstrategie-2021-langfassung-download-bpa-data.pdf,
der sich nun auch China am göttlichen(?) Beispiel(?)
https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Vorsorge/Bevorraten/bevorraten_node.html
fügt(?)????

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang