Luftgewehr und Schlagstöcke bei Durchsuchung gefunden

Chemnitzer »Revolutionäre« hatten nicht einmal Waffen

Die sieben unter Terrorverdacht festgenommenen Männer der Gruppe »Revolution Chemnitz« sollen angeblich den Umsturz in Deutschland geplant haben. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden ein Luftgewehr und Schlagstöcke aufgefunden. Das wars.

Facebook
Veröffentlicht: | von

Kurz vor den Wahlen in Bayern und Hessen geistert die angebliche Gefahr eines Umsturzversuches durch die deutschen Mainstreammedien. In Chemnitz (wo auch sonst?) wurde eine sogenannte Terrorzelle ausgehoben: die siebenköpfige Gruppe »Revolutuin Chemnitz«, die für den morgigen Feiertag, so heißt es in den Medien, einen Terroranschlag geplant haben soll. Was genau die Männer vorhatten, weiß aber offenbar niemand wirklich; denn die Bundesanwaltschaft ließ mitteilen, dass es Details zu Anschlagplanungen noch nicht gegeben habe.

Auch wie die sieben Männer den Umsturz einleiten wollten, ist nach wie vor ein gut gehütetes Geheimnis. Bisher heißt es lediglich, dass die Männer mit Gewalt gegen den Rechtsstaat kämpfen wollten. Sie hätten sich daher auch um den Erwerb halbautomatischer Waffen bemüht. Allerdings hat die Gruppe entweder die falschen Partner gefragt oder hatte nicht genügend Geld - bei den Durchsuchungen der Wohnungen der sieben Männer wurden weder halb- noch vollautomatische Waffen gefunden. Die Ausbeute der Sicherheitskräfte waren ein Luftgewehr und ein paar Schlagstöcke.

Dennoch überschlagen sich die Mainstreammedien in ihren Schlagzeilen und schreiben eine veritable Gefahr für die freiheitlich-demokratische Grundordnung herbei. Wegen eines Luftgewehrs und ein paar Schlagstöcken.

In den Kommentaren in den noch halbwegs unzensierten Medien werden die kritische Stimmen bezüglich dieses Einsatzes sowie an der Berichterstattung darüber laut. Da wurde mit »Kanonen auf Spatzen geschossen«, möglicherweise werde man bei einem der Männer auch ein Arsenal von »Furzkissen und Knallerbsen« vorfinden; doch vor allem aber drängt sich der Eindruck auf, dass die Politik von ihrem eigenen Versagen im Fall des Mordes an Daniel Hilbig ablenken will. Denn der dritte Mordverdächtige ist immer noch auf der Flucht (seit dem 26. August) - jetzt aber müssen sich alle selbsternannten Möchtegerndemokraten auf den »Kampf gegen Rechts« konzentrieren. Selbst wenn die Bedrohung aus einem Luftgewehr und ein paar Schlagstöcken besteht.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerd Müller

Umsturz, mit einem Luftgewehr und paar Knüppeln gegen die geballte Staatsmacht...
Ha, ha, ha !

Es ist immer wieder beeindruckend, was heute in diesem Land alles unternommen wird, damit diese FDJ-Sekretärin in Berlin ihr Recht behält.

Nur vergisst man dabei, daß dadurch alles noch schlimmer für diese Dame wird, denn ihre Lügengeschichten waren zu viele um sie noch vertuschen zu können.
Zudem ging der einzige Umsturz den ich bemerken konnte, vom konservativen freiheitlichen Staatsgebilde hin zum Linksextremismus.
Dafür sind aber ganz andere Leute verantwortlich und von den faschistischen Antifa-Leuten wurde wohl bisher noch keiner verhaftet !
Aber das sind nur meine Ansichten, die eines Dunkeldeutschen, Nazis und wenig gebildeten aus dem Osten ...

Gravatar: Ekkahardt Fritz Beyer

... „Die sieben unter Terrorverdacht festgenommenen Männer der Gruppe »Revolution Chemnitz« sollen angeblich den Umsturz in Deutschland geplant haben. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden ein Luftgewehr und Schlagstöcke aufgefunden. Das wars.“ ...

Wird damit etwa klar, dass die Kanzlerin schon deshalb aufatmen kann, weil Deutschland haarscharf an einem rechtsradikalen Umsturz verschrammte???
https://philosophia-perennis.com/2018/10/02/aufatmen-deutschland-haarscharf-an-rechtsradikalem-umsturz-vorbeigeschrammt/

Gravatar: sigmund westerwick

Eine Luftnummer mit dem Luftgewehr

Es war leider von Anfang schon sichtbar, dass hier nur eine Nachricht erfunden werden sollte, um zu belegen wie konsequent der Rechtsstaat sein Gewaltmonopol durchsetzt.
Dazu braucht es rechtsradikale Neonazis ( linksradikale geht nicht wegen der Grünen ) , einige Hooligans und am besten ein oder zweiu AfD Abgeordnete ( schliesslich ist Landtagswahl ).
Dann wird der Berg ins Kreiseln versetzt, dazu braucht es möglichst viele SEK Beamte und eine Einsatzstaffel des Verfassungschutzes ( falls Herr Maßen immer noch deren Präsident wird, kann das auch entfallen ).

Das Ergebnis ist wie zu erwarten kümmerlich, es ist bestenfalls ein Mäuschen geworden, und das auch nur stark verkümmert, und mit einem Luftgewehr bewaffnet.

Hoffentlich kann man die Maus in Beugehaft nehmen oder mit dem Hubschrauber zum Generalbundesanwalt nach Karlruhe fliegen lassen, dass ist gut für die Medien und die Wahlprognosen der CDU / CSU, zumindest glauben das die Regierung und die Qualitätsmedien.

Gravatar: lupo

Da haben wir ja nochmal Glück gehabt und sind Haarscharf an einem Bürgerkrieg vorbeigeschrammt. Wenn so unsere Geheimdienste arbeiten dann gute Nacht und hoch lebe der Fake News. Wenn man so auch gegen die organisierte Kriminalität vorgehen würde, dann könnte man ja eventuell noch von einem Rechtsstaat sprechen aber was hier im Irrenhaus Merkelstan abläuft sucht man in der Welt seinesgleichen vergebens.

Gravatar: Teresa

Der Leitgedanke dieses Artikels war auch genau mein Gedanke, als ich gestern diese Nachricht auf einem "Kultursender" der ARD hörte:

Eine Gruppe von genau sieben Leuten, die erst sich Anfang September gegründet hat, deren "Kopf" bereits seit zwei Wochen in U-Haft sitzt und die am 30. September immer noch dabei war "sich Schusswaffen zu besorgen", also bis dahin keine hatte, hätte zwei Tage später, am 3. Oktober garantiert die Deutsche Regierung stürzen können. Ganz gewiss!

So wurde es zumindest bei SWR2 suggeriert.

Selbst wenn das alles mit der sonoren Stimme eines öffentlich-rechtlichen Sprechers vorgetragen wird, um glaubhaft vermittelt zu werden: Bei mir stellt sich damit leider nicht die staatlich erwünschte Angst vor "rechtem Terror" ein.

Dafür gerate ich jedesmal in Panik, wenn ich zu lange darüber nachdenke, dass die staatlich kontrollierten Medien einen solchen Quatsch verzapfen und der Großteil der Medienkonsumenten soetwas ohne Weiteres kritiklos schluckt.Das halte ich für hochgefährlich!

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Die deutsche ,, Regierung " , oder die sich dafür gehalten haben ,ich verweise auf die Ausführungen des Egon Bahr zu den ,, Kanzlerbriefen "" wurde spätestens mit der Unterzeichnung des ,, Einigungsvertrages "" abgeschaft !! Mit den LINKEN Kolonnen im Westen haben die ,,Offiziere im besonderen Einsatz " der kriegsgeilen Industie das 3. Reich nach SED Muster gegründet !! Die Welt steht Kopf und hat sich in einen Sumpf von von lächerlichen Marionetten unterworfenen Figuren verwandel !! -Da graust es wohl selbst alten Genossen !!

Gravatar: Laura

Es war doch nur eine Frage der Zeit, daß unsere „fürsorgliche“ Elite, die Schmach um die Aufdeckungen der Chemnitz-Lügen nicht auf sich beruhen lassen und schon gar nicht eine hasserfüllte A.M., die täglich darüber zu sinnen scheint, wie sie den „Deutschen Weißen“ schaden und die politische Landschaft in Chemnitz den Erdboden gleich machen kann. Denn dort sitzen für sie die eigentlichen „Feinde“

Ich glaube denen schon lange gar nichts mehr!

Die Chemnitzer haben bereits eine Diktatur erlebt und können die Zeichen deuten. Da werden eben mal schnell die Quellen für eine Chemnitzer „Revolte“ in Umlauf gesetzt und durch die Medien verbreitet. Wer das noch glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen! Ich wünsche A.M. einen schönen Aufenthalt in Chemnitz im November 2018. Ein Bad im Volk wird das sicher nicht werden.

https://michael-mannheimer.net/2015/10/24/warum-merkel-deutschland-zerstoeren-will-ein-psychogramm/

Leider werden der AFD erneute Prozentpunkte der Wähler nicht helfen. Es werden sich alle altdeutsche Parteien zusammenschließen, gegen die AFD. Sie alle zerstören Deutschland und Europa indem sie anders Denkenden ihren Willen überstülpen und ihren Hass gegen anders Denkende ausleben. Pfui!!!!!

Dennoch ist es sehr gut, wenn die AFD weiter erstarkt.

Gravatar: karlheinz gampe

Eine weitere Lügenstory der antidemokratischen roten CDU DDR Stasi Betonkopp Merkel ? Mit Luftgewehr den Umsturz geplant ? Dümmer gehts nimmer. Was wollen die roten Gesellen dem Volk schon wieder Fake News ? Die Lügenpresse, die rote CDU Lügenkanzlerin mit dem alten roten DDR Stasi Betonkopp und ihre Lügen. Niemand will eine Mauer bauen !

Gravatar: Karl Napp

Da bin ich aber gespannt, was da letztlich rauskommt. Wieder eine Lügeninszenierung à la Merkels und ihres famosen Regierungssprechers Seibert Phantom - "Hetzjagd" in Chemnitz ? Fehlt nur noch ein kurzer, verdächtiger Fernsehclip aus der links-anarchistischen Prügler- und Fälscherszene. Vielleicht ist er schon bestellt? Von roten oder grünen Gesinnungsfreunden? Ungewissheiten über Ungewissheiten. Ein weites Spekulationsfeld für die linksgrünen Kampfmedien ARD/ZDF, Spiegel, Süddeutsche, natürlich die konzentrierten SPD-eigenen Zeitungen, die Zeit usw. Das wird spannend.

Gravatar: Harald Schröder

Revolution mit Luftgewehr und Schlagstöcken ?

Angela Merkel kann aufatmen. Die Kanzlerin, ihr Kabinett, ja – die gesamte Bundesrepublik ist haarscharf an einem rechtsradikalen Umsturzversuch vorbeigeschrammt. Sechs Rechtsterroristen der Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“ konnten gerade noch festgenommen werden, ehe sie den geplanten Umsturz Deutschlands von Sachsen aus in die Tat umsetzen konnten.
---------
Deutschland ist reich, meint die Kanzlerin.

Deshalb ist Deutschland verpflichtet Migranten aufzunehmen und reichlich zu beschenken
Wenn es Deutschland nicht kann, wer kann es denn dann, meint die Kanzlerin. Doch wie reich ist Deutschland im Vergleich zu den anderen EU-Staaten ?
---------
Der tägliche Messermord-Versuch: Gestern in Wolfsburg
Einzelfall in: Bremen, Schwäbisch Gmünd, Weimar, Falkenstein, München usw.
---------
https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang