»Dunkelste Stunde in der Geschichte des Bundestages«

Bundestagspersonal hindert von Storch handgreiflich am Fotografieren des 2G+-Schildes

»›2G+‹ prangt als Schild am Plenarsaal. Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf nicht rein. Das ist ein Angriff auf die Verfassung. Frei gewählten Abgeordneten wird der Zugang zum Plenum verwehrt.«

Foto: Beatrix von Storch
Veröffentlicht:
von

[Siehe auch Bericht von Beatrix von Storch auf Facebook]

2G-Plus im deutschen Bundestag: Nur noch doppelt gegen Corona Geimpfte oder von Corona genesene Abgeordnete dürfen in den Plenarsaal des Bundestages. Und das auch nur dann, wenn sie zusätzlich einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen können. Nur die geboosterten Abgeordneten (mit dritter Impfung) sind von der Test-Pflicht befreit. Alle anderen haben praktisch Saal-Verbot und müssen oben auf der Tribüne Platz nehmen.

Beatrix von Storch berichtet auf Facebook über die Lage
:

»›2G+‹ prangt als Schild am Plenarsaal. Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf nicht rein. Das ist ein Angriff auf die Verfassung. Frei gewählten Abgeordneten wird der Zugang zum Plenum verwehrt. Diese dunkelste Stunde in der Geschichte des Bundestages wollte ich dokumentieren. Das aber will die Bundestagsverwaltung und einige übereifrige Mitarbeiter verhindern und zwar mit alle Mitteln. Dazu werden die sogar handgreiflich. Es ist atemberaubend.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Roland Brehm

Das ist ein Staatsstreich. Und die Schand- und Schlägerpolizisten schützen dieses Regime auch noch. Es ist wirklich nur noch ekelhaft.
Da kann man nur noch hoffen das die Ge"imften", wie vorausgesagt, möglichst bald ins Gras beissen.

Gravatar: Ketzerlehrling

Das ist ein Angriff auf die Demokratie, auf die Opposition und die Bürger, die diese gewählt haben. Sie sind, nicht ausschließlich, aber zu einem nicht unerheblichen Teil identisch mit den Spaziergängern, ob geimpft oder nicht, aber für Freiheit, Demokratie, homogene Gesellschaft und keine Ausgrenzung. Das ist unerwünscht und die Masse derer, die tatsächlich gegen diesen Coronaterror eingestellt sind, ist für die Politdarsteller beängstigend und eine Bedrohung. Die Reaktion darauf ist entsprechend. Die Unart, jeden sofort abzustrafen, nur weil dieser Kritik übt, oder eine Forderung stellt, sich beschwert o. ä. , hat derart überhand genommen hierzulande, dass es kein tragbarer Zustand mehr ist.

Gravatar: Gerd Müller

Was soll man davon halten ?

Ich behaupte, wir (Ostdeutschen) sind 30 Jahre lang im Kreis gelaufen und nun wieder angekommen in einem totalitären Deutschland, mit Betonköpfen und Stasispitzeln, mit staatshöriger Einheitspresse, Knüppelpolizei und Behördenterror ....

Gravatar: werner S.

Mir fällt nichts mehr ein. Jetzt kann es nur noch krachen.

Gravatar: Hajo

Das ist ein Angriff auf unseren Staat und seine Repräsentanten die frei vom Volk gewählt wurden und Imunität besitzen und sie kein Gesetz und keine Organe daran hindern können ihren vom Volk erteilten Pflichten nachzugehen.

Wir haben es hier ganz klar mit Despoten zu tun, die sich erneut über das verbriefte Recht hinwegsetzen, jedem Abgeordneten uneingeschränkten Zutritt ins Parlament zu gewähren und das sind bereits verbrecherische Methoden, die den Methoden der Nazis nicht nachstehen und es ist auch hier zu bezweifeln, daß dies aus eigenem Antrieb geschieht, da stecken eben bestimmte Typen von außen dahinter und das wird ja immer unverschämter und die anderen deutschen Volksvertreter sollten sich schämen, daß sie dagegen nicht aufbegehren was normal wäre, aber die stecken schon alle unter der Knute und wollen selbst politisch überleben und opfern dafür einen Teil der Parlamentarier.

Das ist an Bösartigkeit nicht mehr zu toppen ist und wer nun immer noch nicht glaubt, wir hätte Verhältnisse wie*****, der muß blind auf beiden Augen sein oder er ist ein Gleichgesinnter. Die wissen auch genau, daß sie in diesem Areal außerhalb der Gerichtsbarkeit liegen und üben innerhalb ihren Terror gegen andere Volksvertreter aus und man ist nur noch sprachlos über diese Sauerei die sich im Reichstag abspielt, das ist der Höhepunkt der Unkultur und spätesten jetzt müßten Millionen auf die Straße gehen und ihren Abgeordneten beistehen, wollen sie alle zusammen nicht als Bettvorleger enden, weil bei uns Banditen am Werke sind.

Gravatar: Lutz

" Und warum geht da der Bundespräsident nicht verbal dazwischen..."

Das erfordert Format!

"...warum kein Aufschrei in den Medien..."

Gleichgeschaltet!

"... und wo bleibt das Verfassungsgericht?"

Die Richterlein müssen noch das üppige Mahl mit Mutti Erika verdauen, deswegen leider keine Zeit!!!

Gravatar: Werner Hill

Zumindest schämen sie sich wegen des 2G+ Schildes!

Anscheinend arbeiten sie auf einen Bürgerkrieg hin. Und warum geht da der Bundespräsident nicht verbal dazwischen, warum kein Aufschrei in den Medien und wo bleibt das Verfassungsgericht? Und in wessen Auftrag und mit welchem Recht handeln eigentlich die Bundestagsverwaltung und "einige übereifrige Mitarbeiter"?

Das ist genau die Spaltung und Radikalisierung, die den Spaziergängern vorgeworfen wird.

Gravatar: Cantacuzene

Naja, wenn es schon soweit ist, daß Bundestagsabgeordnete tätlich angegriffen werden, dann heisst das vor allem eines: Das System ist am Ende und die Regierung verliert die Kontrolle.

Gravatar: Semmenchkare

zu->Lutz 13.01.2022 - 10:57

Genau die dürfte das,m.M.n. , angeordnet haben!

Gravatar: Karin Weber

Man gewinnt zunehmend den Eindruck, dass man das Parlament wie 1933 auslaufen lässt. Zum Schluß gibts dann plötzlich nur noch einen Führer. Ob das Erich Scholz oder Margot vd Laien ist, wer weiß? Es wird jedenfalls wieder mir rauchenden Trümmerbergen enden. Obwohl gebetsmühlenartig beschworen, die Menschen lernen NICHTS aus ihrer Vergangenheit.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang