Wasser predigen und Wein trinken in der Klimaschutzdebatte um das Fliegen

Bundestagsabgeordnete der Grünen am häufigsten mit Flugzeug unterwegs

Die Bundestagsabgeordneten sind deutlich mehr mit dem Flugzeug unterwegs als im Vorjahr. Am stärksten vertreten erscheinen dabei ausgerechnet die Parlamentarier der Grünen, die von den Bürgern verlangen, für den Klimaschutz auf Flugreisen zu verzichten.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Im Rahmen der Klimaschutzdebatte fordern die Grünen von den Bürgern, auf das Fliegen zu verzichten, insbesondere soll alternativ zu Inlandsflügen auf die Bahn umgestiegen werden. In diesem Sinne will die Partei das Fliegen durch zusätzliche Besteuerungen, wie etwa von Kerosin, teurer machen. Auch anderen Parteien gibt es da Befürworter.

Nun liegen neue Zahlen vor, welche die Bundestagsbgeordneten in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Im vergangenen Jahr legten diese größere Strecken per Flieger zurück als im Vorjahr. Unter Berufung auf Angaben der Bundestagsverwaltung flogen die Parlamentarier 2018 insgesamt mehr als neun Millionen Flugmeilen. 2017 waren es noch 7,4 Millionen Meilen.

Umgerechnet auf 709 Parlamentarier ist damit im vergangenen Jahr jeder Abgeordnete 13.000 Flugmeilen geflogen. In die Flugmeilen-Statistik der Bundestagsverwaltung fallen auch Flüge in den Wahlkreis und zurück nach Berlin. Das alles sind Strecken, für die die Abgeordneten die Bahncard 100 nutzen könnten, die sie mit dem Mandat bekommen.

Insgesamt rechneten die 709 Bundestagsabgeordneten seit Beginn der Legislaturperiode bei der Bundestagsverwaltung 1.182 Dienstreisen ab, fast alle davon mit dem Flugzeug. Unionsabgeordnete unternahmen 330 Einzeldienstreisen, SPD-Abgeordnete 168. Pro Kopf flogen jedoch die Grünen-Abgeordneten am häufigsten: innerhalb von zwei Jahren 126mal.

Die Fraktion der Grünen begründete ihr von den eigenen Forderungen abweichendes Verhalten damit, Aufgabe der Abgeordneten sei es, sich umfassend zu informieren, um parlamentarische Initiativen auf einer »validen Wissensgrundlage« auf den Weg bringen zu können. Dazu sei der Dialog mit Fachleuten vor Ort besonders wichtig. Man nehme bei den Flügen jeweils »eine CO2-Kompensation« vor.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rolo

Komisch ich dachte immer, die fahren nur mit dem Fahrad, gehen zu Fuß, oder benutzen die öffentlichen Verkehrsmittel? Oder diente das nur der Parteiwerbung? Was für eine auf den Kopf gestellte Welt!

Gravatar: Frank

Es widert mich an dasss ich dafür jeden Tag arbeiten muss, immer mehr von meinen Geld beraubt werde dass sich diese Leute ein luxuriöses Leben leisten können. Dieses Land wird von dummen, ungelernten, unfähigen, selbstverliebten, arrogante, Deutschenfeindlichen Parasiten reGIERt. Und die die sie wählen sind nicht besser.................................widerlich...

Gravatar: Wähler

Wer grün wählt, wählt den Untergang Deutschlands. Wacht auf aus eurem Dornröschenschlaf, sonst gibt es ein ganz böses Erwachen.

Gravatar: Karl Napp

Typisch für die Wächter des Weltmoralismus: Wasser predigen und selbst Wein trinken. Diese Soziologen, Politologen, Psychologen, Theologen, meist auch noch selbst diese Schwätz- und Schwallfächer abgebrochen, oder garnichts gelernt, wie Frau Roth, gehen mir mit ihrer Selbstgerechtigkeit und Naseweißheit so auf den Sack - ich kann garnicht soviel essen, wie ich kotzen möchte.

Gravatar: Ebs

Warum versteht das denn keiner, ein Grüner muß mit dem Flieger nach Grönland, um zu schauen ob das Eis wirklich schmilzt. Und da gibt es viele Ecken auf der Welt, um Beweise zu sammeln wie verlogen die Grünen sind, z.Bsp Südamerika, wo Zutaten für die "umweltfreundlichen" E-Autos gewonnen werden.

Gravatar: sphinxbased

Wie bestellt so geliefert. Schiebt es nicht den Grünen in die Schuhe den IHR habt sie gewählt. Ihr wusstet das die Grünen Heuchler sind und verhalft ihnen zu 23 % der Wählerstimmen.

Gravatar: Walter

Die Grünen handeln nach dem Spruch:

"Der Schuster hat immer die schlechtesten Schuhe"

Gravatar: Gerhard Fenner

Typisch Grüne:

Wasser predigen und Wein trinken!

Gravatar: Rita Kubier

Die Grünen selbst am häufigsten mit dem Flieger unterwegs. Na prima! Daran sieht man, dass die das, was die dem Volk pausenlos suggerieren, selbst nicht glauben und alles, was von denen kommt, eine einzige BEWUSSTE Lüge ist!! Und DAS ist die eigentliche Freiheit!!
Wie in den Kirchen (im Islam nicht anders) werden die Menschen mit Lügen gefügig gemacht. Die Menschen sollen "enthaltsam", bescheiden und überaus genügsam leben, damit die Prediger alle Macht über ihre Schäfchen haben und selbst ausschweifend leben können - und, um damit ihre WIRKLICHEN Ziele erreichen zu können. Und das ist zum einen die Machterlangung, die die Grünen anstreben, indem sie die Menschenmassen mit ihren bewusst erlogenen und verdummenden Illusionen und kranken Fantasien begeistern. Und die Menschen sind auch noch so dumm und glauben das alles und ebnen damit diesen Betrügern den Weg zur Macht!
Zum anderen ist das Ziel der Grünen das gleiche wie das von Merkel & Co. Die Zerstörung Deutschlands per Umvolkung mit jeder Menge Afrikaner und Araber sowie die Plattmachung der deutschen Wirtschaft bzw. Industrie. Und damit wäre Deutschland dann erledigt. Am Ende heißt es: Es lebe der Islam.
Warum nur sind die Menschenmassen derart dumm, dass die dieses perfide Ziel der Grünen sowie ALLER Altparteien nicht erkennen oder nicht erkennen wollen? So dumm kann doch gar keiner sein, sich das eigene Leben BEWUSST und auch noch mit BEGEISTERUNG zu zerstören?! Und doch wird es von zig Millionen gemacht!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang