Ab 1. Oktober wird die Entscheidung rechtskräftig

Bundesrat hat die »Ehe für alle« durchgewunken

Nun hat die »Ehe für alle« auch den Bundesrat passiert. Sie wird im Bürgerlichen Gesetzbuch festgeschrieben und ab dem 1. Oktober rechtskräftig umgesetzt. Kritik wurde abgeschmettert. Besonders Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich in seiner Rede nochmals kräftig für die »Ehe für alle« eingesetzt.

Veröffentlicht:
von

Der Bundesrat hat heute, am Freitag, das Gesetz für die sogenannte »Ehe für alle« durchgewunken. Dies berichteten Spiegel-Online und Focus-Online. Damit wird jetzt im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) festgeschrieben, dass auch schwule und lesbische Paare den Bund der Ehe eingehen dürfen.

Ab dem 1. Oktober tritt diese Gesetzesänderung in Kraft. Die dreimonatige Frist soll den Standesämtern die Möglichkeit an die Hand geben, sich auf die Änderungen einzustellen. Zuvor hatte es eine kontroverse Debatte im Bundesrat gegeben. Doch die Anhänger der Gesetzesänderung setzten sich durch. Besonders der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne), hat sich in seiner Rede nochmals kräftig für die »Ehe für alle« eingesetzt.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: F.R.Ziert

... dass Deutschland kalifornifiziert wird ...

Gravatar: B.Kloppt

... Kretsche, die Debadde isch nimmi zumauszumhalde ..

http://www.spiegel.de/forum/politik/baubeginn-bei-stuttgart-21-kretschmanns-segen-kretschmanns-fluch-thread-133574-3.html#postbit_16326215

Wird eben Zeit, dass Deutschland kaliforniziert wird, dass das endlich irgendwie so wird, wie in Kalifornien.

Dort sind die Leute entweder homosexuell, schwul, lesbisch oder 'unentschieden' ...

http://www.spiegel.de/forum/reise/zuerichs-schoenste-fluss-und-seebaeder-sommer-am-ponton-thread-95487-3.html#postbit_13230203

.. und als solches benachteiligt, diskriminiert, 'Opfer' und damit unter dem Schutz des Staates, sozusagen hauptamtlich und von Amts wegen, oder sie sind es nicht.

Wenn sie es nicht sind, dann bleibt für sie entsprechend nur die Rolle und der Status der 'Täter' und der 'bad guys', die aber gerade nicht unter dem Schutz des Staates stehen.

Dazwischen gibt es nicht mehr viel.

Ach ja, die 'Church of Body Modification' ('a tattoo is like a pilgrimage') gibt es noch. Deren Mitglieder sind auch irgendwie benachteiligt und diskriminiert, weil der Staat in ihrem Fall die Religionsfreiheit und die Ausübung der Religion nicht so schützt, wie sie es gerne hätten.

https://www.youtube.com/watch?v=7RQfp7q1IuE

Da fehlen überall Latten am Zaun ...

Gravatar: B.Scheuert

Wird Zeit dafür, dass Deutschland kaliforniziert wird, dass das endlich irgendwie so wird, wie in Kalifornien.

Dort sind die Leute entweder homosexuell, schwul, lesbisch oder 'unentschieden' ...

http://www.spiegel.de/forum/reise/zuerichs-schoenste-fluss-und-seebaeder-sommer-am-ponton-thread-95487-3.html#postbit_13230203

.. und als solches benachteiligt, diskriminiert, 'Opfer' und damit unter dem Schutz des Staates, sozusagen hauptamtlich und von Amts wegen, oder sie sind es nicht.

Wenn sie es nicht sind, dann bleibt für sie entsprechend nur die Rolle und der Status der 'Täter' und der 'bad guys', die gerade nicht unter dem Schutz des Staates stehen.

Dazwischen gibt es nicht mehr viel. Ach ja, die 'Church of Body Modification' ('a tattoo is like a pilgrimage') gibt es noch. Die sind auch irgendwie benachteiligt und diskriminiert, weil der Staat in ihrem Fall die Religionsfreiheit und die Ausübung der Religion nicht so schützt, wie sie es gerne hätte.

https://www.youtube.com/watch?v=7RQfp7q1IuE

Gravatar: Alfred

Es ist Wahljahr der Heuchler und Banditen !!!!

Gravatar: Karl Brenner

Die Art, wie die Entscheidung an allen Gremien und Prozessen vorbei gewunken wurde, ist schon sehr ungewöhnlich.

Was wäre wohl, wenn die AfD so vorgegangen wäre?

Gravatar: Marianne

ich hatte HERRN KRETSCHMER geben das zu lassen. Und auch andere Menschen widerrufen KOMMENTARE. Und der FOCUS war nicht bereit ihn zu löschen. Die MHRHEIT will die EHE für alle nicht. Und wenn man diese Alt 68er um etwas bittet, dann machen Sie immer das Gegenteil von dem was wir wollen. Wir werden Die HOMOSEXUELLEN nicht schützen. Auch wenn Sie diese heiraten lassen. Wir baten den Bund das zu ändern. Sie sind wirklich unverschämt, da es darum geht, man macht sich 10 Jahre zu und lässt niemanden mehr an das KONTIO zum Löschen. Und dann zieht man durch, was der ANDER nicht wollte. Wir wollen die EHE für alle nicht. Wir wollen die EHE für alle nicht. Er ist nur Teil der GEWALT dieser Mann und Teil der AUTONOMEN. Mehr ist er nicht. die EHE für alle kommt nur für die CHAOTEN.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Sie wird im Bürgerlichen Gesetzbuch festgeschrieben und ab dem 1. Oktober rechtskräftig umgesetzt. Kritik wurde abgeschmettert.“ …

Weil selbst die Schlüsselfigur des m. E. bis heute nicht trocken gelegten Sachsensumpfes http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-575-37796--f356451.html#q356451 der Meinung ist:

Das „Gesetz zur Ehe für alle ist verfassungswidrig“??? https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article166172735/Gesetz-zur-Ehe-fuer-alle-ist-verfassungswidrig.html

Soll dieses Gesetz(?) etwa deshalb nun - wenigstens vorläufig - ins BGB aufgenommen werden, um das Volk von „tatsächlich“ wichtigen Dingen – wie dem „Russischen Wunder“ - abzuhalten, "das EU und US Eliten in totale Panik versetzt"???

Ist dieses „Russische Wunder“ letztlich der „einzig sichtbar positive Erfolg“ der von dieser Merkel diktierten Sanktionen gegen den Bären???

Übrigens: Präsident Putin konfrontierte den Westen zur „Ehe für alle“ und erklärte dabei auch:

„Der Westen sei im Niedergang, weil er eine Politik verfolge, die eine kinderreiche Familie gleichsetze, mit einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft und weil der Westen gleichsetze, den Glauben an Gott mit dem an Satan“.

War dies nicht „nur“ unter der Göttlichen incl. ihres Friedensengels v. d. L. & Co. möglich?

„Ist“ es nicht so, dass man Russland längst als „den“ neuen moralischen Weltführer bezeichnen muss??? https://www.youtube.com/watch?v=0RYMILj57Hk

Gravatar: Werner Müller

Bundesrat hat die »Ehe für alle« durchgewunken.

Auch die Bundesländer, Bundesrat hat die »Ehe für alle« durchgewunken.

Somit besteht wohl Gesellschaftlicher Konsens darüber das man das so möchte auch wenn es mir persönlich nicht gefällt.

Ich lebe eben in einer Demokratie und da bestimmt die Mehrheit die Marschrichtung und nicht ich als einzelner.
So wie ich das sehe ist das ja keine knappe Entscheidung gewesen sondern Zustimmung auf breiter Front.

Gruß

Gravatar: Erbschuldiger

Die Arroganz der Macht äußert sich nicht zuletzt in der ahistorischen Neubewertung und Umdeutung von gesellschaftlichen Entwicklungen der Vergangenheit und der dabei handelnden Personen. Selbst unverrückbar erscheinende natürliche Wahrheiten werden mittels einer wissenschaftsfeindlichen Ideologie und unter dem Vorwand der Modernisierung passend gemacht. Das grüne Ungeheuer, obwohl keineswegs der körperlich größte Trampel im Stall, beeindruckt mit seinem anmaßenden Gebrüll die anderen politischen Dickhäuter nachhaltig. Selbst deren Alphatier hat schon eine grüne Farbe angenommen und weiß nicht mehr, ob es Männchen oder Weibchen ist. Macht aber nichts ! Auch als prinzipienloses und katastrophenvorbereitendes Wesen kann man mit der nötigen Verschlagenheit die beliebteste Attraktion des einfältigen Publikums werden !

Gravatar: Dafranzl

Ich dachte, das Verfassungsgericht hat die Ehe aus'm GG genau definiert....
Das gilt doch auch für einen Grünen ,oder?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang