Länger anhaltender Rückgang der Wirtschaftsleistung erwartet

Bundesbank stellt sich auf Rezession und zweistellige Inflation ein

Die Zeichen für den wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands werden immer deutlicher: Die Bundesbank richtet sich auf einen tiefen Konjunktureinbruch ein.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Immer mehr Wirtschaftsinstitute, Finanzinstitute und Industriebranchen rechnen damit, dass es mit der deutschen Volkswirtschaft weiter bergab gehen wird.

Auch die Bundesbank rechnet mit einem »deutlichen, breit angelegten und länger anhaltenden Rückgang der Wirtschaftsleistung« [siehe Bericht »Handelsblatt«]. Es werde von einer Inflation von mindestens 10 Prozent und von einer Rezession ausgegangen.

Neben der Inflation selbst wird als weiterer Grund die Energiekrise genannt. Nicht nur die energieintensive produzierende Industrie, sondern auch der Konsum und die Geschäfte des Dienstleistungssektors werden zurückgehen. Für die nächsten Monate werden weitere Preisschübe erwartet.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Robert Ardbeg

Kann alles Zufall sein, allerdings gibt es Zufälle nicht in der Politik.
Am 25ten September fängt ein neues Shabattjahr an.
2015 war eins mal recherchieren.
2007/2008 war eins.
2001 auch.
Und weiter zurück, auch als der neue deutsche Markt einbrach war eines.
Der siebenjährige Thorarythmus.Schalom.

Gravatar: Nordmann

Linksgrün-demokratisches Vorbild USA?
Siehe www. uncutnews.ch
Explosionsartige Zunahme von Obdachlosencamps in den demokratisch regierten Staaten.
dieser Wahnsinn scheint Methode zu haben.

Das könnte auf uns zukommern. Wir sind bereits auf geradem Weg dazu.

Gravatar: Sam Lowry

Sorry. Mein Warenkorb ist schon lange zweistellig.

Bin Frührentner... kaufe weder Autos noch TV-Geräte...

Gravatar: Hajo

Lang anhaltende Rezession, was für eine übler Prognose, wo doch die Gastanks voll sind, die Konten bei vielen leer und bald der finanzielle Ausgleich für einen Monat kommt um den Niedergang wenigstens etwas angenehmer zu gestalten und wenn die Leute denken könnten, dann wüßten sie wer die Verursacher sind und da kann sich keine einzige Partei davon freisprechen außer der AFD, die noch die Portion Realismus in sich trägt und davor gewarnt hat und wie immer gilt der Prophet im eigenen Lande nichts und so müssen sie halt darben. bis wieder bessere Zeiten kommen, wenn überhaupt.

Das alles wird so furchtbar werden, wie sich die letzten drei Generationen das nicht annähernd vorstellen können und die Depression in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, was sich über 4 Jahre hingezogen hat und es noch bei weitem übertreffen wird, denn je größer die Masse der Verschuldung und der damit einhergehenden Inflation umso schlimmer die Auswirkungen, die alles in den Schatten stellt, ausgelöst durch die Dummheit der Verantwortlichen und müssen nahezu alle eingeschlossen werden, von wenigen Ausnahmen abgesehen, die alles schon prophezeit haben und dabei noch verhöhnt wurden nur weil sie recht behalten werden.

Gravatar: Gerhard G.

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen sagte im EU-Parlament:
„Wir haben die härtesten Sanktionen verhängt, die die Welt je gesehen hat. Und ich möchte ganz klar sagen, dass die Sanktionen in Kraft bleiben. Dies ist eine Zeit der Entschlossenheit für uns, nicht der Beschwichtigung. Das sollte ganz klar sein. Die russische Industrie ist in Stücke gerissen.“
Aber das Geld verliert jeden Tag an Wert, man kommt nicht hinterher, im Augst gab es einen neuen Rekord bei der Inflation: Der Euro verlor mehr als neun Prozent „Den Firmen bleibt meist keine andere Wahl, als die Preissteigerungen an die Verbraucher weiterzugeben, die schon das Geld zusammenhalten müssen, um ihre explodierenden Strom- und Gasrechnungen zu begleichen. Vorhang auf für den dritten Akt, der mit dem Zeug zur ökonomischen Katastrophe: Die Konsumstimmung ist so schlecht wie nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik. Der Konsum schrumpft, die ersten Unternehmen geben auf, irgendwann steigt dann auch die Arbeitslosigkeit. Willkommen in Akt vier und fünf des Wirtschaftsdramas. Für dieses Horrorszenario gibt es ein Wort, das uralte Ängste weckt: Rezession. Und so wie es aussieht, steckt das Land bald mittendrin. »Die aktuelle Gaskrise hat alle Voraussetzungen, um zum Lehman Brothers der Energieindustrie zu werden«, sagt Finnlands Wirtschaftsminister Mika Lintilä.“

...Aber das Geld...bis... M.Lintilä aus dem SPIEGEL entnommen.
Eine Frage...wer hat der VdL ins Hirn gek.....

Gravatar: Thüringer

@Croata

Einem Dexit würden die USA niemals zustimmen. Wir sind dazu verdammt für immer und ewig andere Länder zu finanzieren. Im Grunde lohnt es sich, jetzt erst recht nicht mehr durch das neue Bürgergeld, zu arbeiten.
Zu Hause bleiben, ausschlafen, das Leben auch mit Wenigem genießen !
Ein bißchen was, aus besseren Zeiten, wird ja wohl jeder noch haben um es sich zu Hause gemütlich zu machen.

Gravatar: Freichrist343

Am 25. September 2022 kommt Christus wieder. Aber nicht ein persönlicher Christus kommt wieder, sondern das Christus-Prinzip.
Am 25. September siegt Meloni in Italien. Später wird es in weiteren Staaten konservative Regierungen geben. Die verdammte Wirtschaftskrise wird überwunden. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Gravatar: Sam Lowry

Bei mir ist schon lange die Inflation 2-stellig!

Mein "Warenkorb" besteht nämlich aus mehr als 10 % Lebensmittel und Energiekosten... PUNKT. AUS.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Auch die Bundesbank rechnet mit einem »deutlichen, breit angelegten und länger anhaltenden Rückgang der Wirtschaftsleistung«. Es werde von einer Inflation von mindestens 10 Prozent und von einer Rezession ausgegangen.“ ...

Weil die von Deutschland göttlich(?) angeordneten EU-Sanktionen Russland in Sachen Öl und Gas Milliardengewinne bescheren
https://www.t-online.de/finanzen/unternehmen-verbraucher/id_92297002/trotz-sanktionen-russland-rechnet-mit-hohen-milliardengewinnen-bei-oel-und-gas.html,
was es ermöglicht, den Krieg der Nato gegen den Bären in der Ukraine nicht nur finanziell noch sehr viel leichter zu schultern?
https://www.cio.de/a/10-000-sanktionen-und-putins-russland-fuehrt-trotzdem-weiter-krieg,3686492

Ist es da nicht schon Göttin(?) verdammt-grausich obermerkelwürdig, dass scheinbar selbst der die Politik seiner wohl nach(?) wie vor(?) Allmächtigen(?) fortführen wollende ´Ole` - selbst für mich offensichtlich - noch immer glaubt, das ´Russland` es ist, welches „künftig deutlich ärmer und technologisch rückständiger“ werden wird???
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/europa/interview-janis-kluge-2073560

Gravatar: Croata

Bitte erstmal:
1. Aufhebung der Atomausstiegs-Paragr.
(neue Regierung - Neuwahlen)
2. Nordstrem2
3. Referendum über DEXIT.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang