Deutschland zukünftig unter dem Halbmond?

Brinkhaus (CDU) kann sich muslimischen Bundeskanzler vorstellen

Nach Ralph Brinkhaus, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, kann auch ein Muslim Bundeskanzler werden, »wenn er ein guter Politiker ist und er unsere Werte und politischen Ansichten vertritt«

Foto: CDU/CSU-Bundestagsfraktion/ CC BY-SA 3.0 (Ausschnitt)
Veröffentlicht:
von

In einer globalisierten Welt kann anscheinend jeder Präsident oder Kanzler eines anderen Landes werden. Warum nicht ein Afrikaner als Staats- und Parteichef der Volksrepublik China? Doch Scherz beiseite. Laut Merkel gibt es sowie kein Volk mehr, sondern nur noch Bürger die neu im Lande sind, und Bürger, die schon länger im Lande leben.

Nach Ralph Brinkhaus, seines Zeichens Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, kann auch ein Muslim Bundeskanzler werden, »wenn er ein guter Politiker ist und er unsere Werte und politischen Ansichten vertritt« [siehe Bericht »Tagespost«, »idea«]. Muslime, die westliche Werte vertreten und zum Grundgesetz stehen, seien herzlich eingeladen, in der CDU an der Politikgestaltung mitzuwirken.

Ist es wirklich so unwahrscheinlich, dass bald ein Muslim oder eine Muslima Bundeskanzler werden könnte? Vielleicht nicht. In London gibt es bereits einen muslimischen Oberbürgermeister. Was London kann, kann Deutschland schon lange.

Deutschland unter dem Halbmond? Das wird vielleicht nicht ewig eine Utopie bleiben. Für einige bundesdeutsche Politiker ist es vielleicht gar eine Traumvorstellung.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ewalt

Wem jetzt noch kein Licht aufgegangen ist, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Ich hoffe sehr, dass alle klar denkenden Deutsche bei allen kommenden Wahlen diesen Deutschlandverderbern eine Abfuhr erteilen.

Gravatar: Isikat

Soll das jetzt im Nachhinein wochenlang ausgeschlachtet werden als Sensation? Die Medien haben es doch nun wirklich schon genügend durchgehechelt. Tatsache ist, dass Brinkhaus von selbst gar nicht auf dieses Thema kam, sondern ein fieser Journalist hat ihm die Frage gezielt gestellt, ob er sich das vorstellen kann - und Brinkhaus ist in die Falle getappt und hat die Frage aus seiner Sicht möglichst gefällig beantwortet. Wahrscheinlich, damit er auch mal beachtet wird. Hätte er besser nicht tun sollen und schon gar nicht so undiplomatsich, ist aber nun mal passiert. Ich bin wirklich kein Befürworter von ihm, aber ich bin für fairen und neutralen Journalismus - auch bei Euch. Wenn Ihr aus so einem Anlass mitgeifert, ohne die Zusammenhänge zu erwähnen, gehört ihr genauso zu den Fake Medien, gegen die Ihr normalerweise schimpft. Mich widert das gesamte Politikerpack inzwischen unglaublich an, aber deshalb habe ich mein Gefühl für Fairness noch nicht unter den Teppich gekehrt. Und die AfD ist inzwischen nicht besser als die Altparteien, die hat mich sehr enttäuscht. Es geht ihnen doch inzwischen auch nur noch um ihre Fresströge, die sie unter allen Umständen sicherstellen wollen und der Wähler spürt das sehr genau. Auch sehr undiplomatisch und durchsichtig, genau wie die anderen. Und in Sachen Meinungsfreiheit seid Ihr inzwischen ebenfalls nicht besser als die Staatsmedien, Ihr zensiert genau wie sie, wenn Kommentare für Euch kritisch sind. Die werden dann auch lieber nicht gepostet. Weshalb also sollte man noch AfD wählen?

[Anm. d. Redaktion: Wir sind nicht die AfD. Wir sind die Freie Welt. Und wir zensieren in Regel keine Meinungen.]

Gravatar: Picard

Brinkhaus mit seinem Mondgesicht ist auch so einer wie der Kahlköpfige Scholz und der Altmeier.Kommen deren "Visionen" von deren überdimensionierten Hormonen in ihren Genen? Oder hat sie alle der Teufel geritten? Fragen über Fragen....

Gravatar: H.M.

Ja, richtig!

Deutschland muss sterben, das deutsche Volk muss verrecken und wir müssen alles verlieren, was wir haben.

Was könnte besser sein, als ein muslimischer Bundeskanzler, der eine pseudochristliche Bundeskanzlerin ablöst.

Gut ist böse und falsch ist richtig.

Heil dir, Brinkhaus, du große Leuchte! Du hast mich vom bösen Wege abgebracht, die AfD zu wählen. In Zukunft werde ich Mohammed Merkel und seine IDU wählen, damit Deutschlandistand vorrankommt!

Deutschland muss verrecken, möge die CDU dabei wacker mithelfen!

Gravatar: Frank

Schleimer. Der weis was jetzt, dank ihrer Politik, unabwendbar ist und legt jetzt schon seine Handtücher ins Trockene. Volksverräter höchster Güte...aber solchen Typen werden von den neuen Herrschern auch nicht sonderlich geliebt. Hat der keine Frau, keine Kinder vor denen er sich schämen müsste. Hat der keine Familie, Freunde. Was ist das??? Dumm und Volksfern..

Gravatar: uschi karolin fürstenau

Da habe ich viele Jahrzehnte CDU gewählt und bin über solche Aussagen einfach geschockt. Kennt Herr Brinkhaus den Koran nicht? Weiß er nicht, dass Muslime uns "Ungläubige" täuschen dürfen, wenn es dem Islam nutzt? Natürlich leben Muslime unter uns, mit denen wir normal leben können. Aber ich akzeptiere deren Religion, wenn sie selbige privat leben. Aber eine solche Aussage von Herrn Brinkhaus verbietet jedem, der Deutschland nicht in ein islamisches Land verwandeln will, noch weiter CDU zu wählen. Der Herr treibt uns in eine von ihm verhasste Partei.

Gravatar: Holzscheit

Holzscheit, der aus dem Feuer gezogen wurde:

Ich habe das schon des öfteren kommentiert, die CDU ist
keine Partei mehr, die christliche Werte vertritt, vielmehr
eine Partei des herrschenden Zeitgeistes.
Bitte endlich die Täuschung beenden und den Parteinamen ändern:
ZDU (Zeitgeistlich Demokratische Union).
Wäre ehrlich !
Vielleicht erkennen dann doch noch ein paar christliche Wähler, daß Sie den Bock zum Gärtner gemacht haben,
mit Frau Merkel im Besonderen, ein Herr Brinkhaus oder
eine AKK stehen Ihr da aber sicher kaum nach.

Gravatar: Gert

Die - berechtigte - Empörung über die täglichen Kothäufchen aus Politik, Katholizismus, "Kulturleben", etc. verstellt den Blick auf die wesentliche Frage:

Wie schafft man diesen Wahnsinn ab?

Gravatar: famd

Sind die Zellenplätze in der Psychiatrie alle besetzt?
Der Kerl ist lebensgefählich.
Einen Islamisten als Bundeskanzler -wie wäre es mit
Abu Bakr al-Baghdadi
oder
Aiman az-Zawahiri ?

Alles nette Leute - die das Leben unter Kontrolle haben.

Gravatar: Rita Kubier

EINEN Vorteil hätte ein islamischer Kanzler, der dann sicherlich auch die Scharia in ganz Deutschland statt einer Rechtssprechung eines Rechtsstaates einführen würde. Wir müssten uns dann nicht mehr die Gesichter der Linkinnen und Grüninnen ansehen, da sie sich dann wahrscheinlich nur noch in einer Vollverschleierung präsentieren dürften - falls sie überhaupt noch etwas zu sagen haben dürfen, was sehr unwahrscheinlich ist. DAS wäre allerdings auch nicht schlecht, wenn diese Damen mal ihre große Klappe halten müssten, nichts mehr zu sagen hätten und ihre blödsinnigen Ideen nicht mehr verkünden dürften. Allerdings wären DAS die EINZIGEN Vorteile.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang