Deutschland zukünftig unter dem Halbmond?

Brinkhaus (CDU) kann sich muslimischen Bundeskanzler vorstellen

Nach Ralph Brinkhaus, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, kann auch ein Muslim Bundeskanzler werden, »wenn er ein guter Politiker ist und er unsere Werte und politischen Ansichten vertritt«

Foto: CDU/CSU-Bundestagsfraktion/ CC BY-SA 3.0 (Ausschnitt)
Veröffentlicht:
von

In einer globalisierten Welt kann anscheinend jeder Präsident oder Kanzler eines anderen Landes werden. Warum nicht ein Afrikaner als Staats- und Parteichef der Volksrepublik China? Doch Scherz beiseite. Laut Merkel gibt es sowie kein Volk mehr, sondern nur noch Bürger die neu im Lande sind, und Bürger, die schon länger im Lande leben.

Nach Ralph Brinkhaus, seines Zeichens Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, kann auch ein Muslim Bundeskanzler werden, »wenn er ein guter Politiker ist und er unsere Werte und politischen Ansichten vertritt« [siehe Bericht »Tagespost«, »idea«]. Muslime, die westliche Werte vertreten und zum Grundgesetz stehen, seien herzlich eingeladen, in der CDU an der Politikgestaltung mitzuwirken.

Ist es wirklich so unwahrscheinlich, dass bald ein Muslim oder eine Muslima Bundeskanzler werden könnte? Vielleicht nicht. In London gibt es bereits einen muslimischen Oberbürgermeister. Was London kann, kann Deutschland schon lange.

Deutschland unter dem Halbmond? Das wird vielleicht nicht ewig eine Utopie bleiben. Für einige bundesdeutsche Politiker ist es vielleicht gar eine Traumvorstellung.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Oliver Stoppel

Kann ein IGIL Kämpfer Bundeskanzler werden? - Klar, wenn er unsere Werte vertritt! - Ganz normale Alltag im politischen Absurdistan Deutschland. - Bin schon gespannt auf die traditionelle Weihnachtsansprache eines Muslim-Kanzlers... Im Ernst, es ist Zeit zu erkennen, dass wir auf einem Holtweg sind.

Gravatar: van der valk

Nun ist die Katze aus dem Sack... der Weg geht innerhalb der CDU/CSU, Grünen, Linken und der SPD mit Riesenschritten zur Islamisierung Deutschlands und Europas.
Was haben wir denn für Politiker... also spätestens jetzt können wir uns den von Frau Bundeskanzlerin Merkel eingefädelten SUPERGAU spätestens 2030 vorstellen - als Ballon von Herrn Brinkhaus vorab gestartet...

Spätestens jetzt sollten alle für sich mal überlegen, ob sie in einem CDU-muslimisch geführten Staat Deutschland leben möchten....

Gravatar: Andreas Seibert

Brinkhaus sollte man dringend einem Psychiater vorstellen . Das sollte man mal in einem Muslimischen Land versuchen, man würde das mit Sicherheit nicht überleben. Meiner Meinung nach ist der Mann genau so irre wie die GOSR5Hrüne.

Gravatar: Försteckel

Hier offenbaren sich die Politiker, die sich nicht an die Inhalte Ihrer Partei halten - Christlich D.U. ???
Aber auch die Kirchenobersten verleugnen die Schriften der Bibel, wenn sie andenren Göttern nachlaufen ... .
Entweder man besinnt sich auf seine Wurzel, oder wird untergehen.

Gravatar: Michaela Schmidt

..."solange er die Werte und politischen Ansichten der CDU“ vertrete", so Brinkhaus.

oha - soll das vielleicht ein "Outing" sein, WELCHE Werte diese Partei wirklich vertritt?? ups! :=0

Gravatar: Nemo12

Bei der Europawahl nicht vergessen sich bei Macron , Merkel & ihren treuen Lakaien zu bedanken !

Gravatar: Dodeins

Beschämend über so etwas überhaupt nachzudenken , während immer mehr Christen in Muslimischen Ländern verjagt oder sogar getötet werden wird in Deutschland und Europa dem Islam Tür und Tor geöffnet und ich bin mir sicher das das nicht gut gehen wird .

Gravatar: Werner

Denke, dass eine ganze Reihe unserer Marionetten in Berlin (genannt Politiker) nicht mehr alle Latten im Zaun haben ! Anders kann man solche Sprüche nicht mehr bewerten.

Gravatar: H. Schulz

Genau so gut hätte man Anfang der 30iger Jahre sagen können, dass ein Nationalsozialist Reichkanzler dann werden könnte,wenn er die Grundsätze der Demokratie anerkennen und verinnerlicht hätte. Exakt das ist auch penetrant und permanent passiert - mit bekannten katastriphalen Ergebnis. Dabei sind sowohl dem Nazitum als auch dem Mohammedanertum Grundsätze von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Freiheitlichkeit wesensfremd. Sie richten sich dezidiert in mörderischer Feindschaft gegen diese Grundsätze. Dieses krasse Appeasement von Brinkmann ist in seiner geschichtslosen und faktenenlosen Anbiederung regelrecht zum Kotzen. Die Islamisierung, die es angeblich nicht gibt, galoppiert geradezu. Das ist zusammen mit den millionenfachen Moslemimport die Urkatastrophe des 21. Jahrhunderts.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang